Bikeboard.at Logo
POC Cycling Herbst/Winter 2021 Kollektion

POC Cycling Herbst/Winter 2021 Kollektion

09.08.21 09:25 568Text: Luke BiketalkerFotos: POCPOC macht sich bereit für die kühlen Tage des Jahres und zeigt seine erste eigene Kollektion für Herbst und Winter.09.08.21 09:25 2.053

POC Cycling Herbst/Winter 2021 Kollektion

09.08.21 09:25 2.053 Luke Biketalker POCPOC macht sich bereit für die kühlen Tage des Jahres und zeigt seine erste eigene Kollektion für Herbst und Winter.09.08.21 09:25 2.053

Erstmals zeigt POC diesen Herbst eine eigene Kollektion für die kalten, nassen und dunklen Tage des Jahres. Effektive Bekleidung für den kältesten Gegenwind, peitschenden Regen, aufgeweichte Trails und frostige Abfahrten im schattigen Wald.
In der Kollektion finden sich klarerweise Jacken wie Hosen, aber mit der Consort MTB Dungaree Latzhose oder einem winddichten Helm auch interessant andere Ideen zum Schutz vor den Elementen.

Consort MTB Dungaree Latzhose

Beginnen wir gleich mit dem vielleicht innovativsten Teil der Kollektion: Der Consort MTB Dungaree Latzhose. Ungewöhnlich? Ja. Aber das waren tief geschnittene Trail-Helme oder Komponenten wie etwa breite Lenker und Dropper-Posts vor ihrer flächendeckenden Verbreitung ebenfalls.
Mit der Consort MTB-Dungaree denkt POC das Hosen-Design für Schlechtwetterperioden und winterliche Bedingungen neu und präsentiert eine Latzhose fürs Mountainbike. Die Consort soll für alle Konditionen gemacht sein, ist wasserdicht, laut POC extrem atmungsaktiv, flexibel und für bessere Haltbarkeit und höhere Abriebfestigkeit strategisch mit Cordura verstärkt. An der Innenseite verhilft 10-Denier Polyamid-Trikotstoff zu einem angenehmen Tragegefühl.
Ein seitlicher 2-Wege-Reißverschluss sorgt für einfachen Einstieg und gute Belüftung. Der Schnitt mit legeren Oberschenkeln und Knien sowie eng anliegenden Unterschenkeln ist natürlich ebenfalls an die Anforderungen im Sattel abgestimmt, dazu gibt es eine praktische Brusttasche sowie ein sicheres Kartenfach mit Reißverschluss.

Anfang des Jahres hatte die Kommission der ISPO die Latzhose bereits mit einem der bewährten Awards beehrt. Und auch in der Redaktion wird die Hose mit Spannung erwartet. Schließlich könnte der hohe Latz der Hose den Oberkörper von der einen oder anderen Kleidungsschicht befreien und so allgemein für ein angenehmeres Schlechtwetter-Klima am Trail sorgen.
15.000 mm Wassersäule und 30.000 g/m²/24 h Dampfdurchlässigkeit lesen sich jedenfalls vielversprechend. Erhältlich ab Herbst 2021 zum UVP von 490 Euro.

Oseus VPD Layer

Base-Layer mit integriertem Rückenschutz: Der Oseus VPC Layer tritt als nahtloser Base-Layer für alle Jahreszeiten an, erweitert aber seine Funkion um einen integrierten Level 2 Rückenprotektor. Dieser wurde sowohl für Sommer- als auch Wintersport entworfen und bietet in einem breiten Temperaturbereich von -20 bis +40°C höchsten Schutz.
Das Shirt selbst besteht aus einem Woll-Polyester-Mix und soll temperaturregulierend wie Wolle wirken und dabei gleichzeitig strapazierfähig bleiben. Leicht komprimierend liegt das Material eng am Körper an, praktische Taschen am Rücken nehmen Werkzeug und Ersatzschlauch gerne auf.

Wird es Zeit für die Waschmaschine, so lässt sich der Protektor leicht entfernen. In Größe Medium (S, M und L sind erhältlich) soll der Oseus VPD Layer 790 Gramm auf die Waage bringen. Verfügbar ab Herbst 2021 zum UVP von 200 Euro.

M's / W's Mantle Thermal Hoodie

Es gibt Tage, die sind eindeutig zu frisch, um nur im Trikot zu fahren. Eine Jacke ist aber gerade an den Anstiegen dann doch wieder zu warm. Hier kann man entweder mit Wechselgewand auf die Trails - oder man setzt auf ein Zwischending wie den Mantle.
Der Hoodie besteht aus isoliertem Stretchmaterial und recyceltem doppellagigem Polyamid. Eine flurkohlenstofffreie DWR-Imprägnierung sorgt gemeinsam mit den winddichten Eigenschaften des Stoffmixes für guten Schutz bei widrigen Bedingungen. Außerdem verspricht POC, den Mantle robust genug für die Gefahren der Trails genäht zu haben.

  • Männer MantleMänner MantleMänner Mantle
    Männer Mantle
    Männer Mantle
  • Damen MantleDamen MantleDamen Mantle
    Damen Mantle
    Damen Mantle

Seine Kapuze ist kompakt genug, um auch unter dem Helm getragen zu werden. Praktisch ist auch der 1/4-Reißverschluss, der einerseits beim An- und Ausziehen hilfreich, anderseits auch der Belüftung zuträglich ist. Ein Brillensteckfach in Brusthöhe sowie eine hintere Reißverschlusstasche runden die für Damen wie Herren erhältlichen Mantle ab.
Ab Herbst zum UVP von 150 Euro erhältlich.

W's / M's Ardour All Weather Pants

POC nennt die Ardour All Weather Pants die „ideale Wahl für die Übergangszeit“. Hoch atmungsaktiv soll die lange Hose sein, gleichzeitig auf nassen Trails trocken halten. Dafür kombinieren die Schweden leichtes Stretchmaterial an der Oberschenkelvorderseite und im Bereich der Kniekehlen mit einer Auswahl an wasserdichten, strapazierfähigen dreilagigen Materialien an Waden, Knien, Gesäß und am Rücken. Elastische Bündchen am Knöchel sorgen für einen engen Sitz, strategische Stellen sind mit Cordura verstärkt.

Ein kleines Kartenfach mit Reißverschluss hält die nötigsten Utensilien sicher verwahrt, zwei weitere Eingrifftaschen sind ebenfalls mit Reißverschlüssen „abgesichert“. POC gibt die Dampfdurchlässigkeit mit 30.000 g/m²/24 h an, die Wassersäule vor allem rückseitig und vom Knie abwärts mit 15.000 mm.
Erhältlich als Damen- oder Herren-Modell zum UVP von 250 Euro.

Radiant Jersey

Im Schnitt an die aerodynamische Position am Rennrad angepasst, findet das Radiant Jersey sicherlich auch unter Gravelbikern seine Freunde. Perfekt für die Übergangssaison, bietet das warme Trikot mit seinem aufgerauten Innenleben ein komfortables Paket für den vielfältigen Einsatz.
Je nach Temperatur kann es allein oder an kühleren Tagen als Teil des Zwiebelprinzips getragen werden. Eine DWR-Beschichtung gibt dem Trikot sogar eine gewisse Resistenz gegen Sprühregen oder dichten Nebel. Besagtem Nebel trotz auch die optionale Farbe Zink Orange, welche gegenüber dem Navy Black der zweiten Variante die Sichtbarkeit deutlich verbessern dürfte.

Wie an so gut wie jedem Trikot finden sich auch am Radiant Jersey drei große Rückentaschen, obendrauf gibt es eine zusätzliche Sicherheitstasche mit Reißverschluss. Ein durchgängiger Zipper an der Front gibt dem Radiant Jersey außerdem „Entlüftungsspielraum“ an schweißtreibenden Anstiegen.

Erhältlich ab Herbst zum UVP von 180 Euro.

Ventral Tempus Spin

Ein moderner Rennrad-Helm darf sich aerodynamisch keine Schwächen leisten, sollte gleichzeitig mit Top-Belüftung Komfort an heißen Tagen und in schweißtreibenden Anstiegen bieten.
Attribute, die bei sommerlichem Wetter bzw. am Stammtisch sicherlich ihre Trümpfe haben. Wer aber an widrigen Tagen und im Winter ebenfalls im Sattel sitzt, für den ist der Ventral Tempus Spin gemacht. Dieser bietet dieselbe Passform und Sicherheit wie der bewährte Ventral Air Spin, nur mit einem an die Kälte angepassten Auftritt.

Dazu ist der vordere Bereich der Schale geschlossen, Wind und Regen oder Schnee werden dadurch effektiv vom Kopf abgehalten. Vor allem das optionale Farbkleid Fluorescent Orange AVIP geht auch in Sachen passiver Sicherheit selbstbewusst auf die Straße.
POC gibt das Gewicht mit 260/280/310 Gramm für die Größen S/M/L an. Darin ebenfalls inkludiert: das Anti-Scherkraft-System SPIN. Der Helm kommt im Herbst 2021 zum UVP von 260 Euro in den Handel.


Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    469

    POC Cycling Herbst/Winter 2021 Kollektion

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von klemens
    User seit
    Sep 2004
    Ort
    Wien, Badgastein
    Beiträge
    1.351
    Das nenne ich innovativ, ein Helm ohne Belüftung… Warum nicht gleich so wie der Kask Infinity, wo man den Belüftungsschlitz auf und zu machen kann?