Bikeboard.at Logo

WM-Startorte fix


Organisatorisch, politisch und touristisch Verantwortliche präsentierten gemeinsam erste Details. Foto: Land Tirol/Berger
Als tirolweites Kooperationsprojekt wurden Streckendetails zur Rad-WM 2018 präsentiert: Aus vier verschiedenen Orten geht's jeweils nach Innsbruck.

Noch eineinhalb Jahre bis zur Heim-WM in Innsbruck-Tirol - Zeit für erste Details! Beim Kick-Off samt Präsentation der Startorte war die Vorfreude auf den radsportlichen Großevent unter dem Motto "Riding the Heart of the Alps" von 22. bis 30. September 2018 deutlich zu spüren.
Erklärtes Ziel der Veranstalter laut OK-Chef Georg Spazier ist, die Organisation auf breite Beine zu stellen und den Tourismus als wesentlichen Partner führend in die Heim-WM einzubinden. Logische Konsequenz: Die Strecken werden so geführt, dass nicht nur Innsbruck nächsten Herbst zum Nabel der Radwelt wird, sondern das gemsamte Bundesland.

Das Ziel für sämtliche Bewerbe liegt jeweils in der Landeshauptstadt. Die Startorte hingegen verteilen sich wie folgt:
  • Area 47/Ötztal - Teamzeitfahren
  • Swarovski Kristallwelten/Hall-Wattens - Damen Einzelzeitfahren
  • Rattenberg/Alpbachtal - Herren Einzelzeitfahren
  • Festung Kufstein/Kufstein - Straßenrennen
Neben der Präsentation der Startorte formulierten die politisch Verantwortlichen im Rahmen des Kick-Off klare Bekenntnisse zum Event samt der notwendigen Vorbereitungsarbeiten. Landeshauptmann Günter Platter hofft, mit einem im Vergleich zu anderen Megaveranstaltungen relativ kleinen Budget nicht zuletzt dank der landesweiten Aufstellung "Großes erreichen" zu können. "Wir wollen den Schwung nützen, um einerseits die Jugend für den Radsport zu begeistern und andererseits die Infrastruktur auszubauen", zeigte sich auch dessen Stellverteter Josef Geisler voll motiviert.

Was das jüngst publik gewordene Zerwürfnis zwischen ÖRV und Organisationskommittee betrifft, dürften sich die Wogen allmählich glätten. Laut Medienberichten haben sich die Tiroler zur Zahlung offener Lizenzgebühren aus der Bewerbungsphase bereit erklärt. Für die vollinhaltliche Wiederherstellung der Zusammenarbeit dürfte dieser Schritt jedoch noch nicht ausgereicht haben. Zumindest wurden verbandsseitig, anders als bei den bisherigen Meilensteinen rund um die Rad-WM, noch keine News zum Kick-off bzw. den Startorten an die Öffentlichkeit weitergereicht ...


zurück
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.682

    WM-Startorte fix

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    7.937
    Rainer
    2RadChaoten.com DQ
    WER EINMAL STIEHLT DEN WÄHLT MAN NICHT!!!

    Powered by:
    www.ernaehrungstrainer.co.at & www.vintage-cars.at

  3. #3
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    18.595
    ich versteh nicht, warum der bertl heuer zurückgetreten ist, das wäre sein rennen
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  4. #4
    Houseish Avatar von stetre76
    User seit
    Nov 2004
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    4.533
    Herrlich - fast alle Rennen fahren an meiner Haustür in Innsbruck vorbei und ich kenn' alle Strecken/Streckenabschnitte
    Ich glaube, da werd ich mir fast Urlaub nehmen müssen.


    Sollte Valverde nächstes Jahr noch einmal zurückkommen, dann könnte das seine Chance auf's Regenbogentrikot sein.

    Eine kleine "Kritik" hab' ich an der Strecke - den Anstieg zum Gramartboden hätte man in die vorletzte Runde nehmen sollen und dann noch eine kurze Runde anhängen.
    So kann es passieren, dass bis zu diesem letzten Anstieg gewartet wird und erst dann die Entscheidung gesucht wird/etwas passiert.

    Aber insgesamt sehr coole Streckenführungen - das könnten echt lässige Rennen werden.
    Und auch beim Zeitfahren alles dabei - knackiger Anstieg (von Fritzens rauf) und dann eine Abfahrt die mörderisch schnell werden könnte (da komm' ich als Hosenscheißer schon auf über 70km/h)
    stefan
    Chaot N° 489