PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neu Garmin Forerunner 310XT & Polar 800 - Am Ziel vorbei oder?



dleskp
14-06-2009, 22:26
NAchdem ich immer ein offenes Auge für neue Technik habe, bin ich gerade über den Testbericht vom neuen

GARMIN Forerunner 310XT gestoßen (http://www.testberichte.de/p/garmin-tests/forerunner-310xt-testbericht.html

Fazit: kann das selbe wie der halb so teure Forerunner 305, ist allerdings bis 50m wasserdicht (so hab ich meinen ja zerstört, deswegen schau ich auf das) und er zeichnet bis zu 20h auf. Fürn Ironman also sollts passen.
Garmin spricht selber von der Uhr für echte Trias

Und dann les ich weiter und dann steht dort, dass der Brustgurt zwar super wassertauglich ist, aber die Pulssignale im Wasser nicht übertragen werden....häh

und dann frag ich mich eben bzw. die Herren von Polar (hallo W.I.N.D) und Garmin....

habts ihr an Schuss?

Ist doch wichtig so ein Puls im Wasser oder zumindest nicht unwichtig? Wie kann man DAS beim neuen Modell weglassen bzw. nicht einbauen...
Warum soll ich mir da z.B.: nicht das Vorvorgängermodell kaufen, das die Hälfte kostet und eben wirklich wassertauglich ist...:confused:

Lumberjacker
14-06-2009, 23:02
die Suunto Uhren funktionieren im wasser auch nicht....obwols dicht sind :)

Deswegen gibts von suunto auch den MemoryBelt der speichert die Pulsdaten im Gurt. Das Problem liegt in der Funkübertragung die im Wasser nicht wirklich gut funktioniert....vor allem die digitale übertragung haut da nicht wirklich hin. (Vielleicht gehts deshalb mit der alten) Dafür sollts aber vor hochspannungsleitungen und Eisenbahnen sicher sein :)

Puls beim Schwimmen braucht man eh ned wirklich oder? Also ich zumindest nicht.

getFreaky
15-06-2009, 00:21
Hier (http://www.tri4u.de/test-polar-rs800-fur-duathleten-und-nichtschwimmer-22.html/2) steht ein Test, da stehts genau drin


Nicht unter Wasser
Wichtig: Die W.i.n.d.-Übertragungstechnik funktioniert nicht im feuchten Element, weil: Wasser absorbiert die 2,4 GHz-Frequenz, da es die Resonanzfrequenz von Wasser ist. Bei Mikorwellen ist der Effekt erwünscht, für uns Triathleten bedeutet das: Kein Schwimmtraining mit Pulskontrolle und somit kein Freiwassertraining oder Wettkampf mit Pulsdaten in der ersten Disziplin. Die Uhr selber ist zwar wasserdicht, Du solltest aber nicht unterhalb der Wasseroberfläche auf die Tasten drücken, sonst kann Wasser eindringen und das war es dann.

tschiffi
15-06-2009, 08:14
puls beim schwimmen ?
seits ihr dann die, die im elixia mit einteiler und pulser schwimmen gehen ? :f:

creibl
15-06-2009, 08:18
Puls beim/vom Schwimmen brauch ich nicht wirklich, ABER: zumindest danach sollte die Uhr Pulsdaten aufzeichnen, was aber nicht passiert, wenn man bereits vor dem Schwimmstart die Aufzeichnung aktiviert. => man hat dann den gesamten Wettkampf über keine Pulsdaten. Nicht so optimal.

Ich hab das Problem jetzt für mich gelöst: Aufzeichnung beginnt immer erst nach dem Schwimmen. Ist natürlich bezüglich Gesamtzeit nicht so optimal, aber besser als keine Pulsdaten zuhaben.

Lumberjacker
15-06-2009, 09:08
Ich hab das Problem jetzt für mich gelöst: Aufzeichnung beginnt immer erst nach dem Schwimmen. Ist natürlich bezüglich Gesamtzeit nicht so optimal, aber besser als keine Pulsdaten zuhaben.

nur aus interesse, was macht ihr dann mit den Pulsdaten?
Hab sonst auch immer im Wettkampf den Pusgurt umgeschnallt. Bin dann aber draufgekommen das ich den eh garnicht nutze. Einteilung der Distanz geht mittlerweile deutlich besser nach Gefühl. Außerdem hab ich den Gurt gegen ende des wettkampfs schon einige male beim Bauch unten gehabt...das bringt dann auch nichts :)

Haben die Profis im Wettkampf eigentlich einen Pulsmesser dabei?

freehamster
15-06-2009, 09:38
Und dann les ich weiter und dann steht dort, dass der Brustgurt zwar super wassertauglich ist, aber die Pulssignale im Wasser nicht übertragen werden....häh

und dann frag ich mich eben bzw. die Herren von Polar (hallo W.I.N.D) und Garmin....

habts ihr an Schuss?



Das frag ich mich bei Polar schon seit Jahren...

rookie2006
15-06-2009, 10:13
wozu einen puls beim schwimmen? wer zeit hat, beim schwimmen auf die uhr zu schauen um seinen puls zu lesen ist definitv zu langsam unterwegs.

Reini Hörmann
15-06-2009, 10:20
wozu einen puls beim schwimmen? wer zeit hat, beim schwimmen auf die uhr zu schauen um seinen puls zu lesen ist definitv zu langsam unterwegs.

es gibt auch leute, die nach dem training ihre daten auswerten..und auch gesundheitssportler die keine wettkämpfe machen, wollen teils nach puls trainieren..die haben auch locker zeit, um einmal alle 10 min. auf die uhr zu sehen.

Reini Hörmann
15-06-2009, 10:21
nur aus interesse, was macht ihr dann mit den Pulsdaten?
Hab sonst auch immer im Wettkampf den Pusgurt umgeschnallt. Bin dann aber draufgekommen das ich den eh garnicht nutze. Einteilung der Distanz geht mittlerweile deutlich besser nach Gefühl. Außerdem hab ich den Gurt gegen ende des wettkampfs schon einige male beim Bauch unten gehabt...das bringt dann auch nichts :)

Haben die Profis im Wettkampf eigentlich einen Pulsmesser dabei?

sehr viele radporfis fahren mit puls und orientieren sich im hohen bereich danach..

rookie2006
15-06-2009, 10:38
es gibt auch leute, die nach dem training ihre daten auswerten..und auch gesundheitssportler die keine wettkämpfe machen, wollen teils nach puls trainieren..die haben auch locker zeit, um einmal alle 10 min. auf die uhr zu sehen.

schwimmen mit pulsinger ist das absolut letzte!:k:

eleon
15-06-2009, 10:49
schwimmen mit pulsinger ist das absolut letzte!:k:

noch dazu weil pulsdaten beim schwimmen absolut nicht repräsentativ sind (wenden, pausen, lagenwechsel, technik). ausnahme vielleicht beim outdoorschwimmen wo ich nicht wenden muss und eine entsprechend gleichbleibende dauerleistung erbringe.

weiters würd zumindest mich die uhr am handgelenk extrem im wassergefühl stören. nicht zu reden vom pulsgurt. im wasser musst den entweder so festzurren dass dir die luft wegbleibt oder mit trisuit schwimmen - sonst ist der dahin. :f:

wenn mich beim schwimmen der puls interessiert... z.b. nach einem tausender auf zeit... leg ich einfach den finger an und schau auf die stopuhr

Reini Hörmann
15-06-2009, 10:57
noch dazu weil pulsdaten beim schwimmen absolut nicht repräsentativ sind (wenden, pausen, lagenwechsel, technik). ausnahme vielleicht beim outdoorschwimmen wo ich nicht wenden muss und eine entsprechend gleichbleibende dauerleistung erbringe.

weiters würd zumindest mich die uhr am handgelenk extrem im wassergefühl stören. nicht zu reden vom pulsgurt. im wasser musst den entweder so festzurren dass dir die luft wegbleibt oder mit trisuit schwimmen - sonst ist der dahin. :f:

wenn mich beim schwimmen der puls interessiert... z.b. nach einem tausender auf zeit... leg ich einfach den finger an und schau auf die stopuhr


bei welchem sport sind denn die pulsdaten repräsentativer? beim radfahren??

eleon
15-06-2009, 11:02
bei welchem sport sind denn die pulsdaten repräsentativer? beim radfahren??

beim radfahren u. laufen sind die belastungen bei weitem gleichmässiger.

wennst einen 1000er im 25er becken locker schwimmst hat das nichts mit gleichmässiger belastung zu tun. das wär wie wenn du eine viertel stund auf der donauinsel rollst u. alle 20 sekunden für 3 umdrehungen in den wiegetritt gehst. das wär ja dann fast wie beim spinnen :rofl:

Reini Hörmann
15-06-2009, 11:09
beim radfahren u. laufen sind die belastungen bei weitem gleichmässiger.

wennst einen 1000er im 25er becken locker schwimmst hat das nichts mit gleichmässiger belastung zu tun. das wär wie wenn du eine viertel stund auf der donauinsel rollst u. alle 20 sekunden für 3 umdrehungen in den wiegetritt gehst. das wär ja dann fast wie beim spinnen :rofl:

ich bin ja (fast bekanntermassen) kein freund von trainingssteuerung nach laktat und/oder puls..eher noch puls..

aber ich kenn die radfahrer so: geil...137 puls durschnitt..voll supa trainiert..

hügel hinauf 180 - hinunter 100, flach 135 - hügel hinauf, 170 - hinunter 110...ortstafelsprint oder wichtige attacken mit unbekannten radfahrer mitgehen 200..warten auf die freundin..100 puls..usw..

ausnahmen: triathleten die die donau auf und ab fahren..;o)


ich denk mir nur, es gibt leute die sammeln diese daten einfach..die macht das froh, wenn sie nachher sehen was sie wann wo geleistet haben..und die wollen das beim laufen, schwimm, radfahren, rudern oder sonst wo, was sich auf rudern reimt..

persönlich hab ich netmal einen tacho drauf meist - wobei das zur zeit eher selbstschutz ist..

ratscherl
15-06-2009, 11:17
nachdem ich bei den letzten 2 wettkämpfen (halb und kurzdistanz) jeweils in der 1wechselzone (direkt nachn schwimmen) meinen wettkampf-maximalpuls (192-193) hatte, will i lieber ned wissen wie hoch der beim schwimmen ist.

bin aba einer von den würsterln die da alle überholen, weil i quasi schneller mit neo lauf als nacha beim laufsplit, aba das is halt in mir drin und krieg i ned weg ... :-/

Ich schwimm mit gurt und hab die pulsuhr am rad montiert, wenn ich dann die erste verpflegung am rad zu mir nehm, hau i mir die uhr aufs handgelenk. dauert ca. 10sec und probleme ob das teil dicht is oda ned, is mir dann powidl ... :)

rookie2006
15-06-2009, 11:20
aber ich kenn die radfahrer so: geil...137 puls durschnitt..voll supa trainiert..

hügel hinauf 180 - hinunter 100, flach 135 - hügel hinauf, 170 - hinunter 110...ortstafelsprint oder wichtige attacken mit unbekannten radfahrer mitgehen 200..warten auf die freundin..100 puls..usw..

vielleicht is auch das der grund, warums nix reissen. ich kenn triathleten und läufer, die sehr wohl die verschiedenen hf zonen auswerten, d.h. die bergabpassage mit 100 fällt raus, dafür am berg zurückhalten - oder die runde nach "trainingssinn" auswählen.

bei einer ga ausfahrt fahr ich halt rund um den berg anstatt drüber ...

shroeder
15-06-2009, 11:22
ausnahmen: triathleten die die donau auf und ab fahren..;o)



puls 200 vom posen?

Reini Hörmann
15-06-2009, 11:27
vielleicht is auch das der grund, warums nix reissen. ich kenn triathleten und läufer, die sehr wohl die verschiedenen hf zonen auswerten, d.h. die bergabpassage mit 100 fällt raus, dafür am berg zurückhalten - oder die runde nach "trainingssinn" auswählen.

bei einer ga ausfahrt fahr ich halt rund um den berg anstatt drüber ...

da sind genug drunter, die reissen richtig was, und alle von denen reissen mehr als jene, die im ga bereich keine bergerl raufkommen..

das auswerten einer hf zone ist für mich net relevant..aber wenn es wer tut, und damit was anfangen kann, ist das auch recht.

wenn ich puls trainiere, dann zählt für mich das was ich gerade sehe, und nicht das, was mir die grafik nach dem training ausspuckt.

Reini Hörmann
15-06-2009, 11:28
puls 200 vom posen?

oder vom luft anhalten, dass der bauch flach bleibt..weiss net^^

rookie2006
15-06-2009, 11:38
da sind genug drunter, die reissen richtig was, und alle von denen reissen mehr als jene, die im ga bereich keine bergerl raufkommen..

das auswerten einer hf zone ist für mich net relevant..aber wenn es wer tut, und damit was anfangen kann, ist das auch recht.

wenn ich puls trainiere, dann zählt für mich das was ich gerade sehe, und nicht das, was mir die grafik nach dem training ausspuckt.

du vermischt zwei sachen. mein post war auf deines bezogen, wo 180 oder so bei bergauf war...
klar, wer dem glockner auf ga rauf fährt (net dreifach oder kompakt oder mtb), der reisst schon was - aber der sollt auch wissen, wie man ordentlich trainiert.

wenn du eine ga einheit mit 3 h machst - und 2:30 fährst du davon bergab mit niedrigem puls bringts nix - dann hast im prinzip nur 30 min ga training gemacht.

aber warum versuch ich auch auf dein posting einzugehen, dass jenseits von dem ist, was darüber diskutiert wurde.

btw: complete off topic

Reini Hörmann
15-06-2009, 11:54
du vermischt zwei sachen. mein post war auf deines bezogen, wo 180 oder so bei bergauf war...
klar, wer dem glockner auf ga rauf fährt (net dreifach oder kompakt oder mtb), der reisst schon was - aber der sollt auch wissen, wie man ordentlich trainiert.

wenn du eine ga einheit mit 3 h machst - und 2:30 fährst du davon bergab mit niedrigem puls bringts nix - dann hast im prinzip nur 30 min ga training gemacht.

aber warum versuch ich auch auf dein posting einzugehen, dass jenseits von dem ist, was darüber diskutiert wurde.

btw: complete off topic

ich hatte mit eleon darüber gesprochen, nicht mit dir..und darin ging es, um repräsentative sportarten..in bezug auf puls..

wenn du dann pauschal sagst, das die radfahrer deshalb nix reissen..und ich dir darauf antworte, bin ich dann "BTW" offtopic und du net?

abgesehen davon beginnst du auf spezieller leute postings beinahe immer zu provozieren, was aber bald ein ende haben wird.

eleon
15-06-2009, 12:18
ich hatte mit eleon darüber gesprochen, nicht mit dir..und darin ging es, um repräsentative sportarten..in bezug auf puls..

.

ist ja halt nur so dass eben beim laufen u. radfahren pulsgesteuertes training möglich ist (wenn man will :D ) und dass ist in gewissen perioden natürlich dienlich. beim schwimmtraining ist das einfach nicht der fall (aus vielen gründen). da würds dann also wirklich nur der aufzeichnung u. nachherigen auswertung dienen.

mMn sollte der standardhobett die zeit die er vorm kastl mit dem auswerten von irgendwelchen trainingsdaten verbringt, lieber in regeneration, training, eissalonbesuchen oder lesen verbringen. bringt viel mehr. :wink:

Reini Hörmann
15-06-2009, 12:21
ist ja halt nur so dass eben beim laufen u. radfahren pulsgesteuertes training möglich ist (wenn man will :D ) und das in gewissen perioden natürlich dienlich ist. beim schwimmtraining ist das einfach nicht der fall (aus vielen gründen).

wonach steuerst du dann dein schwimmtraining..nur nach körpergefühl? und trainiert kein schwimmer mit puls..? ohne mich beim schwimmen auszukennen, bin ich davon ausgegangen, dass es bei denen wohl auch sowas wie ein ga training gibt..

Reini Hörmann
15-06-2009, 12:23
mMn sollte der standardhobett die zeit die er vorm kastl mit dem auswerten von irgendwelchen trainingsdaten verbringt, lieber in regeneration, training, eissalonbesuchen oder lesen verbringen. bringt viel mehr. :wink:

diesbezüglich sing ich meinen wenigen schützlingen und trainingspartner (hello mister schmerzfrei:p) die ohren voll..nutzt aber nix..;) kontorllfreak bleibt kontrollfreak..und deshalb wollen doch wohl auch einige den garmin auch zum schwimmen..

der rest ist wirklich ein zwar sehr spannendes, aber eben ein anderes thema..schnell wird man nur durch schnell und net durch ga - aber was solls..^^

eleon
15-06-2009, 12:25
wonach steuerst du dann dein schwimmtraining..nur nach körpergefühl? ..

also ich persönlich steuere mein ganzes training über den auffüllungsgrad meiner kh-speicher :D

schwimmer steuern ihr training (ausnahme technik) nach leistung über pace je nach geschwommener lage und distanz


und trainiert kein schwimmer mit puls..?

nein. bei den ganz guten, mit entsprechendem budget, gibts aber laktatgesteuertes training, wobei das ja mit dem tempogesteuerten training hand-in-hand gehen sollte. mehr oder weniger.