PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LP auf CD überspielen



Ivan Alto
18-12-2009, 12:34
Wie kann man am besten Langspielplatten auf CD überspielen?

GO EXECUTE
18-12-2009, 12:40
Wie kann man am besten Langspielplatten auf CD überspielen?

http://www.google.at/#hl=de&source=hp&q=Langspielplatten+auf+CD+%C3%BCberspielen&btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=&fp=c5758dcd99fef442 ;)

Ivan Alto
18-12-2009, 13:30
http://www.google.at/#hl=de&source=hp&q=Langspielplatten+auf+CD+%C3%BCberspielen&btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=&fp=c5758dcd99fef442 ;)

Danke!
In dem Link sieht man auch diesen Thread - jetzt wissen alle Hifi-Freaks, daß ich einen Vorbau zu verkaufen habe!:D

Siegfried
18-12-2009, 13:41
Was meiner Erfahrung nach NICHT geht:

1) Normaler Plattenspieler, Phono Pre-Amp, direkt auf den Laptop

Fürchterliche Qualiät, endlos viel Nacharbeit nötig, um ein hörbares Ergebnis zu erzielen

2) Plattenspieler mit Encoding-Funktion (MP3-, Wav-, sonstige Formate)
Schleissige Laufwerke, die nicht gleichmäßig laufen, grindige Tonabnehmersysteme, Encoding unter aller Sau; brutal viel Nacharbeit nötig

Was hörbare Ergebnisse erzielt:

Guter Plattenspieler (aufgewerteter 1210er Technics) mit Orthophon Tonabnehmersystem und Nassabspielgerät (minimiert Knacken deutlich!)

HiFi-Verstärker mit Digital/Analog-Wandler und digitalem Ausgang (Teufel impaq500 - Heimkinosystem)

Rechner mit digitalem Eingang und dann noch Audacity zum Nachbearbeiten.

Das war echt die einzige Konstellation, die ich bisher gehört habe, wo ich sage: Ja, da kann man sich auch Platten anhören.

Alles andere ist entweder dump, in irgendeinem Frequenzbereich "lastig" (wummert oder schreit), knackt oder macht sonstwas, wo´s mir beim Hören die Kabel auftreibt.

Der Vollständigkeit halber: den Setup hab ich mir nicht zugelegt und auch nicht verfügbar, aber ich kenn zum Glück einen (Hobby)Freak, der so werkt.

Ivan Alto
18-12-2009, 13:48
Was meiner Erfahrung nach NICHT geht:

1) Normaler Plattenspieler, Phono Pre-Amp, direkt auf den Laptop

Fürchterliche Qualiät, endlos viel Nacharbeit nötig, um ein hörbares Ergebnis zu erzielen

2) Plattenspieler mit Encoding-Funktion (MP3-, Wav-, sonstige Formate)
Schleissige Laufwerke, die nicht gleichmäßig laufen, grindige Tonabnehmersysteme, Encoding unter aller Sau; brutal viel Nacharbeit nötig

Was hörbare Ergebnisse erzielt:

Guter Plattenspieler (aufgewerteter 1210er Technics) mit Orthophon Tonabnehmersystem und Nassabspielgerät (minimiert Knacken deutlich!)

HiFi-Verstärker mit Digital/Analog-Wandler und digitalem Ausgang (Teufel impaq500 - Heimkinosystem)

Rechner mit digitalem Eingang und dann noch Audacity zum Nachbearbeiten.

Das war echt die einzige Konstellation, die ich bisher gehört habe, wo ich sage: Ja, da kann man sich auch Platten anhören.

Alles andere ist entweder dump, in irgendeinem Frequenzbereich "lastig" (wummert oder schreit), knackt oder macht sonstwas, wo´s mir beim Hören die Kabel auftreibt.

Der Vollständigkeit halber: den Setup hab ich mir nicht zugelegt und auch nicht verfügbar, aber ich kenn zum Glück einen (Hobby)Freak, der so werkt.

Scheint ziemlich aufwendig und kompliziert zu sein!

Ich habe gehört, daß es auch Plattenspieler gibt, die die LP beim Abspielen gleich auf CD brennen - man braucht also keinen Computer und keine Software.
Wo gibt es solche Geräte?
Hat jemand damit Erfahrung?

Destructer
18-12-2009, 14:19
beim Conrad gibts Plattenspieler die einfach alles gleich als MP3 ausgeben: http://shop.conrad.at/ce/de/suggest/plattenspieler/;jsessionid=3B962C0C12ADEDF64CC9846B6A4EA45E.ASTPC CP4

Siegfried
18-12-2009, 14:39
beim Conrad gibts Plattenspieler die einfach alles gleich als MP3 ausgeben: http://shop.conrad.at/ce/de/suggest/plattenspieler/;jsessionid=3B962C0C12ADEDF64CC9846B6A4EA45E.ASTPC CP4

Genau das sind die 99-Euro-Geräte die´st genau nehmen kannst um dir eine Drehscheibe für die Modelleisenbahn zu bauen; für mehr sind die echt ned.

Hab sowohl den Lenco also auch "äquivalente" Geräte probiert und die sind einfach kacke.

Weder kann man während dem "Encoding" die Tracks unterteilen, sprich eine Plattenseite ist ein langer Track -> NACHBEARBEITEN, noch lässt sich mit dem Tonabnehmersystem was gewinnen.

Das, was der Plattler da kostet, ist normalerweise für ein gutes Tonabnehmersystem fällig, und da hast noch keine Drehscheibe dazu :D

Es gibt auch Plattenspieler, die man über USB an den PC anhängen kann, z.B. von Numark (und dessen Derivaten), die das Audiosignal digital über USB ausgeben. Da ist der Wandler schrott und du kannst dich hintennach deppert-nachbearbeiten.

Es geht genau NIX über ein hochqualitatives Eingangssignal IN den Rechner, weil alles, was nachbearbeitet ist, klingt wie eine Blechbüchse.

Destructer
18-12-2009, 14:53
er wollte nur wissen wo's sowas gibt, das war keine empfehlung, sondern nur ne info, denn ich finds schwachsinnig ne LP auf CD zu überspielen, weil der ganze schöne LP klang dann einfach verlorgen geht über den CD-Player. (is aber nur meine persönliche Meinung)

Siegfried
18-12-2009, 14:57
Zugegebenermaßen; bin ich da halbwegs bei dir.

Ich hör auch Platten, weil sie einfach "vintage" sind und auch danach klingen, aber wenn ich mir die Arbeit mache, sie zu digitalisieren (1:1 und dabei nat. good-old-LP-Sound über die Anlage), dann will ich hintennach auch top qualität.

Unter Umständen klingt nämlich eine schlecht digitalisierte Platte in einem minderwertigen Abspielgerät (bevorzugt originale Autoradios z.B.) wie Radio mit Störsender; da hast einfach keine Freude damit.

Stonydesert
18-12-2009, 14:59
i machs mit einem 1210er + yamahaphonoverstärker - wenn die platte ok ist dann finde ich die qualität in ordnung.

revilO
18-12-2009, 15:00
jedenfalls sollte man sich die Mühe sparen, wenn es die Möglichkeit zum Kauf einer CD oder der des Downloads gibt

aus meiner Sicht nur sinnvoll bei alten Märchenplatten, die man in digitaler Form nirgends (günstig) bekommt

Siegfried
18-12-2009, 15:02
aus meiner Sicht nur sinnvoll bei alten Märchenplatten, die man in digitaler Form nirgends (günstig) bekommt

Es kommt drauf an, für welche Genres man sich interessiert.

Ich hab da ein paar "Nischenprodukte", die wegen mangelndem Kundeninteresse wohl nichtmehr digitalisiert werden dürften; und von dem Interpreten, dei ich da bevorzuge, gibts aufgrund des beinahe historischen Alters der Platte auch keine "neuen" Einspielungen mehr.

Is wohl einer Märchenplatte ganz ähnlich :D

revilO
18-12-2009, 15:26
es gibt schon etliche Sachen, die man in digitaler Form nicht findet - ich suche beispielsweise die selbstbetitelte Arik Brauer Scheibe (Cover von Brauer gemalt) - es gibt zwar eine Art Best Of auf CD, aber da fehlt der Song "Wie a Hund"

eigentlich ist alles, was vor dem Internetzeitalter auf den Markt gekommen ist und keine breite Masse angesprochen hat, schwer zu bekommen

Destructer
18-12-2009, 15:33
In Fällen wo man wirklich nix digitales bekommt, sollte man schauen, dass man das ganze einfach professionell machen lässt und nicht selbst herum pfuscht außer man hat das nötige Geld, nur da kauf ich mir lieber ne gute Anlage und den passenden Plattenspieler, außer ich wills unbedingt Digital, aber da muss jeder wissen was er will, ich kann sogar nur mehr schwer mit MP3's leben seit ich meine Anlage hab.

<Philipp>
18-12-2009, 16:00
Gibt's nicht auch Audiostudios die sowas machen?
Klar kostet es etwas, ist halt die Frage wie viel...

Ivan Alto
18-12-2009, 17:24
Ich muß mir sowieso einen neuen Plattenspieler mit Verstärker kaufen, und da dachte ich, daß ich ein Gerät nehme, mit dem ich die LP auf CD brennen kann. Auf Platten sind z.B. bestimmte Arien, Duette, Ensembles usw. schwer auf die Schnelle zu finden, bei CDs mit einzelnen Tracks hingegen schon.

dyke 68
18-12-2009, 17:52
http://www.yamaha.co.jp/english/product/av/products/hf/cdrhd1500.html
Damit erreichst Du Hifi Qualität. Tracks macht das Gerät selbst bei jeder längeren Pause. Du mußt sie dann nur mehr benennen.
Eignet sich meiner Meinung nach am Besten um LP's zu digitalisieren.
Ich verwende das Gerät allerdings hauptsächlich um meine eigenen digitalen Radioaufnahmen zu machen.

dimarco
18-12-2009, 18:05
gute quali: project phonobox USB
günstig: JBSystem USB converter

+ einen PC und jeden beliebigen plattenspieler nach vorliebe.

software: jegliche nachbearbeitung machts nur schlechter.

SPDIF natürlich auch möglich ist dann aber teurer.