PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer hat erfahrungen mit...



soulman
06-11-2003, 11:11
marzocchi mx comp eta oder
marzocchi mx pro eta?

das preis leistungsverhältnis dürfte ziemlich in ordnung sein und die allgem. funktion am trail auch.
aber wer fährt die dinger und kann was dazu sagen?
so eine forke soll nämlich in absehbarer zeit mein gt zieren.
weil für eine fox terra logic trau ich mir das geld nicht ausgeben! :D

Kallahan
06-11-2003, 11:37
Hallo Soulman!
Fahre zwar nicht die von Dir angegebenen Modelle und kann somit nur von der Marathon SL berichten.
Die funktioniert super finde fast besser als die Sid`s :D .
Steifigkeit geht auch in Ordnung und der Lockout mit abgesenkter Gabel fasziniert.
Der einzige minus ist nur das relativ hohe Gewicht :rolleyes:
Vielleicht wird´s doch noch eine Marathon SL??

axel
06-11-2003, 12:00
bin mit der gabel bis jetzt ausserordentlich zufrieden, fahre aber erst 4 monate damit.
das eta system finde ich sehr praxistauglich; die gabel wird zwar nicht blockiert aber doch deutlich verhaertet. die absenkung der front auf etwa 30mm restfederweg macht sich an anstiegen sehr positiv bemerkbar sodass auch eine 100mm gabel am hardtail nicht stoert (ist aber natuerlich geschmackssache).
mit anderen blockiervarianten hab ich bis jetzt aber noch keine erfahrungen.
die stahlfeder alleine ist sehr weich aber durch die unterstuetzende luftfeder ist die gabel optimal auf jedes fahrergewicht einstellbar.
da werden erinnerungen an die gute alte (umgebaute) xc500 wach.
:)
regelmaessiges einspruehen mit brunox verbessert das ansprechverhalten deutlich.
ich werde mir wahrscheinlich fuer's fully die 120mm version zulegen.
das gewicht ist das einzige manko, aber angesichts des preises in ordnung.

ach ja: beim schliessen des thule 559 spiesst sich das staerkere tauchrohr etwas mit dem spanner des traegers. einmal geschlossen ist das aber kein problem mehr.

punkti
06-11-2003, 13:15
ich hab eine mx pro(ohne eta) und bin vollauf zufreiden!! irgendwei hat diese gabel immer zur rechten zeit noch das gewisse quäntchen an federweg zur ferfügung um einen aus einer haarigen situation herauszubringen (sh** den felsen hab ich jetzt aber übersehn)

das ansprechen ist welt, richtig in fahrt kommt die gabel aber erst im groben! ich sollte mir aber vielleicht weichere federn besorgen!

gesamteindruck: um das geld wirklich eine der besten gabeln!!

aflicht
06-11-2003, 14:30
eta is des feinste überhaupt... im gegensatz zu lockout a sinnvolles konzept.

hab de mx-comp eta, stabil, spricht fein an, anfoche wartung. ka absolutes leichtgewicht, dafür problemfrei.

ossi
06-11-2003, 14:37
meiner meinung nach nicht sinnvoll
beispiel straße: im ebenen, wenn du die wipperei ausschalten willst, und absenkst, passt die sitzposition sowas von überhaubt nicht mehr, und bergauf auf asphalt, ist es absolut nicht sinnvoll "die geometrie an die steigung anzupassen"; wenns am asphalt so steil ist, dass du nicht mehr genug traktion hast, kannst sowieso absteigen.
sinnvoll ist es eher nur im gelände bergauf, damit die kleinen schläge genommen werden (große gehen sich bei 3 cm rest eh nicht aus).
meiner meinung nach ist lockout besser.

lg, ossi

MAG B
06-11-2003, 14:37
Ich bin bis jetzt die MX Comp Air 105 ohne Eta gefahren, war sehr zufrieden damit. Einziges Manko: Sie geht beim Bremsen ziemlich in die Knie, aber mit 105 mm Federweg hat man trotzdem noch genug Reserven.
Wenn finanziell drinnen, würde ich aber eher die Pro mit von außen verstellbarer Dämpfung nehmen.
Nicht abschrecken lassen, wenn die Gabel am Anfang etwas bockig ist, die müssen erst eingefahren werden (nicht lange).

Bald kann ich dann von der 2002-er Marathon S berichten, die sollte so ca. wie die 2003-er Marathon SL sein.

lg Steph

aflicht
06-11-2003, 14:40
Original geschrieben von ossi
meiner meinung nach nicht sinnvoll
... dann fahr amal damit...

ossi
06-11-2003, 14:57
mog i net

wos da bauer net kennt, des frisst a net :D

lg, ossi

Thom@s
06-11-2003, 15:11
Original geschrieben von ossi
meiner meinung nach nicht sinnvoll
beispiel straße: im ebenen, wenn du die wipperei ausschalten willst, und absenkst, passt die sitzposition sowas von überhaubt nicht mehr, und bergauf auf asphalt, ist es absolut nicht sinnvoll "die geometrie an die steigung anzupassen"; wenns am asphalt so steil ist, dass du nicht mehr genug traktion hast, kannst sowieso absteigen.
sinnvoll ist es eher nur im gelände bergauf, damit die kleinen schläge genommen werden (große gehen sich bei 3 cm rest eh nicht aus).
meiner meinung nach ist lockout besser.

lg, ossi

des kann echt nur einer schreiben, ders eta noch nie ausprobiert hat :rolleyes:

fahr mal a ordentliche steigung hinauf, einmal mit, einmal ohne eta ;)

kein vergleich, ohne eta musst doch schon ziemlich weit vorne rutschen am sattel, währenst mitm eta ganz normal sitzen kannst :)

hab übrigens die mx comp, hab zwar zur zeit einige probleme damit, weils ständig luft verliert und der unfähige service betrieb hat das problem auch noch nicht beseitigen können :mad:

aber sonst habi bis jetzt kane probs damit kabt, bin immerhin gute 6000km damit gefahren, praktisch ohne pflege der gabel...!

aflicht
06-11-2003, 15:12
Original geschrieben von ossi
...wos da bauer net kennt, des frisst a net ... dann brauchta a net drüba redn

Thom@s
06-11-2003, 15:14
@ soulman

würd ma aber auf jeden fall a 2004er modell nehmen, erstens wegen der optik und zweitens gibts bei allen 2004er modellen von marzocchi so an endgeilen verstellhebel fürs eta!

bei den billigeren modellen (mx-reihe) is eh nicht so a problem, gibt eh nur mit oder ohne eta, allerdings bei der marathon serie is schon a hit, weil die verstellrädchen fürs eta waren doch ziemlich unhandlich und umständlich, is jetzt mM perfekt gelöst :)

BikerChris
06-11-2003, 15:39
Ich fahr jetz eine Z1 Fr mit dem ETA System: Ich find des ETA net so cool, weils wie gesperrt is!
Das U-Turn in meiner Psylo hat mir da besser taugt!

mfg
chris

ossi
06-11-2003, 16:36
des war ein scherz, lieber aflicht!

des kann echt nur einer schreiben, ders eta noch nie ausprobiert hat
... sagt wer????
fahr mal a ordentliche steigung hinauf, einmal mit, einmal ohne eta
... muss ich so oder so schieben :)
kein vergleich, ohne eta musst doch schon ziemlich weit vorne rutschen am sattel, währenst mitm eta ganz normal sitzen kannst
... ich mag dem sattel im a......(bitte, ist nur ein scherz)

nochmal bitte - das war nur meine meinung; muss sowieso jeder selber wissen, was er will, braucht und was ihm taugt.

nichtsdestotrotz, lg, ossi