PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dt swiss-dämpfer - Wartung ?



Golo
03-12-2003, 18:18
Hallo Leute ! Da ich seit 3 Wochen auch zu den Fully-Fahrern zähle (Heavy tools dot one) fallen neue Wartungsarbeiten an : den dt swiss-Dämpfer (mit Lockout) sollte man lt. Gebrauchsanweisung jeweils nach 8 (!) Fahrstunden ausbauen, aufschrauben und innen reinigen. Wer fährt von euch diesen Dämpfer und tut sich das überhaupt jemand an ? Könnte mir nämlich vorstellen, dass die Gummi-Dichtung von öfterem Auf- und Zuschrauben auch nicht besser wird. Wie oft zerlegt ihr denn den Dämpfer und reinigt ihn innen ? (irgendwo habe ich gelesen, dass er eigentlich als "wartungsarm" gilt...) Für Tips und Erfahrungen dankbar ist Gerold

Schraubi
04-12-2003, 00:26
welche gummidichtung schraubst du auf und zu? ich hab den dämpfer jetzt 5000km auf meinem fully und habe ihn noch nicht einmal angegriffen.

hubschraufer
04-12-2003, 01:36
...der wäre dann wartungsaufwändiger als eine dampflok, die wurde auch
bei jedem halt durchgeschaut. äußerlich reinigen und die dichtung mit
gutem ölspray oder einigen tropfen forkoil bei laune halten muss genügen. dreck nach der ausfahrt entfernen und nicht antrocknen lassen.
das dot one ist sicher eine gute wahl, basiert es doch noch auf der
grundlage des legendären FS 1 vom feldtänzer.

michl
04-12-2003, 07:28
...SSL 210, aber aufschrauben tu ich den sicher nicht!!
Der läuft und läuft und läuft......... :cool:

Roadrookie
04-12-2003, 07:55
Schraubi hat's auf den Punkt gebracht, net angreifen!
Wenn er nicht mehr so funktioniert wie er soll merkst es eh ;)
Bissl putzen und die Gleitfläche schmieren ist alles.

lizard
04-12-2003, 10:10
zuwenig pflege könnt auch in die hose gehen;
fox zum beispiel verweigert da ganz gerne garantiearbeiten wenn sie sehen das die (im manual) vorgeschriebenen wartungsintervalle nicht eingehalten worden sind! (gut das nicht jede firma wie fox ist ...!)
8 h intervall erscheint mir auch sehr kurz (bei fox gelten 8 h bei matsch, 40 h bei schönwetter)
grundsätzlich äußerlich reinigen (auch unterdem event. vorhandenen neoprenboot - wichtig!) und mit brunox (oder ähnlichem) einsprühen ist besser als gar nix, wobei viele nicht einmal das machen ...
(wobei die luftkammer abschrauben keine schwierige arbeit ist!)

Komote
04-12-2003, 10:34
erst dann eingreifen, wenn er nicht mehr so funktioniert, wie er soll.

und das öffnen und dichtungen tauschen ist auch kein problem; genauso leicht wie schlauch wechseln. luft raus-zylinder runter-dichtung tauschen ev.schmieren und wieder zusammenschauben. geht alles ohne werkzeug.

NoWin
04-12-2003, 10:49
Brunox nach jeder Ausfahrt drauf und abwischen - fertig ! -So machs ich bei meinem Fox - der erste hat 1 Jahr gehalten, dann wurde auf Garantie die Dichtungen getauscht - seitdem kein Luftverlust mehr ;)

Golo
04-12-2003, 17:25
Danke für eure Tips. Werde den Dämpfer vorerst nur äußerlich reinigen und Brunox draufsprühen (das mit den 8 Stunden-Wartungsintervall gilt lt. Manual von dt-swiss auch nur für Schlammfahrten - aber um diese Jahreszeit sind die Trails halt nur selten trocken).

Bin jetzt ca. 300 km mit dem Fully gefahren und schwer begeistert (meine Hardtrails lehnen seit dem Kauf unbeachtet im Keller...) Gute Fahrt wünscht Gerold