PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spinning Rad für Zuhause



Radon
28-11-2016, 08:11
Hallo Freunde,

Ich würde mir gerne für Zuhause ein Spinning Rad anschaffen.

Vielleicht gibt's dazu ein paar Tipps von den Experten.

werden soll es ein hochwertiges, gebrauchtes im Kostenbereich von ca. 300-400€.

Ich habe mittlerweile zwei Modelle in der engeren Auswahl.

Star Trac NXT um 320€ inkl. einjähriger Gewährleistung, da Händler.
Dürfte laut diversen Recherchen ein Modell der Generation 3 sein.
Zustand gebraucht, Lack leicht angegriffen vom Schweiß; Griffgummis teilweise beschädigt.
Kettenantrieb
Alurahmen
22 kg Schwungscheibe



Tomahawk S-Serie Titanium um unverhandelte 420€ ; 7 Jahre alt; guter gebrauchter Zustand
Riemenantrieb
Stahlrahmen; teilweise kleine Roststellen
22 kg Schwungscheibe

Von den Tomahawks hört man immer wieder die wären unkaputtbar.



Gibt es generell zu beiden Modellen irgendwelche Schwachpunkte, oder auf was man besonders achten soll ?
Generelle Empfehlungen.

Oder jemand aus dem Forum mag einen entsprechenden Verkaufen....


Beide sind in nicht all zu weiter Entfernung, könnte Sie also besichtigen und ggf. Probefahren.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

lg

Thomas

GrazerTourer
28-11-2016, 08:31
1. überleg dir, ob du wirklich regelmäßig fährst, bevor du einen kaufst. ;-)
2. Schau dir den Q-Faktor (Kurbelbreite) an! Tomahawk halte ich nicht aus, weil sie mir zu breit sind
3. günstige Spinner....vorher gut anschauen. Wie geht die Bremse? Wie robust ist er? Wackelt irgendwas (Finger weg! das nervt!)
4. Riemen oder Kette? KEtet ist deutlich lauter, hat aber auch Vorteile (fährt sich anders). Das musst du für dich wissen. Mit Kettenantrieb ist fernsehen evtl. schon mühsam, weil er einfach zu laut ist.

Viele sind mit dem günstigen Finnlo mit Riemenantrieb recht zufrieden.

Radon
28-11-2016, 09:10
Servus,

Ja, denke schon das ich regelmäßig fahren würde ;-) Wir haben in der Firma eine Spinning Runde (Technogym - sehr geil)

Irgendwie würde ich schon eher zur Kette tendieren, da die leichter und einfacher erhältlich und zu tauschen ist.
Riemen würd ich auch über die Firma bekommen, aber Kette hat halt jeder Radler im Keller im Regal liegen :-)

Die Technogym in unserer Firma sind auch mit Kette, und nicht wirklich sehr laut, wird vermutlich auch an der Pflege und der Einstellung liegen.

Von den Star Trac's hab ich halt gehört, das die teilweise starke Qualitätsunterschiede zwischen den Modelljahren aufweisen.

Aber ich glaub ich schau mir mal den Star Trac vor Ort an, da dieser am besten erreichbar ist.
Testen werde ich den sowieso.

Und vor allem, die Technik ist doch relativ robust, somit sollte man doch alles mehr oder weniger selber richten können.

Vielleicht hat noch jemand spezifische Details zu den beiden Modellen ?

Danke schonmal.

GrazerTourer
28-11-2016, 09:55
zur Lautstärke: Unterschätz das nicht! Im Wohnzimmer ist das Ding deutlich lauter als im Studio. Ich kann's dir aus eigener Erfahrung sagen. Ein normaler Schwinn Spinner, der im Studio total angenehm ist, ist dahim zu laut, um ordentlich Fernsehen zu können (stell dir vor, du hast einen Fernseher in Wohnzimmer Lautstärke im Studio tehen. da hörst du vermutlich kein Wort, wel die Nebengeräusche generell laut sind).

Riemen: ist in Wahrheit einfacher zu wechseln als eine Kette. Kaputt wird am Spinner beides über viele Jahre nicht...

Radon
29-11-2016, 09:14
Habe nun einen Spinner NXT (ca. 7 Jahre alt) und einen Tomahawk S Serie (ca. 7 Jahre alt) in Aussicht.

Beide sind allerdings in einer Entfernung, das ich nicht nur zum Besichtigen hinfahren möchte, sondern wenn alles passt gleich einen mitnehme.
Dh. ich möchte mich vorher schon auf ein Modell festlegen, das ich als erstes Besichtige und dann eventuell gleich mitnehme. Der zweite würde dann Option bleiben.

Beide Besichtigen und nachher erst entscheiden, dafür ist mir das zuviel herumgefahre.

Der Tomahawk hat einen Wartungsarmen Riemenantrieb. Riemenscheiben werden vermutlich ewig halten. Riemen kann ich über meine Firma beziehen.
Gesamtzustand ist halt schon etwas abgeschwitzt, kann aber sicher mit etwas Putzaufwand wieder ansehnlich gemacht werden (WD 40 und Stahlwolle)
Und ich glaube mal gelesen zu haben, das Tomahawks nahezu unkaputtbar sind.
360€ keine Gewährleistung.

Der Spinner NXT hat einen Kettenantrieb. Gut Kette wechseln ist kein Problem, aber wie sieht es aus, wenn die Kettenräder verschlissen sind. Kann das nach den 7 Jahren schon sein ?
Das wird dann vermutlich ziemlich teuer. Oder sind da gehärtete Dinger drinnen, die länger halten ?
Optisch wäre der NXT deutlich besser beeinander.
Zudem hab ich im Netz ein paar Berichte gelesen, das teilweise die Tretlager (Eingeklebte Stahlhülsen im Alurahmen) Schwierigkeiten machen.
320€ + 1 Jahr Gewährleistung


Vom Gefühl her hätte ich dazu tendiert, den Tomahawk als erstes anzusehen.
Problem ist, heute wäre der Termin für den NXT und am Donnerstag erst der Tomahawk. Gebe zu, das ist ein bissl verzwickt.

Bin aber total unschlüssig.

Vielleicht kann mir noch jemand mit Fakten einen Schubs in die vermeindlich richtige Richtung geben.

Radon
29-11-2016, 09:17
182788

182789

182790

182791

Radon
29-11-2016, 09:18
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/d/star-trac-nxt-spinning-bike-180973091/

Das wär der Star Trac

GrazerTourer
29-11-2016, 09:30
Ich würde den Tomahawk nehmen.

Der hat zwar mWn auch ein bisserl ein seltsames Innenlager (eigenes System, aber mit Industrielagern, wenn es gleich ist wie bei dem den ich kenne), aber irgendwie schaut mich der besser an. Ich finde den Riemenantrieb für zu Hause die bessere Wahl. Meiner hat eine Kette, und mir ist er einfach zu laut.

Radon
29-11-2016, 09:51
Ok Danke. Ich denke ich schau mir den Tomahawk zuerst an.

Und die Ersatzteilversorgung sollte ja kein Problem sein.

Danke für deine Hilfe.

Onki
29-11-2016, 13:55
wenn ich mal Werbung in eigener Regie machen darf, hätt ich da auch eines im Angebot in der Börse!

Radon
29-11-2016, 14:07
Danke für das Angebot Onki, aber ich hab mich schon in die S Serie verguckt.

Aber witzig, ich verkaufe meine Walze und hol mir einen Spinner und bei Dir ist es gerade umgekehrt.

Bin gerade eben wieder in der Mittagspause auf unseren Technogym Spinnern gefahren...und es taugt mir um so viel mehr als die Rolle.
Und vor allem darf ich mein S-Works Rennrad nicht in die Walze spannen.

hab mir die Technogyms direkt ab Werk gebraucht anbieten lassen, die sind aber immer noch bei fast 1000€ :f:

Onki
29-11-2016, 14:23
warum darfst dein S Works nicht in die Walze spannen ???

GrazerTourer
29-11-2016, 14:42
Naja, weil man halt echt ruhig sitzen muss, um das Rad nicht zu zerstören. ICh schätze das auch am Spinner, dass man da abarbeiten kann wie man gerade lustig ist. Hunderte Watt, wilde Spints... alles wurscht. Die Walze is einfach voll zermürbend im Hirn, für mich.

Onki
29-11-2016, 15:04
ich denk wenns das nicht verträgt ... dann hält es einem Sagan oder Cav - Sprint schon erst recht nicht aus
ist für mich nicht schlüssig was mit so einem Radl auf der Strasse bzw bei Roubaix passiert und dann solls auf der Walze plötzlich kaputt sein

Radon
29-11-2016, 15:28
In der Walze spannst den Hinterbau zwischen der seitlichen Aufnahme und der anzutreibenden Walze ein. Das ist ein Unterschied zur Strasse, wo im Prinzip die Belastung nur von unten kommt.
Dh. der Rahmen kann in gewisser Weise ausweichen. Wenn eingespannt ist, dann nicht.

Bilde mir ein gelesen zu haben, das dies diverse Radhersteller auch eindeutig ausschließen.

Mir taugt der Spinner drinnen halt mehr. Ist reine Geschmacksache. bin auch Jahrelang auf der Walze gefahren.

Onki
29-11-2016, 15:51
Stimmt, schliessen diverse aus
jedoch auf der Strasse hast genauso horizontale Belastungen (siehe Wiegetritt etc. )
den einzigen Unterschied sehe ich nur darin, dass das hintere Laufrad selbst keine Vewindungen mehr kompensiert , da auf der Achse eingespannt.
kann mir nicht vorstellen einen Rahmen so einfach auf einer Walze zu schrotten, und die diversen Hersteller, eig. alle namhaften sind bei den Rennen zu sehn in Walzen eingespannt zum Warmfahren der Fahrer, stell mir das also nicht tragisch vor und find es witzig, dass es jemand untersagt, ders selber ständig macht...
und selbst wenn ich einen schrotten sollte ...wer kanns nachvollziehn, dass es auf einer Walze passiert ist ????

stephin
29-11-2016, 16:11
Danke für das Angebot Onki, aber ich hab mich schon in die S Serie verguckt.

Aber witzig, ich verkaufe meine Walze und hol mir einen Spinner und bei Dir ist es gerade umgekehrt.

Bin gerade eben wieder in der Mittagspause auf unseren Technogym Spinnern gefahren...und es taugt mir um so viel mehr als die Rolle.
Und vor allem darf ich mein S-Works Rennrad nicht in die Walze spannen.

hab mir die Technogyms direkt ab Werk gebraucht anbieten lassen, die sind aber immer noch bei fast 1000€ :f:



Scherz oder? ich trete meine Räder seit Jahren eingespannt und wenig bis gar nicht zimperlich. Ohne sichtbare Schäden. Aber jedem sei das Recht zu Teil eine Neuinvestition schön zu denken ;). Ausse mit der Marie - auf der Bank bekommst eh nix dafür.

Edit: ok... seit Jahren ist vlt. übertrieben also seit längerer Zeit

Radon
29-11-2016, 16:28
Wieso Scherz....ist meine Meinung. Darf ja jeder für sich selbst entscheiden. Dazu sind wir ja alle mündig ;-)

Im Thread ging es eigentlich nur um eine Entscheidungsfindung zwischen zwei Modellen......ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion über Carbonräder auf Walzen...

Und Ich muss mir meine Investitionen nicht schön denken. Ich kauf mir bewusst einen Spinner, weil es mir darauf mehr Spaß macht als auf der Rolle. Ganz einfach. Und ned mehr....

stephin
29-11-2016, 16:36
So ernst war´s auch nicht gemeint. Wenn´s Spass macht passt´s ja. Ich war früher öfter im Center Spinnen. Seit ich Rolle zu Hause hab mach ich das eigentlich lieber.

GrazerTourer
29-11-2016, 16:39
Hm, das Fahrgefühl auf der WAlze ist einfach gaga, wenn ihr mich fragt. Ein Spinner steht bombenfest. Da kann man 30% Anstiege simulieren oder abartige Sprints. Ohne sowas ist für mich das Indoor Radeln ein Horror. Am Spinner - mit Musik und Abwechslung - ist's einfach hundert mal angenehmer zu fahren. Gestern zB 3h (wobei es mich irgendwie trotzdem angezipft hat *g*)

Onki
29-11-2016, 16:45
ich seh das Ganze mit Walze schonender als der Betrieb auf der Strasse, da fetz ich sicher gewaltiger in die Pedale und verlang dem Rad mehr ab
aber seis wies sei, stirbt d Kua bleibts Hei

Radon
29-11-2016, 16:45
So ernst wurde es auch nicht aufgefasst.......siehst, so unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Und vor allem kommt mir vor, das man auf dem Spinner mit begrenztem Zeitbudget mehr ausrichten kann als auf der Rolle.
Auf der Rolle hatte ich immer ein schlechtes Gewissen bzw. Gefühl, wenn ich unter einer Stunde gefahren bin.

AUf dem Spinner reicht oft schon eine halbe Stunde, wenn man es richtig krachen lässt.....das ging bei meiner Walze nicht. Wiegetritt auf der Walze war ein Grauß.

Aber Schluss damit...jedem das seine.

Hat noch jemand Hintergrund Infos zu den Tomahawks ? Aber steht eh schon zu 99% fest, wenn technisch alles passt.

Danke nochmal an alle Tipps.

lg

Thomas

stephin
29-11-2016, 16:50
Die paar größeren Fitness Center (mit Spinning Rädern) vlt. (per Rund-Mail) fragen, ob´s nicht was gebrauchtes günstig verchecken. Kann mich dunkel erinnern, dass das mal bei einem Kollegen so geklappt hat.

Radon
29-11-2016, 16:52
Ach so, nein, meinte technische Infos, Erfahrungen....

Der Kauf steht soweit fest, wenn keine Mängel vorhanden. Preis passt auch finde ich.