PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In 40 Tagen durch die Antarktis



trialELCH
20-10-2005, 17:23
Muss einfach Werbung für unseren Vorjahres Klassenpapa machen:
Der ist ein Wohnsinn !

Quelle: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=051019028
Bank Austria Creditanstalt: Weltrekordversuch - In 40 Tagen zum Südpol



[ PDF Datei anzeigen]
Wien (pts/19.10.2005/13:35) -

• Österreicher Dr. Wolfang Melchior marschiert ohne technische Hilfe zum Südpol
• Bank Austria Creditanstalt begleitet Wolfgang Melchior mit neuesten Kommunikationstechnologien auf seinem Weg zum Erfolg
• Online-Tagebuch und sowie aktuelle Telefonberichte aus der Antarktis sind im Internet über ein Weblog kostenlos downloadbar

In 40 Tagen rund 1000 Kilometer durch das ewige Eis. Ein Kampf gegen Eis, Sturm, Kälte und Gletscherspalten. Bei minus 50 Grad Celsius, meterhohem Schnee, ohne Fahrzeuge, ohne Schlittenhunde: Der Österreicher Dr. Wolfgang Melchior bereitet sich gemeinsam mit einem fünfköpfigen internationalen Expeditionsteam auf einen einzigartigen Weltrekordversuch vor, der am 1. November 2005 startet: Melchior will als erster Mensch den Südpol vom Shelfeis aus in maximal 40 Tagen erreichen. Und das ohne technische Hilfe, also "unsupported", wie es im Fachjargon heißt. Ohne Unterstützung aus der Luft, ohne Motorschlitten, ohne Depot, mit selbst gezogenen Schlitten, also nur aus eigener Kraft.

"Das gesamte Team trifft sich Anfang November in Punta Arenas in Chile. Sobald es das Wetter zulässt, überfliegen wir mit einer speziell für die Antarktis umgebauten DC-6 die stürmische Drakepassage", erklärt Melchior, der auch als stellvertretender Expeditionsleiter fungiert. Sechs Stunden dauert der Flug ins Basislager mit dem klingenden Namen Patriot Hills, in dem das logistische Zentrum der Expedition liegt. Ein einsamer Ort: Die nächste Siedlung ist 1200 Kilometer entfernt.

In Patriot Hills beginnt die für das Guinness Buch der Rekorde angemeldete Expedition richtig: "Wir werden ein Flugzeug des Typs Cessna ausgraben, das wir vor einem Jahr im ewigen Eis eingelagert haben", schildert Melchior. "Sobald die Cessna flugtüchtig und die Wettersituation passend ist, fliegen wir mit der Cessna zum Startpunkt der Expedition."
Mitte Dezember soll das sechsköpfige Expeditionsteam - nach maximal 40 Tagen - den Südpol erreichen, idealerweise am 15.12. zu Ehren des Jahrestages der Erstbegehung durch den Norweger Roald Amundsen im Jahre 1911. Selbst nach dem Erreichen des Pols in Weltrekordzeit wollen sich die Männer nur eine kurze Rast gönnen, bevor sie nach der Rückkehr ins Basislager zum Mount Vinson Massive aufbrechen. Wenn es die Wetterbedingungen zulassen, versucht Wolfgang Melchior als erster Mensch vom Gipfel des 5000 Meter hohen Mount Vinson die 45 Grad steile Eisflanke mit Schi abzufahren. Vor Einbruch des antarktischen Winters will das Expeditionsteam die Rückreise nach Europa antreten.

Wissenschaftlicher Auftrag
Während ihres Marsches zum Südpol hat das Team auch einen wissenschaftlichen Auftrag. Sie widmen sich der Erforschung einer effizienten Nutzung von Solarenergie durch den Einsatz von flexiblen Solarverbundzellen. Ziel der Forschung ist die Entwicklung einer stabilen, störungsfreien Stromversorgung für den unabhängigen Feldeinsatz.


Völlig neuer Weg der Kommunikation
"Damit wir in Österreich Dr. Melchiors Weg zum Erfolg verfolgen können, haben wir zu neuen Wegen der Kommunikation gegriffen", erklärt Vorstandsdirektor Willibald Cernko vom Hauptsponsor Bank Austria Creditanstalt. Melchior wird sich drei Mal pro Woche aus der Antarktis melden und seine Eindrücke sowie den Fortgang der Expedition in einem Weblog - ein Online-Tagebuch im Internet - veröffentlichen. Außergewöhnlich daran: Hier in Österreich werden zeitgleich Familie, Freunde, Weggefährten, Arbeitskollegen, ja sogar Melchiors Arzt, ihre Gefühle und Ängste sowie Eindrücke ins Weblog schreiben. So entsteht ein emotionaler Dialog über alle Landesgrenzen hinweg", freut sich Cernko. "Zusätzlich werden die Telefonate, die Melchior aus dem ewigen Eis aus tätigen wird, aufgenommen und in Podcasts im Internet angeboten. Jeder, der die Homepage der Expedition Antarctica 2005 besucht, kann sich diese Hördateien kostenlos auf seinen MP3-Player laden", beschreibt Cernko den völlig neuen Weg, die Expedition in die Wohnzimmer und Büros zu bringen.

Wolfgang Melchior (48) ist promovierter Sportwissenschafter, Germanist und Pädagoge im Schuldienst. Er ist verheiratet und Vater einer elfjährigen Tochter. Melchior war Mitglied der legendären russischen Nordpol-Expedition, die mit selbst gezogenen Schlitten auf Schiern in Rekordzeit den Pol überschritt. Vor zwei Jahren hat er mit einer Expedition Grönland durchquert. 2004 war Melchior Teilnehmer der polnischen Expedition, die den 7546 Meter hohen Mustagh Ata, den höchsten Berg des Kun Lun Gebirges in China, mit Schiern bestieg.

Alle Informationen über die Expedition unter http://www.antarctica2005.com
(Ende)



Aussender: Bank Austria Creditanstalt
Ansprechpartner: Peter N. Thier
email: peter.thier@ba-ca.com
Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52371

www.antarctica2005.com
www.expedition.org

Kato
20-10-2005, 17:41
Wahnsinn!!
Hoffentlich wirds was! :toll:

Für alle die sowas interessiert
118 Tage gefangen im Eis - von Russland nach Canada (http://outdoor24.at/product_info.php?cPath=110&products_id=803)

Reinhold Messner nannte diese Reise:
*das letzte große Abenteuer in diesem Millenium*.

bigair
20-10-2005, 17:43
unser turnlehrer.... :wink:
....hoffentlich kommt er wida zrück ;)

lg
dominik

üawhr
21-10-2005, 08:34
Witzig, ich war mim Wolferl voriges Jahr beim LS2 in einer Gruppe, da hat er uns schon geschildert, dass er so was vorhat. Na alle achzig, kann ich da nur sagen....

<Philipp>
21-10-2005, 08:58
Respekt.
Würd mich interessieren wie lange die Vorbereitungszeit für so eine Expedition ist.

m0le
21-10-2005, 10:27
Naja das wird er scho packen! Der Wüde Hund is ja gstört!! Aber er soll tun was er nicht lassen kann!! :D Das Tiefschnee fahren mit ihm wird mir fehlen am Schikurs!

Mr.Radical
21-10-2005, 10:58
Viel Glück wünsch ich da nur für die Expedition. :wink: ;)
Aber Lehrer sind ja nicht unterzukriegn. :D

Chris64
28-12-2005, 10:37
Gratuliere :klatsch:

Wolfgang Melchior hat gestern um 16:30 (Ortszeit 20:30 MEZ) den Südpol erreicht! Und zwar in 33 Tagen und nicht wie geplant in 40 Tagen. zu Fuß Ohne Hilfe, ohne Windsegel nur mit Schlitten, den er 900 Kilometer selbst gezogen hat. :toll: :king:

m0le
30-12-2005, 09:51
Und von dem Typen hab ich schifahren glernt!! :D

Näxter Schikurs: Antarktis :D

mini
30-12-2005, 11:05
Aber Lehrer sind ja nicht unterzukriegn. :D

Hat er mich als Schüler überstanden, kann doch so eine Expedition nur noch ein Klax sein! :D ;)

@mOle & trialELCH
Wann ist ein guter Zeitpunkt für einen Schulbesuch?
Lehrer welche vorhanden sein müssen:
Schubert
Sattek
Bichl
Friesnegg

m0le
30-12-2005, 11:07
Hat er mich als Schüler überstanden, kann doch so eine Expedition nur noch ein Klax sein! :D ;)

@m0le & trialELCH
Wann ist ein guter Zeitpunkt für einen Schulbesuch?
Lehrer welche vorhanden sein müssen:
Schubert
Sattek
Bichl
Friesnegg

Donnerstag

Da hama den Sattek in Turnen und den Friesnegg in der Werkstätte, der Schubsi sollte auch da sein, Bichl hab i kA

mini
30-12-2005, 11:09
Und von dem Typen hab ich schifahren glernt!! :D

Näxter Schikurs: Antarktis :D

Es gibt ja eigentlich keinen besseren Sportprofessor!!!
Am Schulschikurs gab es wohl keinen Tiefschneehang, den wir ausgelassen haben.

mini
30-12-2005, 11:10
@mOle
Welche Zeit?

m0le
30-12-2005, 11:13
Es gibt ja eigentlich keinen besseren Sportprofessor!!!
Am Schulschikurs gab es wohl keinen Tiefschneehang, welchen wir ausgelassen hatten.
"Auf der Piste fahren nur Woarme!" :rofl: :rofl:


@mOle
Welche Zeit?

von 08:00 bis um 17:45 :D Na den Sattek hama von 11:35 - 13:25
Den Friesnegg von 14:15 - 17:45

bigair
30-12-2005, 13:45
servas

da bichl währ bei uns:
di, 13.25 - 14.15
do, 10.45 - 11.35

lg
dominik