PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutabzapfen -> dadurch langsamer???



AB
12-09-2002, 18:10
Blöde Frage, aber:

Wenn einem Blut abgezapft wurde, ist man dann langsamer bzw. hat man dadurch weniger Kondi???
Wenn ja: Ab wievielen l macht sich das ganze Bemerkbar?

Bernd67
12-09-2002, 18:16
wenn Du Blutspenden warst, ist es denkbar.
Aber bei einer Blutabnahme von ein paar ml ? :confused:

AB
12-09-2002, 18:47
Ich will mich ja nur vor der Stellung nächsten Mi&Do drücken! :f: :s: :mad: :devil:
-> gehört sowieso abgeschafft -> und Zivildienst geh ich sowieso, weil von irgendwelchen Psychopathen lass ich mich nicht schänden und dort verlier ich meine ganze Kondi!
Und die Ausrede bei Katastrophen (siehe Überschwemmungen) brauchen wir die lass ich ja sowieso nicht gelten, weil die Grundwehrdiener vielleicht einmal wenn überhaupt was gutes tun und man als Zivieldiener 1 ganzes Jahr Gemeinnützig fast ohne Gehalt arbeitet!!!! :(

Na würd mich aber trotzdem wirklich interessieren (Frage oben natütlich).

LoneRider
12-09-2002, 19:13
Mit dem Gehör san's vorsichtig.
Wenn'd a Höhrschwäche hast, dann müssten's die Schiessbefreien udgl. (Angst vor Regressansprüchen).
Doch Vorsicht, du solltest das Testergebniss nochmals reproduzieren können (wird sicher von am Facharzt wiederholt)
und a gute Begründung dafür solltest auch haben (laute Maschinen in der Arbeit odgl.)

;)

-Thomas // untauglich!

AB
12-09-2002, 19:20
Das ist aber sicher kein Grund untauglich zu sein! Bzw. wenn du simulierst kommst du zum Psychiater und wirst für den Führerschein odgl. gesperrt (die Macht des Militärs ist grenzenlos :mad: )
Den Zivildienst kann man eh freiwillig wählen! :D

Die größte Frechheit ist das mediz. Fragenheft:
z.B.: 2x die selbe Frage: Fühlen Sie sich gesund (ja/nein)
Grundlos traurig? (ja/nein)
Leicht zornig? (ja/nein)
JACKPOTFRAGE: Ist das Leben sinnlos? (ja/nein)
u.v.m. -> da fragt man sich, ob alle Österreicher Psychopathen sind?
:confused: :confused: *HELP*

irieman420
17-09-2002, 18:32
...konsequent in den ersten wochen ins bett bisln...also auf bettnässer tun...

...mit einem psychodoctor verfolgungswahn einstudieren, aber vorsicht: darf nicht zu extrem sein, dass kein verlust führerschein...

...bis 34 jahre aufschieben, dann ein jahr welt angucken fahren einen tag nach dem 35. geburtstag zurück nach guud old austrianland...

bot newah go fi army...no violence no brutalit-I...

LoneRider
17-09-2002, 19:47
Original geschrieben von AustrianBiker
Das ist aber sicher kein Grund untauglich zu sein!

Also
ich war auch als zivildiener gemeldet. Doch da ich Beruf, Frau und Kind hatte, und doch dieses schöne Attest, hab' ich mich freiwillig zu Heer gemeldet, denn für die Zivis ist der Amtsarzt zuständig, und eine chronische Höhrschwäche richtet da nix aus, dann tust halt Leichenwaschen, da solls eh still sein ;)

Drum eingerückt, bein Militärarzt vorgesprochen, kein Gewehr in die Hand genommen, könnt ja losgehen, und mein Leiden verstärken (Schussbefreiuung). Anschliessend Untersuchung im Militärspital, Attest bestätigt :) und dann nach einer Woche wieder heim gegangen....


Also ich würd schon sagen des hat was ausgemacht ;)

-Thomas

Boschl
18-09-2002, 12:20
Blutabnahme verringert die Kondition, ein paar ml kann ich nicht sagen aber ich war Heuer im Mai 2 Tage vor einem Rennen (unwissend) war dann beim Rennen so platt wusste aber nicht warum (jetzt weiss ichs) dauert nach dem Blutspeneden ca. 1 Woche bis der Körper sich erholt.

Zum Bundesheer: Es jammert prinzipiell ein jeder drüber aber im nachhinein wenn drüber gesprochen wird lachen alle. Denn so eine Gaudi wie beim Bundesheer hatte ich selten. Ausserdem schadets einigen Milchbubis sicher nicht wenns mal von der Mama wegkommen und sich anpassen müssen.
Wenn manche Zivis den halben Tag Feuerwehrautos putzen und sich antschechern frag ich mich auch nach der Sinnhaftigkeit aber ist halt wie beim Bundesheer.

Will jetzt keine Diskussion Bundesheer kontra Zivildienst lostreten, BH ist sicher oft scheisse aber wenn einer behauptet er hat dort nie gelacht und sich nicht zurechtgefunden dann hat er eh privat auch wenig anschluss und geht zum lachen in den Keller.

Bernd67
18-09-2002, 12:39
Original geschrieben von Boschl

nachhinein wenn drüber gesprochen wird lachen alle. Denn so eine Gaudi wie beim Bundesheer hatte ich selten. Ausserdem

wer 6 Monate Kofferant (=Jäger = für mich das uninteressanteste von allem dort) war und noch mehr als 10 Jahre später Übungen machen "darf", empfindet das nicht so. Das einzige was halbwegs gepaßt hat, war die Alpinausbildung.

war halt mein pers. Eindruck.

LoneRider
18-09-2002, 13:24
Also i war 26 wie i zum Heer gehen hät sollen, also bin i von der Mama schon a bisserl weggwesen, und zum Dank ham's ma auf mein Namensschüldl "Ing." ah no draufgschrieben, worauf mi jeder schräg angschaut hat ;)

Dadurch dass ich der Älteste im Zimmer war hab' ich natürlich alle "Superaufgabe" a'la Zimmerkommandant übertragen bekommen, und des war irgendwie wenig zu Lachen.

Also wenn i mi 6 - 8 Monat in Grün gekleidet, mein Gehirn ausschaltend durch die Gegend schicken lassen muss nur damit ich was zum Lachen hab', dann ist es wirklich arg um mich bestellt, weil Gaudi kann man eigentlich auch ausserhalb von Kasernenmauern haben.

Naja egal, mir hat jedenfalls die Woche gereicht, und ich bin froh dass ich mich da nicht länger aufhalten musste;)

-Thomas

Christoph
25-09-2002, 20:16
Also die paar ml die Dir beim BH abgenommen werden merkst nicht.
Wennst Blutspenden gehst, merkst es allerdings schon. Speziell wennst in den Bergen unterwegs bist. Weil wo weniger Blut, da weniger Sauerstoffaufnahme, und in den Bergen dann noch viel weniger.
Normalerweise sagen sie man sollte sich 2 Tage schonen.

Bezüglich untauglich: Du kannst auf tuntig hingehen und Dich an den nächstbesten Unteroffizier ranmachen. Dann bist auch untauglich. Mußt nur dem Psychologen auch noch glaubhaft machen, dass Du vom anderen Ufer bist.
Oder Du hast Substanzen in Deinem Blut, die auf ein baldiges Ende hindeuten (also ziemlich viel Heroin oder zumindest eine lebensgefährliche Krankheit).
Bettnässen würde ich Dir nicht empfehlen. Kann schon sein, dass Du da frühzetig entlassen wirst. Aber ich glaub das wirst Du gar nicht mehr erleben, weil Deine Zimmerkameraden lassen sich das sicher nicht gefallen, von den Ausbildnern mal ganz zu schweigen.