PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : studiofotografie



tschakaa
28-12-2005, 22:20
fotografiert wer bei euch im stil von studiofotografen? wenn ja her mit euren fotos, könnt ein paar impressionen gebrauchen :)

MichiR
28-12-2005, 22:46
würde ich auch gerne, nur hab ich kein eigenes studio. ist mir auch viel zu teuer. und wo gibts fotovereine mit studio?! angeblich gibts von den naturfreunden im 20ten bei der forsthausgasse a fotostudio, welches recht gut sein soll.

michi

tschakaa
28-12-2005, 23:13
studio hab ich auch keines, improvisiert hier keiner? ;)

MichiR
28-12-2005, 23:26
naja, bis jetzt is mein einziger hintergrund a dunkle weste, reicht aber auch nur für portraits*lool*.

bigair
29-12-2005, 00:06
als hintergrund die rückseite eines stadtplans von wien :D

bei den meisten drüfte wohl der platz das größte problem sein, weil wo baut ma sich sowas auf?

MichiR
29-12-2005, 05:56
des rechts untn im bild is des die kurbel oder ist da der stadtplan zu ende? und yes, des platzproblem is des größte in den eigenen 4 wänden

Jousch.Com
29-12-2005, 09:06
Wenn ihr von Studiofotografie redet... an welche Studiobeleuchtung bzw. Studioblitzleuchten habt ihr da gedacht?

herbie
29-12-2005, 09:29
ich hätte gerade zufällig 2 multiblitz studioleuchten KOMPAKT STUDIO 400 mit weichstrahlreflektor zu verkaufen (ohne stativ) .
preis pro stück 150,00

transportabel mit netzbetrieb

sowie eine komplette broncolor blitzanlage mit generator - stationär 500,00

nur gegen selbstabholung .


vielleicht passts ja irgendwem ?

lg herbie

Jousch.Com
29-12-2005, 09:56
ich hätte gerade zufällig 2 multiblitz studioleuchten KOMPAKT STUDIO 400 mit weichstrahlreflektor zu verkaufen (ohne stativ) .
preis pro stück 150,00

transportabel mit netzbetrieb

sowie eine komplette broncolor blitzanlage mit generator - stationär 500,00

nur gegen selbstabholung .


vielleicht passts ja irgendwem ?

lg herbie

wie genau sieht das mit dem auslösen aus? Hab momentan noch eine EOS300D wird sich aber bald ändern in eine EOS1Dmii und EOS350D. Bin im Besitz von 2 Speelites 420 & 580.
Welche Möglichkeiten gibt es die Blitzanlage auszulösen? Gibts per Funk auch etwas? Und was ist Pocket Wizard?

Jousch.Com
29-12-2005, 10:46
Pocket Wizards sind Funkauslöser.

Könte man also verwenden bei Zieleinläufen?

herbie
29-12-2005, 10:53
ich persönlich löse mit synchrokabel aus - ist dabei - geht aber selbstverständlich mit funk auch .

Jousch.Com
29-12-2005, 11:04
Natürlich. Aber dort kann man auch ein Kabel legen oder mit der Wireless Funktion der Blitze arbeiten.

Ja das schon.. Aber ich meine das die Kamera von selber auslöst wenn der Fahrer durchfährt! Diese Fotos sind aber eh umsonst... actionfotos ghörn her!!

Jousch.Com
29-12-2005, 11:12
Nein, das machen PocketWizards nicht. Gleiche Funktion wie ein Synckabel, aber eben über Funk. Also Blitze auslösen. :p

Aber ich hab doch irgendwo mal gelesen?? Hmm komisch!

Das mit dem Wirelessblitzen is eine tolle Sache.. hab damit schon herumprobiert (420er EX auf Stativ) 580er EX auf Cam.

bigair
29-12-2005, 11:14
des rechts untn im bild is des die kurbel oder ist da der stadtplan zu ende? und yes, des platzproblem is des größte in den eigenen 4 wänden

ja da is der stadtplan zu ende :D

deva
29-12-2005, 11:40
also falls wen interessiert....ich fotografiere im studio :p

Jousch.Com
29-12-2005, 11:44
also falls wen interessiert....ich fotografiere im studio :p

na dann !!!! her mit ein paar fotos! huu habs schon gsehn auf deiner homepage!! bin ein wenig geschockt!

deva
29-12-2005, 11:48
na dann !!!! her mit ein paar fotos! huu habs schon gsehn auf deiner homepage!! bin ein wenig geschockt!

geschockt?????????? :confused:

Jousch.Com
29-12-2005, 12:05
geschockt?????????? :confused:

Ich hab mir ehrlich gesagt noch nicht genau die Bilder angesehn... auf deinem derÜbersichten habe ich ein Foto von einem zugeklebten BWVH* gesehen... Puhhh


* ... Brustwarzenvorhof :D

deva
29-12-2005, 12:09
aha di bruWas also...die haben dich geschockt :D

alles halb so schlimm! kannst mit ruhigem gewissen reingucken
:)

deva
29-12-2005, 12:16
Und die Fotos sind :toll:.


danke :)

mir gefällt dein signatur bild seeeeeehr :toll:

Jousch.Com
29-12-2005, 23:31
Weil ich im ICQ danach gefragt wurde....

Dieses Buch (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3874677753/gravityriders-21?creative=6378&camp=1410&link_code=as1), vermittelt einiges an Wissen über Studiobeleuchtung. Tolles Buch, immer das entstandene Foto, eine Skizze des Arrangements/Beleuchtung und Aufnahmedaten. Verdeutlicht sehr klar, wie Beleuchtung wirkt.

ich sags wie's is... ich hab mir das Buch schon bestellt!

NoPulse
30-12-2005, 08:51
mir gefällt dein signatur bild seeeeeehr :toll:

wos raucht denn der Jousch?

deva
30-12-2005, 09:46
:confused: :confused: :confused:

NoPulse
30-12-2005, 09:47
:confused: :confused: :confused:

als das Bild aufgenommen wurde :D

deva
30-12-2005, 10:13
asoooo ;)

Jousch.Com
30-12-2005, 10:16
@NoPulse: Ich denke das nicht mein Avatar gemeint war sondern das von Loco! Aber egal! Ich rauch gar nichts, bin Nichtraucher...!!! :sm:

fullspeedahead
01-01-2006, 19:20
danke :)

mir gefällt dein signatur bild seeeeeehr :toll:
Geht mir genauso! :toll: :toll:

Und deine Arbeit sowieso!



Eine blöde Frage: was muss dasein um eurer Meinung nach von einem Studio sprechen zu dürfen?

Also sehr provokant: kann man eine weiße Wand, eine Plastikfolie für den Boden, Ein Halogenlamperl mit 3 Spots an der Decke, eine gscheite Kamera mit gscheitem Blitz und einen Fotographen nicht auch als fertiges Studioequipment bezeichnen? :p

fullspeedahead
01-01-2006, 20:15
Wichtiger als die "gescheite Kamera mit gescheitem Blitz" wären 3 gescheite Leuchten statt der Spots an der Decke. geht aber natürlich auch als (sehr eingeschränktes) Studio durch.
naja, man kann ja noch ein paar Halogen Lampen aus den anderen Zimmern herbeischaffen! :D :D :D

fullspeedahead
02-01-2006, 13:56
Da es in Fotoforen gerne Typen gibt, die die Meinung vertreten, nur mit einer D1s kann man brauchbare Ergebnisse erzielen, habe ich als Gegendemonstration dieses Fotos gemacht. Kamera aus dem Handy, Beleuchtung mittels IKEA-Sparlampe. Leider komprimiert das Handy extrem, so dass Kompressionsartefakte entstanden sind.
Is echt cool, allerdings kennen wir das Foto schon (is glaub ich vom Siemens Handy und du hast damit den Ausdruck "Spielzeugkamera" kommentiert - stimmts oder hab ich recht? ;) )

Allgemein ist mir aber natürlich klar, dass zu einem Fotostudio mehr gehört als - siehe 4 Posts weiter oben.

deva
02-01-2006, 14:32
haha bitte vergesst "solche typen " aus diversen fotografie foren (ich hoffe ich trete niemanden auf den schlips :) )...aber die sind ja teilweise aus einer anderen welt :confused: ...naja nicht meines....die regen mich nur unnötig auf *g*

und: studio ist es dann wenn man darin arbeiten kann, ich denke nicht das es da regeln geben sollte...ausser man will natürlich offiziell als studiofotograf arbeiten.
das was ma braucht -für seine arbeiten- das sollte da sein....und ob baustellenspot oder blitzanlage...man kann wenn man weis wie mit allem gute fotos machen ;)

eleon
02-01-2006, 14:38
die bewerbungsphotos fürs escort service hab ich auch ohne studio gemacht u. genommen habens mich noch überall!! :love:

Jousch.Com
02-01-2006, 15:53
Zum Thema Handycam vs. Profi-DLSRs: Die Schärfe die du bei einer 1D Mark Serie Kamera bekommst (natürlich Vorraussetzung ist ein gutes Objektiv. Die "L's" zB von Canon) bekommt man mit keiner Handycam! Das kann mir keiner erzählen. Natürlich ist in der Studiofotografie nicht wirklich eine 1er-Serie von Canon nötig, da kommst auch schon mit einer 10 oder 20D gut zurecht (350D tut's auch). Hängt halt auch ab für welchen Zweck man die Fotos benötigt, und, und, und.

Aber bei der In- & Outdoor Sportfotografie komme ich mit meiner 300D zwar zurecht, hab aber einen Ausschuß von ungefähr (Daumen mal Pi) 60%. (Bild nicht scharf, usw.)
Mit einer 1D sieht das schon ein wenig anders aus, vorallem dann wenn man den richtigen Moment einfangen möchte. Mit der 1D mach ich dir bis zu 8 BIlder pro Sek. Da is 99%ig das richtige Bild dabei.

Wie gesagt für Studio reicht 100%ig (Porträt udgl.) eine billige Kamera.
Ein großer Vorteil von teureren DSLRs ist, dass diese RAW unterstützen. Ohne RAW würd ich nimma fotografieren.

Jousch.Com
02-01-2006, 15:57
...Ich finde die "D1MII - welche Einstellungen soll ich nehmen?" Threads immer wieder lustig...

Ich finds interessant! Ich steh dazu! Obwohl ich die Leute, die solche Threads komisch finde, denn diese sind einfach zu Faul die Bedienungsanleitung zu lesen und sich ein wenig Gedanken drüber zu machen!

Jousch.Com
03-01-2006, 11:27
Ich sag ja auch nicht das man mit dem 50er von Canon (hab das 50er 1.4) keine gestochen scharfen Bilder erzeugen kann. (Aber bei den non L Zooms bei Canon gibts auch jede Menge schlechte Objektive) Bei den FBW bist auch bei billigen gut dran. (Ich hab mir auch nicht das 85mm/1.2L sonder das 85mm/1.8 gekauft da es billiger ist, und sogar schneller fokusiert als das L.

Zu den Serienbildern: Zeig mir mal beim Volleyball, wenn einer den Ball runterschlägt, das du mit einer 300D mit nur einem Foto den richtigen Zeitpunkt findest. Da hast von 100 Bildern 2-3 Bilder dabei, die genau diesen Moment aufgenommen haben! Und das nächste: Wenn ich mit der 300D (billige DSLR) auch noch in RAW fotografiere dann kann ichs eh gleich lassen. Denn die Speicherzeiten sind viel zu lange.. und der Puffer viel zu klein.

------

Egal, ich dachte mir ich versuch auch mal ein wenig "Studiofotografie" mit meiner Powershot S70 (Kompakte DigiCam)
Hab dazu meine Freundin als Objekt der Begierde, ahh als Modell vor meine Linse gestellt. (Keine spezielle Beleuchtung, keine spezielle Einstellungen - einfach Kamera auf, abdrücken und in den PC damit. Danach vom Farb in den SchwarzWeißModus und vom Hintergrund freigestellt (hab nicht besonders darauf geachtet das es genau freigestellt wird) (Helligkeit hab ich auch ein wenig runtergestellt)

Was haltet ihr vom Ergebnis?

Jousch.Com
03-01-2006, 12:10
Ja aber glaubst du das alle Fotos von einem Fotofilm ins Buch gegeben wurden..

Ich wollt eigentlich aufhören zu diskutieren und einen Themawechsel machen!
Wir sollten nicht im Thread Studiofotografie darüber fotografiern...
Hat wohl nicht geklappt...mit dem Themawechsel... hab extra auch ein Bild angehängt... Hmm.. :( ;)

Jousch.Com
03-01-2006, 12:19
Natürlich nicht, genausowenig wie heute. Ich bin aber trotzdem noch der Meinung, dass es 10% Kamera und 90% Fotograf ist, ein gutes Foto zu machen. Und wenn man "von 100 Bildern 2-3 Bilder dabei" hat, dann scheitert es kaum an der Kamera.

Maaa.. das darfst ned so genau nehmen... so wars ja nicht gemeint! Da hast schon recht, dass wenn nur so wenige Bilder dabei sind dass es dann am Fotograf liegt! :)

Jousch.Com
03-01-2006, 12:28
Ich weis... ich hab mich nicht auf das konzentriert.. sondern was eben mit einer Kompaktkamera mit Point an Shoot rauskommt!

EDIT: Hab die Kamera auf WW gestellt ghabt, ziemlich nahe fotografiert und etwas schräg gehalten, sodass eben diese Perspektive in etwa rauskommt. Dadurch das ich den Hintergrund weggeschnitten habe sieht es jetzt eben so schief aus...

Jousch.Com
05-01-2006, 11:13
Weil ich im ICQ danach gefragt wurde....

Dieses Buch (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3874677753/gravityriders-21?creative=6378&camp=1410&link_code=as1), vermittelt einiges an Wissen über Studiobeleuchtung. Tolles Buch, immer das entstandene Foto, eine Skizze des Arrangements/Beleuchtung und Aufnahmedaten. Verdeutlicht sehr klar, wie Beleuchtung wirkt.


Ein nettes Buch! Hab mich immer schon gefragt wie das alles gemacht wird! :D

Jousch.Com
05-01-2006, 15:13
@Loco: Hast denn auch schon das ganze Equipment dazu?
Als Mindestanforderung.. was würdest du dir denn da zulegen?

Jousch.Com
24-01-2006, 22:25
Was haltet ihr von den Walimex Blitzanlagen (zB 420/420) ???

Das ist günstig und für den Gebrauch für das was ichs brauch reichts allemal.

chrisbe
24-01-2006, 23:39
Damit kann man 95% der Lichtsituationen meistern.

...steht in den Bücherln ;)

flippo
25-01-2006, 19:54
Hi!

Ich will mich da in die Diskussion auch mal mit einklinken!

Als 1. denke ich das nicht die Ausrüstung die Qualität eines Studios aus macht sondern das was man daraus macht.

2. "a bad worksman allways blames his tools" .. ich hatte einen studienkollegen der nur mit baustellenscheinwerfern gearbeitet hat (die vom hofer) und die Lichtsetzung war brilliant!

Kleine Grundüberlegungen von mir zu diesem Thema:

1. das wichtigste beim Arbeiten im Studio ist sicher das Licht! Prinzipiell gibt es 2 Arten von Licht: Dauerlicht und Blitzlicht. Wenn man schnelle Bewegungen einfangen möchte muss man sowieso blitzen, wenn man ein bisserl Zeit hat und das Objekt sich nicht so schnell bewegt spricht ansich nichts gegen Dauernlicht. Wenn man allerdings als Dauerlicht Baustrahler benützt ist es bei Farbfotos unbedingt erforderlich die Farbtemperatur der Kamera mittels Weißabgleich anzupassen, da diese nicht konstant, im Vergleich zu Tageslicht aber gelb-orangestichig ist. Für Digitalfotografen ist das ja kein Problem, vor allem wenn man in RAW fotografiert. Für Analog-farbfotografen bleibt noch immer die Möglichkeit der blaufolie.

Baustrahler (und ähnliche Lichtquellen) haben tendentiell ein sehr hartes licht, was gerade bei "Beautyaufnahmen" doch recht problematisch sein kann. Die einfachste möglichkeit weiches Licht zu bekommen ist Diffusionsfolie davor zu hängen. Diese kann man im Lichtverleih (z.B. Firma Dangl in der Kloppstockgasse) oder Fotoladen (z.B. Knips) kaufen. Ist nicht all zu teuer und sehr Hitze beständig.

So kann man sich auch mit günstigen Lichtquellen schon mal gut weiterhelfen.

Wer sein Glück mit einer Blitzanlage probieren möchte, dem würde ich empfehlen mal einfach eine auszuborgen und zu schaun wie und ob das spass macht. Das kostet allerdings leicht mal 120,- Euro am Tag oder mehr!

2. das Studio als Raum ist natürlich ausschlaggebend für eine angenehme Atmosphäre! Für die meisten die nicht die möglichkeit haben gleich einen eigenen Raum als Studio umzuwidmen gibt es viele andere Möglichkeiten z.B. das Wohnzimmer in eines zu verwandeln. Als erstes würde ich mir eine Hintergrundrolle kaufen breite 2,50 Meter (gibt es aber auch halb so breit) in allen erdenklichen farben. Die Kosten für eine 1,25 breite Rolle sind mit knapp 30,- Euro anzusetzen. Allerdings braucht man dann noch eine Möglichkeit den Hintergrund aufzuhängen. Eine elegante und sehr professionelle Lösung wären da z.B. Autopole von Manfrotto, die man zwischen Fußboden und Decke verspreizt und dann alles mögliche dran aufhängen kann.
Alternativ kann man auch die eine oder andere selbsttändige Bastelei (z.B. mit Stativen) ausprobieren die sicher auch zum Erfolg führt.

3. Ausprobieren ... es gibt nichts was im Studiobetrieb nicht geniale effekte erzielen kann ... Polistyrolplatten, Folien, ...

Aus meiner Sicht ist es weder die Fotoausrüstung noch die Lichtanlage die man zu Verfügung hat, die über die Qualität der Bilder entscheidet. Und das ist es ja, worum es doch letztendlich geht, oder?

tschakaa
28-01-2006, 09:52
Was haltet ihr von den Walimex Blitzanlagen (zB 420/420) ???

Das ist günstig und für den Gebrauch für das was ichs brauch reichts allemal.
GENAU das gleiche wollte ich auch grad fragen! :)

Qualität entspricht dem Preis.
das heißt?

das Portable Studioset 500 wär schon interessant, weil auch outdoor einsetzbar. Wenn alles hinhaut wie geplant werden wir im Keller unserer WG zu zweit (oder zu dritt falls eine fotografie-studentin einzieht) ein kleines studio aufbauen :cool:

Jousch.Com
28-01-2006, 10:02
@tschakaa: kaufts was gscheits... dann kommen wir auch in euer studio!!! :D

tschakaa
28-01-2006, 10:25
Sind halt Minimalkonstruktionen. Wie Hoferrad vs. Markenbike. Blitzen kann man damit, aber man sollte sich nicht erwarten, dass die Teile den häufigen Gebrauch mit der Zeit unbeschadet wegstecken (Gewinde reissen aus, Klammern nudln aus, Schirmmontage ist ein filigranes Klumpat, usw.). Warum nicht ein paar €100 in etwas Vernünftigeres stecken? Wenn die Anlage von drei Personen genutzt wird, dann sollte man nicht die Minimalqualität nehmen, oder?
klar kann man bei der qualität keine erstklassige verarbeitung erwarten aber die fotos werden mit den teuerer ausrüstung nicht besser. Wir san ja doch nur "Amateurfotografen" die kaum geld haben ;)
Die Frage die sich für uns stellt ist walimex oder gleich ganz selbstbau ... und da dürft walimex schon besser sein.

übrigens ... hab ein paar nette links gefunden:
Buch zu billigstudiofotografie: http://www.lowbudgetshooting.de/
Walimex-Fred in der fc: http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=40&i=41361&t=41361
Outdoor-Walimex Fred: http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=40&i=41007&t=40122#reply_41007






edit/PS: ein paar hundert euro mehr? die meisten markenkonkurenzprodukte kosten eher 1000€ mehr :f:
Bitte alternativen für ein 500W portabelsystem bzw. 500W netzstromsystem posten! :)

tschakaa
28-01-2006, 10:37
hab mir jetzt auch die älteren beiträge durchgelesen und möcht meinen senf dazu geben.


Warum nicht ein paar €100 in etwas Vernünftigeres stecken? Wenn die Anlage von drei Personen genutzt wird, dann sollte man nicht die Minimalqualität nehmen, oder?

Da es in Fotoforen gerne Typen gibt, die die Meinung vertreten, nur mit einer D1s kann man brauchbare Ergebnisse erzielen, habe ich als Gegendemonstration dieses Fotos gemacht. Kamera aus dem Handy, Beleuchtung mittels IKEA-Sparlampe.

---> Also wenn das mal kein Wiederspruch ist! :s: :D




Mit einer 1D sieht das schon ein wenig anders aus, vorallem dann wenn man den richtigen Moment einfangen möchte. Mit der 1D mach ich dir bis zu 8 BIlder pro Sek. Da is 99%ig das richtige Bild dabei.
Hast du einen Blitz der 8 Bilder/sekunde macht? Ansonstn muss ich mich loco anschließen: Von Maschienengewehrfotografie halte ich nix. (ausg. für serienfotos)

Jousch.Com
28-01-2006, 10:56
....
Hast du einen Blitz der 8 Bilder/sekunde macht? Ansonstn muss ich mich loco anschließen: Von Maschienengewehrfotografie halte ich nix. (ausg. für serienfotos)

Du hast schon recht! Diese Serienbildgeschwindigkeit werde ich nur bei Sportaufnahmen ohne Blitz machen, ganz klar! Der 580ex lädt sich zwar schnell auf, aber so schnell a wieda ned!

Aber wie sieht das mit der Stroboskop-Blitz aus (Modus: Multi). Theoretisch, wenn der Blitz ganz genau arbeitet und die Kamera auch (kann die Bilder / Sek ja individuell verändern) dann müsste ich zu Bsp. bei 6 Bilder pro Sek mit dem richtigen Hz Wert der Stroboskopfunktion die Bilder blitzen! Aber das ist natürlich nur der Optimalfall. Weil das nie so genau gehn kann... Schade, aber probieren werd ichs mal!

Von Maschinengewehrfotografie halt ich auch nichts, aber ich muss mich erst ein wenig umstellen... Bei der 300D damals wars ja schwer den richtigen Zeitpunkt zu finden indem man abdrückt, weiters musste man beachten das nicht zuviel Bilder hintereinander geschossen wurden damit der Puffer nicht voll wird. Bei der 1D sieht das schon anders aus, aber wenn ich auf Nummer sichergehen will dann Serienbildmodus.

Und was echt viel ausmacht... eine sauschnelle Speicherkarte! Ich habs bis jetzt nicht geglaubt, aber es ist ein riesen Unterschied zwischen den SanDisk Ultra-Modellen, UltraII-Modellen & eXtreme III-Modellen. Jetzt wo SanDisk den Preis um fast 50% runtergesetzt hat bei den Speicherkarten kann man ruhig eine gute Karte kaufen. (Hab beide... CF extremeIII und SD extremeIII - die CF-Version speichert schneller, vielleicht liegts aber auch am SD-Controller der D-MarkIIn.

tschakaa
28-01-2006, 11:13
Von Maschinengewehrfotografie halt ich auch nichts, aber ich muss mich erst ein wenig umstellen... Bei der 300D damals wars ja schwer den richtigen Zeitpunkt zu finden indem man abdrückt, weiters musste man beachten das nicht zuviel Bilder hintereinander geschossen wurden damit der Puffer nicht voll wird. Bei der 1D sieht das schon anders aus, aber wenn ich auf Nummer sichergehen will dann Serienbildmodus.
ich hab mit meiner 10D kein problem den richtigen zeitpunkt zu finden ... die 300D sollt da net anders sein?

Jousch.Com
28-01-2006, 11:19
ich hab mit meiner 10D kein problem den richtigen zeitpunkt zu finden ... die 300D sollt da net anders sein?

Schon a bissi ana!!! Habs in meiner Zivildienstzeit verglichen (und da hatte ich viel Zeit)

Wennst jeden Radlfahrer einzeln fotografiern willst und da kommt "a gounze Schouk vui" daher, dann machst mit der 300D gerade mal 4 Fotos, danach Pause - Kindermilchschnitte... :D - keine Milchschnitte sondern warten bis der Puffer wieder entleert wird. Mit der 10D ist das schon wesentlich besser im Verarbeiten der Dateien und vor allem schneller! Da hättest keine Probleme beim Fotografieren im Steilstück beim bike the bugles kurz vor Tiefenbach... Mit der 300D, gut ich muss dazusagen da hab ich auch mit dem Kit-Zoom fotografiert, war das ein Jammer! Und wennst dann wirklich den richtigen Zeitpunkt suchst, dann findest ihn mit der 10D wesentlich besser als mit der 300D. Die 350D, welche ich auch seit kurzem in meinen Händen halten darf ist da schon wesentlich besser (ähnlich wie 10D im Serienbildmodus) Auslöseverzögerung is auch kürzer... (oder bild ichs mir ein.. hab mal was drüber glesn...)

tschakaa
28-01-2006, 17:30
bez Walimex:
ist da jetzt ein unterschied vom der lichtqualität vorhanden oder nur in der verarbeitung/haltbarkeit?
objektive hab ich mir um 800 € gekauft, die komplette studioausrüstung sollte auch nicht mehr als 800 € kosten und dabei einen portablen blitz beinhalten.


die interfit-leuchten sind mit dauerlicht oder?
http://www.foto-mueller.at/shop/pi906945489.html?categoryId=51

Kato
01-02-2006, 09:49
Hab dazu meine Freundin als Objekt der Begierde, ahh als Modell vor meine Linse gestellt. (Keine spezielle Beleuchtung, keine spezielle Einstellungen - einfach Kamera auf, abdrücken und in den PC damit. Danach vom Farb in den SchwarzWeißModus und vom Hintergrund freigestellt (hab nicht besonders darauf geachtet das es genau freigestellt wird) (Helligkeit hab ich auch ein wenig runtergestellt)

Was haltet ihr vom Ergebnis?

Zum Bild deiner Freundin würde ich sagen alles was du nachträglich ändern musst ist nicht optimal!
Wenn du das Bild schon dünkler machen musstest wie war das vorher??
Ich finde das noch immer viel zu hell, dadurch kommt das Gesicht nicht wirklich zur Geltung und wird dann noch vom schwarzen Hintergrund erschlagen!
Ich habs bei den Analogen Kameras immer so gemacht das ich um 1-2 Blenden weiter zugemacht habe als eigentlich sein sollte dann gabs wesentlich realistischere Bilder. (Bei Digital bin ich selber erst am experimentieren weil erst ganz kurz in meinem Besitz.)

Versuch mal vor dem Fotografieren schon einen passenden Hintergrund zu finden.
Das kann z.B. auch eine Fototapete sein oder ein grosses Landschaftsbild.
Wenn du dann nur aufs Gesicht fokusierst und den Hintergrund unscharf darstellst fällt es auch nicht sonderlich auf das der Hintergrund ein Bild ist.
Wird oft bei Studioaufnahmen auch so gemacht!
Sowas z.B. wie wahllos aus dem Bikegirl-thread:
(da gibts überhaupt sehr gute Anregungen, man muss nur mal etwas genauer aufs drumherum achten)

http://www.radsport-forum.de/images/o/8664.jpg

So ein Buch übers Fotografieren kann ich wirklich nur empfehlen, oder einmal die diversen Fotozeitschriften beachten wenn irgendwas über Motivgestaltung, bessere Bilder usw. drinnensteht.
Vielleicht nicht immer weltbewegendes dabei aber den einen oder anderen Tip kann man sich immer noch holen bzw. sein Wissen etwas genauer auf den Punkt bringen.

Wobei ich aber anmerken möchte das Personenfotografie so ziemlich das schwierigste ist (abgesehen von Tieren)

El_presidente
08-02-2006, 23:12
Dank an Loco, das Glamurbuch ist wirklich fein!!

Hab mach nach kurzem Studium gleich an die ersten Selbstversuche gemacht. Denn lesen ist fein und ein guter Start, aber dann muss man mal probieren...

Das Wohnzimmer in ein primitiv Studio umgewandelt, die Lupine und was ich noch so gefunden habe als Leuchtmittel eingesetzt, hat mächtig Spass gemacht.

Ein paar Portraits sind schon recht gut geworden, letzte Woche kamen noch ein paar Fotos in einem Fitnesstudio dazu, mal schauen, vielleicht verfolg ich das noch weiter...

tschakaa
09-02-2006, 00:31
Dank an Loco, das Glamurbuch ist wirklich fein!!

Hab mach nach kurzem Studium gleich an die ersten Selbstversuche gemacht. Denn lesen ist fein und ein guter Start, aber dann muss man mal probieren...

Das Wohnzimmer in ein primitiv Studio umgewandelt, die Lupine und was ich noch so gefunden habe als Leuchtmittel eingesetzt, hat mächtig Spass gemacht.

Ein paar Portraits sind schon recht gut geworden, letzte Woche kamen noch ein paar Fotos in einem Fitnesstudio dazu, mal schauen, vielleicht verfolg ich das noch weiter...
hhrrrrrrrr...roli, sexy sexy! :devil:
schad dass ma si nimmer beim schwimmen auf der usi sehen, da hätt ich dich beim nächsten mal näher begutachtet! :D

na, im ernst: echt guate fotos! hast echt die lupine als lichtquelle verwendet? :eek:

El_presidente
09-02-2006, 09:55
Tja wennst koa Model hast, aber vielleicht sollt i mi da a mal bewerben :)))

Ich veruch mal die Beleuchtungssituation zu beschreiben:

Bild 1:
Mein Wohnzimmer, große Fenster nach Südosten, Aufnahmezeit am Abend als keine direkte Sonne mehr hereinscheint, daher weiche Schatten, gute Ausleuchtung, eigentlich eine ideale Standardbeleuchtung für Portrait.
Stativ wegen langer Belichtungszeit und Selbstportrait

Bild 2 und 3:
Im Rahmen unseres Kameraklubabends (Kameraklub Telfs) haben wir in einem Fitnesstudio fotografiert.
Schwarzer Hintergrund (Samtstoff), Beleuchtung Neonröhre an der Decke, gibt eigentlich auch ein akzeptables Licht mit weichen Schatten, Lichtfarben spielen bei SW keine Rolle, im Orginal ohne Weissabgleich hat es natürlich grünstich.
Wieder mit Stativ.
Die Fotos der Kollegen mit indirektem Blitz und Streufilter vor dem Blitz sind aber mindestens genausogut geworden.


Bild 4:
Beleuchtung wie oben, leider hatten wir da den Hintergrund schon ins Auto geräumt...


Die Lupine ist auch interessant, benutzte sie im Test für extremes Streiflicht von der Seite, oft ein lässiger Effekt, aber der Bildausschnitt war nicht optimal, daher hab ich es nicht gepostet.

soulman
10-02-2006, 02:30
Das habens vor 30 Jahren mit manuellen Kameras auch schon geschafft. :p Die erste AF Kamera war die Minolta 7000, 1985. Ich habe hier einen Bildband "München 1972", dort hast Du 400 Seiten beeindruckende, gestochen scharfe Sportaufnahmen, allesamt mit manuellen Kameras (meistens ohne Motor) aufgenommen, die deutlich langsamer und dümmer als eine heutige 300D waren. Und Volleyballbilder sind auch dabei, der Zeitpunkt des Schlages perfekt erwischt.

der wirkliche unterschied in der sportfotografie zw. damals analog und heute digital ist nicht so besonders groß. heute hat man speicherkarten mit 80-facher schreibgeschwindigkeit und mit bis zu 8gb.
damals hatte man für einen sportevent - konkret ein handballmatch - ca. 200 filme a 36 exp. veteilt auf drei kameras, davon zwei mit motor. die alten hasen - und da zähle ich mich mit stolz dazu - beherrschten nämlich noch das sog. "vor-auslösen". das war eine technik beim auslösen mit mechan. kameras die quasi die auslöseverzögerung mit einrechnete. also wo man schon "ums" vorher abdrückte. kann ja keiner mehr von den digital-youngsters.
ich kann mich noch gut erinnern...LA-EM in der südstadt, riesen zauber, tausende leut...ich mit drei nikon f2sb, alle drei mit motor und blendenmotor, ohne objektiv wog eine knapp über 3000gr., dann noch ein arsch voll objektive von 24-600mm. am tag ca. 1000 filme verbrannt. vor ort war ein pro-stand von kodak, die haben gleich vor ort entwickelt. filmaterial war ektachrome 400 prof. belichtet von iso200 - iso800. nikon hatte einen service -bus wo hiniche kamera im akkord repariert wurden und man die neuesten objektive testen konnte. canons sah man wenige und wenn dann nur die voll aufgemotzte f1 mit motor und booster.
war aber a klasse zeit.

soulman
10-02-2006, 03:15
siehe da...

Kato
10-02-2006, 10:35
@El_Presidente
Bei Bild 3 ersuche das nächste mal dein "Opfer" das er sich nicht wirklich auf der Hand abstützt denn sonst entstehen wie im Bild diese Falten im Gesicht sondern die Hand bzw. den Kopf nur anlehnen. Schaut am Bild dann auch so aus aber ohne Falten.
Speziell arg wird sowas wenn man sich am Kinn abstützt da schaut das aus wie wenn man den ärgsten Doppelgoder hat

Kann leider kein Beispiel posten weil mein Motiv etwas gegen Bilder im Internet hat. :(

@Soulman
Super Bilder, aber etwas grösser wär auch kein Fehler
(nur das 1. ist mir etwas zu hell)

El_presidente
10-02-2006, 11:28
Ist immer wieder erstaunlich wie gute Fotografen sich hier tummeln, eine Freude sich so Bilder wie die vom Soulman anzuschauen, sehr schön gemacht!!!

@kato: ja mit dem "model" war das nicht so leicht, so ein richtig herber Bodybilder ist echt schwer zu ästhetischen Posen zu bringen, da sieht man dann auch gleich wie wichtig Modelle mit gutem Körpergefühl sind.

soulman
10-02-2006, 16:21
@Soulman
Super Bilder, aber etwas grösser wär auch kein Fehler
(nur das 1. ist mir etwas zu hell)

grösser sinds schon! nur der quali-verlust beim skalieren is, wenn mans nicht im ps macht, a wahnsinn....so unscharf und gschissen auflösen tut eine 6mpx raw datei wirklich nicht!

das eine wollte ich so hell. das modell war schwarzhaarig und trug schwarze sachen...da konnte man mit gezielter überbelichtung eine interessante farbverschiebung im hautton-bereich erzielen. gibts a ganze serie davon. ist also kein ausreisser, von dems nix besseres gibt.

soulman
11-02-2006, 09:08
bez Walimex:
ist da jetzt ein unterschied vom der lichtqualität vorhanden oder nur in der verarbeitung/haltbarkeit?
objektive hab ich mir um 800 € gekauft, die komplette studioausrüstung sollte auch nicht mehr als 800 € kosten und dabei einen portablen blitz beinhalten.


die interfit-leuchten sind mit dauerlicht oder?
http://www.foto-mueller.at/shop/pi906945489.html?categoryId=51

geeeh biiittteeee!!!
vergessts den walimex-schas. das is taiwan schrott erster "güte" und mit keinem herkömmlichen studioblitz auch nur irgendwie vergleichbar.

alle namhaften hersteller bieten da schon supertolle sets an, welche wenigstens zwei kompaktgeräte, einen schirm, einen reflektor und die benötigten stative samt transporttasche enthalten.

beim radl kennt ihr keine kompromisse und da muß alles passen und da beim blitz würdet ihr falsch sparen wollen. das wär ja das gleiche wie wenn ihr euch ein alivio-radl für die weltcup-teilnahme kaufen würdet!

tolle sets ab 1000,-€ bietet elinchrom, bron, hensel usw.
http://www.elinchrom.com/
http://www.bron.ch/bc_home_en/index.php
http://www.hensel-studiotechnik.de/deutsch/index.html
http://www.bron.ch/vt_home_en/index.php
http://www.multiblitz.de/index_frameset.php?lang=de
multiblitz bietet auch sowas an, nur ist da die gefahr dass man mit seinen ansprüchen dann steigt und aus dem set schnell "herauswächst". grund: mangelnde leistung.
und spart bitte nicht bei der blitzleistung. es heisst nämlich immer " so viel brauch ich nie". stimmt, volle 1000 Ws braucht man selten beim einsatz von mehreren geräten. aber schnelle serien sind eben nur mit leistungsstarken geräten - die man dann eh nur mit halber kraft betreibt - möglich. beispiel:
400Ws-gerät, volle leistung, schnelle serie nicht möglich weil das gerät nicht so schnell nachlädt. 1000Ws-gerät, 1/3 leistung, schnelle serie kein problem, weil das gerät nie voll entladen wird.
wichtig ist auch, dass die zubehöranschlüsse (reflektoren) universell sind, man also auch fremdhersteller mit univ.-anschl. (meist preiswerter) dazukaufen kann. und das hat walimex auch nicht. die finanzieren sich tw. ähnlich wie billigdrucker über die patrone, übers zubehör.

so, und jetzt kaufts euch an kit von bron , hensel oder elinchrom und freuts euch! :toll:

ps: ja, interfit is dauerlicht. vergessts das. da kriegts im studio in windeseile 35°C und mehr. ausserdem isses teurer und das billige klumpert is schlecht gekühlt und brennt irgendwann eh ab.

MichiR
11-02-2006, 10:23
bei mir wird demnächst a eigene wohnung mein budget bissal zsamschnüren! :( naja, evtl. in 1-2jahren a 70-200er *g*.
michi

Kato
17-09-2006, 21:28
Sorry wenn ich den Uralt Thread wieder ausgrabe!


naja, man kann ja noch ein paar Halogen Lampen aus den anderen Zimmern herbeischaffen! :D :D :D
Das habe ich letztens mit 8 Stück 150W Halogenbrenner versucht, Endeffekt war das es extrem heiß beim zu fotografierenden Objekt wurde. Der erst nachträglich bemerkte Gelbstich hat dann auch keine echte Freude aufkommen lassen (dachte Halogen macht weißes Licht :rolleyes: ) und der Hintergrund war zwar nett aber durch die Farbverschiebung unbrauchbar. Also Stundenlange Photoshoparbeiten im nachhinein! :f:


Studioequipment habe ich keines, da fehlt mir einfach der Platz/Raum dazu.
Platz wäre kein Problem, aber die technischen Gegegenheiten und das Nichtkönnen/wissen des Fotografen schränken doch sehr ein.

Warum ich eigentlich diesen Thread wieder ausgrabe weils mir um eine Produktpräsentation ging die ich heute ablichten wollte.
"Studio" war mein Balkon um ca. 18:00
Da es sich um polierte Metallteile handelt war blitzen unmöglich da man das sonst als reflektierende Stellen sofort erkannt hätte. Darum die Freiluftaktion.
Dachte bisher das der Weißabgleich immer automatisch funktioniert wurde allerdings eines besseren belehrt als der weiße Hintergrundkarton sehr stark grau abgebildet wurde :f:

Kato
17-09-2006, 22:07
- Problem mit dem Gelb-/Blaustich: die Lösung nennt sich manueller Weißabgleich.
Das weiß ich jetzt auch!
Hab bisher noch nie solche Sachen fotografiert wenn dann nur Landschafts oder Tieraufnahmen bei vollem Sonnenlicht.
Komme jetzt zu Sachen wo doch alles etwas anders ist, vor allem bei meiner Analogkamera gab es solche "Probleme" nicht.



- Blitzen: warum nicht? Eben nicht direkt sondern indirekt (Styroporplatten als Bouncer) oder mit Softbox.
Da heißts halt auch mal erst experimentieren bis man die beste Lösung gefunden hat, wobei wir dann wieder bei zusätlichen Stativen für die Blitze wären! :rolleyes:

herbie
25-09-2006, 16:24
http://www.fotografen.at/fachbereich/modules.php?op=modload&name=Flohmarkt&file=index&action=details&aid=449

diese anlage gibts noch immer

um € 500 komplett

herbie

herbie
26-09-2006, 17:59
hier ein paar fotos

der generator - dazu 1 - 2 scharfe spots für hintergrundlicht - begrenzung - und 1 lampenkopf mit scheunenklappentor und ein lampenkopfkopf für reflexschirm .

die anlage ist ca 30 jahre alt , hat 800 ws und das, wichtigste - sie funktioniert .

bilder die ich damit gemacht habe findest du unter

www.derschulfotograf.at

lg herbie

Kato
28-09-2006, 14:38
http://www.lepixels.com/temp/kingpin.jpg
Was mir nicht gefällt: auf dem Blitz habe ich den "Becher" gelassen, der hat für die Reflexionen gesorgt. Also nächstes mal ohne.
Eben die Reflexionen stören dann bei glänzenden Metallobjekten noch viel mehr, ausserdem liegt das Teil ziemlich direkt auf der Unterlage wodurch Schatten durchs Objekt selbst vorprogrammiert sind.
Blitz in diversen Stellungen brachte auch nicht unbedingt den gewünschten Effekt
Einmal probier ichs noch mit 4-5 Stück 10W Halogenlampen dann geb ichs auf und nehm die bisherigen Fotos.
Überlegenswert wäre vielleicht auch eine Michglasplatte die von unten beleuchtet ist :rolleyes:

Kato
28-09-2006, 20:04
Ja die Brille ist ok!
Aber ein Karabiner in Vollformat wirft doch wesentlich mehr Schatten.
Aber jetzt ist erst mal Balkon sitzen angesagt zwecks Inspiration ;)
Aber dann gehts los mit 5x 150W :D

Kato
29-09-2006, 23:54
Super Foto! :toll:

Meine Fotos sehen einfach nur scheisse aus! :k:

punkti
03-10-2006, 07:56
finde das bild besitzt einfach zu wenig tiefe, bzw. kein richtiges weiß! manueller weißabgleich bzw. aufstellen und etwas schräg fotografieren könnten helfen!

Kato
03-10-2006, 11:06
Schräg fotografieren wäre zu einfach!
Das soll auch zu anderen schon vorhandenen Bildern (die nicht von mir sind) dazupassen damit das einen einheitlichen Eindruck macht.
Manueller Weißabgleich hab ich schon 100x gemacht!
Hintergrund ist ein weisser Karton, Kamera = Olympus E10, verschiedene Blitzstellungen mit Zusatzblitz + diversen Vorsätzen, 5 Scheinwerfer, usw.... aber das wird nie was.
Am besten wurde es noch bei Tageslicht am Balkon in der Sonne ohne Blitz nur bin ich erst ziemlich spät zuhaues wodurch seeeehr lange Schatten entstehen die wiederum unbrauchbar sind.
Selbst im Schatten werden die Bilder so komisch grau.
Landschafts oder Pflanzenaufnahmen werden tadellos, aber weiß schaff ich nicht :f:

Könnte natürlich den Hintergrund mit Photoshop wegradieren, ist aber sehr zeitaufwendig und mühsam.

Wäre natürlich fein wenns so wie am Bild wäre, aber das wirds vermutlich nicht spielen! :rolleyes:

Kato
05-10-2006, 14:55
Ich werd mal schauen ob ich heute einen gscheiten Blitz bekomme.
Weil den ich da habe is nicht wirklich das gelbe vom Ei

mini
06-10-2006, 10:42
Jetzt habt ihr mich angesteckt mit Eurer Experimentiererei! :D
Grundsätzlich bin ich recht zufrieden damit, wenn ich an meine Ausrüstung denke (weisses A4-Blatt & Nachtkasterllampe :D )
Was mich interessieren würde ist, wie man diese extrem soften u. zarten Schatten erzielt. Liegts am indirekten Blitzen, Hintergrund oder Nachbearbeitung? Denn gerade die machen die Brille als auch den Karabiener vom Loco so fein!!!

BTW @Blitz
Gibts da eigentlich was einigermaßen vernünftiges bis 60-80 Euro?
Und auf was soll man unbedingt beim Kauf achten?

Jousch.Com
06-10-2006, 13:38
Ich habe mir mal DAS DA (http://www.amazon.de/dp/3874677753?tag=gravityriders-21&camp=0&creative=0&linkCode=as1&creativeASIN=3874677753&adid=1QJ9AVMRXFKPQJVH8RPM&) organisiert....und im Winter habe ich Zeit, mir da einiges beizubringen.

Hast das schon gekauft?? Weil das könt ich dir borgen bzw. verkaufen!!! Bin jetzt eh 3mal die WOche in Wien

nocode
15-10-2006, 10:42
i möcht einmal wissn wie du die farben immer so schön kräftig hinbekommst?
wieviel kam und wieviel ps?
und wenn ps... wie???
schaut sehr guat aus :toll:

GrazerTourer
15-10-2006, 10:46
i möcht einmal wissn wie du die farben immer so schön kräftig hinbekommst?


ICh denke das ist sein Stil. Am PC schaut das genial aus! Auch die Bikefotos von den Veranstaltungen sind vom Loco fast immer extrem kontrastreich und brilliant. Ich glaub aber nicht, daß er sie so auch entwickelt, oder, Loco?

nocode
15-10-2006, 11:18
Ich arbeite immer so, dass die Fotos zu 90% in der Kamera entstehen. Ich bin kein Photoshopler. :D

Wie macht man so etwas:
- *knips* (wie genau, habe ich etwas weiter oben im Thread schon beschrieben). Sieht so aus:
http://www.lepixels.com/temp/grigriorig.jpg
- Bild in PS öffnen.
- Kontrast um +25 erhöhen
- Unscharf maskieren
- Fertig

Grunndsätzich könnte ich die Kameraeinstellungen so ändern, dass der erhähte Kontrast schon in der Kamera entsteht, aber es ist besser, einen etwas neutraleren Look aus der Kamera zu erhalten.

ah, dann bin ich ja einigermaßen beruhigt...
danke für dein tut :toll:

währund du deine antwort reingeklopft hast, hab ich mal probiert

bild als jpg direkt aus der kamera (speicher immer als raw und jpg... raw würde eigentlich genügen, ich weiß)

http://666kb.com/i/aie00y4ovb1xw6ah4.jpg

und hier die raw-entwicklung:
bissl kontrast und lichter gedreht (wie genau ich das am besten machen muss weiß ich nicht... spiel da eigentlich mehr rum

http://666kb.com/i/aie0578ff1f6pw13c.jpg

dann noch beiden im ps leicht usm

danke den racy für modeln... hab nur wegen den kräftigen fritzi-farben genommen ;)

/edit: im ps kommt der unterschied viel eher rüber??? kann das sein, dass da beim hochladen auf 666.com nochmal was passiert :confused:

/edit: jetzt mit richtigem farbraum

http://666kb.com/i/aie10dat00rhupfuw.jpg

GrazerTourer
15-10-2006, 11:46
@Loco
Wie behandelst du Bilder für die Entwicklung vor? Garnicht? Gleich?

nocode
15-10-2006, 11:46
Im Prinzip mache ich nichts anderes. Lichter&Co verändere ich eigentlich nie. Kontrast (eventuell Sättigung) etwas hochdrehen, dann USM, fertig.
Workflow bei mir sieht in etwa so aus:
- Bilder in den PC
- Umbenennen (061015marathon.jpg sagt mehr aus als lee1234.jpg)
- Sicherheitskopie
- Sortieren
- Kontrast+
- Größe anpassen (800px)
- USM
- Speichern
- fertig

In einem Fotoforum (Hysteriker) war ein Thread über Workflow und da kommst drauf, dass die teilweise 30-45 Minuten PRO BILD rumscheissen. Interessiert mich nicht. Was aus der Kamera kommt und nicht passt, wird gelöscht. Bilder zurechtphotoshoppen/verschlimmbessern ist für mich ein rotes Tuch. Photoshop benutze ich für Bilderserien nicht einmal, das mache ich nur mit dem RAW-Converter.

im Prinzip mach ich auch nicht mehr!
Lichter eigentlich nur, wenn das hauptmotiv zu dunkel ist (gegenlichtaufnahmen). dann halt mit Ebenenmasken.
Arbeit pro foto 1-3 min. Alles was länger dauert ist mühsam und wird nicht wirklich besser... die werden dann auch gleich gemistkübelt!

USM machst du immer zum Schluss? Warum? Ist das egal oder hat das einen Grund?


Farbraum/ICC. Der Browser kann nicht jeden Farbraum darstellen. Ich fotografiere mit Adobe-RGB, das kann der Browser nicht darstellen. Also im Converter auf sRGB umwandel oder im PS mit "Für Web speichern" speichern.

yep, das ist mein Fehler!
Werd ich das nächste mal berücksichtigen! :toll:

vielen Dank für die Hilfe!

MichiR
15-10-2006, 15:47
achtung-ein wenig offtopic:
da ich morgen nach kopenhagen über berlin fliegen werde und natürlich meine dslr samt blitz mitnehme. was ist mir dabei zu raten, ich denke mal handgepäck ist ziemlich fix. mit was muß ich am flughafen rechnen, gibts evtl. probleme, ...?! danke!

lg m.

MichiR
28-10-2006, 16:31
was tun, hab heute probiert mein schweizer messer so produktfotomäßig zu fotografieren, schaut aber gacki aus! :(
Nikon D70 - 1/2sec - f6,3 - ISO200 - externer blitz fotografiert auf styroporplatte, welche sich in etwa 30cm überm messer befundn hat ....
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58457&stc=1
find des bild kann goar nix ...

nocode
28-10-2006, 16:44
was tun, hab heute probiert mein schweizer messer so produktfotomäßig zu fotografieren, schaut aber gacki aus! :(
Nikon D70 - 1/2sec - f6,3 - ISO200 - externer blitz fotografiert auf styroporplatte, welche sich in etwa 30cm überm messer befundn hat ....
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58457&stc=1
find des bild kann goar nix ...

also ich find´s nicht so übel... bis auf die tatsache, dass sich ein teil der Styroporplatte in der klinge spiegelt ;)

aber wieso 1/2 sec belichtet???

MichiR
28-10-2006, 16:47
pfui, stimmt des mit der spiegelung ... na i hab eh no alles aufgebaut, muß i glei beheben.
ne halbe sec. weil sonstn is zu dunkl mit blende 6,3 und a blende die weiter offn is, da hab i dann no mehr sorge wegn der schärfe. es is afoch ned sehr "knackig".

nocode
28-10-2006, 16:52
mir kommt 1/2 sec mit blitz trotzdem lang vor :confused:
kenn mich aber mit fotos und technik nicht aus... knips nur!

hab mir erlaubt, dein bild etwas prickelnder zu machen

MichiR
28-10-2006, 17:02
ich doim .... es gibt ja die "belichtungskorr." einfach bissi auf plus 2 z.B. drehn und scho wirds was, ohne ein stativ zu brauchn*lol*brauch halt immer ein bisserl ...
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58460&stc=1
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58459&stc=1
jetzt isses find ich auch schon halbwegs ansehnlich .... :) froi froi

MichiR
28-10-2006, 17:05
Hast Du den Blitz vielleicht af TTL-BL?
na, isser ned, nutze ihn als slave ... wüßte jetzt ah ned, wie i des aufhellblitz oda ned einstelln soll im slavebetrieb, da kann i ja nur einstellen welcher kanal usw.
aber jetzt hab ichs eh halbwegs hingebracht :D

soulman
28-10-2006, 17:07
beim zweiten foto, dem mit dem flacheren betrachtungswinkel stimmt die schärfeebene nicht!
die ist so wies ausschaut am scharnier.
ein wenig weiter in richtung kamera - ich würde sagen ungefähr dort wo die beiden eingeklappten tools mit der spitze zusammenkommen - und ca. 1/2 blende weiter schliessen.
check it out und stells rein!

nocode
28-10-2006, 17:17
ein schnellversuch:

weisses blatt als unterlage, FL-36 blitz auf 70° nach oben gedreht, Metz MZ54i ca 50cm neben Motiv noch oben gedreht.
mittels einem weißem Blatt beide Blitze auf auf das Motiv reflektiert (hab nur 2 hände und kein stativ bei mir :f: )
1/50sec Blende 9
Raw entwickelt

http://666kb.com/i/airfpot8mxo5xdu2w.jpg

MichiR
28-10-2006, 17:21
@soulman: hier mit deiner empfehlung des foto
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58461&stc=1
@loco: freut mich auch, daß mit so einfachen mitteln was zu machen is

Thanks for your hints!

nocode
28-10-2006, 17:26
Wobei die Theorie, wonach es eigentlich nie an der Ausrüstung scheitert, wieder mal bestätigt wäre.

stimmt, 2 weisse blattln papier und etwas koordination mit den händen, damit man sich nicht die schulter ausrenkt, genügen ;)

NoGrain
28-10-2006, 17:34
kinder ich les da oben "TTL" und "belichtungskorrektur" (was auch eine automatik impliziert) .. ich darf euch ein wenig desillusionieren.. in einem studio in dem ernsthaft gearbeitet wird wird _keine_ automatik verwendet, bis zum einzug der dslr gab es dort meistens noch nicht mal geräte die das konnten.. und das kommt nicht daher dass die dinger so schlecht oder alt wären sondern weil man es unter kontrollierten lichtbedingungen einfach nicht braucht bzw auch nicht sinnvoll ist.. dementsprechend ist das erste was ein "studiofotograf" macht wenn er eine kamera in die hand nimmt - automatiken abschalten - und ich würd das auch vielen anderen empfehlen die mit ihrer fotografie weiterkommen möchten..

my 2c.

MichiR
28-10-2006, 17:34
verdammt macht des süchtig und spaß! :D
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58463&stc=1
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58462&stc=1
bei der swatch is nur schade, daß mein meine hände sieht ...blöde reflexion

FloImSchnee
28-10-2006, 18:10
verdammt macht des süchtig und spaß! :DJetzt hab ich das auch mal ausprobiert -- ja, das ist lustig... ;)

Da ich keinen ext. Blitz habe, musste ich zweimal (A4-Papier) umlenken...
(habe den internen Blitz benutzt...)

Schärfe passt net ganz, da hätt' ich wohl die Blende (5.6) noch ein bissl weiter zumachen sollen.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/Karabiner_700.jpg

Bissl zu finster ist's wohl auch und man kann erkennen, wo der Blitz herkommt -- da passt's mitm Bouncen noch net so.
(und nichtbedrucktes Papier wäre als Unterlage besser... ;) )

NoGrain
28-10-2006, 18:10
Auch weil Studioblitzanlagen schlicht und einfach kein TTL können. ;)

wie gesagt.. sinnlos .. zu TTL gehört auch eine kamera (daher der name ThroughTheLens ;)), nur kann das von denen eben keine..



Für ein bisschen Fun zuhause (und die meisten werden dort keinen Handbelichtungsmesser haben) ist TTL kein Fehler.

jein.. jede automatik basiert auf mittelwerten, dementsprechend ist sie darauf auf eine ausgewogene belichtung zu erzeugen.. was in dem fall nicht unbedingt gewollt ist bzw. behindert..



da ist Lichtmessung mit dem Handbelichtungsmesser Pflicht,

schon lang nicht mehr.. dafür hat man ja kameras mit eingebautem polaroid ;)



das hat aber mit den Experimenten hier (möglichst geringer Aufwand war eines der Ziele) wenig zu tun.


ich fotografier auch oft genug so, wenns mal schnell gehn muss, ich zu faul bin ins studio zu fahrn oder der kunde ganz einfach nicht genug zahlen will.. 8) wie auch immer, der erste handgriff ist der zum M :)

greez.

MichiR
28-10-2006, 18:19
finde trotz automatiken sind recht passable ergebnisse zu erzielen! :) mir mochts spaß so und a geld mach ich damit ja ah ned wirklich ...
soda, die für heute letzten versuche! :D
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58468&stc=1
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=58469&stc=1

NoGrain
29-10-2006, 00:00
finde trotz automatiken sind recht passable ergebnisse zu erzielen! :) mir mochts spaß so und a geld mach ich damit ja ah ned wirklich ...

jo eh.. passt eh. sag ja ned dass _nur_ so geht.. nur, wenns dann mal in die verlegenheit kommts in einem studio den TTL-schalter zu suchen.. forget it :) .. und dass produkt-fotografie keinen spass macht sagen sowieso nur leute die's noch nie probiert haben.. da gibts durchaus genügend herausforderungen die spass machen können, selbst bei so simplen sachen wie supermarkt-produkten (milchpackl&co)

markus.

NoGrain
29-10-2006, 00:01
Trial&Error? :D

eher knowhow&makebetter ;)

fullspeedahead
02-11-2006, 21:28
Hi,
fand den Thread sehr interessant, sind imho sehr gute Fotos gelungen! :toll:

muss da auch mal was beitragen:
Das Motiv ist wohl eher unspektakulär, die Technik (ist einfach nur eine zusätzliche Komponente zum sehr effektiven (weil gute Bilder bei minimalem Aufwand) Vorschlag vom Loco) find ich aber nicht uninteressant werd ich aber noch bei anderen Motiven ausprobieren:

Kamera aufs Stativ und mit Selbstauslöser auslösen.
Interner Blitz war an und je nach Foto in der Stärke korrigiert, einfach austesten.
Belichtungszeit: 1s, manchmal auch bis 3s, dann hat man mehr Zeit
Blende war zwischen F10 und F16, bei dem Foto glaub ich F10.
ISO niedrig 200 oder 400
Weißabgleich auf Blitz

Der Clou: auf einen Glastisch hab ich auf einem weißen Papier das Blatt hingelegt. Die Kamera löst aus feuert den internen Blitz ab und dann hab ich von unten durch die Glasplatte mit einem externen Blitz das Motiv noch weitere 1-5x geblitzt, je nach Lust/Bedarf. Natürlich muss man ihn davor manuell auf eine passende Stärke einstellen.

Ergebnis sieht dann z.B. so aus, das Bild ist nur geringfügig bearbeitet.

ps: die Überbelichtung ist Absicht, wirkt so find ich irgendwie spannender (Stengel, etc.)

MichiR
02-11-2006, 21:33
coole idee, sieht krass aus. wie ein raumschiff oda so :D

GrazerTourer
02-11-2006, 22:28
Ergebnis sieht dann z.B. so aus

Raucherlunge? :devil:

Jousch.Com
03-11-2006, 08:51
Hi,
fand den Thread sehr interessant, sind imho sehr gute Fotos gelungen! :toll:

muss da auch mal was beitragen:
Das Motiv ist wohl eher unspektakulär, die Technik (ist einfach nur eine zusätzliche Komponente zum sehr effektiven (weil gute Bilder bei minimalem Aufwand) Vorschlag vom Loco) find ich aber nicht uninteressant werd ich aber noch bei anderen Motiven ausprobieren:

Kamera aufs Stativ und mit Selbstauslöser auslösen.
Interner Blitz war an und je nach Foto in der Stärke korrigiert, einfach austesten.
Belichtungszeit: 1s, manchmal auch bis 3s, dann hat man mehr Zeit
Blende war zwischen F10 und F16, bei dem Foto glaub ich F10.
ISO niedrig 200 oder 400
Weißabgleich auf Blitz

Der Clou: auf einen Glastisch hab ich auf einem weißen Papier das Blatt hingelegt. Die Kamera löst aus feuert den internen Blitz ab und dann hab ich von unten durch die Glasplatte mit einem externen Blitz das Motiv noch weitere 1-5x geblitzt, je nach Lust/Bedarf. Natürlich muss man ihn davor manuell auf eine passende Stärke einstellen.

Ergebnis sieht dann z.B. so aus, das Bild ist nur geringfügig bearbeitet.

ps: die Überbelichtung ist Absicht, wirkt so find ich irgendwie spannender (Stengel, etc.)

Sind diese violetten Bereiche CAs oder wird das einfach so durch die spez. Belichtung/Beleuchtung?

fullspeedahead
03-11-2006, 13:20
Sind diese violetten Bereiche CAs oder wird das einfach so durch die spez. Belichtung/Beleuchtung?
nein! Gott sei Dank nicht, sonst wär das Objektiv schon :s: :s:

Hier sieht man das Blatt "normal" belichtet (also umgelenkter Blitz).


Hat vielleicht irgendwer Vorschläge, was man anders/besser machen könnte? Bildausschnitt/Blende/Kontrast/Positionierung des Motivs/der Cam/...?

MfG,
Mathias

Jousch.Com
06-11-2006, 05:15
nein! Gott sei Dank nicht, sonst wär das Objektiv schon :s: :s:

Hier sieht man das Blatt "normal" belichtet (also umgelenkter Blitz).


Hat vielleicht irgendwer Vorschläge, was man anders/besser machen könnte? Bildausschnitt/Blende/Kontrast/Positionierung des Motivs/der Cam/...?

MfG,
Mathias

Also ich könnt mir vorstellen: Mach die Szene etwas größer und platziere das Bild links unten..

MichiR
06-11-2006, 19:43
verdammt - yes!!! im prinzip bräuchte man nur platz und halbwegs an hintergrund. nur diese hintergrundkartons sind ah ned grad sehr billig .... jo, wennstas oarg willst a studioblitzanlage ah no ... ok, dann wirds teuer*g*

nocode
09-11-2006, 17:19
bin mir nicht sicher, aber ich glaub hier wurde diese buch http://www.lowbudgetshooting.de schon mal empfohlen?!?

Kann das eh was?

wobei eh wurscht... habs eh schon bestellt

btw. lohnt sich der samstags-naschmarkt-flohmarkt zur anschaffung einer alten (auch defekten) balgenkamera?
oder hat vielleicht jemand eine zuhause (so ca 50mm brennweite) und braucht die nimmer?

Möcht mir eine art lensbaby basteln!

edit/
ähhm... loco... deine isolette würd schon passen :D

wuwo
13-01-2007, 15:09
Studiofotografie (http://lepixels.com/2007/01/13/rahmen-in-szene-setzen/): Nikons Blitzsystem (CLS) ist unglaublich. Du stellst die Blitze auf, und steuerst deren Stärke direkt an der Kamera. Also Blitz A: 1/2, Blitz B: 1/4, usw. Echt bequem zum arbeiten! Ich habe da einige neue Ideen im Kopf....


der rahmen schaut echt mörder aus.
gfoit ma. darfst weiter machen. :D

bigair
13-01-2007, 15:13
wo habts ihr denn die fotos gmacht?

ur leiwand die greenbox :toll:

wuwo
13-01-2007, 15:13
Nächste Stufe wird wohl ein ganzes Rad sein... :D


kannst meines nehmen. :p

Simon
13-01-2007, 15:25
... sau leiwand :toll:

GrazerTourer
17-01-2007, 16:27
Mühsamer geht es kaum....



wow! Wie kommt der Hintergrund Zustande

fullspeedahead
17-01-2007, 18:30
1. ich find das Bild sehr genial

2. ich check aber überhaupt nicht, was man da sieht.

Hab zwar die Beschreibung (http://lepixels.com/2007/01/17/flaschen-sind-muhsam/) durchgelesen, aber was genau leuchtet da in der Flasche in diesem aliengrün? Ein Leuchtstab der hinter der Flasche war? oder radioaktives Bier? :D

Und wie kommt die Struktur im Hintergrund zustande? :l:

scrat
29-01-2007, 23:55
was könnt ich bei dem pic noch verbessern, oder was ist falsch gemacht worden. :rolleyes:

NoGrain
30-01-2007, 11:55
falsch ist dass du die abgebildete linse nicht auf der kamera hast und geile action-fotos mit machst.. 8)

cheerz.

chrisbe
30-01-2007, 12:36
@scrat hast du nicht früher mit canon fotografiert?
bist du geswitched?

bigair
30-01-2007, 12:59
mich stört das licht etwas, das links und rechts das objektiv deutlich heller ist, und irgentwie nicht alles gleichmässig belichtet :confused:

scrat
30-01-2007, 17:19
@chrisbe: ich hab mal eine canon gehabt, muß so in den 90er jahren gewesen sein. es war eine a1, die mehr in der reperatur war
als im einsatz. deswegen laß ich die finger davon.

wieso fragst du??

chrisbe
31-01-2007, 21:16
ich dachte du hattest eine canon als du den frazo und mich auf'm nasenweg geknipst hast.

Fl0
02-02-2007, 18:04
sehr geil!
wie hast das gemacht?

Kato
02-02-2007, 18:06
:toll:
SUUUUUPER!!!!

Wie hast das gemacht?
Obst ins Aquarium geworfen? Mit Fremdhilfe als "Werfer"?

Mighty
02-02-2007, 18:16
Irrree loco .. wahnsinns pix


:toll:

wuphi
02-02-2007, 18:23
MÖRDER! :eek: :toll:

nocode
06-04-2007, 12:12
@loco... weil du gerade da bist... hätt eine frage:

kannst du mir vielleicht ein stabiles, nicht allzu teueres lampenstativ für studioblitze (ca. 3-4 kg), max länge 2-2,5m empfehlen?
Meine biegt´s bei 2,2m ganz schön durch! :(

tschakaa
23-04-2007, 15:25
ich steh grad voll an ... kann mir da wer weiterhelfen?

ich hab ein kleines fotostudio zum radlschießen eingerichtet. auststattung: 2 spots und eine große softbox. Die große softbox leuchtet von oben, die 2 spots beleuchten eine halbtransparente folie von hinten (weißer hintergrund).

wie schaff ich es dass die speichen schön glänzen? die wirken bei mir voll matt, wenn der hintergrund schön ausgeleuchtet wird! dreh ich die hinteren leuchten ein bissl zurück wird der hintergrund sofort grausig grau. Was mach ich falsch?

besonders grausig wird das ganze bei einem schwarzen Rahmen. Ich hab auch mal versucht die spots seitlich mit ner folie als weichzeichner aufzustellen, da ist das licht aber genauso in die speichen und feinheiten hineingeschienen! :(

bei der detailaufnahme sieht man was ich mein .... obere bildecke unterbelichtet, untere bildecke überbelichtet

jürGEN
23-04-2007, 18:32
schon mal probiert die spots nicht von hinten durch die halbtransparente folie zu feuern sondern von vorne seitlich drauf? sollte denk ich eine ausgewogenere ausleuchtung bringen da dann auch der weiße boden mit geblitzt wird wo die spots bei durchlicht schon schatten bilden aufgrund des eingeschränkten lichtkegels.

falls das nicht hilft würd ich versuchen das bike von links und rechts mit jeweils einer softbox auszuleuchten und den hintergrund von oben mit dem 3. blitzkopf und spot oder softbox aufzuhellen damit das weiß wirklich weiß wird.

tschakaa
24-04-2007, 17:16
@ jürgen: spots von vorne würdn ein viel zu hartes licht ergeben. außerdem kann i die 3 lampen net unabhängig voneinander regeln.


fazit:
1)
größerer hintergrund damit sich ein größerer abstand realisieren lässt
2) mindestens eine weitere softbox für ein streiflicht


@ loco: wie groß san die hintergründe die du verwendest? i bin momentan bei 3m breite .... ganz schön viel arbeit so ein studio einzurichten! :eek:


danke für die tipps! :klatsch:

nocode
01-05-2007, 13:58
Sorry für die späte Antwort, aber ich weiss selber nicht, welche die besten sind.
Nur für Studioeinsatz sind die Manfrotto 004B sehr gut. Für den Ausseneinsatz passen die mir nicht ganz... Ich suche weiter. Notfalls 004Bs bestellen und umbasteln? *grübel*


danke loco!

das manfrotto wurde mir eh schon von mehreren seiten empfohlen!

werd mal in den 17. schaun... vielleicht haben die was gebrauchtes