PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Österreichische Maßeinheiten



Bernd67
12-04-2003, 22:20
Gelangte irgendwann aus den Tiefen des Internet in meine Mailbox.



ÖSTERREICHISCHE MASSEINHEITEN :-)))


Ich wage zu behaupten, dass es keine Sprache gibt, die so unverbindliche
Maßeinheiten hervorgebracht hat, wie die Österreichische. Das Vage und
Dehnbare in unseren internen Maßeinheiten scheint mir auch ein Indiz, ja
eine Facette des österreichischen Wesens an sich zu sein. Schaun sie: An
der
Aufforderung: "Noch ein Wengerl, ein Wengerl sitzen, ein Wengerl da zu
bleiben, noch ein Wengerl lustig zu sein, daran finden wir gar nichts
bemerkenswertes mehr, noch dazu wo sich dieses Wengerl auch ausreichend von

"ein Wenig" herrührend erklären läßt.


Dass ein Weg breit ist, wenn er lang ist, wundert auch keinen mehr: "Heast,

wo woast denn? - Na is a brader Weg!"


Dass man endlos wartet und ewig nicht dran kommt, auch daran hat man sich
gewöhnt.


Ja selbst, dass jemand bei einem auf einen Hupfer vorbeischaut, wird in den

seltensten Fällen missverstanden und stört selbst nach zwei Stunden noch
niemanden.


Schwieriger wird es dann, wenn jemand um ein Euzerl daneben liegt. Kann man

zum Beispiel auch um zwei Euzerln daneben liegen? Waren in grauer Vorzeit
einmal 10 Euzerln 1 Euz? Und wenn etwas um 100 Euz nicht stimmt, kann man
dann schon sagen: "Na den Unterschied möchte ich Klavier spielen können"?


Wann hat man etwas um ein Haus verfehlt oder gar um ein Eckhaus?


Um welche Mengen handelt es sich wirklich wenn jemand sagt: "Ich bin den
ganzen Nachmittag eine Stunde herumgrennt. I war in 97 Gschäftln, hab 17
Sakkos in 1000 verschiedenen Größen probiert. Kein einziges hot ma passt,
bis auf die zwa, san gar net so schlecht. I hab a Lawine zahlt, und bin fix

und fertig, weil überall a ganzer Oasch voll Leut woar!" Wie viele Leute
gehen da hinein? Ja, wenn besagter Körperteil einer einflussreichen
Persönlichkeit gehört, wie viele san schon drin?


Wann wird aus einem Tröpferl ein Tropfen? Wann daraus ein Schluckerl?
Wann kann man von einem Glaserl sprechen? Bitte, dass ein Flascherl Wein in

Österreich meistens ein Doppelliter ist, darf allerdings als bekannt
vorausgesetzt werden. Jedoch, wie groß ist ein Futzerl? Wann mutiert es zum

Eckerl? Wann zum Stückerl? Welche Ausdehnung muss ein Körper haben, dass
wir
ihn in der Folge als Trumm, oder gar als Mordstrumm bezeichnen können?


Wieviel ist ein bissi?
Bissi ist besonders heikel, weil man bissi so ambivalent verwenden kann.
Zum Beispiel: "Na is a bissi vü!" oder aber auch: "Na is a bissi
wenig!"...."Bist ein bissi deppert." Trägt noch ein harmloses, fast
liebenswertes Irresein in sich. Während: "Du bist mir scheint a bissl
deppert!" bereits auf ernsthaft gestörte Geisteszustände hinweisen möchte.
Die Bereitschaft zur physischen Attacke drückt diese dann nur noch mehr
durch die rhetorisch gestellte Frage aus, wenn sie unter Weglassung
sämtlicher Zischlaute gestellt wird, denn: "Heat bid a bidl debad!" "A
bidl"
Das kann man gar nicht anders als drohend sagen.


Alle diese Beiläufigkeiten sind in ihrer Ungenauigkeit keine fixen Größen,
aber als Österreicher lebt man mit ihnen. Wahrscheinlich könnten Etymologen

unter zu Hilfenahme diverser Lautverschiebungen ihre Herkunft einigermaßen
klären. Anthropologen werden unter Hervorkramen alter Sitten und Gebräuche
weiter Klarheit schaffen können, egal ob es sich um ein Trumm, ein Eckhaus
oder ein Futzerl handelt, aber NIEMAND, NIEMAND kann erklären von wo es
kommt oder gar von welchem Brauch es sich ableitet, dass, wenn jemand
gefragt wird, ob er beispielsweise seinen Zug erwischt hätte, und dieser
dann antworten kann: "Oba ums Oaschleckn net!"

jogul
12-04-2003, 22:29
*lol* und solche maßeinheiten... in ÖSTERREICH? dem geburtsland der bürokratie??? :p

Joga
12-04-2003, 23:00
Hülfe, wer soll sich da noch auskennen! *gg*

Aber es stimmt schon so, wie es da geschrieben steht... haben wirklich so ein chaotisches Maßeinheitensystem...

soulman
12-04-2003, 23:56
...fällt ma doch glatt was dazu ein! :rolleyes:

man hört doch hie und da auch manch erbosten menschen sagen, nein rufen ist besser:

"heast waast wos? geh in oasch!"

nachdem der beauftragte sich dann befehlsgemäss bei besagten auftraggeber lange nicht wird blicken lassen, stellt sich jetzt erst recht in zusammenhang mit dem von bernd67 geschriebenen

"...a oasch voll leit!"

folgende frage:

ist "oasch" ein volumsmass oder doch ein längenmass?

für das längenmass spricht, dass sich der beauftragte lange nicht sehen lässt, sich also anscheinend sehr weit weg aufhält. gewissermassen eine reise nach "oasch" angetreten hat, wo immer das auch situiert sein mag.

nur eins; trifft er dann dort auf jene anderen personen von denen oben berichtet wird, dass man sie beim probieren von 17 sakkos getroffen hätte?

es könnte natürlich sein, dass "oasch" so etwas wie ein anonymes fegefeuer ist, wo man sich kurzzeitig aufhalten muss um danach wieder zu der befehlsgebenden person zurückkehren zu dürfen. bis besagte person eben wieder zu sich gefunden hat und deren ärger verraucht ist.

demnach könnte "oasch" aber genausogut ein mystischer ort sein. ähnlich den eleusinischen höhlen. jenen höhlen in der nähe athens wo die urchristen auf ihre erleuchtung und geistige reinigung durch meditation, also gebet gehofft haben. den eleusinischen mysterienfeiern eben.

das sonderbare daran ist aber, dass nicht der, der sich damals so aufgeregt hat, sondern jener der der aufreger war zur geistigen reinigung beiträgt indem er und nicht der dessen geist unrein wurde den mystischen "oasch" aufsucht.

egal, ich werde dieses wort in zukunft nicht verwenden, weil ich es nicht verstehe. es erinnert mich nämlich zu sehr an das verhalten jener obergescheiten dame die ins blumengeschäft kommt und fünf "gladiatoren" verlangt und darauf hin korrigiert wird, dass sie wohl "gladiolen" meint.
"ach ja" antwortet sie schnell "gladiatoren sind ja diese heizkörper!"
na und wie schaut denn das aus wenn plötzlich jemand des weges kommt, ein verständiger der der anwendung des wortes "oasch" kundig ist und ich verwende es grad falsch! was wirft denn das für ein licht auf uns bb-ler???

jogul
13-04-2003, 00:39
Original geschrieben von Joga
Hülfe, wer soll sich da noch auskennen! *gg*

Aber es stimmt schon so, wie es da geschrieben steht... haben wirklich so ein chaotisches Maßeinheitensystem...


aber eigentlich weiss jeder was damit gemeint is oder? erstaunlich :eek:

Schipfi
13-04-2003, 02:00
des heat sich stark nach Joesy Prokopetz an!

Jenny
13-04-2003, 20:00
Hallo an alle!

........und ich habe mich gestern aufgeregt über den Kandidaten bei "Wer wird Millionär"!!!!

Frage: Wo geht man in Österreich hin, wenn man ins Beisel geht?

a: Gaststätte oder b: Kino oder c: Schwimmbad oder d. Toilette?

Und der Kandidat tippt auf d!!! :eek:

Als er mit 500 Euro nach Hause geht, sagt der doch glatt

die Österreicher haben eine komische Sprache!!! :p

Jetzt weiss ich wenigstens wie er darauf gekommen ist, über´s Internet :D .Hab ja schon immer gewusst, dass das nicht´s Gescheites ist. :p :p :p

LG Jenny

SirDogder
14-04-2003, 13:06
Stimmt eh.

Genaus ein Freund von mir, der ein biserl alibimäßig sport betreibt und sich ein Supa Rennrad gekauft hat. Wenn dea a mords Rundn gfoan is, dann wars max 40 km lang und in dem Ur-Tempo, dann war der Durchschnitt sicher 20 km/h.

Wo wir bei Mord und Ur wären....

Ein paar Variationen:
Mords-Vollrausch
Ur-Viech

:D

Joga
14-04-2003, 13:49
Original geschrieben von Schipfi2k
des heat sich stark nach Joesy Prokopetz an!

Was denn?