PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PC-Frage... Kleines Heimnetzwerk machen??



linzerbiker
05-02-2009, 21:21
Hallihallo! :wink::wink:
Ich hab ja jetzt ein neues Modem, die Easy Box - das Riesenteil :p - von Tele 2...

Ich würde jetzt gerne folgendes machen:
+ gleichzeitig Internet zur Verfügung haben auf mehreren PC's
+ Das Notebook einmal auf diesem Kabel ein anderes mal an einem anderen Kabel anstecken können (= andere Räume)
+ vom einen PC auf den anderen PC Daten verschieben können (also so quasi eine Netzlaufverbindung oder wie das heisst einrichten)
(W-Lan ist kein Thema zur Zeit)

ich weiss dass es netgear als hersteller gibt... das wars aber auch schon :p

--> was für ein Teil (es darf ruhig NICHT das teuerste sein ;)) muss ich mir jetzt anschaffen? Und wie kompliziert ist das Einrichten?

LG :wink:

__pedro__
05-02-2009, 22:38
Hi,

du brauchst einen router (würd mit wlan empfehlen). z.b diesen netgear um 35€. da verbindest du den ethernetanschluss der easybox (lt tele2 homepage mit dem gelben kabel) mit dem wan-port des routers. du kannst dann 4 geräte per kabel mit dem router verbinden und noch ein paar über funklan. wlan würd sich besonders für das notebook anbieten, da du dann in der ganzen wohnung flexibel bist und wenn es nicht allzu alt ist, es auch eine wlan karte integriert haben sollte.

einrichten ist nicht schwer. nur beim wlan muss man für eine gute absicherung (verschlüsselung, zugriffslisten, ...) a bissi mehr tun. aber bei fragen kannst dich gerne an mich wenden.

lg, peter

HAL9000
05-02-2009, 22:49
5 Minuten...
für unsereins vielleicht... - mit seinen angedeuteten vorkenntnissen zweifle ich massiv an
dem von dir gesetzten zeithorizont... ;)
(wenn alle seine wüsche erfüllt werden sollen)

CU,
HAL9000

NorwegianBlue
05-02-2009, 23:08
Würde auch auf alle Fälle ein WLAN empfehlen.

Das hier
... diesem Kabel ...anderen Kabel ... andere Räume...ist nämlich extrem lästig und aufwendig, ausser Du hast schon eine strukturierte Verkabelung in Deiner Wohnung :D
Einrichten und Absichern des Netzwerks sollten (ev. mit etwas Hilfe) auch kein großes Problem darstellen.

Frage an die Vista-Experten (kenn mich da zu Glück nicht so aus :) ) - gibts eh keine Version, die auf den Rechnern installiert sein könnte, die die gewünschten Funktionalitäten nicht unterstützen?

grey
06-02-2009, 06:05
Frage an die Vista-Experten (kenn mich da zu Glück nicht so aus :) ) - gibts eh keine Version, die auf den Rechnern installiert sein könnte, die die gewünschten Funktionalitäten nicht unterstützen?

Es gibt soweit mir bekannt ist keine nicht Netzwerk taugliche Variante von Vista. :rofl:

<Philipp>
06-02-2009, 06:36
Und überleg dir gut, ob du einen Netgearrouter kaufst. Ich hab mit dem Klump nur schlechte Erfahrungen gemacht. Würde mir eher einen Linksysrouter holen.

sudanger
06-02-2009, 07:58
RundherumsorglosRouter wäre dzt. mM der hier der Beste:

http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Box_WLAN_3270/index.php

Was ich toll find is der Power On/Off Button fürs WLAN.

@Netgear

Also ich betateste deren router (die neueren) und kann keine gravierenden Mängel mehr feststellen wie sie damals aufgetreten sind.

Linksys 54WRT hatte ich selbst im Einsatz, ist aber nicht wirklich so zuverlässig wie die Verbindung zu Cisco vermuten lässt. (und tomato lief bei mir einfach nur schlecht)

<Philipp>
06-02-2009, 08:04
Linksys 54WRT hatte ich selbst im Einsatz, ist aber nicht wirklich so zuverlässig wie die Verbindung zu Cisco vermuten lässt. (und tomato lief bei mir einfach nur schlecht)

Rennt mit ddwrt seit 2 Jahren nonstop ohne Probleme.
Tomato hatte ich kurz oben, hat mir aber nicht so gefallen.

linzerbiker
06-02-2009, 09:12
Hallo Grüss Euch,

danke schön für die Antworten :p

Also, das Fritzkasterl würde mir schon gefallen. Vor allem weil man das WLAN ausschalten kann. Ich muss nämlich sagen, nachdem ich sowohl in Linz als auch in Wien im Umkreis immer ungesicherte Netzwerke finde, gefällt mir WLAN nicht sooo sehr. Zumal mir bis jetzt noch immer gesagt worden ist, dass wenn wer will und sich auskennt, jede Sicherung umgangen werden kann...

Allein, der Preis so eines Kastels ist schon happig... da ist ja wohl "nur" das WLAN Schuld daran, oder? :confused:

Jedenfalls, WLAN "wäre" deshalb nicht sooo wichtig derzeit, weil es sich bei mir um 2 Standgeräte und 1 Notebook handelt. Die Arbeitsplätze in der Wohnung sind alle schon verkabelt. Daher wäre WLAN nur fürs Surfen auf der Couch bz. im Bett notwendig. Und das Bedürfnis haben wir noch nie gehabt bzw. stellt sich die Frage, ob dafür 100.- Mehrkosten gerechtfertigt sind :p:p...

:wink:

<Philipp>
06-02-2009, 09:18
Den Linksysrouter kriegst um ~50 Euro.
WLAN kannst abschalten.

NoDoc
06-02-2009, 12:26
Wen die Kabel nicht stören PowerLan übers Stromnetz, funktioniert genial! Funklan ist und bleibt für mich nur 2. Wahl. Immer wieder unerklärliche Leistungsabfälle. Dann gehts wieder im Südosteck der Wohnung nicht, dann das nächste mal gehts dort super, aber im nw ohne dass and er Position des Senders was geändert worden wäre.

PowerLan rennt sauber immer gelich gut, die Stecker haben Durchgänge, sodass man keine Steckdose verliert und die Verbidnung ist NICHT auf einen Stromkreis innerhalb der Wohnung beschränkt.

Einrichtung war sogar für mich als e-Dummy leicht. ABER man muss sich halt anstöpseln...

<Philipp>
06-02-2009, 12:28
@NoDoc: Quanta costa?

sudanger
06-02-2009, 12:33
Also WLAN kann ma ja auf jedem Router deaktivieren. Beim Fritz gehts halt ohne dass ich mich drauf verbind.

PowerLine, da hab ich die Kisterl von Netgear auch getestet. Funzen einwandfrei und um einiges schneller, Probleme gibts nur auf längeren Steckerleisten. da kann dann die Position entscheidend sein ob eine Verbindung klappt oder nicht. Wenn man zwei Dosen direkt an der Wand frei hat gibts mW gar keine Probleme.

Getestet hab ich die da

http://www.netgear.de/Produkte/Powerline/XAVB101/index.html

die anderen kenn ich nicht.

80 Euronen lt. Geizhals

wildflowersoul
06-02-2009, 12:36
Zumal mir bis jetzt noch immer gesagt worden ist, dass wenn wer will und sich auskennt, jede Sicherung umgangen werden kann...

Zugestanden, mit entsprechendem Aufwand kann man wohl jede Sicherheitsmaßnahme aushebeln. Aber - gerade weil du sagst, daß es ohnehin ungesicherte WLANs zu Hauf gibt, wird sich wohl kaum jemand den Aufwand antun dich anzugreifen, wenn du die gängigen Ratschläge (SSID-Broadcast ausschalten, Verschlüsselung...) befolgst. Man sucht sich die 'einfachen Ziele' aus.

Es sei denn du wirst ganz gezielt und persönlich als bevorzugtes Ziel identifiziert :D

wildflowersoul
06-02-2009, 12:56
Nein.WPA2 mit den korrekten Einstellungen ist als sicher zu betrachten.

Richtig. Ist zwar - in der Theorie - natürlich auch auszuhebeln, der dafür nötige Aufwand ist aber enorm³ und ein erfolgreicher Angriff daher in der Praxis als vollkommen unrealistisch anzusehen.

Siegfried
06-02-2009, 13:01
Ich würde auch zu einem WLan-Router raten. Von Netgear oder Linksys kriegt man da um faires Geld ganz feine Geräte.

Die Konfiguration dieser Geräte ist eigentlich dank des Web-Interfaces ganz einfach. Wenn man behirnt hat, dass man den DHCP-Server aktivieren muss, ist alles andere kein Problem mehr.

Die Verteilung der IP-Adressen erfolgt per DHCP vollkommen automatisch; man braucht nur in den Netzwerkeinstellungen der Rechner ein zu stellen, dass die Servereinstellungen automatisch bezogen werden sollen, und schon funktionierts.

WLan ist auch kein Mirakel, sobald man es aktiviert hat und eine passende Verschlüsselung gewählt hat. Einen Schlüssel vergeben (quasi ein Passwort), den man in den WLan-Einstellungen des betreffenden Computers eingeben muss, wenn er das WLan erkannt hat und schon läuft auch das.

...insgesamt auch für einen Laien machbar, denke ich.

NoDoc
06-02-2009, 13:10
@NoDoc: Quanta costa?

Habs von einem Klienten geschenkt bekommen, ein Stecker kostet aber bei conrad ca. 60 Euronen.

wildflowersoul
06-02-2009, 13:20
Wie gesagt: theoretisch.

'Auskennen' ist da eher wurst, du brauchst halt seeeeeeeeeeeeeehr vieeeeeeeeeeel Zeit. ;)


Ernst jetzt wieder:
Ich würde mir ja nicht mal zu große Sorgen machen, wenn ich noch nicht am WPA2-Standard bin, von mir aus sogar noch am veralteten WEP, weil: wer tut sich sowas an?
-> Gibt eh genug offene Netze.

wildflowersoul
06-02-2009, 13:33
WEP ist keine Verschlüsselung, es ist ein Witz. Ein WEP-Netz kann man als "offen" betrachten.

Dennoch - wir reden ja hier von der Praxis. Sogar den "Witz" zu umgehen erfordert etwas Arbeit, und die ist nicht notwendig, weil man auch ohne Arbeit ein ganz offenes Netz findet, wenn man eines sucht.

Die einzige Bedrohung, die besteht, ist der Nachbar, der ständig in Funkreichweite liegt, das laß ich mir im städtischen Gebiet einreden.

Beispiel. Bei mir daheim gibt's bestenfalls einen Haushalt der überhaupt realistisch in Funkreichweite liegt, und dort hab ich geholfen den Internetanschluß zu konfigurieren, die wissen gar nicht was WEP ist.

Und überhaupt: Falls sich einer auch nur die kleinsten Gedanken über Sicherheit macht, ist er eh nicht mehr mit WEP unterwegs.

Hitec Bitch
06-02-2009, 16:29
WEP ist keine Verschlüsselung, es ist ein Witz. Ein WEP-Netz kann man als "offen" betrachten.

Als ich mein LinkSys WAG200G Kastl gekauft hab, antwortete der Verkäufer auf meine Frage bezüglich der Verschlüsselung (wlan): "Da is alles eingestellt, brauchens nur anstecken und fertig." :f:
Auf die Frage: "Ich hab gehört, da gibts WPA PSK oder so..." Er: " Brauchens ned, is viel zu umständlich!" Soviel zum "Fachhandel" :spinnst?:
Eingestellt war halt der Standart: WEP
Es wird einfach viel zu wenig informiert seitens der Verkäufer. Da Blödmann-Markt is da gaaaanz schlimm :D
MfG Raini

ps: wlan läuft bei mir perfekt (Garten, Garage, ...)

linzerbiker
06-02-2009, 17:41
gute Anworten Danke...

also bzgl. WALN... "Bikeboard" als Passwort fällt dann schon mal flach :p

zu den beiden Verschlüsselungen: WEP und WPA2... wie komme ich zu letzterem? sind das spezielle Router oder ist das "nur" eine Einstellungssache (anklicken halt)...

50.- für den Lynkys ist o.k......

:wink::wink:

sudanger
06-02-2009, 17:57
gute Anworten Danke... also bzgl. WALN... "Bikeboard" als Passwort fällt dann schon mal flach :pzu den beiden Verschlüsselungen: WEP und WPA2... wie komme ich zu letzterem? sind das spezielle Router oder ist das "nur" eine Einstellungssache (anklicken halt)...50.- für den Lynkys ist o.k......:wink::wink:

Wobei der halt nur g kann. Deswegn kost er auch nix mehr.

linzerbiker
06-02-2009, 18:06
Wobei der halt nur g kann. Deswegn kost er auch nix mehr.
und wos is jetzt des? :confused: "g"?


@ Lars... weils so leicht zum Knacken wäre oder warum... :D:D

Hitec Bitch
06-02-2009, 19:03
gute Anworten Danke...

also bzgl. WALN... "Bikeboard" als Passwort fällt dann schon mal flach :p


Wenn du dir selber nicht den Kopf zerbrechen willst, dann klick da (http://www.wenzlaff.de/passwortonline.html) drauf.
MfG iRaini

Hitec Bitch
06-02-2009, 19:06
Ja. Der einzig möglich Angriff auf WPA2 ist das Erraten oder Durchprobieren (brute force) von Passwörtern. Irgendwelche einfachen Wörter sind daher keine geeigneten Passwörter.

Ich kenne ernsthaft Menschen, die für ihre Dose als Passwort "Kennwort" haben... :(

Hitec Bitch
06-02-2009, 19:09
Mit admin/admin auch (10.0.0.138) :f:

luis31
06-02-2009, 19:52
Das für seine Passwortknacker bekannte russische Unternehmen ElcomSoft hat eine neue Version seines Programms "Distributed Password Recovery" (DPR) veröffentlicht. Damit sollen sich in kurzer Zeit auch die Passwörter von WLANs aushebeln lassen, die nach WPA2 geschützt sind. :f:

luis31
06-02-2009, 20:07
Wer verwendet solche Passwörter wie 3rt46575%%%1212 merkt sich keiner. Es werden nur aus Faulheit Namen, Phrasen die geläufig sind und Zahlen verwendet.
Und mit einer guten Rechen Leistung und immer Multicore und Multigpu Systemen in Privaten PC's wird es nicht mehr lange Dauer und alles wird mit einem kleinem Tool geknackt! Also es gibt auch andere Wege zu sichern wie z.B. MAC Adressen find ich Pers. Sicherer oder zumindest ein anderer Ansatz.

Hitec Bitch
06-02-2009, 20:07
1x stündlich ändern hilft :D

Hitec Bitch
06-02-2009, 20:09
Wer verwendet solche Passwörter wie 3rt46575%%%1212 merkt sich keiner. Es werden nur aus Faulheit Namen, Phrasen die geläufig sind und Zahlen verwendet.
Und mit einer guten Rechen Leistung und immer Multicore und Multigpu Systemen in Privaten PC's wird es nicht mehr lange Dauer und alles wird mit einem kleinem Tool geknackt! Also es gibt auch andere Wege zu sichern wie z.B. MAC Adressen find ich Pers. Sicherer oder zumindest ein anderer Ansatz.

Gibt dafür ja sogenannte PW Tresore :zwinker:

Kuglblitz
06-02-2009, 20:09
5 Minuten.
Hihi, das hat mir damals auch wer gesagt. :p Nach zwei Wochen, unzähligen Telefonaten mit div. Hotlines, einigen Nervenzusammenbrüchen und strengster Selbstdisziplin, nicht alles zum Fenster raus zu werfen, hat's dann aber dennoch geklappt. :zzzz:

Hitec Bitch
06-02-2009, 20:23
Mit einer Brute Force dauerts bei 63 Zeichen auch a Zeit lang :D

luis31
06-02-2009, 20:33
63 Zeichen???

luis31
06-02-2009, 20:40
Bis zu 63 Zeichen meinst du oder :)

Hitec Bitch
06-02-2009, 20:44
Des unterschreib i!!!:toll:

mongfevned
09-02-2009, 10:26
ganz kurz hänge ich mich auch nochmal rein:

wie bereits gesagt wurde: WEP auf keinen Fall verwenden. Es reichen um die 100-1000 MByte Datentransfer um den Schlüssel rekonstruieren zu können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wired_Equivalent_Privacy

Wenn natürlich nichts transferiert wird - auch kein knacken ;)



Wer WLAN used sollte WPA2 verwenden. WPA2 basiert auf AES (Advanced Encryption Standard) und ist als extrem sicher anzusehen.

Für WPA und WPA2 sind bisher nur Passwort Angriffe bekannt. Wenn das PW ausreichend lang genug ist und mit Sonderzeichen versehen benötigt man schon einen Großrechner um das Passwort inenrhalb einer vernünftigen zeit mittels bruce force zu knacken.

Dabei stellt sich allerdings die frage: wer ausser ein paar script kiddies tut sich bei einem privaten user diese arbeit an?

am besten wäre natürlich eine trennung via vlans und FW aber wer kauft sich schon einen 1200 eur managbaren router ? zudem ist da zuviel fachwissen vonnöten ;)


wichtig also für einsatz wlan router:

- pw 63 zeichen lang, sonderzeichen, keine namen (um wörterbuch attacken zu erschweren)
- ev. nur managbar über eine IP oder nur via local connect (ja nicht via WLAN - sollte bei den meisten routern einstellbar sein)
- default SSIDs ändern
- andere IP als die standard IP verwenden (für den router)
- admin PW ändern und hier auch kein leichtes nehmen
- ACL aktivieren aber wie bereits gesagt können MAC Addys gespooft werden



lg, mong


PS: wer glaubt mit ElcomSoft Distributed Password Recovery mal schnell ein 63 zeichen WLAN WPA2 knacken zu können, und das mit einem normalen Heim PC - dem wünsche ich die nächsten Jahzehnte viel spaß mit der berechnung und dem brute force :D

linzerbiker
11-02-2009, 22:00
http://www.1ashop.at/servlet/webshopServlet?cmd=showDetail&id=ACT1401284
http://www-at.linksys.com/servlet/Satellite?c=L_Promotion_C2&childpagename=AT%2FLayout&cid=1175244046026&pagename=Linksys%2FCommon%2FVisitorWrapper&lid=4602671206L02

ist des wos gscheids? :wink:


(und danke für die Infos)

christian82
12-02-2009, 09:42
jap der funktioniert super hab ich jetz seit ca einem dreiviertel jahr im Einsatz! Hatte bisher noch keinen Ausfall damit! Kann nur wärmstens weiterempfehlen :toll:

lg
chris

linzerbiker
12-02-2009, 11:00
jap der funktioniert super hab ich jetz seit ca einem dreiviertel jahr im Einsatz! Hatte bisher noch keinen Ausfall damit! Kann nur wärmstens weiterempfehlen :toll:

lg
chris
:toll::toll:
danke schön :wink:

linzerbiker
14-02-2009, 07:34
jap der funktioniert super hab ich jetz seit ca einem dreiviertel jahr im Einsatz! Hatte bisher noch keinen Ausfall damit! Kann nur wärmstens weiterempfehlen :toll:

lg
chris
hab mir jetzt den kleinen bruder - auf shopempfehlung geleistet - WRT54G".... allein, es funktioniert nicht :(:(

beim installieren hat er irgendwann gemeint, er kann keine verbindung zum "internet" herstellen... und soweit bin ich jetzt :(

linzerbiker
14-02-2009, 07:47
Welches "Internet"? Chello?Tele 2 Volles Rohr (mit Easy Box)

(ich bilde mir ein, dass beide Geräte, also Easybox und Router die selbe IP-Adresse haben... weil je nachdem was dranhängt mit derselben IP zum Login komme.... nicht gut?)

edit: soweit bin ich schon, dass ich die ip adressen geändert habe... :-)
und wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, muss ich die easy box jetzt als bridge definieren.... nur, ich mag heute nicht mehr.... ;-)

(dieser thread ist bei google schon auf der ersten seite... was mir jetzt natürlich eher wenig bringt.... :-))

linzerbiker
14-02-2009, 17:30
Die Konfiguration dieser Geräte ist eigentlich dank des Web-Interfaces ganz einfach. Wenn man behirnt hat, dass man den DHCP-Server aktivieren muss, ist alles andere kein Problem mehr.
:confused::confused: es geht leider trotzdem (?) nicht bei mir... beim insallieren hat die linksys software gemeint, sie findet kein "internet"... das wars...
zone alarm wars nicht
router und modem haben wie auf tele 2 homepage angegeben versch. ip adresse... wars auch nicht...

WAS zum t.... kann es da haben?

ich kann übrigens wenn ich beide angehängt habe nur auf den router zugreifen, nicht aber auf die modemeinstellungen... :confused::confused:

:(

(ach ja, der tele2 support darf (!) nix antworten...)

linzerbiker
15-02-2009, 07:50
hm.....
also ich bin jetzt trotz angehängten router im internet...

so gut so freu!
--> neuinstallation hats gebracht... und nachdem ich einen verdacht habe, warum es jetzt gegangen sind, die anleitungen sind scheisse :rolleyes:

bin jetzt gespannt, ob es mit 2 pcs auch noch geht....:devil:

und noch ein 2. :s:: da will ich gleich einmal das wlan ausschalten, komm ich nicht mehr zum router hin mit der ip adresse... gott sei dank bin ich zumindest soweit pc affin, dass ich einfach mal so alle eigenschaften fenster was gibt aufgemacht habe... und siehe da: das programm hat schon die ip adresse wegen modemkonflikt geändert.. aber gesagt hat es das natürlich nicht... :s: