Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 21 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 301
  1. #1
    www.leiti.at Avatar von Leiti
    User seit
    May 2004
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.583

    Challenge Roth: AKler positiv mit Anabolika erwischt

    !!! be all that you can be !!!

    www.trinews.at -

  2. #2
    more cowbell! Avatar von Max
    User seit
    Dec 2001
    Ort
    Minga
    Beiträge
    6.526
    muss man halt schauen, obs ein libidoschwacher 60jähriger ohne Ausnahmegenehmigung war, ein junger Hobby-Bodybuilder oder ein echter Betrüger. Dennoch wunderts mich nicht. Bin mir sicher, dass es in der Hobbyszene fast noch ärger zugeht (wenn auch mit eher einfachen Mitteln)

  3. #3
    Diva Avatar von hill
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Graz
    Beiträge
    6.492
    Zitat Zitat von Max
    Bin mir sicher, dass es in der Hobbyszene fast noch ärger zugeht (wenn auch mit eher einfachen Mitteln)
    Bin da ganz SICHER, nur glaub ich, dass die Mittel tw. gar nicht mehr so einfach sind...

    Ich mein jetzt aber auch die gesamte Marathonszene, weil da grundsätzlich ja auch sehr viele Hobetten am Start stehen.
    lance fan

  4. #4
    eleon
    nicht registriert
    Zitat Zitat von hill
    Bin da ganz SICHER, nur glaub ich, dass die Mittel tw. gar nicht mehr so einfach sind...

    Ich mein jetzt aber auch die gesamte Marathonszene, weil da grundsätzlich ja auch sehr viele Hobetten am Start stehen.
    also so übertreiben würd ich mal nicht. ich pers geh von einer mind 75%igen giftlerrate im topprofisport (beim radln) aus. im triathlon eventuell eine spur weniger - nicht viel.

    soviele sinds bei den ak-hobetten sicher nicht.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2007
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    98
    habmal was gehört, dass ca. 30 % der hobbyathleten (im radsport) dopen

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von tschiffi
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.644
    ich hab gehoert, dass alle dopen.

  7. #7
    eleon
    nicht registriert
    Zitat Zitat von funsport
    habmal was gehört, dass ca. 30 % der hobbyathleten (im radsport) dopen
    das kommt sicher hin. auch im triathlon. wobei die bewussten doper sicher weniger sind. aber du brauchst dir ja nur das falsche gegen schnupfen holen u. bist/wärst positiv. und solang die ärzteschaft für jeden pimperlfall wie im ausverkauf mit cortison um sich schmeisst wird das auch nicht besser.

  8. #8
    fixiert! Avatar von fullspeedahead
    User seit
    Sep 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.058
    mich würde da aber auch interessieren auf was sie alles testen, weil wie geschrieben - wenn man alle Substanzen zählt, die auf der Dopingliste stehen, dann sind sicherlich einige auch ungewollt und unwissend gedopt.

  9. #9
    Meister aD Avatar von üawhr
    User seit
    Sep 2004
    Ort
    St.Andrä-Wördern
    Beiträge
    686
    und ich hab gehört, dass keiner dopt

    16 mal Langdistanz zwischen 10:36 und 12:54

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von normi
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Beiträge
    250

    traurig aber war; es wäre absurd zu glauben, wenn bei den age groupern saubere wäsche gewaschen wird;
    höher, schneller, weiter..................um jeden preis


    normi

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von tschiffi
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.644
    Zitat Zitat von üawhr
    und ich hab gehört, dass keiner dopt
    ich hab gehoert, das alle dopen, ausser athleten aus österreich

  12. #12
    www.leiti.at Avatar von Leiti
    User seit
    May 2004
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.583
    Zitat Zitat von tschiffi
    ich hab gehoert, das alle dopen, ausser athleten aus österreich
    "because austria is a too smal country to make good doping!" ... hab ich gehört.
    !!! be all that you can be !!!

    www.trinews.at -

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Squarry
    User seit
    Jan 2006
    Ort
    Liechtenstein
    Beiträge
    876
    Zitat Zitat von Leiti
    "because austria is a too smal country to make good doping!" ... hab ich gehört.
    Na dann sind wir Liechtensteiner noch viel sauberer... oder unfähiger... mit unseren läppischen 35'000 Einwohnern und 160qkm...

    Aber ich glaube auch, dass im Hobby-Sport viele unwissend gedopt sind. Ist mir vielleicht auch schon passiert. Da ich nicht um Siege und Gelder kämpfe, engagiere ich nicht bei jedem Arztbesuch einen Rechtsanwalt oder Doping-Experten. Und wenn man den Aussagen vieler Ärzte glauben kann, dann braucht man den schon fast um bei diesem Regelwerk noch den durchblick zu behalten.
    Das macht mir aber auch keine grossen Sorgen.

    Viel schlimmer finde ich den Umstand, wieviele Halbstarke für den Sommer ihre Muckis mit zweifelhaften Mitteln aufpumpen. Noch nicht fertig ausgewachsen, aber schon dem Körper mit zweifelhaften Mittelchen nachhelfen. Na wenn das gesund ist...
    IWBMATTKYT

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Mödling
    Beiträge
    710

    Ihr kennt meine Meinung

    Totale Freigabe im Profi-Sport bis auf harte Drogen wie in den US-Profiligen, dennoch Schutzsperren bei Hkt 50 oder 52, damit niemand bei Hkt 60 oder darüber mit Thrombosen und Lungenembolien tot umfällt. Dann wäre das völlig egal im Profi-Sport, ob man natürlich so hoch ist, durch Höhentraining, EPO oder Eigen-oder Fremdbluthilfe.

    Das ganze Geld für Kontrollen im Amateur-und Hobbysport einsetzen.

    Ich würde also ganz klar hier auf 2 Ligen plädieren. Im Moment hat man den Eindruck, dass (fast) alle professionellen Athleten nur versuchen nicht erwischt zu werden und das nicht nur im Radsport. Sich da auf den Radsport einzuschiessen ist ja lächerlich. Angeblich sollen die deutschen Kicker nicht auf Nandrolon getestet werden. Stimmt das?

    Mein Vorschlag würde den Milliarden mit Sportlern umsetzenden Schwarzmarkt trocken legen.

    Frage: Wer sind die 150 Nicht-Radfahrer Kunden von Hr.Fuentes?

  15. #15
    eleon
    nicht registriert

    Thumbs down

    Zitat Zitat von Iron Doc
    Totale Freigabe im Profi-Sport bis auf harte Drogen wie in den US-Profiligen, dennoch Schutzsperren bei Hkt 50 oder 52, damit niemand bei Hkt 60 oder darüber mit Thrombosen und Lungenembolien tot umfällt. Dann wäre das völlig egal im Profi-Sport, ob man natürlich so hoch ist, durch Höhentraining, EPO oder Eigen-oder Fremdbluthilfe.

    Das ganze Geld für Kontrollen im Amateur-und Hobbysport einsetzen.

    Ich würde also ganz klar hier auf 2 Ligen plädieren. Im Moment hat man den Eindruck, dass (fast) alle professionellen Athleten nur versuchen nicht erwischt zu werden und das nicht nur im Radsport. Sich da auf den Radsport einzuschiessen ist ja lächerlich. Angeblich sollen die deutschen Kicker nicht auf Nandrolon getestet werden. Stimmt das?

    Mein Vorschlag würde den Milliarden mit Sportlern umsetzenden Schwarzmarkt trocken legen.

    Frage: Wer sind die 150 Nicht-Radfahrer Kunden von Hr.Fuentes?
    doping passiert aber nicht nur durch epo u. es gibt genug leistungssteigerndes zeugs dass selbst unter ärztlicher aufsicht zu schweren schäden bzw tod führen kann (und wer spezifiziert schon "harte drogen"). d.h. es müsste JEDER gifteln der vorne mitspielen will und es wird IMMER (meist) der kompromissloseste gewinnen und somit nicht nur sich selbst schädigen sondern alle in den strom ziehen die eventuell gegen ihn bestehen wollen.

    freigabe ist der grösste auszumachende bullshit den man nur andenken kann. allein aus schutz der unmündigen muss die gesellschaft immer das möglichste (auch wenns nie genug sein wird) tun um das thema anzugehen.

    mir ist es bei weitem lieber einen sport zu sehen der zwar schwer verseucht ist wie die ausdauerszene aber bei weitem nicht komplett tot wie kraftsport. damit würde sich sonst der begriff sport erübrigen u. wir könnten alles unter panoptikum u. freakshow (nichts anderes sind nhl, nba u. nfl) abtitulieren. kommt noch der unterschied hinzu dass du als teamplayer immer noch auf bestimmte funktionen ausweichen kannst die eventuell nicht einer entsprechenden konfiguration der ernährung bedarf. als einzelsportler spielts das nicht.

    kann nicht dein ernst sein dass auf einmal in jeder sportart eine sterberate bzw lebensdauer wie im bodybuilding oder football vorherrscht? und so unterschiedlich sind die methoden nicht - höchstens die ratio ist different. auch dort gibts die medizinische betreuung die aber keines falls schrumpfende zumpfis samt gehirnen u. wuchernde herzen verhindert.

    ich glaub halt "noch" daran dass der grossteils der mediziner dem hippokratischen eid folgen u. nicht nur dem gerschtlfaktor im blick haben.
    Geändert von eleon (17-08-2007 um 13:44 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 21 1234 ...

Ähnliche Themen

  1. Quelle Challenge Roth 2008
    Von Funny im Forum RT-NÖ-OST: Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05-07-2007, 22:17
  2. Norianer beim Geheimtraining erwischt.....
    Von < Flo > im Forum nora racing team
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03-07-2006, 01:55
  3. Blue Danube X Challenge 2006 23-25 Juni Donauinsel
    Von kite-power im Forum Sonstige Bikethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22-06-2006, 22:51
  4. European Track Challenge, U23 - 13. u 14.06.06
    Von NoSe im Forum Wettkämpfe
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15-06-2006, 18:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!