Jump to content
×
Polar RC3 GPS Langzeittest

Polar RC3 GPS Langzeittest

19.02.13 17:56 71.288Text: m^2Fotos: m^2, PolarUpdate März 2013: Jetzt neu auch mit integrierter Höhenmessung! Schickes Accessoire oder der All-In-One-Sportcoach für den ambitionierten Hobbysportler? 19.02.13 17:56 71.404

Polar RC3 GPS Langzeittest

19.02.13 17:56 71.40431 Kommentare m^2 m^2, PolarUpdate März 2013: Jetzt neu auch mit integrierter Höhenmessung! Schickes Accessoire oder der All-In-One-Sportcoach für den ambitionierten Hobbysportler? 19.02.13 17:56 71.404

Erstes Hands-On


Da haben die Entwickler von Polar echt etwas Schickes und gut Verarbeitetes auf die Sportlerwelt losgelassen. Sofort fällt das geringe Gewicht des Sportcomputers auf, ohne dabei auch nur im Ansatz billig zu wirken. Durch die schmale Bauweise ist er auch für dünne Arme bestens geeignet. Die Bedienung funktioniert ganz old school über 5 Drucktasten an der Geräteaußenseite, mit denen sich gut und flott durch die Menüs auf dem großen Monochrom-Display navigieren lässt.

Der Micro USB-Anschluss ist durch eine Kunststoffkappe abgedeckt, die mittels integrierter Magnete an ihrem Platz gehalten wird - eine wirklich elegante Lösung, die Schluss macht mit lästiger Fummelei an Gummistopfen. Jedoch sollte man sich damit etwaige Schwimmeinlagen sparen, da diese Art von Abdeckung nicht wasserdicht ist. Obwohl das Gerät ja eigentlich IPx7 ist ("geschützt gegen die Wirkungen beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser"), sollte das Gerät nur von Landratten verwendet werden.

Technische Daten


Abmessungen: 46 mm x ~44 mm x 14 mm (Breite x Höhe zwischen Armband x Tiefe)

Gewicht: 55,5 g

Features:
  • GPS
  • W.I.N.D. Technologie (für Herzfrequenzsensor H3, s3+ Laufsensor, CS Rad-Trittfrequenzsensor W.I.N.D, CS Rad-Geschwindigkeitssensor W.I.N.D.)
  • USB-Schnittstelle

Laufzeit Batterie (Angaben laut Polar):
  • ca. 12 Stunden bei kontinuierlicher GPS-Benutzung und Aufzeichnung der Trainingseinheiten
  • ca. 1.700 Stunden bei kontinuierlicher Benutzung und Aufzeichnung der Trainingseinheiten ohne GPS
  • bei durchschnittlichem Training 1 Stunde/ Tag, 7 Tage/ Woche:
    • nur im Zeitmodus: bis zu 4 Monate
    • bei eingeschaltetem GPS: bis zu 11 Tage
    • bei ausgeschaltetem GPS: bis zu 120 Tage

Darstellung der aktuellen Trainingsinformationen


Hier spielt der RC3 GPS alle Stückerln, die sich für einen soliden Trainingscomputer gehören. Egal, ob Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Distanz, Dauer, Rundenzeiten, Rundendistanz, Kalorien... er hat sie alle.

Je nach Sportart können verschiedene Seiten mit den aktuellen Daten auf dem großen Display dargestellt werden. Diese sind - im Gegensatz zu vergleichbaren Geräten anderer Hersteller - bei Polar fix vorgeben und können nicht verändert werden, was aber nicht negativ auffällt, da die Anordnung und Kombinationen der einzelnen Felder sehr logisch und übersichtlich sind.

GPS und Navigationsfunktionen


Das GPS wird hauptsächlich zur Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke sowie zur Bestimmung der aktuellen Geschwindigkeit genutzt - und das macht es wirklich gut. Das GPS-Signal wird schnell erkannt und auch stabil empfangen, ganz egal ob am freien Feld oder im Wald. Selbst Schlechtwetter kann daran nichts ändern. Das wirkt sich auch sehr positiv auf die Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit aus.

Sollte man sich einmal verlaufen bzw. verfahren, weist in der Funktion "Zurück zum Start" ein Pfeil in Richtung des Startpunktes. Tracks zum Nachlaufen können nicht auf das Gerät geladen werden.

Eine "Auto-Pause-Funktion" gibt es leider nicht, was beim Laufen zwar kaum auffällt, aber fürs Radfahren doch sehr nett gewesen wäre. Schmerzlich vermissen werden alle Bergfreunde den Höhenmesser, da sich diese Uhr durchaus auch für andere Sportaktivitäten wie z.B. Skitouren anbieten würde.

Update März 2013: Jetzt neu auch mit integrierter Höhenmessung!


Der User Wunsch ist den Finnen Befehl: Ab sofort erweitert eine Höhenmessung - eine seit dem Launch von vielen Seiten gewünschte Funktion – das Trainingsspektrum des im Herbst präsentierten RC3 GPS.

Während und nach dem Training zeigt der Trainingscomputer die Höhendaten direkt am Display. Bei der anschließenden Online-Analyse sind diese Daten ebenfalls abrufbar.

Der RC3 GPS Black kommt mit Höhenmessung im März in den Handel, der neue RC3 GPS Red/Orange (ebenfalls mit Höhenmessung) folgt im April.
Der unverbindliche Verkaufspreis bleibt unverändert und startet bei € 229,95.

Datenauswertung


Die aufgezeichneten Daten können direkt auf der Uhr ausgewertet oder mittels WebSync auf das kostenlose Trainingsportal von Polar geladen werden. Übersichtlich bekommt man Informationen über die alles, was das Sportlerherz begehrt: Herzfrequenz-Zonen, Strecke, Dauer, Durchschnittliche HF, Maximale HF, Kalorien, Distanz, Tempo, Rundenzeiten, Trainingsbelastung...

Eine schlechte Nachricht gibt's aber leider auch für alle Fans der Polar Pro Trainer 5 Software: ein direkter Import der Trainingsdaten in die Software ist leider nicht möglich, sondern muss umständlich über einen Daten-Export aus WebSync gelöst werden.

Testfazit

Polar RC3 GPS
Modelljahr:2012
Testdauer:eine Winter-Saison
+schlankes Leichtgewicht
+GPS-Empfänger funktioniert sehr zuverlässig
+sehr lange Akkulaufzeit
+umfangreiche Trainingsfunktionen
omehr Laufuhr als Radcomputer
-nicht wasserdicht
-fehlende Höheninformationen
UPDATE: Ab März bzw. April 2013 inkl. Höhenmesser-Funktion!
-beschränkte Navigationsfunktionen
Preis:ab € 229,-
BB-Urteil:Moderner und schlanker Begleiter für Lauf- und Fitnesssportler.
Sehr schlanke und angenehm leichte GPS-Uhr, die sich ausgezeichnet für den Lauf- und Fitnesssport eignet.

Mit Einschränkungen (kleine Anzeige der Messwerte, kein Auto/Start-Stopp, kein ANT+ etc.) auch als Fahrradtachometer verwendbar - jedoch kommt sie funktionell nicht ganz an moderne, echte Radcomputer heran.

Überdurchschnittlich lange Akkulaufzeit, extrem genauer GPS-Empfang, sehr saubere "Zurück-zum-Ziel-Funktion".

Leider nicht komplett wasserdicht und nicht kompatibel zu ANT+ / Bluetooth Sensoren (nur das hauseigene W.I.N.D wird unterstützt). Somit ist ein drahtloser Datenaustausch mit Zubehör von Fremdherstellern wie z.B. Powermetern mit der RC3 GPS nicht möglich.


habe mir die Uhr auch angeschaut da meine RS800CX doch schon älter ist.

 

Mein Ausschliessungsgründe waren

 

- kein Höhenmesser

- nicht PPT5 kompatibel

- kein ANT

- nicht komplett wasserdicht

 

schade, denn mit Höhenmesser hätte es eine Konkurrenz für die Ambit bzw. die Fenix sein können... so ist sie eine rote GPS-Uhr von Polar mit einem in jeder Hinsicht inkompatiblen Übertragungsmodus (WIND)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frage am Rande, weils um eine Polar geht.

Welchen Gurt hast du dabei verwendet?

 

Habe mit dem Wearlink regelmäßig arge Probleme mit der Aufzeichnung. (RCX5) Die kurven schauen teilweise komplett schlimm aus weil er immer wieder runter und rauf geht.

Gurt nass machen bringt da nur begrenzt was.

Bin in Kontakt mit Polar ob eine anderer Gurt was bringen könnte (H2 oder der komplett aus Plastik)

 

HF-Aufzeichnungsproblem.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@martin: hier gibts mehrere möglichkeiten die zu deinen aussetzern führen könnten (leider aus eigenerfahrung und foren lernen müssen):

 

- batterie des senders ist beim leer werden (geht mal schneller, mal dauerts länger)

- die kontaktstellen zwischen sender und gurt zwischendurch immer wieder mal reinigen (wasser und wattestäbchen)

- dein leiberl "flattert" vor dem sender (ist beim radeln immer wieder nervig, da stört ab und zu das gescheuere des reißverschlusses des trikots)

 

probier mal, bei mir ists besser geworden...

 

@höhenmeter: nachträglich von einer software die höhenmeter per gps berechnen zu lassen?? nö danke... ich bleib dabei... netter versuch, themenverfehlung (für mich!), setzen, fünf.... einzig der Preis ist für eine GPS-Uhr mit HF günstig (im Vergleich zu den Platzhirschen Suunto u. Garmin)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Batterie wechsle ich schon oft einfach auf Verdacht, weil mir die paar Euro (wechseln muss ich sowieso, nur eben zwei drei mal öfter so lange ich die Uhr habe) bei einer Uhr um mehrere hundert Euro egal sind.

Das mit dem Kontaktstellen reinigen hab ich auch schon des öfteren gemacht.

 

Wenn ich das zB mit dem Sigma Rox vergleiche: einfachster Gurt, nicht unangenehm und fast immer genauer Wert am Tacho.

Dass es da nicht mal was ordentliches von Polar gibt ist ein wahnsinn, wenn man denkt was heute Handys etc können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@martin_k:

 

Ich habe den H3 Herzfrequenz-Sensoren gehabt bei dem Test und der funktioniert ohne probleme, bissi anfeuchten und schon spielt die G'schicht.

 

Normalerweise funktionieren die Polar-Textilgurte besser als Textilgurte von anderen Anbietern (und der ANT+ Sender von Garmin passt auch drauf)

 

Ist dein Gurt einer mit diesem hellen Gewebe als Kontaktfläche oder schon mit schwarzem Gummi?

Ich hatte mal einen Gurt von Polar mit den Gewebeflächen und der war einfach nach 1 1/2 Jahren hinüber (gleichzeitig waren auch die Anschlüsse korrodiert).

 

Problemfrei waren bei mir noch immer die ganz normalen Pulsgurte aus Kunststoff (verwende ich bei meinem Garmin auch)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frage am Rande, weils um eine Polar geht.

Welchen Gurt hast du dabei verwendet?

 

Habe mit dem Wearlink regelmäßig arge Probleme mit der Aufzeichnung. Die kurven schauen teilweise komplett schlimm aus weil er immer wieder runter und rauf geht.

Gurt nass machen bringt da nur begrenzt was.

Bin in Kontakt mit Polar ob eine anderer Gurt was bringen könnte (H2 oder der komplett aus Plastik)

 

[ATTACH=CONFIG]141634[/ATTACH]

 

hallo, ich hatte das problem auch länger und war am verzweifeln. (neue batterien, kontaktgel ..... alles probiert)

 

Dann habe ich die uhr (RS800CX und wind-wearlink) mit einem neuen wear-link gekoppelt. dann funktionierte es wieder genau. und jetzt das besondere: nach dem koppeln auf den neuen habe ich die uhr dann wieder auf den alten gekoppelt. Seit dem funktionieren beide einwandfrei (immer mit dem der gekoppelt ist natürlich). Probier mal die uhr mit einem wear link von einem trainingspartner zu koppeln und dann wieder mit deinem. Vielleicht funktionierts wie bei mir.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@martin_k:

 

Ich habe den H3 Herzfrequenz-Sensoren gehabt bei dem Test und der funktioniert ohne probleme, bissi anfeuchten und schon spielt die G'schicht.

 

Normalerweise funktionieren die Polar-Textilgurte besser als Textilgurte von anderen Anbietern (und der ANT+ Sender von Garmin passt auch drauf)

 

Ist dein Gurt einer mit diesem hellen Gewebe als Kontaktfläche oder schon mit schwarzem Gummi?

Ich hatte mal einen Gurt von Polar mit den Gewebeflächen und der war einfach nach 1 1/2 Jahren hinüber (gleichzeitig waren auch die Anschlüsse korrodiert).

 

Problemfrei waren bei mir noch immer die ganz normalen Pulsgurte aus Kunststoff (verwende ich bei meinem Garmin auch)

 

Welcher ist der H3?

Auf der homepage finde ich diesen nicht.

http://www.polar-austria.at/at-de/produkte/accessoires/H2_sensor

auf der linken Seite die Gurte in der Übersicht.

 

Meiner ist der WearLink mit Gewebe (grau) als Kontaktfläche. Die saugt ordentlich Wasser wenn ich sie nass mache.

Ich hatte schon zwei Sigma Radcomputer mit jeweils Vollgummi-Gurten und bin von diesen eigentlich schon sehr überzeugt, weil sie immer voll funktionieren. Natürlich ist Textil die noch feinere Art aber wenns nicht immer funktioniert...

 

Hat der aktuelle wear link Kunststoff innen?

 

Danke Jungs!

Bearbeitet von martin_k
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das war das "Herzfrequenz-Sensoren Set W.I.N.D."

http://www.polar-austria.at/at-de/produkte/accessoires/WearLink_transmitter_WIND

 

Den Gurt selber gibts aber auch als Ersatzteil

http://www.polar-austria.at/at-de/produkte/accessoires/WearLink_Strap

 

Mit dem habe ich gute Erfahrungen gemacht (Schau aber auch die Elektroden vom Sender an ob die nicht korrodiert sind)

 

IMG-20130221-00293.jpgIMG-20130221-00294.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

auf polarpersonaltrainer.com. dann rechts oben bei einstellungen....profile....am letzten Punkt Haken setzen. Dann kannst du am Diagramm bei Kurve immer Höhenmeter auswählen!

 

Methode ist für eine halbwegs genaue Information völlig ungeeignet, wird sogar von Polar bestätigt. Hat man nur gemacht, weils die Nutzer unbedingt wollten. Halt ein Phantasiewert mehr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine schlechte Nachricht gibt's aber leider auch für alle Fans der Polar Pro Trainer 5 Software: ein direkter Import der Trainingsdaten in die Software ist leider nicht möglich, sondern muss umständlich über einen Daten-Export aus WebSync gelöst werden.

 

Hallo! Weiß jemand von Euch wie das funktioniert??? Ich übertrage die Trainingsergebnisse noch manuell von Polar Personal Trainer zu PPT 5. Dann habe ich allerdings keine Kurven....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das war das "Herzfrequenz-Sensoren Set W.I.N.D."

http://www.polar-austria.at/at-de/produkte/accessoires/WearLink_transmitter_WIND

 

Den Gurt selber gibts aber auch als Ersatzteil

http://www.polar-austria.at/at-de/produkte/accessoires/WearLink_Strap

 

Mit dem habe ich gute Erfahrungen gemacht (Schau aber auch die Elektroden vom Sender an ob die nicht korrodiert sind)

 

[ATTACH=CONFIG]141679[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]141680[/ATTACH]

 

Kontakte waren nicht korrodiert.

Habe mir jetzt auch den neuen Gurt gekauft. (18,- beim eybl)

Der neue hat ja bekanntlich wie auf deinem Foto Kunststoffauflagen zur Haut. Ich glaube das ist einefach besser als der Stoff. Siehe da ich habe auch nach kurzen Übertragungsfehlern eine Einheit mit plausiblen Werten aufzeichnen können.

 

Also wenn jemand Probleme hat mit der Aufzeichnung kann ich Raten vom (alten) Stoffgurt auf den neuen mit Kunststoffinnenseite zu wechseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Martin_k: Super, freut mich dass ich helfen konnte.

 

So und jetzt zum Tutorial wie krieg ich meine Daten in Polar Pro Trainer 5 hinein für GeriAut:

(Aufgrund der Schneefälle am Wochenende mit einem Tag Verspätung)

 

Vorab: Es geht, aber leiwand is es nicht wirklich:

 

Part 1: Daten raus aus der Uhr:

 

1. Im Polar WebSync auf "Trainingscomputer" klicken

 

Polar WebSync MainPage.jpg

 

2. Dann auf "Trainingsdaten" gehen und die gewünschte Daten markieren und abspeichern (egal wohin)

 

Uhr export.jpg

 

Als Ergebnis bekommt man ein *.hrm (Trainingsdaten) und ein*.gpx (GPS-Daten) File

Uhr export Files.jpg

 

 

Part 2: Daten in den Polar Pro Trainer rein:

 

1. Polar Pro Trainer starten (eh klar)

 

2. Im Kalender Rechtsklick auf den Tag an dem die Daten bzw. Einheit importiert werden soll und "Ausgewählten Tag im Tagebuch öffnen..." auswählen

 

ProTrainer Import 1.jpg

 

3. Im Tagebuch rechts oben auf das Icon für "Neue Einheit hinzufügen" klicken

 

ProTrainer Import 2.jpg

 

4. In der Einheit dann unten links auf die Büroklammer klicken, "Einheit anfügen..." auswählen und die exportierte *.hrm Datei auswählen

 

ProTrainer Import 3.jpg

 

und bamm, Kurve ist da

 

ProTrainer Import 4.jpg

 

Nur hat die ganze Sache noch einen Schönheitsfehler:

Die Kurve ist jetzt zwar da nur alle Informationen bez. Pulszonen, Dauer.... hat das Programm noch nicht übernommen.

 

Part 3: Auswerten der importierten Daten

 

1. In der Traingsansicht mittels Doppelklick auf die Grafik die Einheit öffnen

 

ProTrainer Import 5.jpg

 

2. In der Kurvenansicht alles markieren. Entweder mit "Strg + A" oder "Bearbeiten" -> "Ganze Einheit auswählen" und dann auf das Disketten-Symbol zum Speichern klicken

 

ProTrainer Import 6.jpg

 

Und siehe da bzw. wer hätte es gedacht

 

ProTrainer Import 7.jpg

 

Die Daten sind im ProTrainer

(Aber ob ich das täglich machen möchte ist eine andere Geschichte)

Bearbeitet von m^2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Update März 2013: Jetzt neu auch mit integrierter Höhenmessung!

 

Der User Wunsch ist den Finnen Befehl: Ab sofort erweitert eine Höhenmessung - eine seit dem Launch von vielen Seiten gewünschte Funktion – das Trainingsspektrum des im Herbst präsentierten RC3 GPS.

Während und nach dem Training zeigt der Trainingscomputer die Höhendaten direkt am Display. Bei der anschließenden Online-Analyse sind diese Daten ebenfalls abrufbar.

Der RC3 GPS Black kommt mit Höhenmessung im März in den Handel, der neue RC3 GPS Red/Orange (ebenfalls mit Höhenmessung) folgt im April. Der unverbindliche Verkaufspreis bleibt unverändert und startet bei € 229,95.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist eigentlich ein Wahnsinn - oder?! Da wird eine Uhr (welche ja doch "etwas" Geld kostet) gelauncht die ja auch die Biker unter uns ansprechen soll - ohne direkte Höhenanzeige.

Monate später kommt die gleiche Uhr mit dieser Funktions-Erweiterung auf den Markt und die Erstkäufer stehen wie die Deppen da....Klar könnte man argumentieren: Selbst Schuld, hättest sie ja nicht kaufen müssen.

Ist aber meiner Meinung nach eine sonderbare Marktpolitik von Polar, siehe auch den letzten "Schachzug" von Apple mit dem IPad.

Wäre interessant ob es eine Upgrade/Eintauschmöglichkeit geben wird....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Update März 2013: Jetzt neu auch mit integrierter Höhenmessung!

 

Der User Wunsch ist den Finnen Befehl: Ab sofort erweitert eine Höhenmessung - eine seit dem Launch von vielen Seiten gewünschte Funktion – das Trainingsspektrum des im Herbst präsentierten RC3 GPS.

Während und nach dem Training zeigt der Trainingscomputer die Höhendaten direkt am Display. Bei der anschließenden Online-Analyse sind diese Daten ebenfalls abrufbar.

Der RC3 GPS Black kommt mit Höhenmessung im März in den Handel, der neue RC3 GPS Red/Orange (ebenfalls mit Höhenmessung) folgt im April. Der unverbindliche Verkaufspreis bleibt unverändert und startet bei € 229,95.

 

 

sorry, aber da muss ein großes Missverständnis vorliegen. DAS haben die Kunden sicher nicht gewünscht. Wir wollten eine höhenmessung die diesen Namen auch verdient, nämlich eine barometrische. dass polar nun die Notbremse zieht und die lächerliche Anzeige nachschiebt, rettet den HRM auch nicht mehr.

ich bleib dabei: eine stylische Uhr, mehr nicht.

Bearbeitet von wifi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version