Jump to content
×
Neue Abus-Helme beim District Ride

Neue Abus-Helme beim District Ride

02.09.22 04:45 3Text: PMFotos: Dave Mackison, AbusWenn am 2.&3.9. nach fünf Jahren Pause wieder die Slopestyler durch Nürnbergs Lüfte segeln, ist u.a. Abus neuer Fullface Airdrop ebenfalls dabei.02.09.22 04:45 240

Neue Abus-Helme beim District Ride

02.09.22 04:45 240 PM Dave Mackison, AbusWenn am 2.&3.9. nach fünf Jahren Pause wieder die Slopestyler durch Nürnbergs Lüfte segeln, ist u.a. Abus neuer Fullface Airdrop ebenfalls dabei.02.09.22 04:45 240

Mehr als 80.000 Zuschauer, das Who-is-Who der Slopestyle-Elite, und eine Kulisse, die ihresgleichen sucht: Wo, wenn nicht beim Red Bull District Ride bietet es sich an, neue Produkte zu präsentieren? Zumal, wenn man offizieller Event-Partner ist und eine ganze Reihe von Athleten unter Vertrag hat, die beim Contest selbst und/oder beim Socializing rundherum ein Wörtchen mitzureden gedenken.

Wenn also die Nürnberger Altstadt im Rahmen des größten urbanen Slopestyle-Events der Welt am 2. und 3. September Kopf stehen wird, werden die Abus Athleten Lucas "Huppi" Huppert, Tom Isted, Gabriel Wibmer und Gravity Legende Cedric Gracia den neuen Fullface-Helm Airdrop sowie den High-End Enduro Helm Cliffhanger vorstellen.
Darüber hinaus wird eine Limited Edition des ikonischen Slopestyle Modells Skurb, enthüllt, welches in speziellem Red Bull District Ride Design erscheint.

Auf dem ABUS-Stand im Zuschauerbereich am Hauptmarkt können Fans die Markenbotschafter Gabriel Wibmer, Lucas Huppert, die französische Legende Cedric Gracia sowie Tom Isted treffen. Am Freitag vor dem Best Trick Contest ist eine Autogrammstunde geplant. Zudem wird es am Stand eine Fotobox geben, in der man seinen Red Bull District Ride Moment festhalten und außerdem einen Skurb Limited gewinnen kann.

Übrigens: Das Schweizer Slopestyle-Ass Lucas (Huppi) Huppert ist der letzte Neuzugang im stetig wachsenden Gravity-Team von Abus. Der junge Rider aus Zürich belegte unlängst beim legendären Red Bull Joyride beim Crankworx in Whistler den starken fünften Platz. Zusätzlich werden alle Rider auf dem 700 Meter langen Kurs die „Abus Bridge“ passieren, die die Districts 3 und 4 verbindet. Rauf geht’s per Step-Up Mani Pad, runter via Spine in die Dirt Jumps des vierten Districts.