Bikeboard.at Logo
Argus Bike Festival 2017

Argus Bike Festival 2017

05.04.17 11:29 3.992Text: NoManFotos: NR22, Peter Provaznik, Christian Fuerthner, Luke Biketalker, NoMan200 Jahre nach Drais wurde der Erfindung des deutschen Tüftlers und ihren vielen, verschiedenen Entwicklungsstufen am Wiener Rathausplatz gehuldigt. Von der ebenen Erde bis in die Luft zeigte das Fahrrad im Rahmen des Argus Bike Festival, was es kann.05.04.17 11:29 4.151

Argus Bike Festival 2017

05.04.17 11:29 4.151 NoMan NR22, Peter Provaznik, Christian Fuerthner, Luke Biketalker, NoMan200 Jahre nach Drais wurde der Erfindung des deutschen Tüftlers und ihren vielen, verschiedenen Entwicklungsstufen am Wiener Rathausplatz gehuldigt. Von der ebenen Erde bis in die Luft zeigte das Fahrrad im Rahmen des Argus Bike Festival, was es kann.05.04.17 11:29 4.151

Es war einmal ein Freiherr in Karlsruhe, der wurde von einem wahren Erfindungsreichtum getrieben. Ein Klavierrekorder, eine Tastenschreibmaschine, ein Holzsparherd und eine pferdelos bewegbare, vierrädrige Fahrmaschine entsprangen seinem wachen Geist, und schließlich, 1817, ein zweirädriges, aber – das war völlig neu – einspuriges Holzkonstrukt mit Deichsellenker, Schleifbremse und Mittelsitz: die Laufmaschine.
Von Dritten später nach ihrem Erfinder „Draisine“ genannt, markiert dieses Gefährt den Ursprung des Fahrrads, wie wir es heute kennen – als Sportgerät, Verkehrsmittel, Lastenesel, Heilbehelf, Luxusartikel, Sammlerstück uvm.

Ohne Karl Drais und sein Veloziped von damals also kein MTB, Rennrad, Trial-Bike, Trekkingrad, E-Bike, Fixie, und was auch immer wir mittlerweile zur Gattung der Drahtesel zählen, von heute – wenngleich es angesichts der kreativen Zwischenstationen von Pedalantrieb über Hochrad bis Safety-Modell legitim ist zu vermuten, dass sich früher oder später auch jemand anderer unserer mangelnden Mobilität erbarmt und das zuvor unbekannte Zweiradprinzip erfunden hätte.
Ohne den badischen Forstbeamten mithin auch kein Argus Bike Festival am Wiener Rathausplatz. Und das wäre dann wirklich schade gewesen, denn die 19. Auflage dieses Ereignisses im Herzen der Bundeshauptstadt geriet zu einem wahren Fest der Vielfalt, der Freude an Bewegung und – bei Freiluft-Veranstaltungen nicht unwesentlich – des Frühlings.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen flanierten tausende Besucher über das zwischen Rathaus und Burgtheater angesiedelte Areal, informierten sich an den Messeständen über Trends und Angebote, testeten die neuesten Errungenschaften in Sachen Lastentransport und Stromunterstützung, gustierten, probierten und partizipierten. Letzteres nicht nur als hochinteressiertes und wohlwollendes Publikum bei den zahlreichen Wettkampf- und Show-Formaten, sondern auch als engagierte Aktive bei verschiedensten Gewinnspielen, Mitmach-Stationen und Bewegungsangeboten – allen voran die Radparade um den Ring mit über 10.000 Teilnehmern ...

  • Einer von vielen Publikumsmagneten und für den Weltranglisten-Fünfzehnten Vaclav Kolar (CZE) noch dazu sein Geburtstagsfest: der King of Trials Vienna.
    Einer von vielen Publikumsmagneten und für den Weltranglisten-Fünfzehnten Vaclav Kolar (CZE) noch dazu sein Geburtstagsfest: der King of Trials Vienna.
    Einer von vielen Publikumsmagneten und für den Weltranglisten-Fünfzehnten Vaclav Kolar (CZE) noch dazu sein Geburtstagsfest: der King of Trials Vienna.
  • Zwei Runden à fünf Sektionen, für deren Bewältigung immer zwei Minuten gewährt wurden, standen täglich am Programm. Im Finale legten die vier Besten der Kategorien 20" und 26" Zwei Runden à fünf Sektionen, für deren Bewältigung immer zwei Minuten gewährt wurden, standen täglich am Programm. Im Finale legten die vier Besten der Kategorien 20" und 26" Zwei Runden à fünf Sektionen, für deren Bewältigung immer zwei Minuten gewährt wurden, standen täglich am Programm. Im Finale legten die vier Besten der Kategorien 20" und 26"
    Zwei Runden à fünf Sektionen, für deren Bewältigung immer zwei Minuten gewährt wurden, standen täglich am Programm. Im Finale legten die vier Besten der Kategorien 20" und 26"
    Zwei Runden à fünf Sektionen, für deren Bewältigung immer zwei Minuten gewährt wurden, standen täglich am Programm. Im Finale legten die vier Besten der Kategorien 20" und 26"
  • (hier Gesamtsieger Thomas Pechhacker) noch jeweils eine Runde drauf.(hier Gesamtsieger Thomas Pechhacker) noch jeweils eine Runde drauf.(hier Gesamtsieger Thomas Pechhacker) noch jeweils eine Runde drauf.
    (hier Gesamtsieger Thomas Pechhacker) noch jeweils eine Runde drauf.
    (hier Gesamtsieger Thomas Pechhacker) noch jeweils eine Runde drauf.
  • Weltranglistenpunkte gemäß UCI-Kategorie C1 und Preisgeld lockten über 50 Starter bis hin zur Weltmeisterin Nina Reichenbach nach Wien. Zusätzlich wurde ein Lauf zum ÖTSV-Cup gewertet.Weltranglistenpunkte gemäß UCI-Kategorie C1 und Preisgeld lockten über 50 Starter bis hin zur Weltmeisterin Nina Reichenbach nach Wien. Zusätzlich wurde ein Lauf zum ÖTSV-Cup gewertet.Weltranglistenpunkte gemäß UCI-Kategorie C1 und Preisgeld lockten über 50 Starter bis hin zur Weltmeisterin Nina Reichenbach nach Wien. Zusätzlich wurde ein Lauf zum ÖTSV-Cup gewertet.
    Weltranglistenpunkte gemäß UCI-Kategorie C1 und Preisgeld lockten über 50 Starter bis hin zur Weltmeisterin Nina Reichenbach nach Wien. Zusätzlich wurde ein Lauf zum ÖTSV-Cup gewertet.
    Weltranglistenpunkte gemäß UCI-Kategorie C1 und Preisgeld lockten über 50 Starter bis hin zur Weltmeisterin Nina Reichenbach nach Wien. Zusätzlich wurde ein Lauf zum ÖTSV-Cup gewertet.
  • Den gestrengen Augen der Kampfrichter entging kein unerlaubter Bodenkontakt, Linienfehler ...Den gestrengen Augen der Kampfrichter entging kein unerlaubter Bodenkontakt, Linienfehler ...Den gestrengen Augen der Kampfrichter entging kein unerlaubter Bodenkontakt, Linienfehler ...
    Den gestrengen Augen der Kampfrichter entging kein unerlaubter Bodenkontakt, Linienfehler ...
    Den gestrengen Augen der Kampfrichter entging kein unerlaubter Bodenkontakt, Linienfehler ...
  • oder auch nur Zögern.oder auch nur Zögern.oder auch nur Zögern.
    oder auch nur Zögern.
    oder auch nur Zögern.
  • Am Ende entschieden die von ihnen pro Sektion erhobenen Punkte (0-5) über Sieg und Niederlage.Am Ende entschieden die von ihnen pro Sektion erhobenen Punkte (0-5) über Sieg und Niederlage.Am Ende entschieden die von ihnen pro Sektion erhobenen Punkte (0-5) über Sieg und Niederlage.
    Am Ende entschieden die von ihnen pro Sektion erhobenen Punkte (0-5) über Sieg und Niederlage.
    Am Ende entschieden die von ihnen pro Sektion erhobenen Punkte (0-5) über Sieg und Niederlage.
  • Faszinierend: Zum Landen genügen den Trial-Sportlern wenige Zentimeter, zum Austarieren einige Hundertstel. Fast scheint es, als könnten sieFaszinierend: Zum Landen genügen den Trial-Sportlern wenige Zentimeter, zum Austarieren einige Hundertstel. Fast scheint es, als könnten sieFaszinierend: Zum Landen genügen den Trial-Sportlern wenige Zentimeter, zum Austarieren einige Hundertstel. Fast scheint es, als könnten sie
    Faszinierend: Zum Landen genügen den Trial-Sportlern wenige Zentimeter, zum Austarieren einige Hundertstel. Fast scheint es, als könnten sie
    Faszinierend: Zum Landen genügen den Trial-Sportlern wenige Zentimeter, zum Austarieren einige Hundertstel. Fast scheint es, als könnten sie
  • wie Spinnen an Wänden hochkrabbeln.wie Spinnen an Wänden hochkrabbeln.wie Spinnen an Wänden hochkrabbeln.
    wie Spinnen an Wänden hochkrabbeln.
    wie Spinnen an Wänden hochkrabbeln.
  • Meist vollbringen relativ junge Athleten diese physikalisch denkunmöglichen Bewegungen und Balanceakte - aber eben nicht immer ...Meist vollbringen relativ junge Athleten diese physikalisch denkunmöglichen Bewegungen und Balanceakte - aber eben nicht immer ...Meist vollbringen relativ junge Athleten diese physikalisch denkunmöglichen Bewegungen und Balanceakte - aber eben nicht immer ...
    Meist vollbringen relativ junge Athleten diese physikalisch denkunmöglichen Bewegungen und Balanceakte - aber eben nicht immer ...
    Meist vollbringen relativ junge Athleten diese physikalisch denkunmöglichen Bewegungen und Balanceakte - aber eben nicht immer ...
  • Andere Akrobaten der Lüfte zogen ...Andere Akrobaten der Lüfte zogen ...
    Andere Akrobaten der Lüfte zogen ...
    Andere Akrobaten der Lüfte zogen ...
  • ebenfalls sämtliche Blicke auf sich.ebenfalls sämtliche Blicke auf sich.
    ebenfalls sämtliche Blicke auf sich.
    ebenfalls sämtliche Blicke auf sich.
  • 19 Schüler und zwei Lehrer wandelten bei Senad's School2rock19 Schüler und zwei Lehrer wandelten bei Senad's School2rock
    19 Schüler und zwei Lehrer wandelten bei Senad's School2rock
    19 Schüler und zwei Lehrer wandelten bei Senad's School2rock
  • ... den Rathausplatz in ein gerammelt volles Klassenzimmer um.... den Rathausplatz in ein gerammelt volles Klassenzimmer um.
    ... den Rathausplatz in ein gerammelt volles Klassenzimmer um.
    ... den Rathausplatz in ein gerammelt volles Klassenzimmer um.

 Shiny happy people laughing
Meet me in the crowd, people, people
Throw your love around, love me, love me
Take it into town, happy, happy ... 

R.E.M., Songtext Shiny Happy People
  • Hand aufs Herz: Ob der zwischen Rathaus und Burgtheater ...Hand aufs Herz: Ob der zwischen Rathaus und Burgtheater ...
    Hand aufs Herz: Ob der zwischen Rathaus und Burgtheater ...
    Hand aufs Herz: Ob der zwischen Rathaus und Burgtheater ...
  • gezeigten Moves hätte eine saftige Verletzungsbilanzgezeigten Moves hätte eine saftige Verletzungsbilanz
    gezeigten Moves hätte eine saftige Verletzungsbilanz
    gezeigten Moves hätte eine saftige Verletzungsbilanz
  • nicht verwundert. Aber auch, wenn manch Landung so unsanftnicht verwundert. Aber auch, wenn manch Landung so unsanft
    nicht verwundert. Aber auch, wenn manch Landung so unsanft
    nicht verwundert. Aber auch, wenn manch Landung so unsanft
  • geriet, dass man gar nicht hinsehen wollte: Außer blauen geriet, dass man gar nicht hinsehen wollte: Außer blauen
    geriet, dass man gar nicht hinsehen wollte: Außer blauen
    geriet, dass man gar nicht hinsehen wollte: Außer blauen
  • Flecken und Abschürfungen ist nichts passiert!Flecken und Abschürfungen ist nichts passiert!
    Flecken und Abschürfungen ist nichts passiert!
    Flecken und Abschürfungen ist nichts passiert!
  • Unter Anleitung des "kroatischen Wunderkinds" Marin Ranteš (li.) und BMX-Urgestein Senad GrosicUnter Anleitung des "kroatischen Wunderkinds" Marin Ranteš (li.) und BMX-Urgestein Senad GrosicUnter Anleitung des "kroatischen Wunderkinds" Marin Ranteš (li.) und BMX-Urgestein Senad Grosic
    Unter Anleitung des "kroatischen Wunderkinds" Marin Ranteš (li.) und BMX-Urgestein Senad Grosic
    Unter Anleitung des "kroatischen Wunderkinds" Marin Ranteš (li.) und BMX-Urgestein Senad Grosic
  • lernten sämtliche Teilnehmer deslernten sämtliche Teilnehmer deslernten sämtliche Teilnehmer des
    lernten sämtliche Teilnehmer des
    lernten sämtliche Teilnehmer des
  • Nachwuchs-Workshops vor Publikum mindestens einen, manche sogar zwei oder drei neue Tricks.Nachwuchs-Workshops vor Publikum mindestens einen, manche sogar zwei oder drei neue Tricks.Nachwuchs-Workshops vor Publikum mindestens einen, manche sogar zwei oder drei neue Tricks.
    Nachwuchs-Workshops vor Publikum mindestens einen, manche sogar zwei oder drei neue Tricks.
    Nachwuchs-Workshops vor Publikum mindestens einen, manche sogar zwei oder drei neue Tricks.
  • Viele der Zuseher waren kaum jünger als der heimliche Star der Truppe, der zwölfjährige Jaka aus Slowenien. Mangels Park in seiner Heimat trainiert er öfter in Tschechien, aber  "just for fun", wie sein Vater versichert. Im Vorjahr schaffte er dank Senads Tipps  ...Viele der Zuseher waren kaum jünger als der heimliche Star der Truppe, der zwölfjährige Jaka aus Slowenien. Mangels Park in seiner Heimat trainiert er öfter in Tschechien, aber  "just for fun", wie sein Vater versichert. Im Vorjahr schaffte er dank Senads Tipps  ...Viele der Zuseher waren kaum jünger als der heimliche Star der Truppe, der zwölfjährige Jaka aus Slowenien. Mangels Park in seiner Heimat trainiert er öfter in Tschechien, aber  "just for fun", wie sein Vater versichert. Im Vorjahr schaffte er dank Senads Tipps  ...
    Viele der Zuseher waren kaum jünger als der heimliche Star der Truppe, der zwölfjährige Jaka aus Slowenien. Mangels Park in seiner Heimat trainiert er öfter in Tschechien, aber "just for fun", wie sein Vater versichert. Im Vorjahr schaffte er dank Senads Tipps ...
    Viele der Zuseher waren kaum jünger als der heimliche Star der Truppe, der zwölfjährige Jaka aus Slowenien. Mangels Park in seiner Heimat trainiert er öfter in Tschechien, aber "just for fun", wie sein Vater versichert. Im Vorjahr schaffte er dank Senads Tipps ...
  • seinen ersten Backflip. Heuer legte er nach und zeigte den Rückwärtssalto freihändig - Chapeau!seinen ersten Backflip. Heuer legte er nach und zeigte den Rückwärtssalto freihändig - Chapeau!seinen ersten Backflip. Heuer legte er nach und zeigte den Rückwärtssalto freihändig - Chapeau!
    seinen ersten Backflip. Heuer legte er nach und zeigte den Rückwärtssalto freihändig - Chapeau!
    seinen ersten Backflip. Heuer legte er nach und zeigte den Rückwärtssalto freihändig - Chapeau!
  • Fundament des Argus Bike Festival ist seit den frühesten Anfängen der Veranstaltung der Messebereich. Wer die über 100 Aussteller gewissenhaft abklapperte, erhielt einen fundierten Überblick aktueller Marken, Trends, Innovationen, Reiseziele uvm. Daneben war die Expo-Area auch der ideale Platz,
    Fundament des Argus Bike Festival ist seit den frühesten Anfängen der Veranstaltung der Messebereich. Wer die über 100 Aussteller gewissenhaft abklapperte, erhielt einen fundierten Überblick aktueller Marken, Trends, Innovationen, Reiseziele uvm. Daneben war die Expo-Area auch der ideale Platz,
    Fundament des Argus Bike Festival ist seit den frühesten Anfängen der Veranstaltung der Messebereich. Wer die über 100 Aussteller gewissenhaft abklapperte, erhielt einen fundierten Überblick aktueller Marken, Trends, Innovationen, Reiseziele uvm. Daneben war die Expo-Area auch der ideale Platz,
  • ... um sich mit Freunden auszutauschen,... um sich mit Freunden auszutauschen,
    ... um sich mit Freunden auszutauschen,
    ... um sich mit Freunden auszutauschen,
  • technische Finessen zu bewundern,technische Finessen zu bewundern,
    technische Finessen zu bewundern,
    technische Finessen zu bewundern,
  • sich an Mitmach-Stationen aller Art zu versuchensich an Mitmach-Stationen aller Art zu versuchen
    sich an Mitmach-Stationen aller Art zu versuchen
    sich an Mitmach-Stationen aller Art zu versuchen
  • oder Räder in freier Wildbahn auszuprobieren.oder Räder in freier Wildbahn auszuprobieren.
    oder Räder in freier Wildbahn auszuprobieren.
    oder Räder in freier Wildbahn auszuprobieren.
  • Früher Straßenprofi, jetzt Schneidermeister: René Haselbacher (li.) präsentierte seine RH77-Kollektion mit Stil.Früher Straßenprofi, jetzt Schneidermeister: René Haselbacher (li.) präsentierte seine RH77-Kollektion mit Stil.
    Früher Straßenprofi, jetzt Schneidermeister: René Haselbacher (li.) präsentierte seine RH77-Kollektion mit Stil.
    Früher Straßenprofi, jetzt Schneidermeister: René Haselbacher (li.) präsentierte seine RH77-Kollektion mit Stil.
  • Unter großen Zeltdächern vereint: Tourismusregionen, Rennveranstalter und Abverkaufsräder.Unter großen Zeltdächern vereint: Tourismusregionen, Rennveranstalter und Abverkaufsräder.
    Unter großen Zeltdächern vereint: Tourismusregionen, Rennveranstalter und Abverkaufsräder.
    Unter großen Zeltdächern vereint: Tourismusregionen, Rennveranstalter und Abverkaufsräder.
  • Wo finde ich was, und wann steigt das nächste Event-Highlight? Große Tafeln verhalfen zum Überblick.Wo finde ich was, und wann steigt das nächste Event-Highlight? Große Tafeln verhalfen zum Überblick.
    Wo finde ich was, und wann steigt das nächste Event-Highlight? Große Tafeln verhalfen zum Überblick.
    Wo finde ich was, und wann steigt das nächste Event-Highlight? Große Tafeln verhalfen zum Überblick.
  • Hang on! Für 2:11 min. Abhängen beim Zillertal gab's ein Centurion-Bike. Fürs große Festival-Gewinnspiel genügte Glück.Hang on! Für 2:11 min. Abhängen beim Zillertal gab's ein Centurion-Bike. Fürs große Festival-Gewinnspiel genügte Glück.
    Hang on! Für 2:11 min. Abhängen beim Zillertal gab's ein Centurion-Bike. Fürs große Festival-Gewinnspiel genügte Glück.
    Hang on! Für 2:11 min. Abhängen beim Zillertal gab's ein Centurion-Bike. Fürs große Festival-Gewinnspiel genügte Glück.
  • Gestaffelt in drei Altersklassen konnte sich der Nachwuchs in der Kinderwelt austoben: Puky-Zwergenland und je ein AUVA-Radparcours für Kindergarten- bzw. Volksschulkinder garantierten altersgerechten Spaß auf zwei oder mehr Rädern. Was den Größeren die Wippen, Stufen und Slalom-Hütchen, waren den Kleinen die ...
    Gestaffelt in drei Altersklassen konnte sich der Nachwuchs in der Kinderwelt austoben: Puky-Zwergenland und je ein AUVA-Radparcours für Kindergarten- bzw. Volksschulkinder garantierten altersgerechten Spaß auf zwei oder mehr Rädern. Was den Größeren die Wippen, Stufen und Slalom-Hütchen, waren den Kleinen die ...
    Gestaffelt in drei Altersklassen konnte sich der Nachwuchs in der Kinderwelt austoben: Puky-Zwergenland und je ein AUVA-Radparcours für Kindergarten- bzw. Volksschulkinder garantierten altersgerechten Spaß auf zwei oder mehr Rädern. Was den Größeren die Wippen, Stufen und Slalom-Hütchen, waren den Kleinen die ...
  • Gummiwürschtl-Tunnel: a volle Gaudi! Gummiwürschtl-Tunnel: a volle Gaudi! Gummiwürschtl-Tunnel: a volle Gaudi!
    Gummiwürschtl-Tunnel: a volle Gaudi!
    Gummiwürschtl-Tunnel: a volle Gaudi!
  • Heiß begehrt und viel beachtet: die Woom-Kinderräder samt Upcycling-Programm.Heiß begehrt und viel beachtet: die Woom-Kinderräder samt Upcycling-Programm.Heiß begehrt und viel beachtet: die Woom-Kinderräder samt Upcycling-Programm.
    Heiß begehrt und viel beachtet: die Woom-Kinderräder samt Upcycling-Programm.
    Heiß begehrt und viel beachtet: die Woom-Kinderräder samt Upcycling-Programm.
  • Ob im Retro-Chic, mit Strom oder Hightech-Box: die neuerdings geförderten Lastenfahrräder wurden eifrig getestet.Ob im Retro-Chic, mit Strom oder Hightech-Box: die neuerdings geförderten Lastenfahrräder wurden eifrig getestet.Ob im Retro-Chic, mit Strom oder Hightech-Box: die neuerdings geförderten Lastenfahrräder wurden eifrig getestet.
    Ob im Retro-Chic, mit Strom oder Hightech-Box: die neuerdings geförderten Lastenfahrräder wurden eifrig getestet.
    Ob im Retro-Chic, mit Strom oder Hightech-Box: die neuerdings geförderten Lastenfahrräder wurden eifrig getestet.
  • Ebenso gut besucht wie der Parcours für Transporträder war jener für E-Bikes. Dieser trumpfte heuer mit einem Novum auf:Ebenso gut besucht wie der Parcours für Transporträder war jener für E-Bikes. Dieser trumpfte heuer mit einem Novum auf:Ebenso gut besucht wie der Parcours für Transporträder war jener für E-Bikes. Dieser trumpfte heuer mit einem Novum auf:
    Ebenso gut besucht wie der Parcours für Transporträder war jener für E-Bikes. Dieser trumpfte heuer mit einem Novum auf:
    Ebenso gut besucht wie der Parcours für Transporträder war jener für E-Bikes. Dieser trumpfte heuer mit einem Novum auf:
  • eine hölzerne Rampe fürs Auskosten des Wums!eine hölzerne Rampe fürs Auskosten des Wums!eine hölzerne Rampe fürs Auskosten des Wums!
    eine hölzerne Rampe fürs Auskosten des Wums!
    eine hölzerne Rampe fürs Auskosten des Wums!
  • Gab's da was geschenkt? Nein, aber geputzt - in ...Gab's da was geschenkt? Nein, aber geputzt - in ...Gab's da was geschenkt? Nein, aber geputzt - in ...
    Gab's da was geschenkt? Nein, aber geputzt - in ...
    Gab's da was geschenkt? Nein, aber geputzt - in ...
  • der Radwaschanlage der Mobilitätsagentur Wien.der Radwaschanlage der Mobilitätsagentur Wien.der Radwaschanlage der Mobilitätsagentur Wien.
    der Radwaschanlage der Mobilitätsagentur Wien.
    der Radwaschanlage der Mobilitätsagentur Wien.
  • Auch da: beradelte Polizisten.Auch da: beradelte Polizisten.Auch da: beradelte Polizisten.
    Auch da: beradelte Polizisten.
    Auch da: beradelte Polizisten.
  • Fürs leibliche Wohl war in allen Facetten gesorgt: gezuckert,Fürs leibliche Wohl war in allen Facetten gesorgt: gezuckert,Fürs leibliche Wohl war in allen Facetten gesorgt: gezuckert,
    Fürs leibliche Wohl war in allen Facetten gesorgt: gezuckert,
    Fürs leibliche Wohl war in allen Facetten gesorgt: gezuckert,
  • gebraten, geröstet, geschält, gesalzen, gemixt, ...   gebraten, geröstet, geschält, gesalzen, gemixt, ...   gebraten, geröstet, geschält, gesalzen, gemixt, ...
    gebraten, geröstet, geschält, gesalzen, gemixt, ...
    gebraten, geröstet, geschält, gesalzen, gemixt, ...
  • Bereits bekannt, bewährt, beliebt: Der Pumptrack in der Mitte des Areals. Nur mit Pumpbewegungen des Körpers, also ohne zu treten, pushen sich jene, die das Wellenbahnreiten beherrschen, binnen weniger Augenblicke zu haarsträubenden Geschwindigkeiten und Schräglagen.
    Bereits bekannt, bewährt, beliebt: Der Pumptrack in der Mitte des Areals. Nur mit Pumpbewegungen des Körpers, also ohne zu treten, pushen sich jene, die das Wellenbahnreiten beherrschen, binnen weniger Augenblicke zu haarsträubenden Geschwindigkeiten und Schräglagen.
    Bereits bekannt, bewährt, beliebt: Der Pumptrack in der Mitte des Areals. Nur mit Pumpbewegungen des Körpers, also ohne zu treten, pushen sich jene, die das Wellenbahnreiten beherrschen, binnen weniger Augenblicke zu haarsträubenden Geschwindigkeiten und Schräglagen.
  • Die häufig nötigen Pausen belegen es: Nicht zu treten ist anstrengend! Dieser ...Die häufig nötigen Pausen belegen es: Nicht zu treten ist anstrengend! Dieser ...
    Die häufig nötigen Pausen belegen es: Nicht zu treten ist anstrengend! Dieser ...
    Die häufig nötigen Pausen belegen es: Nicht zu treten ist anstrengend! Dieser ...
  • junge Mann hingegen drehte Runden wie ein Duracel-Hase: unentwegt.junge Mann hingegen drehte Runden wie ein Duracel-Hase: unentwegt.
    junge Mann hingegen drehte Runden wie ein Duracel-Hase: unentwegt.
    junge Mann hingegen drehte Runden wie ein Duracel-Hase: unentwegt.
  • Der Contest im Head-to-Head-Modus bot sodann spannende Verfolgungsfahrten.Der Contest im Head-to-Head-Modus bot sodann spannende Verfolgungsfahrten.
    Der Contest im Head-to-Head-Modus bot sodann spannende Verfolgungsfahrten.
    Der Contest im Head-to-Head-Modus bot sodann spannende Verfolgungsfahrten.
  • Tom Turbo lässt grüßen!Tom Turbo lässt grüßen!Tom Turbo lässt grüßen!
    Tom Turbo lässt grüßen!
    Tom Turbo lässt grüßen!
  • Eine Stilblüte der 1970er-Jahre - Bonanza trifft E-Fully ...Eine Stilblüte der 1970er-Jahre - Bonanza trifft E-Fully ...Eine Stilblüte der 1970er-Jahre - Bonanza trifft E-Fully ...
    Eine Stilblüte der 1970er-Jahre - Bonanza trifft E-Fully ...
    Eine Stilblüte der 1970er-Jahre - Bonanza trifft E-Fully ...
  • Zu bewundern waren beide Exponate sowie viele andere, alte Räder mehr im bereits traditionellen Histo-Corner.
    Zu bewundern waren beide Exponate sowie viele andere, alte Räder mehr im bereits traditionellen Histo-Corner.
    Zu bewundern waren beide Exponate sowie viele andere, alte Räder mehr im bereits traditionellen Histo-Corner.
  • Befeuert durch das 200-Jahr-Jubiläum der ErfindungBefeuert durch das 200-Jahr-Jubiläum der Erfindung
    Befeuert durch das 200-Jahr-Jubiläum der Erfindung
    Befeuert durch das 200-Jahr-Jubiläum der Erfindung
  • Fahrrad (1817: Laufmaschine von Karl Drais) schien derFahrrad (1817: Laufmaschine von Karl Drais) schien der
    Fahrrad (1817: Laufmaschine von Karl Drais) schien der
    Fahrrad (1817: Laufmaschine von Karl Drais) schien der
  • Andrang heuer besonders groß. Gegenüber derAndrang heuer besonders groß. Gegenüber der
    Andrang heuer besonders groß. Gegenüber der
    Andrang heuer besonders groß. Gegenüber der
  • "normale" Flohmarkt mit Schätzen jüngeren Datums."normale" Flohmarkt mit Schätzen jüngeren Datums.
    "normale" Flohmarkt mit Schätzen jüngeren Datums.
    "normale" Flohmarkt mit Schätzen jüngeren Datums.
  • Heuer neu und alsbald vielbeachtet: das Minidrome, eine nur 40 Meter kurze Radrennbahn aus Holz. Vom Festival-Veranstalter selbst gebaut und außer in Wien nur drei weitere Male auf der Welt zu finden, brauchte es Überwindung und Geschick, um mit Bahnrädern - also ohne Freilauf - in dem engen Oval zu bestehen.
    Heuer neu und alsbald vielbeachtet: das Minidrome, eine nur 40 Meter kurze Radrennbahn aus Holz. Vom Festival-Veranstalter selbst gebaut und außer in Wien nur drei weitere Male auf der Welt zu finden, brauchte es Überwindung und Geschick, um mit Bahnrädern - also ohne Freilauf - in dem engen Oval zu bestehen.
    Heuer neu und alsbald vielbeachtet: das Minidrome, eine nur 40 Meter kurze Radrennbahn aus Holz. Vom Festival-Veranstalter selbst gebaut und außer in Wien nur drei weitere Male auf der Welt zu finden, brauchte es Überwindung und Geschick, um mit Bahnrädern - also ohne Freilauf - in dem engen Oval zu bestehen.
  • Beim Contest waren dann außerdem Kraft und Kondition gefordert,Beim Contest waren dann außerdem Kraft und Kondition gefordert,Beim Contest waren dann außerdem Kraft und Kondition gefordert,
    Beim Contest waren dann außerdem Kraft und Kondition gefordert,
    Beim Contest waren dann außerdem Kraft und Kondition gefordert,
  • galt es doch, den Gegner einzuholen ...galt es doch, den Gegner einzuholen ...galt es doch, den Gegner einzuholen ...
    galt es doch, den Gegner einzuholen ...
    galt es doch, den Gegner einzuholen ...
  • was nicht immer gelang. Aber: keine Angst, an beiden Tagen nix passiert!was nicht immer gelang. Aber: keine Angst, an beiden Tagen nix passiert!was nicht immer gelang. Aber: keine Angst, an beiden Tagen nix passiert!
    was nicht immer gelang. Aber: keine Angst, an beiden Tagen nix passiert!
    was nicht immer gelang. Aber: keine Angst, an beiden Tagen nix passiert!
  • Gewinnen konnte Chris Striedner. Auffälliger war allerdings "Es-geht-um-nix"-AndL, sonst nur beim Skibob-Fahren ...Gewinnen konnte Chris Striedner. Auffälliger war allerdings "Es-geht-um-nix"-AndL, sonst nur beim Skibob-Fahren ...Gewinnen konnte Chris Striedner. Auffälliger war allerdings "Es-geht-um-nix"-AndL, sonst nur beim Skibob-Fahren ...
    Gewinnen konnte Chris Striedner. Auffälliger war allerdings "Es-geht-um-nix"-AndL, sonst nur beim Skibob-Fahren ...
    Gewinnen konnte Chris Striedner. Auffälliger war allerdings "Es-geht-um-nix"-AndL, sonst nur beim Skibob-Fahren ...
  • so fesch gekleidet. Contest-Sieger der Herzen wurde,so fesch gekleidet. Contest-Sieger der Herzen wurde,so fesch gekleidet. Contest-Sieger der Herzen wurde,
    so fesch gekleidet. Contest-Sieger der Herzen wurde,
    so fesch gekleidet. Contest-Sieger der Herzen wurde,
  • obwohl "nur" Dritter, Christopher Walzl dank sportlicher Fairness, großer Pumpe und noch größerer Leidensfähigkeit: vier Runs in Folge!obwohl "nur" Dritter, Christopher Walzl dank sportlicher Fairness, großer Pumpe und noch größerer Leidensfähigkeit: vier Runs in Folge!obwohl "nur" Dritter, Christopher Walzl dank sportlicher Fairness, großer Pumpe und noch größerer Leidensfähigkeit: vier Runs in Folge!
    obwohl "nur" Dritter, Christopher Walzl dank sportlicher Fairness, großer Pumpe und noch größerer Leidensfähigkeit: vier Runs in Folge!
    obwohl "nur" Dritter, Christopher Walzl dank sportlicher Fairness, großer Pumpe und noch größerer Leidensfähigkeit: vier Runs in Folge!
  • Auch Ex-Profi René Haselbacher wagte sich ins Rondeau,Auch Ex-Profi René Haselbacher wagte sich ins Rondeau,
    Auch Ex-Profi René Haselbacher wagte sich ins Rondeau,
    Auch Ex-Profi René Haselbacher wagte sich ins Rondeau,
  • wurde aber gnadenlos von Lena Bauer versägt.wurde aber gnadenlos von Lena Bauer versägt.
    wurde aber gnadenlos von Lena Bauer versägt.
    wurde aber gnadenlos von Lena Bauer versägt.
  • Überhaupt, diese Lena mit ihrer schier unendlichen bmxgirlpower ...Überhaupt, diese Lena mit ihrer schier unendlichen bmxgirlpower ...
    Überhaupt, diese Lena mit ihrer schier unendlichen bmxgirlpower ...
    Überhaupt, diese Lena mit ihrer schier unendlichen bmxgirlpower ...
  • Gemeinsam mit ihrer Schwester Emilie (11) versuchte sich die zwölfjährige Niederösterreicherin an sämtlichen Attraktionen, die das Festival zu bieten hatte:
    Gemeinsam mit ihrer Schwester Emilie (11) versuchte sich die zwölfjährige Niederösterreicherin an sämtlichen Attraktionen, die das Festival zu bieten hatte:
    Gemeinsam mit ihrer Schwester Emilie (11) versuchte sich die zwölfjährige Niederösterreicherin an sämtlichen Attraktionen, die das Festival zu bieten hatte:
  • In der Holzbahn wurde sie zweite in der gemischten Klasse hinter einem gewissen Hannes Slavik, die Bestzeit der Damen (!)In der Holzbahn wurde sie zweite in der gemischten Klasse hinter einem gewissen Hannes Slavik, die Bestzeit der Damen (!)
    In der Holzbahn wurde sie zweite in der gemischten Klasse hinter einem gewissen Hannes Slavik, die Bestzeit der Damen (!)
    In der Holzbahn wurde sie zweite in der gemischten Klasse hinter einem gewissen Hannes Slavik, die Bestzeit der Damen (!)
  • (27:765 sec.) beim Goldsprint stammt aus ihren Beinen, einen Schindelhauer-Rahmen staubte sie ab und den(27:765 sec.) beim Goldsprint stammt aus ihren Beinen, einen Schindelhauer-Rahmen staubte sie ab und den
    (27:765 sec.) beim Goldsprint stammt aus ihren Beinen, einen Schindelhauer-Rahmen staubte sie ab und den
    (27:765 sec.) beim Goldsprint stammt aus ihren Beinen, einen Schindelhauer-Rahmen staubte sie ab und den
  • Pumptrack verließ sie ohnehin nur zum Schlafen und Essen. Einzig das Trialbiken blieb ihr mangels Testrad verwehrt.Pumptrack verließ sie ohnehin nur zum Schlafen und Essen. Einzig das Trialbiken blieb ihr mangels Testrad verwehrt.
    Pumptrack verließ sie ohnehin nur zum Schlafen und Essen. Einzig das Trialbiken blieb ihr mangels Testrad verwehrt.
    Pumptrack verließ sie ohnehin nur zum Schlafen und Essen. Einzig das Trialbiken blieb ihr mangels Testrad verwehrt.
  • Martin Handford hätte seine Freude - dabei ist dieses Wimmelbild erst der Anfang, nämlich das Sammeln, zum sonntäglichen Programm-Highlight, der Radparade um den teils gesperrten Ring mit Abstecher zum Praterstern. Insgesamt fuhren über 10.000 TeilnehmerInnen mit.
    Martin Handford hätte seine Freude - dabei ist dieses Wimmelbild erst der Anfang, nämlich das Sammeln, zum sonntäglichen Programm-Highlight, der Radparade um den teils gesperrten Ring mit Abstecher zum Praterstern. Insgesamt fuhren über 10.000 TeilnehmerInnen mit.
    Martin Handford hätte seine Freude - dabei ist dieses Wimmelbild erst der Anfang, nämlich das Sammeln, zum sonntäglichen Programm-Highlight, der Radparade um den teils gesperrten Ring mit Abstecher zum Praterstern. Insgesamt fuhren über 10.000 TeilnehmerInnen mit.
  • Große, ....Große, ....Große, ....
    Große, ....
    Große, ....
  • kleine, ...kleine, ...kleine, ...
    kleine, ...
    kleine, ...
  • junge, alte, ...junge, alte, ...junge, alte, ...
    junge, alte, ...
    junge, alte, ...
  • kurze undkurze undkurze und
    kurze und
    kurze und
  • ... lange.... lange.... lange.
    ... lange.
    ... lange.
  • Begegnungszone Praterstraße. Im Gegenverkehrsbereich des Korso wurden seine wahren Dimensionen erst richtig sichtbar.
    Begegnungszone Praterstraße. Im Gegenverkehrsbereich des Korso wurden seine wahren Dimensionen erst richtig sichtbar.
    Begegnungszone Praterstraße. Im Gegenverkehrsbereich des Korso wurden seine wahren Dimensionen erst richtig sichtbar.
  • Angeführt von einem Nachbau der Drais'schen Laufmaschine von 1817, setzte sich der Zug gegen Mittag in Bewegung.
    Angeführt von einem Nachbau der Drais'schen Laufmaschine von 1817, setzte sich der Zug gegen Mittag in Bewegung.
    Angeführt von einem Nachbau der Drais'schen Laufmaschine von 1817, setzte sich der Zug gegen Mittag in Bewegung.
  • Am Vorläufer des modernen Fahrrads musste auch Christoph Chorherr Probesitzen.Am Vorläufer des modernen Fahrrads musste auch Christoph Chorherr Probesitzen.
    Am Vorläufer des modernen Fahrrads musste auch Christoph Chorherr Probesitzen.
    Am Vorläufer des modernen Fahrrads musste auch Christoph Chorherr Probesitzen.
  • Anlässlich des 200. Geburtstag des Rades waren historische Velos und ebensolche Outfits ...Anlässlich des 200. Geburtstag des Rades waren historische Velos und ebensolche Outfits ...
    Anlässlich des 200. Geburtstag des Rades waren historische Velos und ebensolche Outfits ...
    Anlässlich des 200. Geburtstag des Rades waren historische Velos und ebensolche Outfits ...
  • bei der diesjährigen Radparade besonders erwünscht und wurden vor dem Start sogar prämiert.bei der diesjährigen Radparade besonders erwünscht und wurden vor dem Start sogar prämiert.
    bei der diesjährigen Radparade besonders erwünscht und wurden vor dem Start sogar prämiert.
    bei der diesjährigen Radparade besonders erwünscht und wurden vor dem Start sogar prämiert.
  • Begleitet wurden die Radler ...Begleitet wurden die Radler ...
    Begleitet wurden die Radler ...
    Begleitet wurden die Radler ...
  • von mehreren Musikbands ...von mehreren Musikbands ...
    von mehreren Musikbands ...
    von mehreren Musikbands ...
  • unterschiedlichster Stilrichtungen.unterschiedlichster Stilrichtungen.
    unterschiedlichster Stilrichtungen.
    unterschiedlichster Stilrichtungen.

 Schön war's! 

Das knappe, aber passende Fazit von Organisator Martin Friedl

Schon jetzt steht fest, dass der Rathausplatz auch nächstes Jahr wieder für ein Wochenende ganz im Zeichen des Fahrrads und dessen Pracht und Vielfalt stehen wird. Der zugehörige Termin wird in Kürze bekanntgegeben.
Fix ist: Nach dem diesjährigen, 200. Jubiläum der Erfindung Fahrrad feiert 2018 das Argus Bike Festival selbst runden Geburtstag - es wird zwanzig. Wir freuen uns ab hier und heute auf die kommenden Party-Highlights ...


Hotels & Shops im Umkreis

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.642

    Argus Bike Festival 2017

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2014
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    380

    Naja

    Den Trail Pros zuzuschauen war ja ganz interessant. Von den Ausstellern her war das Bikefestival ziemlich mau. Ein paar Tourismusregionen, Rad-Interessensverbände und die größten Wiener Radhändler hatten jeweils einen Stand, ohne dass hier technisch viel Interessantes oder gar Neuheiten präsentiert wurden. Rennrad gabs überhaupt (von Vintage mal abgesehen) nur eines zu sehen. Ich persönlich war nicht wirklich begeistert. Es drehte sich zwar alles ums Fahrrad, aber wirklich interessantes gabs nicht zu sehen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von TGru
    User seit
    May 2009
    Ort
    Sollenau
    Beiträge
    2.306
    Zitat Zitat von irmenkop85 Beitrag anzeigen
    Den Trail Pros zuzuschauen war ja ganz interessant. Von den Ausstellern her war das Bikefestival ziemlich mau. Ein paar Tourismusregionen, Rad-Interessensverbände und die größten Wiener Radhändler hatten jeweils einen Stand, ohne dass hier technisch viel Interessantes oder gar Neuheiten präsentiert wurden. Rennrad gabs überhaupt (von Vintage mal abgesehen) nur eines zu sehen. Ich persönlich war nicht wirklich begeistert. Es drehte sich zwar alles ums Fahrrad, aber wirklich interessantes gabs nicht zu sehen.


    +1

    Wenn ich gesund gewesen wäre und ich durch dieses Festival einen Biketag bei bestem Wetter vergeudet hätte, dann hätte ich mir in den Ar... gebissen.
    So war es ein netter Ausflug, den ich mir aber nächstes Jahr sicher spare.

  4. #4
    Sidasta Èg Avatar von martin
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    wien
    Beiträge
    527
    Mich hat es auch überrascht dass die Österreichischen Firmen z.b. Löffler da nicht die Gelegenheit nutzen sich zu Präsentieren.
    Schade denn das wäre doch DIE Gelegenheit interessiertes Publikum zu finden.
    Rennräder haben mir auch sehr gefehlt. Ich dachte ich könnte wieder mal meine Frau für eines interessieren aber bei der Auswahl...
    Toll war der Sockenshop!
    und Euren Bericht finde ich auch sehr gelungen - danke!

  5. #5
    W.W.M.T.B. Avatar von NoGo
    User seit
    Dec 2006
    Ort
    Wien West
    Beiträge
    641
    +1 Vor ein paar Jahren waren dort wirklich von den Händlern die aktuellen Bikes ausgestellt und man konnte so direkt vergleichen. Jetzt kaum mehr Bikes, ein paar RR und der große Rest: e-Bikes, e-Bikes ...
    2RadChaoten.com

  6. #6
    Bergauflulu Avatar von maxyl
    User seit
    Feb 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    465
    Irgendwie ist die Argus in Wien nicht mehr das was sie vor paar Jahren noch war. Alles sehr für den Urbanen Raum gedacht (so gesehen, natürlich absolut in Ordnung) Trial finde ich ganz schön anzusehen, aber so richtig spektakulär wirkt es dann einfach nicht - wenngleich es große Leistungen sind die hier geboten werden.
    Der Sockenshop ist spitze und auch bei Adidas Eyewear bin ich wieder mal schwach geworden, aber der Rest war einfach "schwach" oder ich gehöre zu einer anderen Zielgruppe. Mit dem Ende vom Vienna AirKing sind wohl auch viele Aussteller weggeblieben, war das doch ganz sicher ein Publikumsmagnet. Also alles in Allem würde ich sagen - Solls um E-Mobility und/oder Transport im Urbanen Raum gehen - voll ins schwarze getroffen. Die sportlich ambitionierte Hobbette wird nicht mehr wirklich bedient.
    Leider, dennoch... nächstes Jahr sehe ich bestimmt wieder vorbei...
    waaaaaahnsinn bin i langsam!!! jetzt hob i a a 2RC#: 859
    Dahoam