×
Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

18.04.24 15:25 2.891Text: NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: Michael Meindl, Mobilitätsagentur/Christian Fürthner (18), Peter Provaznik (2), Markus Frühmann (1), Event Company (Historie)
Ein Vierteljahrhundert Saisoneröffnung am Wiener Rathausplatz! Bikeboard blickt anlässlich des 25-jährigen Jubiläums gemeinsam mit Ausstellern und Organisatoren tief in das Herz und die Geschichte des Events. Und natürlich schon auch rundherum.18.04.24 15:25 22.267

Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

18.04.24 15:25 22.2672 Kommentare NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Michael Meindl, Mobilitätsagentur/Christian Fürthner (18), Peter Provaznik (2), Markus Frühmann (1), Event Company (Historie)
Ein Vierteljahrhundert Saisoneröffnung am Wiener Rathausplatz! Bikeboard blickt anlässlich des 25-jährigen Jubiläums gemeinsam mit Ausstellern und Organisatoren tief in das Herz und die Geschichte des Events. Und natürlich schon auch rundherum.18.04.24 15:25 22.267

Am Anfang war das Zelt. Das Zelt der Radlobby Argus Wien, um genau zu sein. Es stand da nebst einem Flohmarkt-Tischchen am Wiener Rathausplatz und feierte den Ring-Radweg. Der war 1992 nach langer, bürokratischer Verzögerung endlich eröffnet worden, und Bürgermeister Zilk hatte als Zeichen der Freude die damals noch kleine "Arbeitsgemeinschaft Umweltfreundlicher Stadtverkehr" in seinen Vorgarten geladen, um dort fortan in unregelmäßigen Abständen die sogenannten Argus-Fahrrad-Tage zu begehen.

2024 sind's der Zelte viele und der Besucher Tausende, die anlässlich des Argus Bike Festivals den Wiener Rathausplatz bevölkern. Die European Cyclists Federation sprach einst vom "größten Fahrrad-Festival Europas“; ein Wording, das die Organisatoren gerne übernommen haben. Sechsstellig ist die Zahl der Menschen, die das Festival alljährlich anlockt. 2010 wurden erstmals die 100.000 geknackt.
1999 aus den ungleich bescheideneren Argus-Fahrrad-Tagen hervorgegangen, feiert das Event mittlerweile nicht nur - aber nach wie vor auch - neue Radwege in der Bundeshauptstadt. Testmöglichkeiten, Bewerbe, Shows, Beratung, Reisetipps, Kinderprogramm, Recycling-Produkte, Second-Hand-Ware, Tourenangebote, Mobilitätskonzepte, Schrauberhilfe ... Die Veranstaltung versteht sich vor allem als Gelegenheit, die Vielfalt des Themas Fahrrad aufzuzeigen. Und will gemäß Henne-Ei-Prinzip mit diesem Facettenreichtum wiederum ein möglichst breites Publikum ansprechen.
"Wir können hier sehr viele Leute informieren, die nicht aus unserer Bubble kommen", nennt Argus-Vorstandsmitglied Valerie Madeja den für die Radlobby wesentlichen Vorteil dieser Ausweitung und Professionalisierung.

 Mehr als 100 Aussteller, 10.000 Menschen bei der Radparade, 100.000 beim Festival 

Die aktuellen Dimensionen des Events, das heuer 25 Jahre feierte
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

 Wir spüren hier alles  

Nora Pure Sports Geschäftsführer Harald Sauer schätzt als Aussteller seit dem ersten Jahr das Kaleidoskop von Menschen und Programmpunkten
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Blick übers Event-Areal: Der graumelierte Herr im adretten Sommersakko mit den eleganten Sneakern dazu kommt beim Dirt Battle genau neben der jungen Ganzkörpertätowierten mit Dreadlocks und Vielfach-Piercings zu stehen. Die etwas füllige Mittfünfzigerin mit Hündchen im Einkaufskorb wartet beim Glücksrad geduldig hinter zwei kichernden Teenagern, deren Interesse wohl eher dem Aussteller als dem Ausgestellten gilt.
An der einen Ecke plaudert ein sechsfacher RAAM-Sieger und mehrfacher Weltrekordhalter in voller Trainingsmontur mit einem Bekannten. An der anderen zelebriert eine baldige Europareisende ihre Bikepacking-Generalprobe mit aufgemascherltem Uralt-Nakamura, ansteckender Unbekümmertheit und allergischem Hund.
Im virtuellen Fotostudio löst die Mutter mit Kind den topmodern gestylte Rennradfahrer ab. Das junge Pärchen probiert sich erst durch alle Brillen eines Standes und dann an der E-MTB-Arena in der Mitte des Areals. So geschickt es sich dabei auch anstellt: An das Level der weltbesten Slopestyler, die sich nebenan von der zehn Meter hohen Startrampe in die Luft katapultieren, kommt das Duo in diesem Leben vermutlich nicht mehr heran.
Auf der anderen Straßenseite konzentrierte Slaloms mit Rollern, Laufrädern, Rädern von 12 bis 27,5". Und das Baby mit Schnuller im Mund schlummert selig im Lastenrad, während sich unter Trommelmusik und Lautsprecherdurchsagen Tweet-Rider, Einhörner, Avengers, Politiker und ganz normale Leute zur Radparade um den Ring und bis zum Praterstern sammeln.

  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Always change a running system

"Wir spüren hier alles", schätzt Harald Sauer genau diese Vielschichtigkeit. Der Geschäftsführer von Nora Pure Sports nützt seinen Festival-Standplatz seit der Stunde Null, um mit Radinteressierten in Kontakt zu kommen, die sonst nie sein Geschäft in Hernals besuchen würden. Für ihn zählt, herauszuhören, was die Zweirad-Fans von heute morgen wollen.
In ein ähnliches Horn stößt Christoph Vielhaber vom Langzeitpartner Niederösterreich-Werbung, der sich als Promoter des "Landes rund um Wien herum" hier seiner Zielgruppe ganz nahe sieht. "Die Mischung macht die Spannung aus", konstatiert der Rad- und MTB-Projektplaner.
Auch von Bosch eBike Systems gibt's Lob für die Vielfalt, zumal im urbanen Raum. Und wiewohl sich die E-Bike-Technik rasant entwickle, halte der Rathausplatz Schritt, goutiert Marketing-Managerin Heidemarie Bosch, seit 2016 stets dabei.
Für Wolfgang Krainer, Urgestein der Kärntner Fraktion und Betreiber einer Sportschule in Feld am See, findet in Wien zusammen, was zusammen gehört: "Wir mögen die Ostösterreicher, ehrlich! Und sie mögen unsere Kombination von Bergen und Seen."

  • „Unser alljährliches Frühlings-Highlight. So viel an einem Ort - allein schon die Testmöglichkeiten!“
Neben 25 Jahren Rathausplatz freut sich Valerie Madeja von der Radlobby Argus auch über 45 Jahre Interessenvertretung und 40 Jahre Vereinszeitschrift Drahtesel.„Unser alljährliches Frühlings-Highlight. So viel an einem Ort - allein schon die Testmöglichkeiten!“
Neben 25 Jahren Rathausplatz freut sich Valerie Madeja von der Radlobby Argus auch über 45 Jahre Interessenvertretung und 40 Jahre Vereinszeitschrift Drahtesel.
    „Unser alljährliches Frühlings-Highlight. So viel an einem Ort - allein schon die Testmöglichkeiten!“
    Neben 25 Jahren Rathausplatz freut sich Valerie Madeja von der Radlobby Argus auch über 45 Jahre Interessenvertretung und 40 Jahre Vereinszeitschrift Drahtesel.
    „Unser alljährliches Frühlings-Highlight. So viel an einem Ort - allein schon die Testmöglichkeiten!“
    Neben 25 Jahren Rathausplatz freut sich Valerie Madeja von der Radlobby Argus auch über 45 Jahre Interessenvertretung und 40 Jahre Vereinszeitschrift Drahtesel.
  • „Was gibt es Schöneres, als zu Frühlingsbeginn open air ein ganzes Wochenende lang alles rund ums Bike zu erfahren und zu erleben!“
Nora Pure Sports Chef Harald Sauer ist seit 25 Jahren Festival-Fan und dankt dem Team für Engagement und Ideenreichtum.„Was gibt es Schöneres, als zu Frühlingsbeginn open air ein ganzes Wochenende lang alles rund ums Bike zu erfahren und zu erleben!“
Nora Pure Sports Chef Harald Sauer ist seit 25 Jahren Festival-Fan und dankt dem Team für Engagement und Ideenreichtum.
    „Was gibt es Schöneres, als zu Frühlingsbeginn open air ein ganzes Wochenende lang alles rund ums Bike zu erfahren und zu erleben!“
    Nora Pure Sports Chef Harald Sauer ist seit 25 Jahren Festival-Fan und dankt dem Team für Engagement und Ideenreichtum.
    „Was gibt es Schöneres, als zu Frühlingsbeginn open air ein ganzes Wochenende lang alles rund ums Bike zu erfahren und zu erleben!“
    Nora Pure Sports Chef Harald Sauer ist seit 25 Jahren Festival-Fan und dankt dem Team für Engagement und Ideenreichtum.
  • „Für den Kärnten Tourismus ist hier ein guter Boden. Wir mögen die Ostösterreicher! Und sie mögen unsere Kombination von Bergen und Seen.“
Wolfgang Krainer motiviert seit 1999 Kärntner Tourismusverbände und -betriebe, sich in Wien zu präsentieren.„Für den Kärnten Tourismus ist hier ein guter Boden. Wir mögen die Ostösterreicher! Und sie mögen unsere Kombination von Bergen und Seen.“
Wolfgang Krainer motiviert seit 1999 Kärntner Tourismusverbände und -betriebe, sich in Wien zu präsentieren.
    „Für den Kärnten Tourismus ist hier ein guter Boden. Wir mögen die Ostösterreicher! Und sie mögen unsere Kombination von Bergen und Seen.“
    Wolfgang Krainer motiviert seit 1999 Kärntner Tourismusverbände und -betriebe, sich in Wien zu präsentieren.
    „Für den Kärnten Tourismus ist hier ein guter Boden. Wir mögen die Ostösterreicher! Und sie mögen unsere Kombination von Bergen und Seen.“
    Wolfgang Krainer motiviert seit 1999 Kärntner Tourismusverbände und -betriebe, sich in Wien zu präsentieren.
  • „Top organisiert, super Stimmung! Immer Wetter wie heuer wäre mein Zukunftswunsch.“
Christoph Vielhaber vom Stunde-Null-Partner NÖ-Werbung ist rundum zufrieden.„Top organisiert, super Stimmung! Immer Wetter wie heuer wäre mein Zukunftswunsch.“
Christoph Vielhaber vom Stunde-Null-Partner NÖ-Werbung ist rundum zufrieden.
    „Top organisiert, super Stimmung! Immer Wetter wie heuer wäre mein Zukunftswunsch.“
    Christoph Vielhaber vom Stunde-Null-Partner NÖ-Werbung ist rundum zufrieden.
    „Top organisiert, super Stimmung! Immer Wetter wie heuer wäre mein Zukunftswunsch.“
    Christoph Vielhaber vom Stunde-Null-Partner NÖ-Werbung ist rundum zufrieden.
  • „Jetzt gibt es schon drei Test-Parcours! Daran erkennt man, wie rasant sich die E-Technik entwickelt.“
Heidemarie Paul von Bosch eBike Systems sieht das Festival auf Höhe der Zeit.„Jetzt gibt es schon drei Test-Parcours! Daran erkennt man, wie rasant sich die E-Technik entwickelt.“
Heidemarie Paul von Bosch eBike Systems sieht das Festival auf Höhe der Zeit.
    „Jetzt gibt es schon drei Test-Parcours! Daran erkennt man, wie rasant sich die E-Technik entwickelt.“
    Heidemarie Paul von Bosch eBike Systems sieht das Festival auf Höhe der Zeit.
    „Jetzt gibt es schon drei Test-Parcours! Daran erkennt man, wie rasant sich die E-Technik entwickelt.“
    Heidemarie Paul von Bosch eBike Systems sieht das Festival auf Höhe der Zeit.
  • „Die Stimmung ist gut, die Leute sind interessiert. Und diese Radparade ist wirklich ein Statement!“
Wien-Rookie Manuela Holzknecht von Marin Bikes genießt die Festival-Vibes.„Die Stimmung ist gut, die Leute sind interessiert. Und diese Radparade ist wirklich ein Statement!“
Wien-Rookie Manuela Holzknecht von Marin Bikes genießt die Festival-Vibes.
    „Die Stimmung ist gut, die Leute sind interessiert. Und diese Radparade ist wirklich ein Statement!“
    Wien-Rookie Manuela Holzknecht von Marin Bikes genießt die Festival-Vibes.
    „Die Stimmung ist gut, die Leute sind interessiert. Und diese Radparade ist wirklich ein Statement!“
    Wien-Rookie Manuela Holzknecht von Marin Bikes genießt die Festival-Vibes.

Austausch, Wissensvermittlung, Feedback, Kundenakquise, Markenpräsenz, Netzwerken, Lagerabverkauf ... hört man sich in der Expo um, geht's auch den Ausstellenden um vielerlei. Dass sich das Festival ständig ein Stück weit neu erfindet, kommt ihnen insofern zupass: "Es gibt immer frische Inputs, das Festival ist nie gleich. Das ist cool", zollt Unternehmer Sauer dem Ideenreichtum des Organisationsteams Respekt.
Für Festival-Mastermind Martin Friedl gehört dieser Aspekt zum 1x1 des Event-Managements. Er ist überzeugt: Nur Veranstaltungen, die regelmäßig Neues bieten und alle überraschen können, haben langfristig Erfolg. Oder, versinnbildlicht: "Es gehört halt laufend nachzentriert, damit ein Rad rund rennt. Und manchmal muss man auch die Reifen wechseln."

  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Noch jemand feiert 2024 einen Runden: Abus wird 100, wie Österreich-Geschäftsführer Roland Huber erzählt.Noch jemand feiert 2024 einen Runden: Abus wird 100, wie Österreich-Geschäftsführer Roland Huber erzählt.
    Noch jemand feiert 2024 einen Runden: Abus wird 100, wie Österreich-Geschäftsführer Roland Huber erzählt.
    Noch jemand feiert 2024 einen Runden: Abus wird 100, wie Österreich-Geschäftsführer Roland Huber erzählt.
  • Die Sicherheitsexperten machten sich ein unkaputtbares Schloss zum Geschenk. 11:41 Minuten, 4 Akkus und 8 Trennscheiben ...Die Sicherheitsexperten machten sich ein unkaputtbares Schloss zum Geschenk. 11:41 Minuten, 4 Akkus und 8 Trennscheiben ...
    Die Sicherheitsexperten machten sich ein unkaputtbares Schloss zum Geschenk. 11:41 Minuten, 4 Akkus und 8 Trennscheiben ...
    Die Sicherheitsexperten machten sich ein unkaputtbares Schloss zum Geschenk. 11:41 Minuten, 4 Akkus und 8 Trennscheiben ...
  • benötigte ein Profi-Zerstörer, um das neue Granit Super Extreme 2500 - unter Laborbedingungen - publikumswirksam aufzuflexen.benötigte ein Profi-Zerstörer, um das neue Granit Super Extreme 2500 - unter Laborbedingungen - publikumswirksam aufzuflexen.
    benötigte ein Profi-Zerstörer, um das neue Granit Super Extreme 2500 - unter Laborbedingungen - publikumswirksam aufzuflexen.
    benötigte ein Profi-Zerstörer, um das neue Granit Super Extreme 2500 - unter Laborbedingungen - publikumswirksam aufzuflexen.
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

 Es gehört halt laufend nachzentriert, damit ein Rad rund rennt. Und manchmal muss man auch die Reifen wechseln 

Event-Mastermind Martin Friedl setzt auf Vielfalt und Veränderung

Bestes Beispiel: die Ausgabe 2024 mit eigenem Testareal für die boomenden Cargo-Räder, vergrößerter und um Trial-Shows angereicherter Kinderwelt, Rückkehr des Pratersterns in die Streckenführung der Radparade, tief schürfenden Fahrrad-Selbsthilfe-Workshops im Stundentakt, neuen Foodtrucks, anders positionierten Themenecken uvm.
Vor allem aber steht da plötzlich eine sogenannte E-Mountainbike-Arena, wo zuletzt immer Senad’s School2Rock residierte. Trailbauer Clemens Kaudela hat sie liebevoll aus Holz, Sand, Rindenmulch, Baumstämmen, Steinen und Tannenbäumen zusammengegefügt. Europas einziges urbanes Trailcenter, die Hohe Wand Wiese in Wien, verpflanzt dergestalt den Wienerwald ins Zentrum des Geschehens.

  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Zwischen dreierlei Neigungsrampen, Wallride, Anliegern, Rockgarden, Balancierstangen und künstlicher Wurzelsektion gibt’s also 2024 einen Geschicklichkeitsparcours statt des ungewöhnlichsten Klassenzimmers der Welt, und „Boost Drops“ statt ersten BMX-Tricks.
Bosch-Botschafter Stefan Schlie demonstriert, assistiert von den Coaches und Racern Hannes Slavik und Philipp Döller, was mit modernen E-MTBs und etwas „Pedalmanagement“ fahrtechnisch alles möglich ist. Die Hohe Wand Wiese präsentiert sich und ihre Schwerpunkte – von Nachwuchs-Camps bis Frauenpower. Der österreichische Radsportverband lädt zur KidsBikeTrophy und 90 Kinder bis Jahrgang 2013 kommen, haben Spaß und lernen, was ihnen Übungsleiter Thomas Dippolt vom RLM Wien binnen sekundenschneller Fehleranalyse motivierend zu vermitteln weiß: Blickrichtung, Schwungerhalt, Linienwahl … Nur die Erwachsenen, denen ähnliches dank der Fahrtechnik-Tipps von Velochicks-, HWW- und Trailschool Wienerwald-InstruktorInnen möglich wäre, zieren sich noch ein wenig, in die zentral gelegene Arena zu steigen. Ob das vor 25 Jahren auch so war?

  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Making History

Schon in jenen Tagen gab es nämlich eine Rüttelschüttel-Piste für Probefahrten mit dem (allerdings noch unmotorisierten) MTB, mittig aufgeschüttet im Oval aus 18 Ausstellern, welche das Herz der Festival-Premiere bildeten.
"Das Mountainbiken stand 1999 noch ziemlich am Anfang, Federgabeln waren der letzte Schrei. Grund genug, ihnen als Testobjekt zwei Jahre lang einen eigenen Programmpunkt zu widmen", erinnert sich schmunzelnd Martin Friedl, der damals mit seiner noch jungen Event Company und zwei Jahren Bike Show-Tourenerfahrung die Chance bekam, die Argus-Tage "von Schwarzweiß auf Farbe umzustellen", wie er das gerne formuliert.
Auch sonst offenbart die Rückschau manch lustige Attraktionen und bemerkenswerte Details: einen Kran, an dessen Seil man rauf- und runterradeln konnte; ein Pendel, das ebenfalls die Überlistung der Schwerkraft ermöglichte; eine Zirkusfamilie mit gar famoser Hochseilakrobatik im Gepäck; zwei Four-Cross-ÖMs, für die beim Weltradsportverband UCI extra eine Reglement-Änderung auf "Sprint" erwirkt wurde.

  • The early days ...
    The early days ...
    The early days ...
  • TestflotteTestflotte
    Testflotte
    Testflotte
  • XC-RennenXC-Rennen
    XC-Rennen
    XC-Rennen
  • BMX-FunBMX-Fun
    BMX-Fun
    BMX-Fun
  • 2001: 4Cross Sprint2001: 4Cross Sprint
    2001: 4Cross Sprint
    2001: 4Cross Sprint
  • auf naturnaher Streckeauf naturnaher Strecke
    auf naturnaher Strecke
    auf naturnaher Strecke
  • vom Rathaus bis zum Burgtheatervom Rathaus bis zum Burgtheater
    vom Rathaus bis zum Burgtheater
    vom Rathaus bis zum Burgtheater
  • Das Wetter: immer super!Das Wetter: immer super!Das Wetter: immer super!
    Das Wetter: immer super!
    Das Wetter: immer super!
  • Die Geschwister WeisheitDie Geschwister WeisheitDie Geschwister Weisheit
    Die Geschwister Weisheit
    Die Geschwister Weisheit
  • in Actionin Actionin Action
    in Action
    in Action
  • im Jahr 2003.im Jahr 2003.im Jahr 2003.
    im Jahr 2003.
    im Jahr 2003.
  • Der junge Senad GrosicDer junge Senad GrosicDer junge Senad Grosic
    Der junge Senad Grosic
    Der junge Senad Grosic
  • Beweis: auch das Bikeboard ist schon lang dabei (2001).Beweis: auch das Bikeboard ist schon lang dabei (2001).Beweis: auch das Bikeboard ist schon lang dabei (2001).
    Beweis: auch das Bikeboard ist schon lang dabei (2001).
    Beweis: auch das Bikeboard ist schon lang dabei (2001).
  • Upcycling anno dazumalUpcycling anno dazumalUpcycling anno dazumal
    Upcycling anno dazumal
    Upcycling anno dazumal
  • Ausgewählte Drucksorten 1999-2024
    Ausgewählte Drucksorten 1999-2024
    Ausgewählte Drucksorten 1999-2024

Fragt man die Argus-Leute nach ihren Programm-Highlights des letzten Vierteljahrhunderts, rangiert die Radparade ganz weit oben. "Die ist super!" strahlt Valerie Madeja, frisch retour von der heurigen Ausgabe, über das ganze Gesicht.
Unübersehbare 10.000 Aktive lang, kann dieser Korso der Lebensfreude, Verkehrsberuhigung und alternativen Mobilität aber auch Wien-Rookies umgehend für sich einnehmen. "Das ist schon ein Statement", zeigt sich Messe-Neuling Manuela Holzknecht, Marketing-Verantwortliche bei Marin Bikes, nach ihrer Rückkehr von den guten Vibes und unglaublich vielen Menschen nachhaltig beeindruckt.
Für Organisationsleiter Martin Friedl stellt der fröhlich-bunte Zug auf komplett autofreien Straßen sogar einen von zwei Meilensteinen in der Geschichte des Bike Festivals dar. "Nach zehn Jahren politischen Widerstandes 2011 die erste offizielle Wiener Radparade durchführen zu können, war schon ein sehr besonderer Moment", gesteht der 58-Jährige.

Und das zweite Glanzstück? „Die Entwicklung des Vienna Air King.“ Über die Jahre hatte sich der internationale Dirt Contest mit den 50 besten Slopestylern der Welt zum mit Abstand besucherstärksten Event der FMB World Tour gemausert, frenetischer bejubelt als manch Diamond- und Gold-Stopp der prestigeträchtigen Freeride-Jahreswertung. „Das hat alle in Wien zuvor bekannten Dimensionen gesprengt.“ Und doch musste der Air King 2016 weichen, weil: siehe oben, ein Reifenwechsel stand an.
Zwei österreichische Meisterschaften im Rad-Trial, Senad’s School2Rock, ein Mini-Drome und ein Pumptrack füllten den freigewordenen Platz in sportlicher Hinsicht, bis mit dem Dirt Battle Vienna 2018 wieder die Akrobaten der Lüfte das Zepter übernahmen.

  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

 Einfach megageil hier. Danke, Wien! 

Wahlösterreicher Leopold Erhardt, der gemeinsam mit seinem deutschen Landsmann Erik Fedko die Synchro Sessions gewann
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Locos und Locals

Apropos: "Der Typ ist komplett irre!" "Der ist ja total Banane!" "Der dreht komplett am Rad!"
Der junge Mann, den Dirt Battle Moderator Andi Brewi - mit jeweils breitem Grinsen und freundlich-fassungslosem Kopfschütteln - da so konsequent beschimpft, heißt Diego Solans, kommt aus Nordspanien und ist die Überraschung des Contests.
Noch nie ist der 24-Jährige vor so vielen Leuten gesprungen. Und noch nie haben die Leute solche Tricks gesehen.

Mit einem World's First, dessen komplizierter Name im Toben der Menge unterging, katapultierte sich das quirlige Energiebündel am zweiten Bewerbstag auf Rang 2 der Best Trick Competition, geschlagen nur von einem: Altmeister Dawid Godziek. Der Pole zeigte ebenfalls eine Weltpremiere, um seinen Titel zu verteidigen. Er wirbelte und kreiste, er schraubte und drehte - Cashroll Tailwhip to Double Barspin, ganz klar. Oder, wie ein faszinierter Zuseher kurz und prägnant kommentierte: "Geh leck!"
Dorian Macher bewies bereits am Samstag Höchstform und haute noch einmal jene Vierer-Kombi raus, mit der er unlängst das Masters of Dirt in Turin gerockt hatte: Backflip - Tuck No Hand to Tailwhip to Barspin. Womit der Steirer nach Rang vier im Vorjahr einmal mehr das Siegertreppchen erklomm und erneut bester Österreicher wurde. Seine Landsleute dankten es ihm mit enthusiastischem Gejohle, dass die Bande nur so wackelte.

  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

Noch ein paar Pressefotos, Gratulationen, Autogramme und Selfies. Dann leert sich der Rathausplatz allmählich und beginnen die Aussteller, ihre sieben Sachen zu packen. Nur im Außenposten AUVA-Kinderwelt gleich neben dem Burgtheater drehen Dreikäsehochs, Glitzerfeen und Wheelie-Aspiranten weiterhin ungerührt wie die Duracel-Hasen ihre Runden.

Die Stadt hat sich für die 25-Jahr-Feier richtiggehend herausgeputzt. Blühende Bäume, blitzblauer Himmel und saftiges Grün, wohin man schaut. Und nun, da die Beats aus dem Red Bull DJ-Truck verstummt und die Mikrofone ausgeschaltet sind, hört man aus dem angrenzenden Rathauspark auch wieder die Vögel zwitschern.
"Wir haben alles schon erlebt", fasst Valerie Madeja von der Radlobby Argus ein Vierteljahrhundert Bike Festival zusammen. "Klein - groß, familiär - professionell, Sonne - Regen, Sturm - Schnee. Und es war jedesmal unser Frühlingshighlight."
Was soll man da noch hinzufügen außer: Viel Spaß die nächsten 25 Jahr'!

  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht

 Das nächste Argus Bike Festival steigt am 12./13. April 2025! 

Abschließend unsere traditionelle Terminvorschau. Und das Wetter wird ... nein, lassen wir das lieber - hat sich bewährt.
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - BildberichtArgus Bike Festival 2024 - Bildbericht
  • Argus Bike Festival 2024 - Bildbericht

NähesteHotels & Shops im Umkreis

Ein Vierteljahrhundert Saisoneröffnung am Wiener Rathausplatz! Bikeboard blickt anlässlich des 25-jährigen Jubiläums gemeinsam mit Ausstellern und Organisatoren tief in das Herz und die Geschichte des Events. Und natürlich schon auch rundherum.



BIKEBOARD - hausgemacht seit 2001: Auf Bikeboard gibt’s keine nervenden Pop-Ups, keine lästige Katzenfutter-Werbung, keine im Hintergrund mitlaufenden Tracker; dafür kurze Ladezeiten, ausschließlich relevanten, intern produzierten Content und 100% Privatsphären-Schutz.

 

Wenn ihr uns etwas zurückgeben möchtet:

🗞️ Abonniert und lest den Bikeboard-Newsletter

💬 Diskutiert mit und kommentiert unsere Beiträge

✍️ Registriert euch auf Bikeboard.at

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Radbegeisterte!

 

Das Festival war auch aus der Perspektive des ehrenamtlichen Pannendienstes sehr fulminant.

Ich konnte insgesamt 17 Fahrräder und auch 2 Rollstühle mit Druckluft versorgen, einige Kleinreparaturen sowie viele Kontakte knüpfen.

Anbei im Anhang meine Impressionen!

 

Alles Liebe und bis zum nächsten Jahr!

 

Michael Florian Zobl

Ehrenamtlicher Pannenhelfer

IMG_0001.JPG

IMG_0002.JPG

IMG_0003.JPG

IMG_0004.JPG

IMG_0005.JPG

IMG_0007.JPG

IMG_0008.JPG

IMG_0009.JPG

IMG_0010.JPG

IMG_0011.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version