Bikeboard.at Logo
DryFluid Extreme: Power für die Kette

DryFluid Extreme: Power für die Kette

07.11.16 09:47 4.231Text: NoPainFotos: NoPainDas neue "GlidePower XT" trägt sehr fein auf, zieht sofort ins Innere der Kette ein und erzeugt durch seine spezielle Additivierung eine extrem geringe Gleitreibung. Perfekt fürs Bahn- und Zeitfahren.07.11.16 09:47 4.243

DryFluid Extreme: Power für die Kette

07.11.16 09:47 4.243 NoPain NoPainDas neue "GlidePower XT" trägt sehr fein auf, zieht sofort ins Innere der Kette ein und erzeugt durch seine spezielle Additivierung eine extrem geringe Gleitreibung. Perfekt fürs Bahn- und Zeitfahren.07.11.16 09:47 4.243
Der neue DryFluid Extreme Gleitstoff "GlidePower XT" eignet sich speziell für das Bahnfahren in der Halle und für das Zeitfahren unter trockenen Bedingungen. Er trägt etwas feiner auf als das bereits bekannte "DryFluid Bike" und erzeugt durch seine spezielle Additivierung eine noch geringere Gleitreibung bei hervorragender Haftkraft.
Durch die Verwendung von Trockenpartikeln, Gleitpolymeren und High End Gleitfluiden wird laut Hersteller ein bisher nicht erreichter Schmiereffekt erzielt. Der angenehme Nebeneffekt: sehr geringe Neigung zur Staub- und Schmutzbindung.

Made in Germany
DryFluid wurde nicht nur von dem Berliner Unternehmensinhaber Rolf Jacobs in Deutschland entwickelt, sondern wird auch dort, in Zusammenarbeit mit regionalen Zulieferern, produziert.
Unbestätigten Meldungen zufolge nutzen beispielsweise die Profis Sebastian Kienle, Patrick Lange, Marcel Kittel, Toni Martin, Lisa Brennauer und Pauline Grabosch das Kettenschmiermittel. Auch Paralympionike Wolfgang Eibeck experimentiert damit.

Produkteigenschaften GlidePower XT (Herstellerversprechen)
  • Niedrigste Gleitreibung auch unter extremen Bedingungen
  • Hohe Kriechfähigkeit und besonders ergiebig
  • Langzeitschmiereffekte
  • Verschleißreduzierend
  • Druckstabil und hohe Wasserfestigkeit
  • Geringe Neigung zur Staub- und Schmutzbindung
  • Hohe Materialverträglichkeit mit allen gängigen Metallen, Kunst- und Gummiwerkstoffen
  • Hervorragende Haft- und Korrosionsschutzeigenschaften

Unterschiede zum DryFluid Bike

  • Dichte im flüssigen Zustand: 0,90 g/cm³Dichte im trockenen Zustand: 1,15 g/cm³Druckfestigkeit nach DIN 51347: 185 N/mm²Dichte im flüssigen Zustand: 0,90 g/cm³Dichte im trockenen Zustand: 1,15 g/cm³Druckfestigkeit nach DIN 51347: 185 N/mm²
    Dichte im flüssigen Zustand: 0,90 g/cm³
    Dichte im trockenen Zustand: 1,15 g/cm³
    Druckfestigkeit nach DIN 51347: 185 N/mm²
    Dichte im flüssigen Zustand: 0,90 g/cm³
    Dichte im trockenen Zustand: 1,15 g/cm³
    Druckfestigkeit nach DIN 51347: 185 N/mm²
  • Dichte im flüssigen Zustand: 0,85 g/cm³Dichte im trockenen Zustand: 1,06 g/cm³Druckfestigkeit nach DIN 51347: 270 N/mm²Dichte im flüssigen Zustand: 0,85 g/cm³Dichte im trockenen Zustand: 1,06 g/cm³Druckfestigkeit nach DIN 51347: 270 N/mm²
    Dichte im flüssigen Zustand: 0,85 g/cm³
    Dichte im trockenen Zustand: 1,06 g/cm³
    Druckfestigkeit nach DIN 51347: 270 N/mm²
    Dichte im flüssigen Zustand: 0,85 g/cm³
    Dichte im trockenen Zustand: 1,06 g/cm³
    Druckfestigkeit nach DIN 51347: 270 N/mm²

Anwendung

Grundreinigung
Die zu behandelnden Teile sollten so sauber wie möglich sein, um eine optimale Wirkung von DryFluid zu erhalten. Vor der ersten Anwendung empfiehlt sich - insbesonders auch bei neuen Ketten - eine intensive Grundreinigung; diese sollte die Kette möglichst von allen klebrigen Schmierstoffrückständen sowie von Staub und Schmutz befreien. Neue Ketten sollten zunächst mit der Originalschmierung 50 km eingefahren werden. Während dieser Zeit werden Schmierstoffüberschüsse aus dem Inneren der Kette nach außen verdrängt und können dann effizient abgewischt werden. Für die Reinigung der Kette eignet sich ein leicht mit Waschbenzin getränkter Fetzen (zu Deutsch: Lappen).

  • Je sauberer die Basis, desto besser das Schmierergebnis mit DryFluid.Je sauberer die Basis, desto besser das Schmierergebnis mit DryFluid.
    Je sauberer die Basis, desto besser das Schmierergebnis mit DryFluid.
    Je sauberer die Basis, desto besser das Schmierergebnis mit DryFluid.
  • Ein in Waschbenzin getränkter Fetzen entfernt effizient bisherige Schmierstoffe und Verunreinigungen.Ein in Waschbenzin getränkter Fetzen entfernt effizient bisherige Schmierstoffe und Verunreinigungen.
    Ein in Waschbenzin getränkter Fetzen entfernt effizient bisherige Schmierstoffe und Verunreinigungen.
    Ein in Waschbenzin getränkter Fetzen entfernt effizient bisherige Schmierstoffe und Verunreinigungen.

DryFluid-Auftrag
Vor Gebrauch unbedingt zum Aufmischen der in DryFluid enthaltenen Feststoffanteile die Flasche kräftig schütteln. Zur Kettenschmierung bietet sich der Auftrag auf einem kleinen Ritzel des hinteren Kranzes an. Von oben auf die Rollen aufträufeln und dabei die Kette eher zügig über die Tretkurbel nach hinten drehen. Darauf achten, dass auch die Außen- und Innenlaschen der Kette seitlich benetzt werden, was bei Kettenschräglauf ebenfalls für eine optimale Schmierung sorgt. Nach dem Auftragen von DryFluid den darin enthaltenen Alkohol einige Minuten ablüften lassen.

  • DryFluid sparsam auf Rollen und Laschen auftragen...DryFluid sparsam auf Rollen und Laschen auftragen...
    DryFluid sparsam auf Rollen und Laschen auftragen...
    DryFluid sparsam auf Rollen und Laschen auftragen...
  • ... während die Kette zügig über die Tretkurbel nach hinten gedreht wird.... während die Kette zügig über die Tretkurbel nach hinten gedreht wird.
    ... während die Kette zügig über die Tretkurbel nach hinten gedreht wird.
    ... während die Kette zügig über die Tretkurbel nach hinten gedreht wird.
  • Kettenbild nach Anwendung: schnell bildet sich ein trockener, weißlicher Gleitfilm.Kettenbild nach Anwendung: schnell bildet sich ein trockener, weißlicher Gleitfilm.
    Kettenbild nach Anwendung: schnell bildet sich ein trockener, weißlicher Gleitfilm.
    Kettenbild nach Anwendung: schnell bildet sich ein trockener, weißlicher Gleitfilm.

Hinweis: Bei erstmaligem Einsatz von DryFluid die Anwendung nach 50-100 km wiederholen. Danach sollten Schmierungen nicht zu häufig erfolgen. Solange das System ruhig läuft, ist eine Nachbehandlung nicht erforderlich. Die Schmierintervalle betragen beim DryFluid GlidePower XT 400-1.000 Kilometer (DryFluid Bike 500-1.500 Kilometer), natürlich stark abhängig von den Wetterverhältnissen und Bodenbeschaffenheiten.

Technische Daten

ProduktbezeichnungDryFluid Extreme GlidePower XT
EinsatzbereichKetten, Schaltsysteme und Züge an Rennrad/TT/Tri/Track
InhaltsstoffeKeramikpartikel, Gleitpolymere, Haftfluids und schnell verdunstendes kapillares Fließmittel
Temperaturbereich- 20 Grad Celsius bis 120 Grad Celsius
EigenschaftenReduziert den Reibungswiderstand und sorgt für absoluten Leichtlauf, auch unter extremen Einsatzbedingungen. Durch die Verwendung von Trockenpartikeln, Gleitpolymeren und High End Gleitfluiden wird ein bisher nicht erreichter Schmiereffekt erzielt. Extrem druckfest und hervorragende Haftkraft. Sehr geringe Neigung zur Staub- und Schmutzbindung. Reduzierte Regenfestigkeit.
Inhalt25 ml
Preis€ 19,60 UVP
VerfügbarkeitOnline im DryFluids-Online-Shop oder beim Bikepirat.at

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.478

    DryFluid Extreme: Power für die Kette

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    254
    muß sagen das sich mein Kettenverschleiß durch dieses Mittel auf 4 halbiert hat / Sasion, absolut zu empfehlen
    das Flascherl wirkt zwar klein, hab meins aber schon das 2. Jahr, jetzt wirds aber bald leer sein, Ersatz steht schon im Schrank!
    wohlbemerkt das normale dry Fluid, das extreme muß warten bis alles aufgebraucht ist...
    Wolf

  3. #3
    Blattschneiderameise Avatar von Zap
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.310
    Zitat Zitat von WOLFerine Beitrag anzeigen
    muß sagen das sich mein Kettenverschleiß durch dieses Mittel auf 4 halbiert hat / Sasion, absolut zu empfehlen
    das Flascherl wirkt zwar klein, hab meins aber schon das 2. Jahr, jetzt wirds aber bald leer sein, Ersatz steht schon im Schrank!
    wohlbemerkt das normale dry Fluid, das extreme muß warten bis alles aufgebraucht ist...
    Bei welchem Einstaz: RR oder MTB? Bei Nässe/Regen?
    SUCHE: Fox DHX Dämpfer als Ersatzteilspender (Coil oder Air --> egal) // VERKAUFE: Zeugs

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Bibabu
    User seit
    Jul 2007
    Ort
    links unten bis rechts oben
    Beiträge
    78
    Meine XT Ketten halten mit Squirt Kettenwachs auch 4000 statt 2000 km. (Im Vergleich zu diversen anderen Kettenölen) Ist biologisch und kostet im Vergleich zu diesen Produkt hier nur einen Bruchteil.

  5. #5
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.478
    Zitat Zitat von Bibabu Beitrag anzeigen
    Meine XT Ketten halten mit Squirt Kettenwachs auch 4000 statt 2000 km. (Im Vergleich zu diversen anderen Kettenölen) Ist biologisch und kostet im Vergleich zu diesen Produkt hier nur einen Bruchteil.
    Das Squirt ist gut, schneidet in jeden Bereich aber schlechter ab als DryFluid Bike.


    Ausgabe: 8 Erschienen: 08/2014
    Produkt: Platz 7 von 10




    Note: 2,2
    Schmierfähigkeit: 2,5 (5 von 8 Punkten);
    Schmutzanhaftung: 1,5 (7 von 8 Punkten);
    Kriechfähigkeit: 2,5 (5 von 8 Punkten);
    Korrosionsschutz: 1,5 (7 von 8 Punkten).


    Bei dem hier vorgestellten Produkt "GlidePower XT" geht es noch dazu um den niedrigst möglichen Reibungswiderstand.