PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trailbike mit option auf Bikepacking/Reisen



quepasa
30-03-2016, 13:22
Hallo ich würd mir gern ein neues Rad kaufen. Würd mit dem Rad ganz gern im Wienerwald ein paar trails fahren so am Abend oder Wochenende.
Aber da ich in nächster zeit gerne eine längere Tour, diesen Sommer so 3 Wochen und nächstes Jahr dann länger, fahren möchte wäre es gut wenn ich das gleiche Rad verwenden könnte.
Hat irgendjemand so etwas ähnliches zuhause stehen ?
Würdet ihr mir eher ein Fully empfehlen oder zu einem Hardtail raten?
Ich hab eher an ein Hardtail gedacht, alt mit ein bisschen mehr Federweg( 120-140 mm),wegen dem Größeren Rahmendreieck wärs praktischer fürs Bikepacken und nicht so anfällig , aber bin für andere Vorschläge auch offen.
Bei einem Hardtail könnte ich dann eventuell einen Rahmen kaufen der eine gute Geometrie für trails wenn eine Federgabel eingebaut ist und wenn ich eine Starre Gabel einbaue könnte ich dann das Rad zum touren/reisen verwenden?
Danke :)

grey
30-03-2016, 13:45
z.B.
http://www.last-bikes.com/products/frames/fastforward.html
http://www.trekbikes.com/us/en_US/bikes/mountain-bikes/trail-mountain-bikes/stache/c/B335 (hat sich gerade krull hier im Forum angeschafft)
http://www.konaworld.com/honzo_al.cfm

Fully stell ich mir Bikepackingtechnisch schwierig vor, aber da kenn ich mich eh nicht aus, also trotzdem nette trailbikes:
https://www.transitionbikes.com/2016/Bikes_Smuggler.cfm oder https://www.transitionbikes.com/2016/Bikes_Scout.cfm

alf2
30-03-2016, 14:28
Also fürs Tourenfahren würde ich von 1x11 abraten. Die oben vorgestellten bikes sind nette Trailbikes, aber wenn das Tourenfahren im Vordergrund steht, würde ich was anderes wählen.

Wichtig ist die Möglichkeit einen Gepäckträger zu befestigen, ev. sogar mit Lowrider vorne und eine große Übersetzungsbandbreite

Tourenfullys gibt es kaum:
http://www.bikes.com/de/bikes/sherpa/2016
https://www.tout-terrain.de/fahrraeder/panamericanamodelle/ (das würde ein bisschen Wienerwald wohl auch mitmachen - ist aber eindeutig kein Trailbike)

Bei Hardtails ist es etwas leichter:
on-one 45650B http://www.on-one.co.uk/c/q/bikes/mountain-bikes/45650b
- ein solider Stahlrahmen mit Anlötteilen für Gepäckträger (wenn du damit noch Touren fahren willst, würde ich allerdings eine kürzere Gabel mit max 130mm einbauen, bzw. traveln
Genesis http://www.genesisbikes.co.uk/
Salsa http://salsacycles.com/
und Surley http://surlybikes.com/
haben auch noch interessante Optionen

MalcolmX
30-03-2016, 14:32
Von welcher Art Tour reden wir hier?
Offroad mit Framebag, Sattel- und Lenkertasche, oder mehr der klassische Reiseradstil?

quepasa
30-03-2016, 14:49
Also bevorzugt Offroad, dieses Jahr möchte ich ein bisschen in Spanien herumfahren so 3-4 Wochen und nächstes Jahr wäre Mongolei am plan weiß aber noch nicht genau wie lange aber mindestens 4 Wochen. Meine Vorstellung wäre eigentlich das Gepäck so weit zu minimieren das ich mit Framebag Lenkertasche und Satteltasche auskomme
Wenn es sich so nicht ausgeht mit dem benötigten Gepäck dann hab ich mir vorgestellt eine Starre Gabel einzubauen eventuell mit low rider und hinten einen Gepäcksträger.

MalcolmX
30-03-2016, 14:56
Ohne das vorab zu wissen, wird es schwierig zu entscheiden.
Gepäckträgeraufnahmen schränken das Ganze schon gewaltig ein.

Der krull hat sich wie erwähnt ein Trek Stache für einen ähnlichen Zweck geholt, aber der ist eher nur ein paar Tage unterwegs normalerweise...

Passende Starrgabeln gibt's eigentlich für alle Bikes (ein 140mm 29" Bike wird aber schwierig beim umrüsten auf Starrgabel, die müsste dann 500mm oder so haben, bei 480mm ist eher derzeit Schluss)

quepasa
30-03-2016, 15:09
Ja ich weiß mit dem hab ich auch schon geschrieben. Stache ist halt auch kein Schnäppchen mit 3 700 Euro. Da kann ich mir schon ein Rad kaufen mit guten Komponenten zum Trail fahren und mir dann noch einen touren rahmen mit starrergabel kaufen und halt dann einfach die Teile auf das Tourenrad schrauben wenn ich touren fahre...

alf2
30-03-2016, 15:36
4 Wochen Mongolei halte ich mit Framebag für unrealistisch. Da musst du schon sehr minimalistisch unterwegs sein.

Für 3.700 € gehen sich ausserdem 2 bikes aus. Da würde ich mir ein Fully und ein Tourenrad drum kaufen.

Ich halte es ausserdem für keine gute Idee vor einer Tour herumzuschrauben. Die Teile, die ich vor einer Tour montiert habe, haben dann oft nicht gepasst, sind locker geworden oder es gab sonstige Probleme damit. Wenn man neu aufbaut oder umbaut sollte man zumindes eine Zeitlang damit fahren, bevor man auf Tour geht.

grey
30-03-2016, 15:37
Ja, bitte hängt euch an der 3700€ Variante auf...
Beim Stache gibt es auch nur den Rahmen, da ist der preis voll okay, ich hab einfach nur irgendeine der Varianten verlinkt.

quepasa
30-03-2016, 15:50
Hab es nur mit meiner 3 Wochen Wanderung in Nepal verglichen und noch ein bisschen platz für Werkzeug und Ersatzteil dazu gerechnet und mir gedacht das es sich ausgehen könnte.
Hab damit aber noch keine Erfahrungen und es hängt ja auch vom Dreieck und von der Lenkertasche ab und ob und vor allem wie groß der Rucksack ist ;)
Danke grey war auch garnicht als Kritik. Hab ich mir auch schon überlegt den Rahmen aufzubauen aber ich müsste mir alle Teile kaufen und das geht auch ziemlich in das Geld und die Zeit.

alf2
30-03-2016, 16:10
Am einfachsten ist wohl, du schaust dir an wie viel Volumen der Rahmendreieckstaschen haben und legst das um.

Schau dir die Vorschläge mal alle an und poste was dir gefällt, dann können wir auch gezielter weiterdiskutieren.

3 Entscheidungen braucht es aus meiner Sicht:
- Fully ja/nein
- Gepäckträgeraufnahme ja/nein
- Einfachkettenblatt ja/nein

quepasa
30-03-2016, 16:19
Fully -> nein, die Räder die ich spannend finde sind außerhalb von meinem Budget ( Salsa, Rocky mountain)
Gepäckträgeraufnahme -> Ja, bzw Stahlrahmen bei dem nachgerüstet werden kann
Einfachkettenblatt -> generell bin ich nicht abgeneigt, aber wie ist es wenn man am rad noch 15-20 kilo hat mit dem Schräg lauf der kette wie schnell ermüdet da die Kette,Kassette ?

Ich find das on one 45650 ganz spannend wenn ich dann zum touren eine starregabel rein gebe ?
Stahlrahmen wäre auch die option mit Gepäckträger oder ?
Glaubt ihr das 140 mm zu viel ist für ein Hardtail ?

alf2
30-03-2016, 17:14
Für biketouren finde ich persönlich ja so was spannend:

http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/adventure/touring/vagabond

gibts von Salsa auch mit Federgabel:

http://salsacycles.com/bikes/fargo

Mein Favorit wäre allerdings das Salsa Deadwood: http://www.bikepacking.com/gear/salsa-deadwood-review/

29+ mit Federgabeloption

Aus meiner Sicht braucht es keine Starrgabel zum Tourenfahren, es sei denn du willst mir Lowrider fahren (was allerdings mit 15-20kg schon Sinn macht). 15-20 kg kriegst du übrigens nur mit Rahmentaschen nicht unter.

Ein Stahlrahmen hat noch nicht automatisch eine Gepäckträgeroption, dafür braucht es Anlötösen, die der OnOne z.B. hat.

140 mm ist nicht zuviel für ein Hardtail, aber die Winkel werden beim on-one schon recht flach. Wenn du dann mit Gepäckträger fährst und Gewicht hinten hast, beginnt es sich aufzuschaukeln, was dann unangenehm ist. Wenn du tatsächlich auf Starrgabel umbaust ist das kein Problem.

extremecarver
30-03-2016, 19:38
Ich würde mir ein Last Fastforward Rahmen aufbauen.
1fach - mit XG1150 Kassette ginge schon denke ich. Kommt halt drauf an wie die Touren ausschauen werden. Wenn da 2000-3000Höhenmeter irgendwo auf staubigen Passtraßen zusammenkommen - dann eher definitiv mindestens 2fach. Grad mit Gepäck brauchts ja doch einen leichten Gang - aber am Tourenradel würde ich schon auch bei 30-35km/h nicht Nähmaschinenartig reintreten wollen. Sind die Touren eher flach - ists schon okay.
Und ja - definitiv was wo die einen Gepäcktrager montieren kannst - bei Stahl müsste man ja auch nachträglich Gewinde reinbekommen - oder geht das nicht? Da fällt das Fastforward glauch ich dann raus?

Für Touren dann halt Griffe nach innen schieben und große Hörnchen montieren. Dazu andere Reifen. Der Rest sollte aber passen. Zuviel schrauben und man handelt sich mit Pech Probleme ein.
Gabel halt eine mit Lockout oder Climbmode. Pike RCT3 im Climb Mode sollte doch locker ausreichen.

Großer Nachteil an 1Bike Lösung - das wird attraktiv für Diebe. Ein reines Tourenrad kann man auch viel billiger ausschauen lassen. Aber ob das Asien den Unterschied macht ob dein Bike nach 500€ oder 2000€ ausschaut? Beides evtl viel zu teuer damits relativ sicher bleibt. In Europa (zumindest EU) wäre natürlich das einfache Radel schon klar weniger gefährdet.

alf2
01-04-2016, 10:22
Die Trailbike und die Tourenradvariante widersprechen sich in ein Paar Details:
- Material: hier kannst du überall getrost einen Stahlrahmen nehmen, ist bei beiden die bessere Wahl
- Hinterbaulänge: sobald du Gepäckträger und Taschen montieren willst brauchst du einen langen Hinterbau. Bei Trailbikes ist es umgekehrt, hier sind kurze Hinterbauten gerade State of the Art, weil wendiger und lustiger auf Singletrails zu fahren.
- Radstand: Länge läuft, mit Gepäck willst du ein eher langes bike, auf Trails kann das dann eine Spaßbremse sein.

Theoretisch kann man die Anlötösen bei Stahlrahmen anlöten lassen. Aber erstens bist du da beim Rahmenbauer auch gleich mal 1-2 Hunderter los und 2 würde ich nicht gleich an einem neuen Rahmen herumbruzzeln.

Wie weit bist du denn mit deinen Überegungen, was ist der Status quo.

MalcolmX
01-04-2016, 10:31
Wenn beides, find ich das 45650B nicht so übel. Vor allem bei begrenztem Budget...
Gertrennte Lösung wäre aber sicher auch eine Überlegung wert...

Das Fastforward ist glaub ich für lange Touren nix, dazu fährt es sich n der Ebene mit Sicherheit zu nervös durch den flachen Lenkwinkel...

alf2
01-04-2016, 15:15
Seh ich genauso.

Als reines Trailbike ist das Fastforward aber sicher ein geniales Ding!!

Also vielleicht mal mit dem günstigesten 45650b starten und auf ein Trailbike (ev. Fullsuspension) sparen.

bs99
01-04-2016, 17:14
Welches Budget?
Welche Körpergröße hast Du?

quepasa
01-04-2016, 17:19
Ja ich bin jetzt auch von der 1 rad Lösung weg und tendiere hin zum trailbike weil ich einfach jetzt fahren möchte.
Bei dem on one weiß ich nicht wie es ist in England zu bestellen hat damit schon jemand Erfahrung ?
Bzw hat jemand ein genesis rad schaut gut aus ?
also ich bin 175 und 83 cm schrittlange
budget für ein trailbike 2500 €

bs99
01-04-2016, 18:31
OnOne ist solange es problemlos ist absolut ok, wenn du allerdings vom Kundenservice was brauchst wird es mitunter mühsam ;)

Bei den Trailbikes hat Radon gerade tolle Angebote.
Das neue Skeen schaut insgesamt sehr fähig aus.
Kannst Du zu einem lokalen Servicepartner senden lassen und hast somit auch einen Ansprechpartner.

http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-skeen-120-27%2C5-9.0-%2Aopening-deal%2A-463845/wg_id-17032
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-skeen-120-27%2C5-10.0-%2Aopening-deal%2A-463973/wg_id-17032

quepasa
01-04-2016, 22:51
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-slide-130-29-10.0-hd-%2Aopening-deal%2A-464026/wg_id-18012
was hältst du von dem hier ?

MalcolmX
01-04-2016, 22:57
Urks... Was für eine schlechte Geo...

quepasa
01-04-2016, 23:07
Ok, weshalb ?
Schlag was vor :)

MalcolmX
01-04-2016, 23:12
Alles andere :)
Ernsthaft, was willst du genau fahren mit dem Teil, dann kann man gezielt was empfehlen...

quepasa
01-04-2016, 23:19
Hauptsächlich will ich fahren ;)
Wienerwald, Alpen das rad soll bergauf gut gehen und bergab.
Wichtig ist mir das das Rad was aushält, gegen kleiner Sprünge hab ich nichts einzuwenden aber die Trails sollten fahrbar sein und nicht das man langsam hinunter kriechen muss.
Muss kein fully sein aber wenn ein hardtail dann was robustes und kein XC teil.

MalcolmX
01-04-2016, 23:22
Es gibt einfach sauviele Bikes.
Generell würde ich darauf achten daß der Hinterbau nicht zu lang ist, und der Lenkwinkel nicht allzu steil, und der Rest schön ausgewogen...

Wenn Hardtail, wird das Last Fastforward sicher ein Kracher. Hald als Reiserad nicht zu gebrauchen vermutlich...

Das 2Souls Quarterhorse ist nach wie vor eine gute Wahl in dem Segment, allerdings schon ein relativ steiler Lenkwinkel...

quepasa
02-04-2016, 09:41
Ja das problem ist nur das ich mir da auch das ganze Werkzeug kaufen müsste und ein Aufbau kostet ziemlich viel das 2souls kostet mit lagern 1.100 € nur der rahmen !
Beim Last fastforward müsste ich noch bis min. Mai warten bis es versendet wird und wie is es beim last mit der montage der Schaltung, mit dem ausfallende ?
Muss man da die Schaltung jedesmal neu einstellen wenn man den Reifen rausgibt ?
was hältst du von dem Ghost Asket, mir gefällt natürlich ein stahllahmen besser.
http://www.ghost-bikes.com/bikes-2016/bike-detail/5338/
oder von dem Last fully :
http://www.last-bikes-shop.com/epages/62262325.sf/en_GB/?ObjectPath=/Shops/62262325/Products/880001

MalcolmX
02-04-2016, 10:07
Das Asket sieht halbwegs vernünftig aus, hat aber saulange Sitzrohre, da kann man eine Teleskopstütze ziemlich vergessen.
Und der Unterschied zwischen 130mm Hardtail und einem 160mm Fully ist enorm!

Deshalb würde ich an deiner Stelle erstmal so viel wie möglich probefahren damit du ein Feeling bekommst was du eigentlich willst. Selbst das 2Souls und das Last Fastworward sind 2 sehr unterschiedliche Bikes...

Glaub mir, vorher sehr viel probieren spart dir viel Geld und Nerven wenn du mit deinen Vorlieben quasi bei Null beginnst...

schwarzerRitter
02-04-2016, 10:35
Charlys Honzo Rahmen müsste dir auch passen http://bikeboard.at/Board/biete-220811-kona-honzo-rahmen

quepasa
02-04-2016, 12:39
Hallo Malcolm,
bin bis jetzt schon sehr viel Probe gefahren, diese Räder auch schon im Gelände:
specialized enduro 650b
specialized stumpjumper 650b (Fully)
trek superfly 29 Zoll 120 mm (Fully)
scott Scale Carbon hardtail 26 zoll
scott hardtail 29 zoll
lapierre zesty am 327
cannondale jekyll
focus Sam
Und noch so einige andere auf Asphalt...
leider bin ich glaub ich der falsche Typ für testen sobald ich auf ein Rad Steig hab ich Spaß.
Merk auch nicht wirklich viel Unterschied von der Geometrie waren alle ziemlich lustig :) bei den Komponenten merkt man wenig Unterschied, waren alle sehr gut in Schuss das kommt glaub ich erst mit dm Verschleiß der Teile das man wirklich einen Unterschied merkt. Ohne Gepäck hatte ich keine Probleme mit 1x11 Fach steile Stücke hoch zu fahren.
leider gibt's halt keine hardtail ala Last fastforward zu testen .
ich glaub das der Unterschied erst mit der Zeit kommt und nicht wenn man das Rad Einmal Tested. Bei den Tests gehen die Räder immer spitze. Testen macht die Entscheidung deshalb nicht leichter für mich und durch das ganze hin und her bekommt man nur Kopfschmerzen und verbringt seine Zeit hinterm pc anstatt draußen.
Deshalb weis ich schön langsam nicht mehr was ich noch machen soll ;)

alf2
02-04-2016, 17:23
Ein sehr witziges und robustes Trailbike ist das hier: https://www.bike24.at/p195953.html

Ich fahr das seit einem Jahr und mag es noch immer recht gern.
Hat allerdings ein bisschen Übergewicht. Grösse M dürfte ziemlich gut passen

http://nsmb.com/gt-sensor-x-pro-first-impressions/
http://nsmb.com/2015-gt-sensor-x-pro-review/

bike charly
02-04-2016, 17:38
Schleichwerbung an: ich habe einen Kona Honzo Rahmen einzeln oder als Custom Bike schleichwerbung aus*

Der passt bei deiner Größe*

quepasa
02-04-2016, 19:09
Vielen dank für den tip :)
Wie ist es beim Sensor mit 1x10 fach reicht das ?

suntoucher
02-04-2016, 20:42
wenn ernsthaftes interesse besteht könntest auch mal mit meinem 2souls eine runde drehen.
ad fast forward: ist sicher ein geiles bike und ich hätte auch gerne eines, verstehe aber nicht ganz wieso es "bedenkenlos" empfohlen wird ohne genaueres über den fahrstil des zu Beratenden weis?
ist jetzt schon jemand gefahren?

quepasa
02-04-2016, 21:54
Danke aber wie gesagt hab mir den rahmen preis angeschaut und mit über 1000 euro komm ich da mit meinem Budget leider nicht hin.
Aber vielen Dank trotzdem.
Sind die ersten Modelle vom last schon verschickt ?

MalcolmX
02-04-2016, 22:04
Gibt ja bei Rahmen auch einen Gebrauchtmarkt :)

Die ersten Last Rahmen tauchen im IBC auf. Meiner wohl erst mit der zweiten Charge Anfang Mai...
Den extremen Lenkwinkel und Radstand sollte man aber schon ganz bewusst wollen, sonst wird man davon vermutlich frustriert sein...

bs99
03-04-2016, 15:20
Wenn es wirklich ein reines Trail-/Tourenbike sein soll, würde ich unbedingt ein Fully nehmen.
Die Hardtails mit Trailgeometrie sind schon eine recht spezielle Angelegenheit.
Die wollen auf Zug gefahren werden und wenn man das tut, ist das ungefederte Heck ganz schön anstrengend.

quepasa
03-04-2016, 17:45
WAs haltet ihr eigentlich von commencal ?
http://www.commencal-store.co.uk/meta-trail-essential-650b-orange-2015-c2x15147465
bzw
http://www.commencal-store.co.uk/meta-am-v4-ride-orange-2016-c2x17223599
schaut ganz gut aus find ich

NoNick
03-04-2016, 20:23
Tourenbike mit abwärtseignung, sowas wies epic von speci in 29". Bergauf wie mit e-antrieb, bergab schluckts auch so einiges weg. Ob man beim speci allerdings einen gepäckträger montieren kann, weiss ich nicht.

alf2
04-04-2016, 13:45
Ich fahre mein Sensor mit 2-fach 22/36 und 11-36 mir persönlich ist die 1xVariante zu wenig.

Ich hab mir so eines besorgt, https://www.bike24.at/p162450.html
das große Kettenblatt gegen einen Bashguard getauscht und eine Manitou Mattoc eingebaut. Die bin ich zuerst mit 160mm gefahren und hab sie mir dann bei Gaffi zuerst auf 140mm und dann auf 150mm traveln lassen.

Über Commencal hab ich mich mangels Testmöglichkeit nicht drübergetraut. Bin dann später ein Commencal AM gefahren und war recht angetan.
Mein Favorit ist das hier: http://www.commencal-store.co.uk/PBSCCatalog.asp?ItmID=16197590

Das hat im Gegensatz zu den billigeren Modellen eine 11fach Sram und der zusätzliche Federweg stört nicht!
Die anderen haben wie das GT eine 10fach Shimano mit Zusatzritzel und einfach vorne.

Sensor kannst du meine probefahren, oder du gehst in den bikestore Süd.
http://www.bikestore.cc/sensor-2014-groessen-p-213613.html

Ich würde auf jeden Fall auch auf ein Fully setzen.

quepasa
04-04-2016, 14:07
Hab momentan nicht so ein großes budget das ich noch umbauten machen könnte beim sensor und 14,4 kg is schon relativ schwer...
Also ich bin wirklich stark am überlegen mir ein commencal zu bestellen.
das was ich rein gegeben hab hat auch eine 1x11 gx sram Schaltung und wär in meinem Bereich :)
http://www.commencal-store.co.uk/met...16-c2x17223599 (http://www.commencal-store.co.uk/meta-am-v4-ride-orange-2016-c2x17223599)
Also würdest du eher zum Am tendieren als zum trail ?
weil der federweg nicht weiter stört ?

alf2
04-04-2016, 14:15
Ich bin nur das AM gefahren und es ging ganz gut bergauf.
Bergab stört Federweg IMHO nie.
Aber vielleicht kennt ja jemand beide.

Ich bezweifle allerdings ob die Gewichtsangabe mit 13,15kg stimmt.
Die Gewichtsangabe beim Rahmen liegt bei 3,15 kg, die beim GT bei 3,30. Ob die Teile da so viel ausmachen??

bs99
05-04-2016, 15:48
http://www.bikestore.cc/trek-fuel-2015-p-231098.html

Trek Fuel EX; 17,5" müsste passen, in Wien Süd beim bikestore lagernd.

Mit Variostütze und Pedalen leicht in deinem Budget.