PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schneeschuh oder Tourenski



mastergraf
07-08-2005, 18:43
... Bei diesen Temperaturen die momentan drausen herschen... da mache ich mir schon gedanken über den Winter..

Möchte heuer mir auch neben dem Biken (RR/MTB) Laufen auch eine tolle Sportarte für den Winter suchen / finden.

War jetzt nur vielmehr Eislaufen bzw. spazieren im Winter.... eventuell laufen und mehr nicht.. REst am Ergometer bzw. im Fitnesscenter und gehoft das die kalte Jahreszeit bald vorbei ist.

Schifahren fand ich sonst auch immer ganz toll, jedoch nicht ganz mein Sport da ich es zu langweilig finde mit den Lift raufzufahren und dann mit den Skieern runterzufahren... auch hat sich mitlerweile immer mehr die Angst breit gemacht mich dabei zu verletzen... und das ich dann eventuell im Sommer nicht mehr Rad fahren kann oder so.


Mir schwebt aber trotzdem vor, mit den Tourenskifahren bzw. Schneeschuhwandern zu beginnen.

Mich würde interessieren welcher der beiden Typen besser für ein alternatives Training im Winter für Radfahren darstellt.

Tourenskifahren ist sehr bekannt und wird auch von vielen leute praktiziert die ich kenne, Schneeschuh kenne ich keine.

Wie ist die Belastung beim Schneeschuhgehen, wie ist das ganze einzordnen... wird da wirklich Kraft benötigt bzw. ist Ausdauer gefragt oder ist das quasi nur Nordic Walking im Winter.

Ich wohne in einer Bergreichen Gegend, und möchte in erster Linie, vorhandene Skipisten erklimmen. Mit der Zeit möchte ich dann wirklich Gipfelaufstiege usw. wagen.

Runterfahren würde ich dann gerne mit Bigfoot oder ähnlichem wie http://www.microski.de/.


Also bitte teilt mir eure Erfahrungen mit bzw. welche Muskelpartien, bzw. Welcher Art von Sport ist das Schneeschuhwandern zuzuordnen?

scotty
07-08-2005, 19:37
...also ich betreibe beides im winter !
voriges Jahr hab ich meiner ISA_TU zuliebe das mit den schneeschuhen probiert und wir beide hatte schöne Tage im Winter erlebt, ist auf jeden fall sehr schön - ABER meine Lieblingsbeschäftigung im Winter ist Tourenskigehen - war heute am schneeberg unterwegs :toll: ab 1800m beim aufstieg über den Herminensteig hatten wir Schneefall, da kam gleich Tourenski-Feeling hoch - i gfrei mi schon soooooo aufn kommenden winter !

FAZIT: bevor ich mich im Winter doof in ein Studio oder z.Hause am Ergo abquäle gibts auf jeden 2 Alternativ-Sportarten

FÜR ALLE TOURENSKI-FREAKS = DAS IST DER THREAD ---> http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=26495&perpage=15&pagenumber=45

:wink: scotty

mastergraf
07-08-2005, 19:48
das tourenski spass macht soviel habe ich mir schon gedacht.


Jedoch spielt es bei einer Neuanschaffung sicherlich auch die Kosten eine nicht unwesentliche Rolle.

Wenn die Belastung für die Beinmuskulatur beim Tourengehen bzw. Schneeschuhgehen annähernd gleich sind würde ich momentan eher mehr auf das Schneeschuhgehen tendieren.

Wichtig ist für mich die Belastung die auf den Körper ausgeübt wird.

Bin bis heute eigentlich immer fix davon ausgegangen, dass ich mir heuer tourenski kaufe... jedoch binn ich dann auf Schneeschuhe gestossen, wo ich mir dann gedacht habe... mehr willst du ja eigenlich nicht....

Im Winter auf einen Berg rauflatschen... dabei noch ein wenig schwitzen, die Landschaft geniesen... und ein Spass haben... mehr nicht.

Keine Rennen fahren----- einfach spass im Schnee haben... und die Beine kräftigen... mehr nicht.

JoHo
07-08-2005, 19:51
Tourenschi !!!
beim schneeschuhwander laufst rauf um runtergehen zu können, das kann lang net so viel.

JoHo
07-08-2005, 19:52
ich sag nur:
http://www.nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=23605

mastergraf
07-08-2005, 20:13
gut.. hatte aber vor, wie gesagt mit quasie bigfoot runterzufahren.



kann ich mit tourenski eigentlich gleich steiles Gelände befahren als mit Schneeschuhe oder ist das nicht möglich?


War erst einmal mit Tourenski unterwegs.... hat mir sehr gut gefallen... jedoch sind wir da nur ne Skipiste rauf

Isa_tu
07-08-2005, 20:18
Ichsag nur:

Isa_tu
07-08-2005, 20:29
Mit Schneeschuhen kann man halt nicht extrem steil bergaufgehen. Die haben zwar Krallen an den Unterseiten, die sich regelrecht reingraben, aber nichts desto trotz gehts nur bis zu einer gewissen Grenze.

Für mich DER Favorit, da man überall damit gehen kann, wo sonst NIEMAND hinkommt, speziell bei Pulverschnee - KEIN Einsinken und wenn dann nur minimal.
Vor allem trainiert man auch die Muskelpartien die man beim Tourenschi nicht beansprucht, da man ja auch wieder bergab gehen muß!

Funfactor is sicherlich geiler beim Tourenschi durchs bergabdüsen :D .....Schneeschuhwanderen is eher was für Genießer :klatsch: . Hat schon eher was mentales an sich :love:

bigair
07-08-2005, 20:36
Mit Schneeschuhen kann man halt nicht extrem steil bergaufgehen. Die haben zwar Krallen an den Unterseiten, die sich regelrecht reingraben, aber nichts desto trotz gehts nur bis zu einer gewissen Grenze.

Für mich DER Favorit, da man überall damit gehen kann, wo sonst NIEMAND hinkommt, speziell bei Pulverschnee - KEIN Einsinken und wenn dann nur minimal.
Vor allem trainiert man auch die Muskelpartien die man beim Tourenschi nicht beansprucht, da man ja auch wieder bergab gehen muß!

Funfactor is sicherlich geiler beim Tourenschi durchs bergabdüsen :D .....Schneeschuhwanderen is eher was für Genießer :klatsch: . Hat schon eher was mentales an sich :love:

..du ich glaub da fehlt irgentwas :rolleyes: :D

JoHo
07-08-2005, 20:39
..du ich glaub da fehlt irgentwas :rolleyes: :D

ja, deutsche rechtschreibung !!!

Isa_tu
07-08-2005, 21:00
..du ich glaub da fehlt irgentwas :rolleyes: :D


:confused: .....und WAS?????

Bin heut nicht mehr ganz da, nach meiner heutigen Schneebergbezwingung übern Herminensteig :f:

mastergraf
07-08-2005, 21:10
kann man das Schneeschuhgehen eher mit laufen vergleichen... und das Tourenschifahren mit Langlaufen?

bigair
07-08-2005, 22:08
:confused: .....und WAS?????

Bin heut nicht mehr ganz da, nach meiner heutigen Schneebergbezwingung übern Herminensteig :f:

für mich is DER favorit...[...]
was is jetzt dein favorit?

proud6
07-08-2005, 22:13
Ich würd auf jeden Fall Skitouren bevorzugen.

1. Im Tiefschnee kommst mit den Schneeschuhen nicht ernsthaft weiter

2. Steiles Gelände musst du sowohl mit Skiern als auch mit Schneeschuhen im Zickzack bewältigen. Hier haben die Schneeschuhe den Nachteil dass sie keine Kanten haben und auf der Schrägen wegrutschen.

Die Belastung ist recht ähnlich, im Tiefschnee mit den Schneeschuhen etwas höher.

Bergabfahren: Den Mikroski musst leider vergessen, der is etwas zum Herumblödeln auf einem Hügel, hat am Berg nichts verloren.
Mit dem Tourenski hast Du alles dabei, mit den Schneeschuhen musst ein Snowboard oder ähnliches mitnehmen - bergabgehen mit den Dingern ist gar nicht so ohne und Du liegst sehr leicht auf der Schnauze.

Die billigen Schneeschuhe sind Schrott, die teuren auch nicht mehr sehr viel günstiger als Tourenski.

Generell: vorsichtig - alpines Gelände, alpine Gefahren ;)

Komote
07-08-2005, 22:21
ich werd mir heuer, wahrscheinlich auch tourenschi zulegen, weil meine alpinschi sind ja schoin sowas von zsammtreten - also denk ich mir gleich lieber tourenschi; dann ist das einsatzgebiet größer.

bei den schneeschuhen tät ich wahrscheinlich zum weinen anfangen, wenn ich bergabgehen muß und so die aufgestiegenen höhenmeter in den wind schiess:(

@scotty
:eek: im august schon schnee in der gegend .... obwohl vom hocheck aus hats gar nicht so nach schlechtem wetter am schneeberg ausgesehen

heidi
07-08-2005, 22:27
tourenski sind einfach das geilste! freu mich schon wieder aufn winter! oh mansen es ist einfach so geil sich den berg rauf plagen und dann vollgas runterfahrn! mah ich liebs! :toll: :D kann man eigentlich nur empfehlen!

scotty
07-08-2005, 22:43
@scotty
:eek: im august schon schnee in der gegend .... obwohl vom hocheck aus hats gar nicht so nach schlechtem wetter am schneeberg ausgesehen

he roman ! das wäre aber cool wenn sich unsere runde erweitern würde - i sog nur ans "WELCOME TO THE PLEASURE DOME"

also ich wollst auch nicht glauben, bin mit ISA_TU den herminensteig raufgegangen als uns am Ausstieg auf knapp 1800m die ersten flocken umtanzen, später beim damböckhaus gings dann richtig los, dichtes schneetreiben - sowas von leiwand, in unserer region um diese zeit - hob mi gfreit wia a schnee-prinzessin :rofl:

proud6
07-08-2005, 23:16
@ Komote:

Meine Topkombination: der Salomon Teneighty mit der Fritschi Diamir Freeride Bindung.
Dann hast einen Super feinen Ski der auf jeder Piste mithalten kann, und den "normalen" kann man sich sparen.

Komote
08-08-2005, 06:22
der salomon ist ja ein kinderschi, von der länge her - da fehlen etliche cm.
der wirds sicher nicht.

ich spekulier mit einem rossignol bandit ...... wahrscheinlich B2

2fast4u
08-08-2005, 08:57
tourenski! allein schon wie DER ALEX mit seine schneepatscherln gjammert hat, wenn er mit uns tourenskiausgerüsteten profi´s mitgejapselt ist ;)

Wounded Knee
08-08-2005, 09:06
wenn das erste Mal beim Berghinunterstapfen die Tourenskifahrer an dir vorbeizischen, dann weißt Du die Antwort...

<paul>
08-08-2005, 09:13
wenn das erste Mal beim Berghinunterstapfen die Tourenskifahrer an dir vorbeizischen, dann weißt Du die Antwort...

haa.... - ich als bekennender schneeschuhtourer muß da ein veto einlegen.... bergauf ja - aber bergab hat mich noch kein tourenskifahrer verheizt!!! (oder zumindest selten)... mit dem sboard is es sooooo viel schöner im powder zu ziehen als mit tourenskiern!!! (kenn beides!!) ...ok,ok - diese neuen überbreiten skidinger hab ich noch nicht ausprobiert - mit denen is anscheinend auch genial - aber ansonsten nehm ich persönlich den etwas schwierigeren aufstieg mit den schneeschuhen gern in kauf, wenn ich anschließend am board hinuntergleiten kann!!!

absolut sinnlos (das muss ich euch zugestehen) ist jedoch die bergabgeherei mit den dingern - da gibts zwar ein paar spezielle modelle mit denen dies möglich ist - jedoch funktioniert dieses system auch nicht wirklich!!

lg sbx

proud6
08-08-2005, 09:35
der salomon ist ja ein kinderschi, von der länge her - da fehlen etliche cm.
der wirds sicher nicht.

ich spekulier mit einem rossignol bandit ...... wahrscheinlich B2

Boah! Jetzt bin ich gleich in den Keller gelaufen, hab ihn gestreichelt und ihm gesagt, dass Du es nicht so gemeint hast :D

Im Ernst - ich hab ihn in 180cm, durch die Breite hat er eine für mich ausreichende Auftriebsfläche (hab aber auch nur 68kg).
Der Bandit is auch sehr fein zum Fahren, nur schwerer als der 180... brauchst halt mehr Wadln zum raufgehen :D

@ sboardX:

Das Problem is nur, dass manche Aufstiege nicht schwieriger sondern unmöglich sind.

<paul>
08-08-2005, 09:39
@ sboardX:

Das Problem is nur, dass manche Aufstiege nicht schwieriger sondern unmöglich sind.

....welche.... ich habs noch nicht erlebt!!! außer bei extremen querungen muß ich eine andere spur gehen ... ansonsten...?!?!

scotty
08-08-2005, 09:49
tourenski! allein schon wie DER ALEX mit seine schneepatscherln gjammert hat, wenn er mit uns tourenskiausgerüsteten profi´s mitgejapselt ist ;)

heast bin schon gespannt mit wos der bursche heuer aufmaschiert kommt !
hab ich schon erzhält das ich gestern schnee vom himmel fallen sah :love:

scotty
08-08-2005, 09:52
zur schilänge - nun ehrlich gesagt - wenn man im frühjahr z.B. den Herminensteig oder fadensteig am schneeberg raufklettert kann so ein langer ski ned wirkli leiwand sein - aber andererseits der KRULL hat total von seinen "skisprung-ähnlichen" latten gehimmelt bei einer unserer frühjahrstouren - muß was dran sein an diesen langen latten - oba trotzdem nyx für mi !

Wounded Knee
08-08-2005, 10:05
haa.... - ich als bekennender schneeschuhtourer muß da ein veto einlegen.... bergauf ja - aber bergab hat mich noch kein tourenskifahrer verheizt!!! (oder zumindest selten)... mit dem sboard is es sooooo viel schöner im powder zu ziehen als mit tourenskiern!!! (kenn beides!!) ...ok,ok - diese neuen überbreiten skidinger hab ich noch nicht ausprobiert - mit denen is anscheinend auch genial - aber ansonsten nehm ich persönlich den etwas schwierigeren aufstieg mit den schneeschuhen gern in kauf, wenn ich anschließend am board hinuntergleiten kann!!!

absolut sinnlos (das muss ich euch zugestehen) ist jedoch die bergabgeherei mit den dingern - da gibts zwar ein paar spezielle modelle mit denen dies möglich ist - jedoch funktioniert dieses system auch nicht wirklich!!

lg sbx

ja mit dem board - das versteh ich!
aber mit den Schneeschuhdingern bergabgehen - nie im Leben!

womanizer
08-08-2005, 10:27
haa.... - ich als bekennender schneeschuhtourer muß da ein veto einlegen.... bergauf ja - aber bergab hat mich noch kein tourenskifahrer verheizt!!! (oder zumindest selten)...

bis du zur ersten steilrinne oder auf vereiste, windgepresste oder sonstige nicht optimal megabreiten superpowderstrecken kommst, dann verfluchst dein snowboard. Und solche stellen gehören nun auch mal zum alpinen tourengehen.

bei perfekten bedingungen is ansonsten das snowboard dem ski im powder überlegen. das snowboard wurde ja quasi für den tiefschnee entwickelt. des feinste is a 2m freeridebrettl, da surfst des kann sich keiner vorstellen.

bzgl. Bandit B2: super ski, verwend ihn mit einer fritschi freeride. is ein kompletter ski für beinahe alle bedingungen. off-piste der traum, vor allem im zerfahrenem tiefschnee bin ich kaum besseres gefahren, aufstieg hat man halt einen leichten zusatztrainingseffekt (gibts leichtere auftstiegsskis :D ), auf guter piste voll fein vor allem in kombi mit der fritschi super zum carven, auf sehr harter bzw. eisiger piste hat er allerdings nervenaufreibendes fahrverhalten. wennst voll draufsteigst fängt der ski in der schaufel brutal zu vibrieren an, liegt an der sehr weichen schaufel. da bekommst eine oberschenkel massage, dasst verzweifeltst. aber dafür hab ich ja meinen riesentorlauf rossi daheim.

<paul>
08-08-2005, 11:01
bis du zur ersten steilrinne oder auf vereiste, windgepresste oder sonstige nicht optimal megabreiten superpowderstrecken kommst, dann verfluchst dein snowboard. Und solche stellen gehören nun auch mal zum alpinen tourengehen.


....nachdem auch die palavicinirinne mit dem snowboard gemeistert worden ist, ist dem wohl nichts mehr hinzuzufügen!! ....und vereiste, windgepresste rinnen sind zwar sicher nicht lustig zu fahren aber auch nicht mit skiern!!!...

lg sbx

übrigens ein paar nette links:

www.mitch.at
www.skiflo.com
www.floboarding.com
www.longplaypark.com

proud6
08-08-2005, 11:16
@ sboardX:

Naja, man scheitert bei allen Stellen, wo Du mit dem Ski wirklich die Kanten brauchst.
Ich hab z.B. mal einen Aufstieg durch eine Rinne mit ca. 40°-47° Steigung abbrechen müssen, da hat kein Weg durchgeführt... Zwei Tage später mit den Skiern wars kein Problem.

Runterkommen mitn Brettl is aber nun wirklich kein Problem - es gibt nix was nicht befahrbar wäre wenns mit Skiern auch geht. Wers nicht kann, muss halt noch üben :D

krull
08-08-2005, 11:51
wenn hier schon bilder von steilen Hängen gepostet werden, soll auch was richtig steiles her :D
http://www.fischer-ski.com/upload/cached_images/_upload_de_news_pic_272_fd42db1becac39bb59b9185da4 4daab2.jpg

<paul>
08-08-2005, 11:54
@ sboardX:

Naja, man scheitert bei allen Stellen, wo Du mit dem Ski wirklich die Kanten brauchst.
Ich hab z.B. mal einen Aufstieg durch eine Rinne mit ca. 40°-47° Steigung abbrechen müssen, da hat kein Weg durchgeführt... Zwei Tage später mit den Skiern wars kein Problem.

Runterkommen mitn Brettl is aber nun wirklich kein Problem - es gibt nix was nicht befahrbar wäre wenns mit Skiern auch geht. Wers nicht kann, muss halt noch üben :D

prinzipiell kann ich mit schneeschuhen (mit eingeklickten eisen) steilere anstiege gehen als mit skiern (nicht zuletzt da ich an schneeschuhen einerseits spitzen - 6 bis 8 stück - hab, überdies im zehenbereich eine sehr ausgeprägte, sich mitbewegende vorderklaue und dann noch zusätzlich die harscheisen anbringen kann) - AUSSER wenn ich wirklich "raufbrettel" dh. quer zum hang die steigung raufsteig!!! ... aber eine rinne mit 40-47 grad steigung is sowieso nimmer gscheid zu gehen!! durch die "selbstentladung" kann sie eigentlich nur noch glatt und gefährlich sein und da zieht man sich wohl besser steigeisen an und "klettert" die rinne rauf - obwohls mit den schneeschuhen (mit der vorderhklaue) möglich wäre! auch mit skiern (obwohls theoretisch möglich ist) ist sowas doch zu gefährlich!

krull
08-08-2005, 11:59
hab auch die Erfahrung gemacht, dass Schneeschuhgeher steiler rauf können als Tourenskigeher. Ein Teilstück mit sehr tiefem Schnee wo ich mal rauf musste war nicht mal im zick-zack zu begehen, da mussten die Ski runter von den Füßen. Die Boarder mit den Schneeschuhen konnten (zwar mit großer Mühe aber doch) bergauf gehen.

Für einen Skifahrer stellt sich aber mMn die Frage ob Schneeschuhe od. Tourenski nicht (außer man will net auf den Abfahrtskomfort einer Alpinbindung verzichten, betrifft aber wohl eher Freerider bzw. Steilwandfahrer).

@Threadersteller: Wieso willst du mit Big Foots einen Berg runterrutschen?! :rolleyes: (ist ja noch schlimmer als die 160cm Zahnstocher die sich Tourenski nennen :devil: :p )

<paul>
08-08-2005, 12:02
...das einzig wirklich besch.... beim gehen mit den schneeschuhen ist die schlepperei des boards!! - ich muß zugeben, dass mich das so sehr stört, dass ich wahrscheinlich beim touren wieder auf ski umsteigen werd.. :eek: :eek:

krull
08-08-2005, 12:03
und wieder einer bekehrt! :devil: :D

<paul>
08-08-2005, 12:08
und wieder einer bekehrt! :devil: :D

:aetsch: :aetsch: .... ich glaub ich fang an sparen und kauf mir einen heli!!! :p

proud6
08-08-2005, 14:16
Genau, a Heli is ja auch kaum teurer als ein Schneeschuh

Steiler Raufgehen:

Ja, direkt in Fallinie kann man mit Schneeschuhen weit steilere Sachen machen als mit Skiern.
Ich mein aber mit steil so steil, dass Du nicht direkt gehen kannst, sondern in engen Spitzkehren unterwegs bist.

@ sboardX:

Ja, diese Sachen (Rinnen, Steilhänge,...) sind Dinge, die wir unter Umständen tagelang beobachten und dann bei Idealbedingungen befahren.

FloImSchnee
08-08-2005, 14:35
...das einzig wirklich besch.... beim gehen mit den schneeschuhen ist die schlepperei des boards!! - ich muß zugeben, dass mich das so sehr stört, dass ich wahrscheinlich beim touren wieder auf ski umsteigen werd.. :eek: :eek:

Oder ein (nicht ganz günstiges) Tourenboard kaufen...
http://www.blue-tomato.at/snowboard/pics/supersized/bilder_04/Burton_04/04_burton_S-Series_blau.jpg

<paul>
08-08-2005, 14:40
Oder ein (nicht ganz günstiges) Tourenboard kaufen...
http://www.blue-tomato.at/snowboard/pics/supersized/bilder_04/Burton_04/04_burton_S-Series_blau.jpg

...njet - einmal ausprobiert - war nix für mich!!!

....a.) zum gehen nicht sehr fein (zu breit - vor allem wenn´s nötig wird aufzukanten)
....b.) zum fahren auch nicht optimal - da nicht sehr verwindungssteif!!!

es würd ja auch noch die "klappski" geben - sündteure aluteile! - aber die besitzen auch sogut wie keine kanten!!!....

proud6
08-08-2005, 14:54
Stimmt, ein ähnliches Tourenboard gibts auch von Duotone.

Ebenfalls mit nicht ganz idealen Fahreigenschaften...

mastergraf
08-08-2005, 15:12
@all
danke für die vielen Beiträge... da schweben mir jetzt schon wieder andere Gedanken im Kopf herum.

Eine Frage ist gefallen warum ich mit Bigfoots runterfahren möchte..... da ich nicht snowboarden kann.... ganz einfach... sonst würde das ganz anders ausschauen..

Das Tourenskigehen und Schneeschuhwander was anderes sind und eingentlich nicht in einem Satzt genannt werden sollten ist schon klar.


Jedoch sind die Kosten für Tourenski schon enorm... bin samt Skischuh auf ca 700 -900€ überschlagsmässig gekommen (Hardware) wenn ich dann noch die Bekleidung rechne sind das nochmal ca 350€ ... da kommt man auf ca 1200 € für den ganzen spass.. wenns neu ist.... werde mal schauen ob ich vielleicht was gebrauchtes irgendwo bekomme.


Schneeschuhe kosten ca 150 -200€ was ich so gesehen habe.... könnte eventuell sogar meine Freundin für das ganze begeistern ... mal sehen.

natürlich brauche ich dann auch ne neue Bekleidung, die wie bei Tourenskiern aussieht.....

Tourenskier will ich mir sowieso kaufen.... habe mir nur mal gedacht... um mich ein wenig im Winter an den Berg anzutasten würden schneeschuhe auch genügen.... ist ja kein hinausgeworfenes Geld.. das Schneeschuhgehen müsste ich ja nicht ganz aufgeben.


Nebenbei...

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich mich ausführlich über Tourenski beraten lassen kann... bzw. einen guten Shop eventuell einen onlinshop zum reinschnuppern...

danke

krull
08-08-2005, 15:27
vergiss in deiner Kalkulation Pieps, Schaufel und Sonde nicht... Evt. brauchst noch einen Rucksack. Trotzdem Tourenskigehen ist den Preis wert, und wennst intelligent einkaufst kann die Tourenskiausrüstung auch fürs Pistenfahren (falls du dazu überhaupt noch Lust hast) verwenden...

Galbraith
08-08-2005, 15:29
es würd ja auch noch die "klappski" geben - sündteure aluteile! - aber die besitzen auch sogut wie keine kanten!!!....
Naja, ich hab nach einigem Suchen die perfekte (Snowboard-)Lösung für mich gefunden: Rossignol Freetrek Venture: "kleiner" (knapper Meter) und breiter Ski, mit richtigen Kanten und feinen Fellen, softboottaugliche Tourenbindung, da renn ich jedem Schneeschuher weg, v.a. bei div. Querstücken, is auch nicht so anstrengend, weil ja nicht stapfen mußt, wie bei den Schneeschuhen. Oben am Berg dann aufn Rucksack raufgeschnallt und mit dem Board runter. Guter Rucksack (zB Dakine Heli Pro II) is halt auch noch wichtig, sonst macht das ganze keinen Spass, wenn das Brettl beim Raufgehen überall anschlägt und herumrutscht.
Und das bissl Übergewicht bergauf nehme ich gerne in Kauf, weil bergab is das Snowboard bei jedem Schnee geiler zu fahren als die Tourenski. Und im Prinzip geht man ja rauf, damit man dann eine feine Abfahrt hat. Deswegen sind Schneeschuhe für mich bestenfalls eine Aufstiegshilfe und kein eigenständiges Sportgerät. :devil:

<paul>
08-08-2005, 16:05
Naja, ich hab nach einigem Suchen die perfekte (Snowboard-)Lösung für mich gefunden: Rossignol Freetrek Venture: "kleiner" (knapper Meter) und breiter Ski, mit richtigen Kanten und feinen Fellen, softboottaugliche Tourenbindung, da renn ich jedem Schneeschuher weg, v.a. bei div. Querstücken, is auch nicht so anstrengend, weil ja nicht stapfen mußt, wie bei den Schneeschuhen. Oben am Berg dann aufn Rucksack raufgeschnallt und mit dem Board runter. Guter Rucksack (zB Dakine Heli Pro II) is halt auch noch wichtig, sonst macht das ganze keinen Spass, wenn das Brettl beim Raufgehen überall anschlägt und herumrutscht.
Und das bissl Übergewicht bergauf nehme ich gerne in Kauf, weil bergab is das Snowboard bei jedem Schnee geiler zu fahren als die Tourenski. Und im Prinzip geht man ja rauf, damit man dann eine feine Abfahrt hat. Deswegen sind Schneeschuhe für mich bestenfalls eine Aufstiegshilfe und kein eigenständiges Sportgerät. :devil:

...foto bitte!!!:... ;)

<paul>
08-08-2005, 16:07
[QUOTE=krull]vergiss in deiner Kalkulation Pieps, Schaufel und Sonde nicht... QUOTE]

:toll: ....genau!!! da darfst nicht knausern anfangen!!! - und ein halbwegs guter pieps kostet auch einiges!!!...

michl
08-08-2005, 16:25
[SIZE=3]Steiler Raufgehen:

Ja, direkt in Fallinie kann man mit Schneeschuhen weit steilere Sachen machen als mit Skiern.
Ich mein aber mit steil so steil, dass Du nicht direkt gehen kannst, sondern in engen Spitzkehren unterwegs bist.



...da ging mal ein Boarder in Spittal/ Drau das "champ or cramp"- Rennen mit.
Den Typ hab ich echt bewundert, weil der fuhr mit dem Board ab und ging mit den Schneeschuhen rauf.
Runter war er ganz gut unterwegs, aber bei weitem nicht so schnell wie wir mit den Bretteln.
Und im sehr steilen Mittelteil der "längsten schwarzen Abfahrt der Alpen" lag er plötzlich wieder 50 m weiter unten. Seine Schneeschuhe haben am Eis nicht gehalten. Und als ich dann seine offenen Hände und Fingergelenke oben im Ziel sah...... :eek:
Das Gehen an der absoluten Haftgrenze der Felle ist so eine Sache. Wenn, dann nie in die Spitzkehre wechseln, weil dann ists aus. Entweder gerade hoch oder gar nicht.
...und ich glaub nicht, daß jemand eine 40-47° steile Rinne mit Schneeschuhen direkt geht....
..der scotty weiß mittlerweile, was 42° sind- und da hast "nur" noch deine Schuhe an, und sonst nix (außer Steigeisen vielleicht).

scotty
08-08-2005, 16:40
...
..der scotty weiß mittlerweile, was 42° sind- und da hast "nur" noch deine Schuhe an, und sonst nix (außer Steigeisen vielleicht).

jo des stimmt !
ned gnua das i am einstieg in diversen "ries-rinnen" gstanden bin und http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a015.gif hob - na da muaß sich auch noch der ski lösen beim ersten schwung ! http://www.cosgan.de/images/midi/sportlich/f050.gif

Galbraith
08-08-2005, 17:23
...foto bitte!!!:... ;)

hab grad kein Foto, aber es gibt einige auf folgender Seite:
http://ulrichprinz.com/alpin/equipment/selfmade/freetrek/

mastergraf
08-08-2005, 20:57
danke für die guten tipps und die einwandfreie Beratung

Also die Tendenz ist immer mehr auf Tourenski, habe noch mit ein paar bekannten gesprochen... und die haben gleich tourenski gesagt..

zwegs lawienenpiepser und so... da mache ich mir erst später gedanken, da es mir zuerst darum geht fixe Pisten raufzugehen und wieder runterzufahren... also noch kein freeride.

tschakaa
08-08-2005, 21:43
...njet - einmal ausprobiert - war nix für mich!!!

....a.) zum gehen nicht sehr fein (zu breit - vor allem wenn´s nötig wird aufzukanten)
....b.) zum fahren auch nicht optimal - da nicht sehr verwindungssteif!!!

es würd ja auch noch die "klappski" geben - sündteure aluteile! - aber die besitzen auch sogut wie keine kanten!!!....
ein freund von mir fährt ein splitboard von burton und ist ganz zufrieden damit. allerdings sind sie etwas zu breit um in den spuren von skitourengeher zu bleiben.

für nächsten winter brauch ich auch irgendwas um mit dem board hochzukommen. schneeschuhe wären das billigste ... kurzschi san teuer und genauso schwer und bei der abfahrt störend wie schneeschuhe ... sogesehen entweder billige,gebrauchte schneeschuhe, ein splitboard oder weiterhin mit softboots den berg hoch laufen *g*

scotty
08-08-2005, 21:55
danke für die guten tipps und die einwandfreie Beratung

Also die Tendenz ist immer mehr auf Tourenski, habe noch mit ein paar bekannten gesprochen... und die haben gleich tourenski gesagt..

zwegs lawienenpiepser und so... da mache ich mir erst später gedanken, da es mir zuerst darum geht fixe Pisten raufzugehen und wieder runterzufahren... also noch kein freeride.

genau, amoi alles kennenlernen und dann schritt für schritt weiter - mich hat der "michl" mit dem virus "tourenski" angesteckt - aber wurscht - ICH LIEBE DIESES FIEBER !!!! http://www.cosgan.de/images/midi/muede/n020.gif