PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsbacken der Scheibenbremse schleift auf einer Seite



netfan
26-05-2006, 19:26
Hallo biker!

Seit einiger Zeit schleift die rechte Bremsbacke meiner Hinterbremse ständig leicht auf der Scheibe. Habe die Magura Louise FR.

Ich bin vorletzte Woche mal mit dem Bike leicht gestürzt, ev. ist da das Rad ganau auf die Bremse gefallen und die Aufnahme für den Bremssattel ist jetzt leicht verbogen.

Weiß jemand, wie man die Bremsbacken wieder genau Mittig zur Scheibe bringt.
Soll ich einfach versuchen den Bremssattel mit der Hand wieder nach außen zu biegen, oder kann man die Links/Rechts Position der Bremsbacken irgendwie einstellen?

lg

MalcolmX
26-05-2006, 19:43
normalerweise justiert man diese position mittels beilagscheiben zwischen sattel und aufnahme.
ev reicht es, wenn du mit der scheibe gegen den betreffenden belag drückst und dann den bremshebel ziehst.
versuch nicht herumzubiegen, das ist in jedem fall kontraproduktiv, und dass die aufnahme verbogen ist, ist eher unwahrscheinlich. wenn, dann hat die scheibe einen schlag abgekriegt oder das hinterrad sitzt nicht genau in den ausfallenden--> ev. mal rausnehmen und neu reintun.

yellow
26-05-2006, 21:48
und die Aufnahme für den Bremssattel ist jetzt leicht verbogen.häää! :confused:
verbogene Aufnahme??
An meiner Bemse würde ich nicht zum Biegen anfangen.

kleiner persönlicher Rat: entsorge das Produkt dieser Marke wos hingehört und nimm keins mehr davon. Ich hab aber ein spezielles Problem mit denen, daher nicht zu ernst nehmen

Zacki
27-05-2006, 00:26
Ich denk nicht, dass die Aufnahme verbogen ist, da wären sonst mächtige Risse, wenigstens im Lack, das Problem sollte sich eigentlich mit a bissl Spielerei beheben lassen, vielleicht hat sich nur der Kolben a bissl verkeilt, Wegschmeissen würd ich grad diese Bremse nicht, auch wenn solche Empfehlungen manchmal kommen, liegt wohl daran, dass es "In" ist, gegen Magura zu lästern, dass mal was hin wird, ist wohl auch bei Avid, Hayes, Hope, ect der Fall, nur bei Magura wird halt gleich losgezetert, logische Erklärung konnte mir noch keiner liefern

yellow
27-05-2006, 00:51
logische Erklärung konnte mir noch keiner liefernwarst auch 2001 noch nicht registriert und hast auch meine manchmal geäußerten Beiträge dazu wohl nicht gelesen:

ganz kurz: primärproblem bis 2004: Defekte an Geberkolben (Dichtungen), lächerliche Wartezeit auf so ein billiges, kleines Nebenbeiteil.
Mein spezielles Problem: eine Rond-Federgabel, damals schon unter Magura vertrieben und
(für beide Gründe zuständig) der dämliche damalige Gebietsvertreter Österreich, der nix auf die Reihe bekommen hat.
Mit dem damals aufgebauten Ruf kämpft wohl der derzeitige Importeur immer noch :(

In aller Kürze: säße ich in Deutschland, dann wäre Magura eventuell eine Option: extrem rascher und netter Support. Überall anders ganz sicher nicht.

Zacki
27-05-2006, 01:08
ok, gewonnen, 2001 is ja grad erst a paar Tage her ;)
Ich fahr seit 2003 Magura-Brakes und hatte keinen einzigen ernsteren Defekt, und alle Maguras, die ich seither bearbeitet hab, waren auch mit an bissl blauem Blut und an Entlüftungsset wieder fit, und Wurschtln, die von ihrem Job nyx verstehen, gibt´s Allerorts und wie Sand am Meer :zwinker:

trialELCH
27-05-2006, 02:04
Jo, war bis 2004 ein problem mit den hebeln. War aber bei magura bekannt und haben sie eigentlich sofort ausgetauscht.

Magura hatte ich nur julie eine mit defektem geberkolben hatte ich und das war eine louise. Nach dem neuen geberkolben weiter verkauft an den m0le. Aber der hatten dann (leider) nach kurzer zeit das selbe problem.

aja wenn du eine wirklich knackige breme suchst (mit garantie verlust)
louise mit alten XT hebeln und stahlflex

netfan
28-05-2006, 22:08
@MalcomX

Gegen den Belag drücken und Hebel ziehen hab ich probiert. Hat leider nichts gebracht.
Das Rad rausnehmen und wieder einbauen hab ich auch schon ein paar mal versucht, aber es schleift noch immer. Bin am Wochenende mit dem Rad mit schleifender Backe gefahren. Beim fahren merkt man von dem schleifen eigentlich überhaupt nix. Nur wenn man das Hinterrad im Stand dreht, merkt man das die Backe ganz leicht an der Scheibe schleift.
Ist ein leichtes Schleifen vielleicht sowieso normal?
Ich weiß es nur vom Motorrad, da schleifen die Backen ständig leicht, aber da ist es wurscht weil die Kraft ja vom Motor kommt.

Eine einfache Lösung wäre wenn ich das Rad leicht schief einspanne, damit die Scheibe nicht schleift, aber das ist mühsam jedesmal und auch irgendwie ein Pfusch :confused:

zec
29-05-2006, 00:12
Das mit dem Laufrad schief einspannen vergiss bitte ganz schnell :f: .

Ist es ein permanentes Schleifen oder aber nur ein kurzes, immer an der selben Stelle?
Ansonsten drück mal die Kolben komplett zurück, evtl. hast einen leichten Kolbenklemmer. Falls es zu Hause hast bringts auch was, wenn die Dichtungen mit dem Magura-Öl leicht schmierst (net auf die Beläge bringen!).
Die Bremszange neu ausrichten kann auch nicht schaden.

Matthias
29-05-2006, 06:35
(für beide Gründe zuständig) der dämliche damalige Gebietsvertreter Österreich, der nix auf die Reihe bekommen hat.
Mit dem damals aufgebauten Ruf kämpft wohl der derzeitige Importeur immer noch :(

In aller Kürze: säße ich in Deutschland, dann wäre Magura eventuell eine Option: extrem rascher und netter Support. Überall anders ganz sicher nicht.Ich kann dich beruhigen, diese Probleme sind von Magura seit einigen Jahren komplett behoben! ;)
Seither gibt es in AUT keinen Importeur mehr und die Sache läuft eigentlich wie geschmiert - zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht!

Zum eigentlichen Problem:
Es dürfte schlicht und einfach der Kolben verkantet haben. Das ist i.d.R. mit wenigen Handgriffen, z.T. ohne irgendein Werkzeug machbar!