Jump to content
×
KitzAlpBike Festival: Countdown läuft!

KitzAlpBike Festival: Countdown läuft!

10.06.21 08:51 3.451Text: PM, NoManFotos: Erwin HaidenNur noch ein paar Tage bis zur 25. Jubiläumsausgabe des Festivals im Brixental. Am Programm stehen der Marathon samt ÖM, neu am 1. Juli der Hillclimb und als Opener die Radlrallye.10.06.21 08:51 3.454

KitzAlpBike Festival: Countdown läuft!

10.06.21 08:51 3.4541 Kommentare PM, NoMan Erwin HaidenNur noch ein paar Tage bis zur 25. Jubiläumsausgabe des Festivals im Brixental. Am Programm stehen der Marathon samt ÖM, neu am 1. Juli der Hillclimb und als Opener die Radlrallye.10.06.21 08:51 3.454

Drei der beliebtesten Bewerbe des traditionsreichen Event-Reigens kommen anlässlich des verspäteten Geburtstages – im Vorjahr musste das KitzAlpBike Festival ja, wie fast alle Veranstaltungen, abgesagt werden – zur Austragung.
Eröffnet wird am 26. Juni mit der Windautaler Radlrallye. Der gemütliche Name täuscht: Tatsächlich handelt es sich bei den 14 Kilometern und 321 Höhenmetern um ein knackiges Sprintrennen von Westendorf hinauf zur Gamskogelhütte – die idelae Generalprobe für den fünf Tage später steigenden Hillclimb Brixen.
Achtung: Der Termin für die beliebte Erstürmung der „Stiegl Alm“ wurde um einen Tag auf Donnerstag, 1. Juli verschoben! Die Veranstalter erhoffen sich davon organisatorische Erleichterungen für alle Beteiligten, da die aktuelle Öffnungsverordnung zu den Corona-Auflagen am 30.6. endet und für die dann folgende regierungsseitig Erleichterungen in Aussicht gestellt wurden.
Die genauen Startbedingungen und Abläufe vor und nach dem Rennen – Stichwort: Siegerehrung am Dorfplatz – werden noch bekanntgegeben. Fix ist schon jetzt: Für die Teilnahme wird ein 3G-Nachweis verpflichtend sein, der vor Ort mittels Last-Minute-Test (24h Gültigkeit) auch kostenlos am Renntag bis 16:00 Uhr erbracht werden kann.

Dabeisein ist alles!

Fest steht außerdem: Sportlich wird's bei der 13. Auflage des Kultevents erneut heiß hergehen, gilt der Hillclimb Brixen doch als perfektes Muskelspiel samt lukrativer Zuverdienstmöglichkeit für die Elite-Racer und stimmungsvolle Ehrensache für Amateure, Hobby-Biker und vor allem auch zahlreiche Einheimische.
Die Strecke hinauf zum Filzalmsee misst rund sechs Kilometer und 500 Höhenmeter, wer sie in knapp 18 (Herren) bzw. 21,5 Minuten (Damen) knackt, knabbert an den bestehenden Rekordmarken. Ungleich wichtiger wird für die meisten der zuletzt über 400 Aktiven jedoch sein, die persönliche Bestzeit zu schlagen.

Besonders erwähnenswert sind die Lady-Specials rund um den volksfestartigen Bewerb, etwa die exklusiv für Frauen reservierte Lady Lounge im Startbereich zum Umziehen und Duschen samt gratis Erfrischungen, das Lady Like-Startersackerl mit femininen Überraschungen, der 50%-Rabatt fürs Startgeld bei reinen Frauenteams oder die Verlosung einer Teilnahme an einem Divas-Fahrtechnik-Camp.

Grande Finale

Der Marathon am 3. Juli, eigentlicher Jubilar und Begründer der legendären Bike-Party, bildet nicht nur wie gewohnt den Abschluss und Höhepunkt des Festivals, sondern inkludiert mit der Österreichischen Meisterschaft für Damen und Herren auch die offiziellen Titelkämpfe in dieser Disziplin. Übernommen vom pandemiebedingt verhinderten Granit-Marathon, wird das Meistertrikot für die Frauen auf der Medium Plus-Distanz über 73 km/3.100 Hm vergeben, jenes der Männer auf der Extreme-Strecke mit 82 m/3.600 Hm.

Apropos Streckenlängen: Angeboten werden heuer drei Schleifen mit teils gänzlich neuer Streckenführung. Die Medium mit 37 km/1.700 Hm ist dabei als schöne Herausforderung für ambitionierte Hobbybiker gedacht, freilich stehen ihnen aber auch die beiden längeren Kurse offen.
Die Auffahrt zur Wiegalm samt gleichnamiger Trail-Abfahrt steht für alle Teilnehmenden am Programm. Die Langdistanzen müssen als weitere, große Herausforderung den Pengelstein samt Fleckalmtrail absolvieren, die Extreme nimmt davor noch die Hirzeggalm mit einem exklusiv nur am Renntag freigegebenen Wanderweg rüber zum Oberen Grund unter die Räder. Als Abschluss wartet auf alle noch eine knackige „Ortsrunde“.

Corona-Specials

Auf einige gewohnte Highlights muss heuer leider verzichtet werden. Das Expogelände und Verpflegungszelt entfallen ebenso wie alle Rahmenprogrammpunkte, eine Ziellabe wird’s aber geben.
Für alle Teilnehmenden gilt die 3G-Regel. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz wird am Veranstaltungsgelände eine kostenlose Teststation für alle Aktiven (Fr. 9-19:00 Uhr, Sa 7-9:30 Uhr) angeboten. Um größere Menschenansammlungen am Renntag zu vermeiden, wird die Startnummernausgabe ausschließlich am Freitag, 2. Juli, dafür ganztags (9-19:00 Uhr), stattfinden. Gestartet wird in Blöcken im Zehn-Minuten-Abstand um 8:00 (Extreme), 8:30 (Medium Plus) bzw. 9:00 Uhr (Medium).
Und auch die Siegerehrung verläuft etwas anders als gewohnt: Die Tagessieger sowie Gewinner und Gewinnerin der ÖM werden im Anschluss an den Zieleinlauf ab 14:30 prämiert, alle Klassensieger werden sich ihre Preise an einer ausgeschilderten Stelle kontaktlos abholen können.

Alle Infos unter www.kitzalpbike.at


Zur Desktop-Version