Jump to content
×
  • Gardenissima 2010

Gardenissima, Gröden, 28. März 2010. Die 14. Auflage des längsten Riesentorlaufs der Welt. Wer diese Leiden unfallfrei übersteht, kann sich getrost wieder dem Radsport widmen: Start auf 2.518m | Ziel auf 1.485m | Lauflänge 6 km | 115 Tore

Das blanke Schaudern für jeden Skisportler, welcher eine auch nur annähernde Vorstellung vom Skirennlauf hat. Die perfekte Veranstaltung für jene, welche sich nach einem langen Winter mit einem Ausdauer-Event der seltenen und besonderen Klasse von den Skiern verabschieden wollen.

Die Rahmenbedingungen für diesen Event könnten durch die perfekte Organisation und die Grödner Kulisse nicht besser sein. Je nach Bedingungen und individueller Leistung kann mit einer Endzeit von knappen vier bis zehn Minuten gerechnet werden.

Spätestens nach 1:30 und den ersten Überholvorgängen zwingt einen der größte Feind an diesem Tag, genannt Laktat, aerodynamisch in die Knie.
Ab Minute drei folgen die ersten Prügel von Mutter Natur, jeder Richtungswechsel scheint wie ein Schlag ins Gesicht; das Resultat: weiche Knie, harte Muskeln und verdrängte Gedanken an eine Aufgabe.
Energiesparend wird versucht, die letzten Schwünge wie mit einem Lineal zu ziehen um unnötige und eigentlich sowieso nicht mehr mögliche Korrekturen zu vermeiden. Als Spielball der Fliehkräfte und motorischer Kompensation sehnt sich jeder ins Ziel.

Dort angekommen, erwartet einen ein Bild des Schreckens. Ähnlichem wie in einem Lazarett liegen oder sitzen die bereits angekommenen Rennläufer im Zielraum. Mit rauchenden Köpfen und speichelverschmiert-verschwitzten Gesichtern, die man eigentlich nur von Marathon-Zielankünften kennt, ringt jeder um die wunderbare Grödner Luft.
Den scheinbaren Leiden wirken die allgegenwärtig überaus glücklichen Gesichter abstrus entgegen. Das Erreichen des Ziels und der Blick zurück zum Gipfel erfüllt jeden Sportler mit Freude und Stolz. Bald sprechen alle von einer weiteren Teilnahme - aber erst 2011.

  • Gardenissima 2010Gardenissima 2010
  • Gardenissima 2010Gardenissima 2010
  • Gardenissima 2010Gardenissima 2010

Und übrigens: Wem ein einzelner Event zu wenig ist, der kann in einer separaten Wertung den Gardenissima mit dem längsten Parallel-Riesentorlauf der Welt am Monte Lussari kombinieren …


Fotos/Text: Christian Bernhard

  • Gardenissima 2010

Links

  • Teile es!

bei einem slalombewerb würde ich mir die teilnahme überlegen...:D

 

hey richey,

 

brauchst ned meinen wir haben schon darüber gesprochen, zb Stuhleck von oben bis unten etwa 350 Tore,

da müßtma im ganzen Bundesland Stangen sammeln gehen. Torrichter brauchma dann soviele wie am sonntag beim wienerwald radmarathon am start stehen stehen.

 

also sags noch einmal und ich organisier das event...(nur für dich) dann bekommst eine unübliche wildcard

für die erste startgruppe.

 

cya

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... mitglied eines genialen kreises zu sein

dabei auch noch jede menge spass zu haben

scheint vielleicht manchen doch ein wenig zu verwundern

doch plant man schon die teilnahme 2011

bei diesem bestens organisierten rennen

unter herrlichstem berg- und winterwetter (jedesmal bisher)

nochdazu mit jeder menge speed und super kurssetzung

gröden hat jede menge zu bieten

noch dazu scheint es noch jahrzehnte zu dauern

bis der gink endlich einmal gefährlich werden könnte

 

bis bald meine speziellen und einzigartigen freunde von adrenaline-forever.com:klatsch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja war echt a super sache, mit tollem wetter und genialer stimmung! freue mich auf die titelverteidigung mit euch!! einzige bedingung ist, das der gink wieder mit dem holländischen national gerät am start ist:jump:

 

@oranje zwaard: ich glaub des wird nix, hab den ski schon wieder der katja s. zruckgeben und ich hoffe

des teil liegt bereits am sperrmüll. aber für neue aufgaben bin ich stets bereit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version