Jump to content
×
Test: Craft Winterwear

Test: Craft Winterwear

09.12.12 13:54 18.820Text: Flash82
Hannes Lederer

Größe: 181cm Schrittlänge 86cm Gewicht: 75kg Fahrstil/-können: nichts wirklich gut, dafür alles andere richtig schlecht stinkfaul und adipös

Klicke für alle Berichte von Flash82
Fotos: BigAir, Julia B., Erwin Haiden
Der Winter im Anmarsch, und der Kleiderkasten noch leer? Ein Komplett-Outfit aus Schweden im Hannes Lederer-Härtetest plus Pearl Izumi-Annex for the girls.09.12.12 13:54 18.827

Test: Craft Winterwear

09.12.12 13:54 18.82716 Kommentare Flash82
Hannes Lederer

Größe: 181cm Schrittlänge 86cm Gewicht: 75kg Fahrstil/-können: nichts wirklich gut, dafür alles andere richtig schlecht stinkfaul und adipös

Klicke für alle Berichte von Flash82
BigAir, Julia B., Erwin Haiden
Der Winter im Anmarsch, und der Kleiderkasten noch leer? Ein Komplett-Outfit aus Schweden im Hannes Lederer-Härtetest plus Pearl Izumi-Annex for the girls.09.12.12 13:54 18.827

Seit Wochen schon kündigen dicke Nebelschwaden in den Tallagen vom kommenden Winter, und nun hat die kalte Jahreszeit auch temperaturmäßig Einzug gehalten. Den BB-Machern scheint das egal zu sein. Oder wie sonst ist's zu erklären, dass das Archiv nur einen Bericht über Winterausrüstung ausspuckt?
Nur: Wen wundert's? Denn kaum sinkt die Temperatur draußen unter +10°C ,sitzt ein Teil des Bikeboard-Teams mit Rollkragenpullover, Schal, Haube und Handschuhen im Büro und wagt keinen Schritt mehr nach draußen. Der andere Teil zeiht es vor, sich Richtung Süden abzusetzen und bei +25°C darüber zu jammern, dass es im letzten Jahr auf der Insel viel wärmer gewesen sei.
Wer also sollte einen Winterbekleidungstest machen? „Wurscht, bestellen wir Mal. Irgendeinen *piep* finden wir schon,“ befand nach der zehnten Leseranfrage schließlich trotzdem NoPain.

Da allerdings hatte der Schmerzlose nicht mit NoMans ...ähm... Geschmack gerechnet. Ihr nämlich ist es zu verdanken, dass Teile der Winterpanier in einer Farbe eintrudelten, die mit freiem Auge vom Weltraum aus gesehen werden kann und Blinde wieder sehend macht.
Ursprünglich hatte NoPain ja als Testperson an die urbane Stilikone, Modeexperte und Model RICH:ART, gedacht. Doch der ehemalige Mitarbeiter des Monats hat seine Degradierung offensichtlich noch nicht wirklich verwunden und also einen auf beleidigt gemacht. Gerüchten nach soll er sich folgendermaßen geäußert haben: „Das Gagerlgrün geht überhaupt nicht, wie schaut denn das aus? Außerdem kommt damit meine Augenfarbe nicht richtig zur Geltung…... gib‘s dem Flash, bei dem ist eh schon alles wurscht.“

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Tja, so bin also ich zum Handkuss gekommen. Wobei, so falsch war diese Entscheidung gar nicht. Denn ich habe noch nie verstanden, warum ein Großteil der Radfahrer bei der Auswahl seiner Winterpanier von Kopf bis Fuß auf elegantes Dämmerungsschwarz setzt. Gerade in der kalten und dunklen Jahreszeit ist es ja im eigenen Interesse, von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig gesehen zu werden. Deshalb achte ich schon seit Jahren auf kräftige Farben und großzügige Reflektoren an der Sportbekleidung.
Die Winterpanier von Craft ist so gesehen eine Evolutionsstufe für mich. Die knallige Farbe ist per se auch bei schlechten Lichtverhältnissen - wie Nebel - sehr gut zu sehen. Verstärkt wird dieser Umstand durch rundum angebrachte, reflektierende Prints.
Mir gibt der Gedanke, früher erkannt zu werden, ein sicheres Gefühl. Speziell dann, wenn mich mal wieder ein Auto auf einem drei Meter breiten Güterweg, unter Einhaltung der Ideallinie, mit 120 km/h überholt.

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Abgesehen von der Farbe überzeugt die Craft Performance Winterkollektion durch ihren sportlichen radfahrspezifischen Schnitt und modernste Funktionsmaterialien, welche ausgezeichnetes Feuchtigkeitsmanagement und Bewegungsfreiheit garantieren. Das Material ist sehr anschmiegsam und wasser- und winddicht, selbst bei Geschwindigkeiten über 50 km/h.
Das für mich Überraschendste ist allerdings, dass es trotzdem sehr dünn ist. Hätte ich es nicht selbst getestet, hätte ich erwartet, dass einem bei Temperaturen unter +5°C mit diesen dünnen Häutchen schon richtig frisch wird. Aber das Gegenteil ist der Fall. Über dieser Temperatur komme ich in den Klamotten von Craft ins Schwitzen, über +10°C wird es sogar unangenehm warm.
Auch wenn der "richtige" Winter bis jetzt auf sich warten ließ, gab's doch schon ein paar kältere Tage unter 0°C. Hier spielt die Craft Winterwear ihre Stärke so richtig aus. Obwohl ich unter der Jacke immer nur einen langen Baselayer trug, merkte ich eigentlich nichts von der Kälte, weder an den Händen oder Zehen noch Ohren. Erst als ich in dehydriertem Zustand einen kräftigen Schluck von der Trinkflasche nahm, bei dem mir fast das Hirn einfror, merkte ich, wie kalt es tatsächlich war.

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Die Teile im Detail

Performance Bike Stretch Jacket

Detailansicht

Der Schnitt ist zwar sportlich, aber nicht übertrieben eng. Aufgrund der winddichten Materialien plustert sich die Jacke bei höheren Geschwindigkeiten an den Schultern bzw. im oberen Rücken etwas auf. Verhindern lässt sich das, indem man ein bisschen Gewicht in die Zipp-Rückentasche packt - z.B. eine Dose eines nicht ganz unbekannten österr. Energiedrink-Herstellers.
Die Performance-Jacket heißt nicht nur Stretch, sie ist auch so. Unterschiedliche Stretch-Softshell-Materialien sind auf die speziellen Bedürfnisse der verschiedenen Körperzonen abgestimmt und halten Wind und Regen vom Körper fern. Damit es nicht kratzt, ist am Kragen weiches Fleece-Material verarbeitet.

Die rundum reflektierenden Prints sind bei der gesamten Kollektion Standard und sorgen für optimale Sichtbarkeit.
Zusätzlich zur Tasche mit Reißverschluss im Rücken würde ich mir eine kleine Brusttasche für Handy oder Schlüssel wünschen. Allerdings ist die Back Pocket sehr gut erreichbar, auch während der Fahrt, und bietet durchaus Platz für das Notwendigste.

Größen: S - XXL (Damen: XS - XL)
Farben: schwarz, rot, gelb (Damen: schwarz mit pink/lila)
Preis: € 139,95

Leider ist mir beim Fotoshooting gleich ein Missgeschick passiert. Ich weiß nicht, ob es an der vorweihnachtlichen Völlerei oder am grellen Scheinwerferlicht und dem auf 28°C geheizten Studio der NYX lag ... jedenfalls kam ich beim Posieren so richtig ins Schwitzen. Und da ich in etwa so beweglich wie ein Kachelofen bin, hab ich gleich mal eine Naht gesprengt. Dead on Arrival, sozusagen. Craft hat aber freundlicherweise sofort reagiert und eine neue Jacke geschickt. Diese kam zwar dann leider in einer deutlich unauffälligeren Farbe, allerdings mit den gleichen von allen Seiten sichtbaren Reflektor-Aufdrucken. Im Falle eines solchen DOA bei einem regulären Kauf durch einen Endverbraucher hätte der Kunde, so die Information der Schweden, sofort kostenlosen Ersatz bekommen. Vorgekommen ist dieser Schaden laut Auskunft der Reklamationsabteilung von Craft übrigens bislang noch bei keiner anderen Performance Bike Stretch Jacket.

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Performance Bike Stormbib Tights

Detailansicht

An der Vorderseite schützt ein winddichter Einsatz vor kaltem Fahrtwind. Dieser ist sehr elastisch und schmiegt sich angenehm ans Bein. Innen sorgt gebürstetes Fleece für hohen Tragekomfort und Wärme. Das Sitzpolster ist sehr bequem. Aufgrund der starken Polsterung schmiegt es sich allerdings nicht ganz wie gewohnt an mein Hinterteil.
Um das Anziehen zu erleichtern, ist an der Unterschenkel-Rückseite ein Reißverschluss eingearbeitet, der bis zum Knie reicht - sehr praktisch.

Größen: S - XXL (Damen: XS - XL)
Farbe: schwarz
Preis: € 139,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Bike Siberian Glove

Detailansicht

Der Winterhandschuh wurde von Craft völlig überarbeitet und bietet nun noch mehr Ergonomie und Elastizität. Das wind- und wasserdichte Außenmaterial wird durch ein wasserdichtes Softshell-Material an der Handinnenfläche ergänzt. Dort sorgt außerdem der Silikonprint für einen guten Grip. Mit Zeigefinger und Daumen lassen sich Touchscreens bedienen.
Fleeceinnenfutter und ein Klettverschluss sorgen für viel Wärme. In Kombination mit dem Stretch Jacket, welches am Ärmel einen perfekten Abschluss zum Handschuh hat, wird eine Kältebrücke vermieden und das Einfrieren der Finger somit effektiv verhindert. Dies sogar so gut, dass mir über +5° die Handschuhe zu warm waren ...

Größen: 7 - 12
Farben: schwarz, gelb
Preis: € 49,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Thermal Hat

Detailansicht

Was soll ich sagen - eine Haube halt ... Einzig überraschend an dem Unterzieh-Mützchen ist, wie warm es hält, obwohl es wirklich sehr dünn ausfällt. Dadurch passt der Helm auch weiterhin spielend auf den Kopf.
Außerdem fein: Selbst bei Fahrtwind kann man heranbrausende Fahrzeuge leicht hören und den Trainingspartner sehr gut verstehen. Die Haube ist windabweisend, außen glatt und innen gebürstet und besitzt ebenfalls ein Reflektor-Logo.

Größen: one size
Farben: schwarz, lila
Preis: € 19,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Bike Neoprene Bootie

Detailansicht

Der Bike Neopren Bootie bietet optimalen Regen- und Kälteschutz. Auf Nähte wurde weitestgehend verzichtet, die wenigen vorhandenen sind getaped und wasserdicht.
Der Überschuh wirkt sehr robust und lässt sich selbst über meine MTB-Schuhe sehr leicht drüberziehen (Schuhe haben Größe 45, Überschuh ist XL) und sitzt dabei enganliegend. Der problemlose Reißverschluss an der Rückseite garantiert einen leichten Einstieg, Ferse und Fußspitze sind verstärkt.
Meine Meinung: Endlich mal ein warmer Überschuh, der nicht nach dem dritten Mal Anziehen zerrissen ist, oder dessen Reißverschluss sogleich den Geist aufgibt!

Größen: XS - XXL
Farbe: schwarz
Preis: € 39,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Lady's Special

"Und was machen wir mit den Mädls?" fragte NoMan, als ich ihr meine gesammelten Testergebnisse überbrachte. "Gibt's für die etwa nichts?"
Etwas verunsichert sah ich an mir hinab, aber Gott sei Dank, keine Wölbungen im Brustbereich zu sehen, die Hüften schlank und das Gesäß knackig wie eh und je - nein, was immer NoMan für die Damenwelt ausheckte: ich kam als Fotomodell oder gar Testperson nicht in Frage.
NoMan oder NoSilence aber auch nicht - ihr erinnert euch: die eine BB-Redaktionshälfte, und die andere ... "Produktpräsentation." hatte schließlich NoPain die zündende Idee.

Pearl Izumi W P.R.O. Softshell 3x1 Jacke

Detailansicht

Dieses umfassende Kaltwetter-System vereint eine Primaloft-Innenjacke mit einer Softshell-Außenjacke und schützt selbst bei den schlimmsten Witterungsbedingungen. Das Herren-Pendant verfügt, anders als die Frauen-Jacke, auch noch über eine in den Kragen eingearbeitete Sturmhaube.

Außenjacke:
Das P.R.O. Softshell Gewebe gewährleistet optimalen Schutz vor Wind und Nässe. Die durchgehende Innenwindleiste mit abgedecktem Reißverschluss schließt die Körperwärme ein. Sie verfügt über eine dreifach unterteilte Reißverschluss-Rückentasche (zum Patent angemeldet). Reflektierende Elemente sorgen für hervorragende Sichtbarkeit bei Dunkelheit.

Innenjacke:
Das P.R.O. Barrier-Gewebe mit Primaloft hält den Körper warm. Die durchgehende Innenwindleiste mit abgedecktem Reißverschluss schließt die Körperwärme ein. Besonders leicht und geringes Packmaß.

Größen: XS - XL
Farben: schwarz, weiß/schwarz
Preis: € 349,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Pearl Izumi W Elite Thermal LTD Jersey

Detailansicht

Das feuchtigkeitstransportierende Langarmtrikot mittlerer Dicke fühlt sich mit seiner leicht gebürsteten Innenseite sehr angenehm auf der Haut an, zudem ist es so geschnitten, dass drunter noch Unterwäsche passt, drüber aber auch eine sportlich enge Überjacke.
Der durchgehende Zipp erleichtert das An- und Ausziehen, kleine Reflektor-Prints erhöhen die Sichtbarkeit in der Dämmerung. Drei Rückentaschen bieten Platz für Riegel, Windschutz, Schlauch & Co. Ebenfalls fein: der Kragen mittlerer Höhe, der den Hals umschließt, ohne einzuengen.

Größen: XS - XL
Farben: fünf Designs - s.u.
Preis: € 99,95

  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear
  • Test: Craft WinterwearTest: Craft Winterwear

Frage zur Craft-Hose:

Die sieht ja recht vielversprechend aus, aber die relativ große Faltenbildung an den Knien macht mich stutzig.

Ist die dem Tester eine Nr. zu groß oder ist das bei allen Größen so?

Ist ja eigentlich eines der Schlüsselkriterien (und wird oft nicht ideal gelöst) von langen Hosen bzw. Beinlingen. "Wind"-Stoff schuld?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die von mir getesteten Sachen waren im Größe M. Wenn man bedenkt, dass ich nicht unbedingt sehr zart gebaut bin, sind die Sachen dennoch nicht hauteng gesessen, von der Länge haben sie perfekt gepasst. Der Schnitt ist zwar radfahrspezifisch, aber etwas lockerer geschnitten. Die Hose wirft am Knie ein paar Falten, aber das Material ist sehr weich und anschmiegsam, flattern oder gar stören tut das nicht, es ist eigentlich nicht merkbar.

Ich hab auch eine Gore Hose, da ist die Winstoppermembran so unflexibel, dass sich in den zwei Jahren die Nähte langsam aber doch auflösen. Bei der Craft-Hose kann das definitiv nicht der Fall sein. Trotzdem geht kein Wind durch.

Ich denke mal dieser Schnitt wird bei allen Größen so sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

bei richtig beschissenem Schnee-Matsch Wetter war ich damit noch nicht unterwegs. aber 2h Dauerregen hab ich damit schon hinter mir. die Überschuhe halten lange trocken und auch warm, aber irgendwann kommt man mit solchen Verhütili (egal welche Marke) natürlich an seine Grenzen.

bei extremen Bedingungen geht nichts über feste Winterradschuhe mit Goretex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bei richtig beschissenem Schnee-Matsch Wetter war ich damit noch nicht unterwegs. aber 2h Dauerregen hab ich damit schon hinter mir. die Überschuhe halten lange trocken und auch warm, aber irgendwann kommt man mit solchen Verhütili (egal welche Marke) natürlich an seine Grenzen.

bei extremen Bedingungen geht nichts über feste Winterradschuhe mit Goretex

 

Also, bei diesen 2h Dauerregen (so wie in den letzten Tagen?) bist du von unten von der Sohle her auch nicht nass geworden? Hast du deinen Standard Sommer Schuh verwendet so wie auf den Bildern zu sehen?

Da müsste er meine ca. 40min Weg in die Arbeit (ein Weg) - bei jeglichem Wetter - auch locker aushalten, oder - und ein Winterschuh wäre somit nicht unbedingt notwendig.

Wie schaut es den mit der Größe aus? Sind die eng geschnitten? Habe 48er.

Danke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...
Also, bei diesen 2h Dauerregen (so wie in den letzten Tagen?) bist du von unten von der Sohle her auch nicht nass geworden? Hast du deinen Standard Sommer Schuh verwendet so wie auf den Bildern zu sehen?

Da müsste er meine ca. 40min Weg in die Arbeit (ein Weg) - bei jeglichem Wetter - auch locker aushalten, oder - und ein Winterschuh wäre somit nicht unbedingt notwendig.

Wie schaut es den mit der Größe aus? Sind die eng geschnitten? Habe 48er.

Danke.

 

Wäre um eine Antwort sehr froh. Auch wenn das Posting schon sehr lange zurückliegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

so war es, sorry für die späte Antwort, hab's erst jetzt gesehen

ich bin den ganzen Winter mit normalen MTB-Schuhen unterwegs.

ich hab bei Schuhgröße 45 den größen Überschuh genommen und der passt/dichtet sehr gut und es ist noch etwas Platz. bei deinen 48 ist es sicher knapper, wird sich aber ausgehen. aus eigener Erfahrung mit Überschuhen weiß ich, wenn er sehr eng sitzt, verkürzt das die Lebensdauer erhebleich.

eine Garantie, dass die Überschuhe 40min im Monsum komplett trocken halten kann ich dir natürlich nicht geben. irgendwann kommt immer der Zeitpunkt wo das Wasser durchkommt.

aber ich hatte bis jetzt noch keine kalten Zehen (außer beim Crossen, da kommt dann beim Latschen im Matsch natürlich schon was durch).

 

eher trainingslagerbedingt

 

eine kreative Idee wäre zB eine PM an den NichtBlitz ...

Bearbeitet von NoFlash
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, bei diesen 2h Dauerregen (so wie in den letzten Tagen?) bist du von unten von der Sohle her auch nicht nass geworden?
Wie soll der Überschuh von unten schützen? Die sind doch meist offen.

 

Eigene Erfahrung mit den leichten Überschuhen von Craft (Rain Bootie): 30 min bei Landregen der heftigen Art (ein Bericht: http://blog.svd.se/maratonbloggen/2012/06/17/vatternrundan-2012-eller-inte-utan-min-sopsack/) und die Socken waren nass. Allerdings weiß ich nicht, wo es undicht war: Sohlenöffnung, Überschuh selber, vollgesogene Beinlinge (die in den Überschuh entwässert haben), ... Analyse nach der Ausfahrt war auch nicht möglich, da einfach alles nass war.

 

Vom Schnitt her sind die sehr eng. XL passt bei Größe 44 (Shimanoschuh) gerade so, XXL (größtes Maß) wäre sicher besser. Keine Ahnung, was die Schweden für ein Normalmaß haben. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version