Bikeboard.at Logo
Bikeboard.at Logo

Sidi Ergo3 pimped by Solestar & Speedplay

Mit dem richtigen Schuhwerk gehören brennende Fußsohlen der Vergangenheit an. Jedes Watt wird verlustfrei an die Kurbel übertragen.
Text: Flash82, Bolli Fotos: NoSane, Flash82

Der Nachfolger des Sidi Ergo2 Carbon wurde für 2012 ein klein wenig überarbeitet, bekam ein anderes Design und schicke neue Farben. Gleich geblieben sind seine Technologien wie der Micro-Lock Drehverschluss, das Heel-Cup-System zur Fersenfixierung, ein auswechselbarer Absatz, das "Instep Closure System" für verbesserte Anpassung an den Fuß, die leichte Carbon-Sohle und sein Obermaterial als Kombination aus widerstandsfähigen Lorica und Nylon Mesh für optimale Ventilation und Tragekomfort - alles handmade in Italy.

Zwei unserer Bikeboard.at Crash Test Dummies haben den Schuh eine halbe Saison lang getestet und werden im folgenden Abschnitt darüber berichten. Während Bolli den Schuh mit der antibakteriellen Standard-Einlegesohle "Tecno-II Tab Pad" fuhr, ließ sich Flash82 von Solestar eine hochwertigere Carbonsohle individuell anpassen.

  • Sidi Ergo3 Carbon Rennradschuh weiß, in halben Größen von 38-48 erhältlich
    Sidi Ergo3 Carbon Rennradschuh weiß, in halben Größen von 38-48 erhältlich
  • Solestar Radschuheinlage aus Carbon
    Solestar Radschuheinlage aus Carbon
  • Speedplay Zero Edelstahl Pedal (ca. 206 Gramm Pedale, 188 Gramm Platten)
    Speedplay Zero Edelstahl Pedal (ca. 206 Gramm Pedale, 188 Gramm Platten)

Das Solestar-Konzept


Seit 2003 betreut der Sportwissenschaftler Oliver Elsenbach erfolgreich Profisportler in Sachen Trainingsplanung. Dabei hat er sich in den vergangenen Jahren auf den Bereich orthopädische Einlagenversorgung von Leistungssportlern und die Sitzpositionsoptimierung bei Radsportlern spezialisiert. Sechs Jahre lang arbeitete Elsenbach an seiner Idee, die optimale Sohle für Radsportler zu entwickeln.

In Kooperation mit perpedesröck, einem der führenden deutschen Hersteller für Einlegesohlen und Spezialisten in der Verarbeitung von Carbon auf diesem Gebiet, gelang im Herbst 2010 - nach mehr als 50 Prototypen - der Durchbruch in der Entwicklung.
2011 wurde die Solestar GmbH gegründet und Solestar, die Einlage für Radschuhe, in den Markt eingeführt. Bei den Profis im Radsport hat sich die Karboneinlage innerhalb kürzester Zeit etabliert. Solestar sei für ihn unverzichtbar, urteilt z. B. der amtierende Deutsche Meister Robert Wagner. Auch das gesamte Team RadioShack Nissan Trek, Paris-Roubaix Sieger 2011 Johann Vansummeren und Tour de France Etappensieger André Greipel vertrauen auf die maßgefertigten Einlagen. Genauso ist Ironman Europameister Faris Al-Sultan von dem einzigartigen Wirkprinzip der Solestar Einlagen überzeugt.

So funktioniert Solestar:

  • Solestar besteht aus einem speziellen Karbonmaterial. Die Sohle ist daher extrem leicht und dünn. Der Fuß rückt nah ans Pedal.
  • Die Mittelfußstütze verhindert das Einknicken des Fußes und die Innenrotation des Beines während der Druckphase im Tretzyklus.
  • Das Großzehengelenk wird tiefer gelegt. Gleichzeitig verfügt Solestar über eine Außenranderhöhung für den Vorderfuß. Der Effekt ist eine gleichmäßige Kraftverteilung auf die gesamte Mittelfußachse.
  • Solestar hat eine Fersenklammer, die den Rückfuß fixiert und einen direkten Kontakt mit der Schuhsohle bewirkt.
  • Damit Solestar die optimale Wirkung am Fuß entfalten kann, wird die Sohle für jeden Sportler individuell angepasst.

Der richtige Schuh ist entscheidend!
  • Auf die Breite kommt es an
  • Der Vorfußbereich ist der sensibelste Bereich in puncto Kraftübertragung beim Radfahren. Der Vorfuß mit den beiden äußeren Mittelfußköpfchen ist die breiteste Stelle des Fußes und darf in keinem Fall zu viel Druck durch den Schuh bekommen. Der Schuh sollte in diesem Bereich zwar fest sitzen, jedoch in keinem Fall drücken.
  • Schuhlänge eher knapp bemessen
  • Fester Halt
  • Gut verschließen
  • Der persönliche Eindruck zählt

Solestar, Sidi Ergo3 & Speedplay Zero (Flash82)

Wie bereits erwähnt wurde, ist der richtige Schuh entscheidend. Meine Wahl fiel auch dieses Mal wieder auf Sidi - nach zwei Jahren Sidi Ergo 2 musste ich einfach den neuen Ergo 3 haben. Qualität, High Tech-Materialien und nicht zuletzt das Rennflair sind kennzeichnend für Sidi.
Außerdem sind auch meine MTB-Schuhe von Sidi, und so schlage ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, da die Solestar-Einlegesohle aufgrund des gleichen Schnittes in allen meinen Schuhen verwendet werden kann.
Leider war die Schuhwahl nicht ganz optimal, dazu aber später mehr.

Nicht nur der Schuh ist entscheidend, sondern auch das Pedal. Es sollte genügend Bewegungsfreiheit bieten, um Fuß- und Kniegelenk zu schonen. Speedplay ist auf diesem Gebiet ein Vorreiter und bietet seine Pedale mit bis zu 30° Bewegungsfreiheit in beiden Richtungen an. Dazu ist der Einstieg in das Pedal kinderleicht. Ich kann nur bestes berichten - nach fünf Jahren Speedplay Zero gibt es für mich kein anderes Pedal mehr.

Doch das beste Pedal hat keinen Nutzen, wenn die Pedalplatten nur nach Augenmaß an den Schuh geschraubt werden. "Mittig drauf und passt schon" ist leider die am häufigsten angewandte Methode. Das kostet im Normalfall Kraft und kann im schlimmsten Fall zu Schmerzen oder gar Verletzungen in den Gelenken führen.

Richtige Montage der Pedalplatten
Mit angezogenem Schuh markiert man sich das Großzehen- und das Kleinzehengrundgelenk. Beide sind sehr prominent und daher einfach zu ertasten und zu sehen. Diese Punkte werden nun auf die Sohle übertragen. Hierbei ist darauf zu achten, dass nicht senkrecht zum Boden, sondern senkrecht zur Sohle übertragen wird!
Die beiden Punkte verbindet man nun mit einer Geraden. Am Schnittpunkt mit der Längsachse des Schuhes wird nun die Pedalplatte mittig montiert, die Ferse 3-5°nach innen gedreht (d.h. die Cleatspitze wird auf der Schuhsohle nach innen gedreht) - um eine natürliche Fußstellung zu garantieren - und die Platte fest verschraubt.
Nun sollte der Fußballen exakt über der Pedalachse stehen und somit eine optimale und schmerzfreie Kraftübertragung gewährleisten.

Anpassung der Solestar Einlegesohlen
Da es sich bei den Einlegesohlen um ein individuelles Produkt handelt, benötigt man für die Anpassung einen Spezialisten. Hierbei stand uns Mag. Wolfgang Lentsch von bständig4sports Mödling zur Seite.
Bei der Anpassung wird ein Negativ des Fußes erstellt. Dabei zeigt sich für den Fachmann sofort, ob Auffälligkeiten vorhanden sind, die bei der Produktion der Sohlen mit berücksichtigt werden müssen.
Wichtig: bei der Herstellung der Sohlen sollten die Schuhe mitgeschickt werden - die Sohlen werden nämlich nicht nur an den Fuß, sondern auch an den Schuh angepasst. Es besteht zwar auch die Möglichkeit, nur die originalen Sohlen einzuschicken, aber dann kann es passieren, dass die Passform nicht stimmt und der Schuh nachträglich eingeschickt werden muss.

Obendrein bekam ich von Wolfgang eine genaue Analyse meines Fußes und auch gleich die Vorwarnung, dass der Sidi-Schuh - aufgrund meines breiten Fußes - wohl nicht die allerbeste Wahl ist. Tatsächlich sollte er Recht behalten...
Die ganze Prozedur dauerte 15 Minuten und ich musste ohne meine nagelneuen Radschuhe nach Hause fahren. Hoffentlich passiert nix, geht nichts verloren, keine Kratzer, die schönen Schuhe... 
Normal dauert die Anfertigung der Sohlen 1-2 Wochen. Und tatsächlich erhielt ich nach einer Woche den erlösenden Anruf.

Die erste Ausfahrt

Da die Solestar-Sohlen höher als die ursprünglichen billigsdorfer Sidi-Papiersohlen sind, muss der Sattel vor der ersten Ausfahrt um 4mm höher gestellt werden. Gleich vom ersten Tritt an war eine deutliche Veränderung zu bemerken: aufgrund des tiefer gelegten Großzehengrundgelenks und der Mittelfußstütze verteilt sich die Trittkraft auf den gesamten Fußballen und nicht - wie sonst - nur auf das Großzehengrundgelenk. Dadurch knickt das Fußgelenk nicht ein und das Bein wird exakt senkrecht geführt, ohne Schlenkern des Knies. Dies geschieht wie auf Schienen - ein gutes Gefühl. Damit verschwanden auch prompt das immer wiederkehrende Brennen und Kribbeln der Fußsohlen sowie das Gefühl, wie John Wayne auf dem Gaul zu sitzen.

Etwas langwieriger war die Gewöhnung an die Pelotte. Da nun ein kleiner Druck dort war, wo bis jetzt keiner gewesen ist, und meine Füße von Geburt an allergisch auf Druck egal welcher Art reagieren, dauerte es bei mir sicher 200km, um mich daran zu gewöhnen. Nach dieser Gewöhnungszeit war aber nichts mehr zu spüren und alles bestens.

Nun zurück zu den Sidi-Schuhen:
Solestar fixiert den Fuß richtig im Schuh und richtet ihn auf. Dies ist wichtig, um eine optimale Kraftübertragung zu gewährleisten. Dadurch wird der Schuh aber auch enger. Um wie viel er enger wird ist individuell verschieden und hängt davon ab, wie dick die originale Einlegesohle ist. Bei Sidi ist sie leider dünn wie Papier, deshalb ist der Unterschied auch sehr groß.
Aufgrund meines Spreizfußes hatte ich schon ohne den Sohlen wenig Raum - nun ist im Schuh noch weniger Platz und ich kann ihn nur noch auf den letzten Zacken schließen. Ich hatte mir den Schuh gekauft, bevor ich wusste, dass ich Solestar testen werde. Hätte ich das vorher erfahren, hätte ich auf jeden Fall einen breiteren Schuh gewählt.

Fazit

Sidi Ergo3 pimped by Solestar & Speedplay
Modelljahr: 2012
Testdauer: > 1.000 km
+ Maßanfertigung an Fuß und Schuh

+ gelenksschonend, da Scherkräfte vermieden werden

+ keine brennenden, kribbelnden Fußsohlen mehr
+ approved vom Profipeloton

0 Schuhe müssen mit eingeschickt werden

- hoher Preis

Nicht nur für Profis! Mit Solestar gehören brennende Fußsohlen der Vergangenheit an. Scherkräfte in den Gelenken werden vermieden, der Bewegungsablauf optimiert und somit jedes Watt verlustfrei an die Kurbel übertragen.

Bis jetzt war ein Probieren der Sohlen nicht möglich, da es sich um ein individuelles Produkt handelt. Aber kurz vor Redaktionsschluss erfuhr ich von Wolfgang, dass seit kurzem bei bstänig4sports Mödling Probesohlen aufliegen. Diese können 15 Minuten lang ausprobiert werden - für ein erstes Hineinfühlen sicher ausreichend.

Bei einem Preis von € 249,- ist Solestar kein billiger Spaß, allerdings hält die Sohle um ein vielfaches länger als jeder Schuh. Und achtet man beim nächsten Schuhkauf darauf, dass Solestar reinpasst, kann sie problemlos weiter verwendet werden.

Ich fahre die Sohle problemlos in 3 verschiedenen Schuhen.

Kontakt:
Mag. Lentsch Wolfgang
bständig4Sports Mödling
Hauptstraße 57
2340 Mödling
02236/864830 oder

Sidi Ergo3 (Bolli)


Wie mein R&D Teamkollege Hannes durfte ich ebenfalls das neue Road Topmodell Ergo3 von Sidi ausgiebig testen. Über meine Farbwahl white/white kann man natürlich streiten, aber der Schuh sieht einfach sensationell aus. Das widerstandsfähige Lorica und die Meshoberfläche gewährleisten optimale Luftzirkulation. Es kommen drei verschiedene Justiermöglichkeiten zum Einsatz, ganz oben ein Ratschenverschluß, welcher nach kurzer Zeit intuitiv bedient wird. Auch während der Fahrt gelingt es mir, diesen nach kurzer Zeit ohne Hinzusehen zu verstellen. An das mittlere Verschlusssystem - den sogenannten Micro-Lock Drehverschluss - musste ich mich länger gewöhnen, um auch diesen im Blindflug zu finden.

Der untereste Verschluss, ein klassischer Klettverschluss, verfügt über eine Verzahnung, welche die eingestellte Position besser fixieren soll. Ich hatte bisher immer nur Radschuhe mit 3 Klettverschlüssen; wie ich nun weiß, geben diese, nachdem man sie geschlossen hat, immer ein wenig nach. Mit den Ergo3 hatte ich bei den ersten Ausfahrten nach kurzer Zeit kein Gefühl mehr in den Füßen. Ich hatte die Verschlüsse - wie ich es gewohnt war - fast maximal geschlossen, nur geben Ratsche und Micro-Lock nicht nach, die eingestellte Position bleibt. Also man muss sich Schritt für Schritt an die optimale Passform herantasten.

Der Schuh ist bequem wie ein Hauspatschen, aber man findet bombenfesten Halt darin. Die Weitenregulierung im Fersenbereich und die bekannte Sidi-Zunge runden die perfekte Passform ab. Auf der Sohle finden sich Lüftungsöffnungen, die in der warmem Jahreszeit geöffnet werden können (ich habe nach dem Öffnen keinen Unterschied bemerkt). Auch nach einer unfreiwilligen Wäsche in Form eines Wolkenbruchs waren die Ergo3 am nächsten Tag wieder einsetzbar, also über Nacht wieder ausgetrocknet.

Fazit: Ausgereifter Topschuh, der optimalen Halt gibt. Radfahren mit Schuhen ohne Ratsche ist wie Schifahren ohne Schischuhe. Wenn da nicht der hohe Anschaffungspreis wäre...




Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    2.934
    Blog-Einträge
    12

    Sidi Ergo3 pimped by Solestar & Speedplay

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Chris M
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    422
    Hab auch seit ca. 4 Monaten die Solestar Einlagen. Bitte nicht kaufen, sonst hab ich meinen vorteil wieder verloren. Die Einlagen sind zwar teuer aber jeden cent wert.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.634
    Ich fahre die Kombi seit ca. 4 Monaten. Es ist ja kein Geheimnis, dass die original Sidisohlen eigentlich eine Frechheit sind.

    Im Gegensatz zu diesem review, wurde mir von Solestar die Lebensdauer von ca. 20.000 km angegeben (Schuhe sollten normalerweise schon etwas länger halten).
    Nach ca. 4000 km hat die Sohle vorne am Großzehengelenk schon einen Knick. :-(

    Das Sohlenbrennen bei langen Fahrten ist weg, allerdings schlafen mir gelegentlich die Füße ein.

    Beim Schuhkauf unbedingt darauf achten, dass der Vorfußbereich breit genug ist. Bei den Ergos ist das schon grenzwertig!
    Posing isn't everything. It's the only thing!

  4. #4
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    2.934
    Blog-Einträge
    12
    die Lebensdauer der Sohlen ist soviel ich weiß nicht begrenzt, ist ja Karbon.
    einzig das Obermarterial hält nicht so lange, das kann man jedoch austauschen.

  5. #5
    #632 Avatar von bolli
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    wz
    Beiträge
    990
    haben die solestar träger auch im "normalen leben" schuh- bzw. fußprobleme?

    Ziele 2014: tbd...

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Chris M
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    422
    Zitat Zitat von bolli Beitrag anzeigen
    haben die solestar träger auch im "normalen leben" schuh- bzw. fußprobleme?
    Ja hab ich, muß auch im normalen leben Einlagen tragen. Und das schlackern meiner Knie ist mit den Solestar verschwunden.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von robert_i
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Beiträge
    729
    Spürt man bei den Sidis die Speedplay Pedale durch?
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  8. #8
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    2.934
    Blog-Einträge
    12
    Spürt man bei den Sidis die Speedplay Pedale durch?
    wenn die Sohle deiner Schuhe nicht gerade auf Gummi ist sicher nicht

  9. #9
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    2.934
    Blog-Einträge
    12
    Solange ich Jesuspatschn anhab, hab ich auch keine Probleme. Aber aufgrund meines Spreizfußes kann ich jegliche Schuhe (Radschuhe, Skischuhe, Eislaufschuhe, Bundesheerbock, Snowboard-Softboots,.....) nur geöffnet tragen und bekomme dazu immer ein Kribbeln in den Füßen (nein, kein Fußpilz) und hab dauernd brennende Fußsohlen.
    Der perfekte Schuh für mich wurde bis jetzt noch nicht erfunden. Ich bin auf der Suche nach einem Hersteller, der den kompleten Radschuh auf Maß fertigt, hab aber bis jetzt leider nichts gefunden. Wenn jemand einen Tipp hat bitte pm.
    Mit den Solestar ist das Brennen weg und es geht sehr gut. Nur muss ich einen großen Schuh fahren um genug Platz zu haben. Dazu aber mehr in kürze in meinem Blog.
    Zitat Zitat von bolli Beitrag anzeigen
    haben die solestar träger auch im "normalen leben" schuh- bzw. fußprobleme?

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Chris M
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    422
    Hab von Sidi auf Lake gewechselt. Harmoniert super mit der Solestar , weil vorne sehr breit.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von robert_i
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Beiträge
    729
    Zitat Zitat von flash82 Beitrag anzeigen
    wenn die Sohle deiner Schuhe nicht gerade auf Gummi ist sicher nicht
    Naja. Es wären Ergo 2 (Carbon Lite)

    Hab schon von ein paar Fällen gehört wo es vorgekommen ist (Sidi, Specialized). Aber vielleicht wurden einfach zu lange Schrauben verwendet!
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  12. #12
    Schokoholiker Avatar von chriz
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    8.086
    für alle die sich nicht sicher sind ob sie das viele geld in die sohlen investieren wollen können auch die von speci testen.sind zwar nicht maßgeschneidert aber ich habe damit sehr gute erfahrung gemacht

  13. #13
    im Training Avatar von krümelmonster
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    902
    Zitat Zitat von robert_i Beitrag anzeigen
    Spürt man bei den Sidis die Speedplay Pedale durch?
    Ich bei meinen schon. Habe aber auch keine Kabong Sohle. Beim Dragon spüre ich die Eggbeater Cleats auch
    Die Suche nach dem Einhorn beginnt am Anfang des Regenbogens

  14. #14
    Begistrierter Renutzer Avatar von Rednaxela
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    577
    Jeder Mensch mit abnormelen Füßen kriegt 1 mal im Jahr von der Krankenkasse Maßeinlagen bezahlt. Ich habe mir mit diesem Rezept 1 Paar GFK-Sporteinlagen fertigen lassen und fahr die Teile nun in meinen Fizik R3. Gleiches Feeling wie du es bei den Solestars beschreibst. Kosten: 28€, also ein Zehntel (!) von den Solestars bei IMHO gleicher Leistung.

  15. #15
    KHG Avatar von steirerbua
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    speltenbach
    Beiträge
    46
    Bont schuhe immer noch der beste.Sidi,Northwave,DMT,Gaerne, alle gefahren und nicht so top wie bont. Im Backofen aufheizen und dem Fuß anpassen(modelieren) Dazu Orthopedische Einlagen und ich fahr 7,8, stunden am stück ohne ein brennen oder einschlafen der zehen und und und.....

Seite 1 von 2 12