Bikeboard.at Logo
Specialized MTB News 2018

Specialized MTB News 2018

10.07.17 09:48 4.559Text: designtistFotos: Alex Quesada, SpecializedEinmal Highend, einmal feinstes Alu - mit Epic und Chisel präsentierten die Amerikaner zwei MTB-Novitäten. Fortsetzung folgt ...10.07.17 09:48 4.564

Specialized MTB News 2018

10.07.17 09:48 4.564 designtist Alex Quesada, SpecializedEinmal Highend, einmal feinstes Alu - mit Epic und Chisel präsentierten die Amerikaner zwei MTB-Novitäten. Fortsetzung folgt ...10.07.17 09:48 4.564

Erste Neuigkeiten aus der XC-Abteilung von Specialized: Das auch bisher nicht unerfolgreiche Epic greift im nächsten Modelljahr mit neuem Rahmen, neuer Geometrie, neuem Brain und noch ein paar Finessen wieder nach den Lorbeeren.
Weitaus puristischer gibt sich die zweite Neuvorstellung: das Alu-Hardtail Chisel.

Epic

Das Epic hat sich im Lauf der Zeit zu einer fixen Größe im XC-Rennsport gemausert und die Liste seiner Siege und Stockerlplätze sucht ihresgleichen. Für Specialized ist das aber noch lange kein Grund, an alten Konzepten festzuhalten. Und so wurde das kommende Epic von Grund auf neu entwickelt.


Der Horst-Link ist beim Epic Geschichte. Im neuen Modell flexen die Sitz- und Kettenstreben aus Carbon.

Ausgehend von den Anforderungen, die "moderne" XC-Kurse an die Fahrer und die Bikes stellen, wurde an die Geometrie herangegangen. Das Ergebnis mit längerem Reach (+ 10 mm), kürzerem Vorbau (- 10 mm), flacherem Lenkwinkel (- 1,5° = 69,5°) und geringerem Gabeloffset (42 mm) macht das Epic deutlich abfahrtsfreundlicher, ohne es träge im Handling werden zu lassen.
Im nächsten Schritt wurde der Rahmen aus FACT 11m Carbon (S-Works, bei den übrigen Carbon-Modellen wird der Rahmen aus FACT 11m Fasern gefertigt) nach dem Rider-First-Prinzip (jede Rahmengröße erhält eigene Steifigkeits-Zielwerte und ein darauf abgestimmtes Carbon-Layup, vgl. hierzu auch die Rennrad-News 2018) entwickelt. Dabei wurden 525 Gramm eingespart. Allein 240 Gramm davon entfallen auf die neue Konstruktion des Hinterbaus, der erstmals vollständig aus Carbon gefertigt wird. Die bei Specialized-Fullys typischen Lager im Bereich der hinteren Ausfallenden sucht man vergeblich. Stattdessen wurde bei den Sitz- und Kettenstreben ein gewisses Maß an Flex vorgesehen. Das neue Epic trägt deshalb auch den Zusatz FSR nicht mehr.

  • Das neue S-Works Epic mit Brain 2.0 in matt schwarz
    Das neue S-Works Epic mit Brain 2.0 in matt schwarz
    Das neue S-Works Epic mit Brain 2.0 in matt schwarz
  • Das Brain sitzt in der neuen Konfiguration knapp hinter der 12x148 mm AchseDas Brain sitzt in der neuen Konfiguration knapp hinter der 12x148 mm Achse
    Das Brain sitzt in der neuen Konfiguration knapp hinter der 12x148 mm Achse
    Das Brain sitzt in der neuen Konfiguration knapp hinter der 12x148 mm Achse
  • Durch diesen Steg wird das Dämpferöl geführt.Durch diesen Steg wird das Dämpferöl geführt.
    Durch diesen Steg wird das Dämpferöl geführt.
    Durch diesen Steg wird das Dämpferöl geführt.
  • Die Züge und Leitungen werden am Steuerrohr nach innen geführt …Die Züge und Leitungen werden am Steuerrohr nach innen geführt …
    Die Züge und Leitungen werden am Steuerrohr nach innen geführt …
    Die Züge und Leitungen werden am Steuerrohr nach innen geführt …
  • kommen im Tretlagerbereich wieder zum Vorschein - nur, um …kommen im Tretlagerbereich wieder zum Vorschein - nur, um …
    kommen im Tretlagerbereich wieder zum Vorschein - nur, um …
    kommen im Tretlagerbereich wieder zum Vorschein - nur, um …
  • gleich darauf wieder in den Kettenstreben zu verschwinden.gleich darauf wieder in den Kettenstreben zu verschwinden.
    gleich darauf wieder in den Kettenstreben zu verschwinden.
    gleich darauf wieder in den Kettenstreben zu verschwinden.
  • Das Mini-Tool ist mit S.W.A.T. immer griffbereit.Das Mini-Tool ist mit S.W.A.T. immer griffbereit.
    Das Mini-Tool ist mit S.W.A.T. immer griffbereit.
    Das Mini-Tool ist mit S.W.A.T. immer griffbereit.

Das Sitzrohr bietet jetzt mit 30,9 mm Innendurchmesser Platz für ausgewachsene Dropper Posts, was den Einsatzbereich des Epic deutlich vergrößert.
Ebenfalls neu ist der in Kooperation mit Rock Shox gebaute Brain 2.0-Dämpfer. Das Herz des Hirns, das „Inertia Valve“, sitzt nun knapp hinter der Achse am Hinterbau und nicht mehr vor der Achse zwischen der Sitz- und Kettenstrebe. Dadurch verbessert sich das Anlenkungsverhältnis des Brains und es spricht schneller und genauer auf die Inputs des Trails an. Um das Ansprechverhalten des Dämpfers weiter zu verbessern, wurde auch die Leitungsführung vom Dämpfer zum Ausgleichsbehälter bzw. zum Brain überarbeitet. Das Stichwort lautet hier „Damping History“ (verzögertes Ansprechen des Dämpfers durch die Änderung der Fließrichtung des Öls beim Ein- bzw. Ausfedern und die dabei entstehenden Turbulenzen). So fließt das Öl direkt nach dem Verlassen des Dämpfers durch die „Dämpferbrücke“ und erst dort wird, in gerader Linie, die Leitung zum Ausgleichsbehälter angeschlossen.
In der Front arbeitet eine speziell für Specialized gebaute RockShox SID, die ebenfalls mit Brain-Technologie ausgestattet ist.

Erste Fahreindrücke

Am Trail ist es erstaunlich, wie schnell man bergab vergisst, dass es sich beim Epic um eine Rennfeile mit 100 mm Federweg handelt. In steilen und technischen Passagen läuft das Epic ruhig und vermittelt dem Fahrer durch die Position am Bike ein hohes Maß an Sicherheit. In flowigen Sektionen wirkt das Epic fast ein wenig verspielt, aber bei Anstiegen treten dann die Renn-Gene vor den Vorhang. Das geringe Gewicht und der steife Hinterbau lassen das Epic regelrecht über den Trail fliegen.
Der Brain 2.0-Dämpfer zeigt sich dabei von den Kräften, die der Fahrer in das Antriebssystem einbringt, gewohnt unbeeindruckt, schluckt aber freudig alles, was ihm der Trail an Unebenheiten vorsetzt und sorgt so für ausgezeichnete Traktion.

Modelle & Preise

Chisel

Mit dem neuen Hardtail aus M5-Aluminium stellt Specialized ein „Sorglos“-Bike für den XC-Einsatz auf 29“-Laufräder. Das Chisel soll die Ablöse des Alu-Epic HT antreten und nimmt bei der Geometrie daher starke Anleihen an dessen Abmessungen.
Um das Rahmengewicht niedrig und die Steifigkeitswerte hoch zu halten, setzt Specialized auf die bereits vom Allez bekannte „D’Aluisio Smartweld“-Technologie. Dabei werden die Anschlussstellen der Rohre per Hydroforming so in Form gebracht, dass sich die Kontaktflächen vergrößern und die Schweißnähte kleiner ausfallen können. Der Vorteil von kleineren Schweißnähten: die Schweißdauer wird kürzer, womit sich die Gefahr von Verformungen und Festigkeitsverlust im Material durch den Schweißvorgang verringert; dadurch können Rohre mit dünneren Wandstärken verwendet werden.

  • Die Rohrverbindungen beim Chisel muten fast ein wenig carbonesk an.Die Rohrverbindungen beim Chisel muten fast ein wenig carbonesk an.
    Die Rohrverbindungen beim Chisel muten fast ein wenig carbonesk an.
    Die Rohrverbindungen beim Chisel muten fast ein wenig carbonesk an.
  • In das Sitzrohr mit 27,2 mm Durchmesser würde auch eine Command Post XCP passen.In das Sitzrohr mit 27,2 mm Durchmesser würde auch eine Command Post XCP passen.
    In das Sitzrohr mit 27,2 mm Durchmesser würde auch eine Command Post XCP passen.
    In das Sitzrohr mit 27,2 mm Durchmesser würde auch eine Command Post XCP passen.
  • Der Hauptrahmen ist jedenfalls für weitere intern verlegte Züge vorbereitet.Der Hauptrahmen ist jedenfalls für weitere intern verlegte Züge vorbereitet.
    Der Hauptrahmen ist jedenfalls für weitere intern verlegte Züge vorbereitet.
    Der Hauptrahmen ist jedenfalls für weitere intern verlegte Züge vorbereitet.
  • Die hinteren Ausfallenden sind in einem Stück gefertigt, der Bremssattel wird zwischen Sitz- und Kettenstrebe montiert.Die hinteren Ausfallenden sind in einem Stück gefertigt, der Bremssattel wird zwischen Sitz- und Kettenstrebe montiert.
    Die hinteren Ausfallenden sind in einem Stück gefertigt, der Bremssattel wird zwischen Sitz- und Kettenstrebe montiert.
    Die hinteren Ausfallenden sind in einem Stück gefertigt, der Bremssattel wird zwischen Sitz- und Kettenstrebe montiert.
  • Die Züge werden samt Zughüllen durch den Rahmen geführt.Die Züge werden samt Zughüllen durch den Rahmen geführt.
    Die Züge werden samt Zughüllen durch den Rahmen geführt.
    Die Züge werden samt Zughüllen durch den Rahmen geführt.

Das Ergebnis ist nicht nur auf der Waage erfreulich (1.350 Gramm), sondern auch für das Auge, denn der Rahmen des Chisel sieht aus wie aus einem Guss. Die interne Zugführung trägt das Ihre zum cleanen Look bei.
In den Hinterbau passen 12x148 mm Boost-Standard Naben und der Bremssattel wird zwischen Sitz- und Kettenstrebe verschraubt.
Am anderen Ende kommen Gabeln aus dem Hause RockShox mit 100 mm Federweg (90 mm bei Rahmengröße S) und 15x110 mm Steckachsen zum Einsatz.

Modelle & Preise

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8

    Specialized MTB News 2018

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2014
    Ort
    Krems
    Beiträge
    71
    Ist das Epic ausschließlich mit 29" Laufrädern erhältlich?

  3. #3
    powered by STP-Stiftung Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    9.684
    Das Chisel finde ich richtig gelungen. Sehr schöner Alurahmen mit cleaner Optik.

    In dem rot und mit der gezeigten Ausstattung wäre es durchaus eine Option, allerdings ist es in der Ausstattung und der Farbe in Ö mal wieder nicht erhältlich. Hier gibt es das rote nur 2-fach, die Einfachversion gibt es natürlich nur in schwarz.
    Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen.

    keep calm and gravel on!

  4. #4
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    8.168
    Zitat Zitat von NBH Beitrag anzeigen
    Ist das Epic ausschließlich mit 29" Laufrädern erhältlich?
    Die wissen das: https://www.specialized.com/at/de/me...s-country/epic
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  5. #5
    Superfurry Animal Avatar von nestor
    User seit
    Sep 2002
    Ort
    St. Blasien
    Beiträge
    3.612
    Ja das Chisel ist sehr schön, wäre eine Überlegung wert.

  6. #6
    ..juchee auf da alm.. Avatar von goiß'npeda
    User seit
    Aug 2008
    Ort
    Paudorf/NÖ
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Das Chisel finde ich richtig gelungen. Sehr schöner Alurahmen mit cleaner Optik.

    In dem rot und mit der gezeigten Ausstattung wäre es durchaus eine Option, allerdings ist es in der Ausstattung und der Farbe in Ö mal wieder nicht erhältlich. Hier gibt es das rote nur 2-fach, die Einfachversion gibt es natürlich nur in schwarz.
    Da habe ich mich wohl auch wieder mal zu früh gefreut - als ich das rote in der 1-fach-Version gesehen habe, war da sofort dieser "Haben-Will"-Reflex..
    Ich versehte die Modell-Politik (gerade der US-amerikanischen Hersteller) immer weniger.. In den USA gibt es auch noch ein ziemlich cooles Rahmen-Set, das es bei uns natürlich auch nicht geben wird..

    Vllt. greift der Europäer aber euch einfach lieber zu den Carbon-Bikes - ganz im Sinne von: "Carbon statt Kondition.." ;-)

  7. #7
    powered by STP-Stiftung Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    9.684
    Zitat Zitat von goiß'npeda Beitrag anzeigen
    Vllt. greift der Europäer aber euch einfach lieber zu den Carbon-Bikes - ganz im Sinne von: "Carbon statt Kondition.." ;-)
    Du meinst den violett/pink/neongelb Rahmen - sehr geil. Schade dass es generell das Rahmenset nicht in Eurpa gibt, gerade das BSA Lager hätte es mir angetan.

    Bzgl. Farbe werden schon die Händler genug Feedback geben dass sich das bunte Zeug in den höheren Preisregionen nur schwer verkauft. Liegt wohl am bekannten VW-blau-Syndrom.
    Der Deu/Ösi Markt will in den Preisregionen mit Masse einfach schwarz.

    Bei den Rennrädern und Gravelbikes ist es ähnlich bescheiden - Saugeile Farben für den US-Markt, die langweiligen für "uns".

    Das rote in 2-fach wird in den USA übrigens gar nicht angeboten, da gibt es nur das 1-fach in rot (und schwarz)

    Leider
    Geändert von 6.8 (11-07-2017 um 19:55 Uhr)
    Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen.

    keep calm and gravel on!