PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : pimp my judy



albert88
23-07-2005, 13:18
nachdem ich aus finanzeillen gründen am HT leider mit meiner judyTT leben muss (zumindest noch längere zeit), und diese ärger grauslich anspricht, hab ich ma dacht, da muss man ja was machen können.

1. alle reden so toll von brunox. also damit draufgesprüht (standrohre oder wie die halt heissen, die die eintauchen, die dünneren).
=> gmpf. wer mir noch amal brunox empfiehlt, den fag ich ob er deppat is.
ich hab ma schon dacht jetzt is hin.

2. bei miener psyloSL macht sich das RPS red oil genial gut. also mal probiert
=> zu dem schluss gekommen, dass das nur etwas für die psylo ist, wegen der wehleidigen dichtungen, und der genaueren fertigungstoleranzen.
war zwar besser als der brunox dreck (ok, ist ja ein kriechöl, aber 'alle' findens so toll)

3. zum schluss gekommen, dass was ordentliches her muss.
also im baumarkt eine flasche castrol 80er getriebeöl besorgt.
da hab ich mit einem trinkhalm so eine art pipette oder wie das heisst improvisiert, wissts eh, eintauchen, oben zuhalten, flüssigkeit bleibt drinnen weil oben keine luft rein kann.
2x 5cm (ja, ich weiss nicht genau wie viel es war.. wartets ich rechne .. macht nach meiner rechnung ca. 1,2ml) pro standrohr aufgetragen, paar mal eingefedert, runde gefahren, die 2. 5ml drauf, noch mal bissl rumgeschaukelt.
=> spricht besser an als vorher.

... als kleiner ratschlag an alle die judy TT fahren, und denen die gabel zu schlecht anspricht.
vermutlich ist das auch bei einigen RST's und Suntours hilfreich.

Bikeaddict
23-07-2005, 13:45
also im baumarkt eine flasche castrol 80er getriebeöl geborgt.


wie darf man das verstehen?? :D

ringl
23-07-2005, 14:00
Intressanter wäre vll warum du Brunox für nen Mist hältst(kann mir ned vorstellen dass Gabelhersteller nen Dreck empfehlen zur Pflege :f: )

MfG, Ringl

JoHo
23-07-2005, 14:04
wahrscheinlich is die judy schon so im ar***, dass nur mehr ein komplettes in öl ertränken bissi besserung brachte. ansonsten, is brunox für so ziemlich alle schleifdichtungen net ganz verkehrt... (neoval tuts auch, bzw greift auch keine dichtungen an)

corax
23-07-2005, 14:20
das phänomen dass eine gabel nach ölung schlechter anspricht als vorher ist mir auch schon untergekommen. dürfte wohl daran liegen dass das öl den dreck unter den staubdichtungen löst, und der pickt sich dann erst recht wieder an die standrohre.
am besten funktioniert bei mir immer neoval, kurz einwirken lassen, eintauchen, und dann sauber alles wegwischen, dass alles wieder trocken ist.

JoHo
23-07-2005, 14:22
am besten funktioniert bei mir immer neoval, kurz einwirken lassen, eintauchen, und dann sauber alles wegwischen, dass alles wieder trocken ist.

:toll:

NoReturn
23-07-2005, 14:26
@albert88: schon mal an zerlegen, reinigen, fetten, ölen, wieder zusammenbauen und drüber freuen gedacht?

albert88
23-07-2005, 17:04
geborgt => besorgt :rolleyes: - aber schön dass es jemand so genau liest :D

an zerlegen gedacht?
ehrlich gesagt, nein.
liegt vermutlich am unterbewusstsein, weil dieses vermutlich diese gummigurke nicht mag.
aber es wäre eigentlich keine so schlechte idee.
wo bekomm ich eine anleitung her? (jaa zur not werde ich google fragen :rolleyes: )

@brunox:
naja, ich vermute das zeug ist einfach zu dünnflüssig für die judy, weil die einfach zu viel spiel hat, dass das brunox schmieren könnte... - reine vermutung.

wobei brunox ja ein kriechöl ist, und ich ehrlich gesagt nix von kriechölen zur schmierung halte, eigentlich nur zum enrosten und schrauben lösen...


deshalb bekommt meine psylo auch das RSP teflon zeug, was meiner meinung nach ganz gut funkioniert.
im IBC board klagen alle psylo fahrer über kaputten dichtungen (90%), die auch brunox verwenden.
ein paar (2 oder so) hab ich gesehn die kein brunox nehmen und nicht drüber klagen, kA ob das vielleicht damit zusammenhängt.
ich kann nur aus eigener erfahrung sagen, dass kriechöl nichts zum schmieren ist.

andreas999
23-07-2005, 18:06
erstaunlich. an& für sich hätt ich gedacht das brunox nicht schaden könnte

Siegfried
23-07-2005, 20:14
@Albert88

Also dass du hier althergebrachte, bewährte Mittel wie BRUNOX negativ bewertest, könnte ja auch damit zu tun haben, dass du sozusagen den Ostblock-Lada unter den RockShox-Gabeln fährst.

A Judy TT is grad amal soviel, dass halt was drauf is am Radl, aber mit einer Federgabel im Klassischen Sinn hat das nix zu tun.

Ich hab selber schon a paar Judy-TT-Räder gefahren (bevor i den Besitzern die Gabel umbaut hab) und die Gabel als Müll zu bezeichnen is noch recht schmeichelhaft.

Ich hab die TT´s gegen Suntour XCP75LO oder Axon´s getauscht, die preislich im selben Bereich liegen, aber ums Geld mehr Leistung bieten.

...aber halt auch mit Skareb oder sowas noch nicht gleich zu setzen sind.

Wenn du den Ärger los haben willst, raus mit der Gabel, a Starrgabel rein (is ned schlechter wie a TT) und a weng "gefühlvoll" fahren.

punkti
24-07-2005, 10:35
brunox ist noch immer eines der besseren "schmiermittel"! es macht einen gewissen film am standrohr und der macht das ganze flutschend! also meine gabeln gingen bis jetzt nach einer brunoxierung immer besser! das mit dem 80iger getriebeöl ist schwachsinn!! wenn schon, dann müsstest du ein dünnflüssigeres nehmen, damit das auch unter die dichtungen kommt und wirklich schmiert! das 80ger ist da viel zu dick! in den gebeln selbst ist ja meistens auch nur ein 7,5er.


add judy tt: die gabel geht einfach gacki! es hilft aber, wenn man die gabel zerlegt und die gummis mit längsschnitten versieht! dadurch wird sie ein bissl weicher und spricht ein bissl besser an! aber ein service kann keiner gabel schade, zerlegen und reinigen ist sicer mal kein fehler.


add großte toleranzen:

die judy wird die gleichen toleranzen haben wie eine psylo oder sonst irgendein rockshrott kaas! ist ein spiel zwischen tauch und standrohr vorhanden dann sind die buchsen hinüber! das ist bei einer psylo genauso wie bei einer judy!