PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die gsunde watschn!



tommy d. p.
30-01-2003, 23:06
mal ne frage leute: man sagt, die gsunde watschn hat noch keinem geschadet. was sagt ihr dazu???

Christoph
30-01-2003, 23:20
Also Tommy, diese Umfrage finde ich echt mehr als nur skandalös!
Das ist ein Fall für die Bikeboard Hell!


Und sicherheitshalber sollten alle die nicht für den ersten Punkt stimmen gleich mal lebenslang vom Board gebannt werden!



Ich versteh das echt nicht, wie man im 21. Jahrhundert so eine Umfrage starten kann :mad:

Anningerwarrior
30-01-2003, 23:23
methoden halt :mad:

tommy d. p.
30-01-2003, 23:28
dazu darf ich dir ein bisschen was erzählen. ich habe in meinem freundeskreis eine familie deren sohn absolut antiautoritär erzogen wird. das bürschchen darf einfach machen was es will. das hat zur folge das er einfach anderen kindern weh tut, ihnen haare ausreisst, gläser umwirft, die erwachsenen terrorisiert usw. ! dem jungen fehlen die grenzen. und die sollte er von seinen eltern gesetzt bekommen. das muss allerdings keine ohrfeige sein. es gibt einige andere möglichkeiten. ich selbst habe meine kleine nicht einmal anrühren müssen. sie benimmt sich auch so normal und kindlich wie es sein soll. sie ist ein fröhliches und braves kind (ganz der papa, hehe)

das bild vom deix ist eigentlich anders gemeint, spricht klar gegen die schläge. und so will ich es auch verstanden wissen.

übrigens meine nachbarskröte ist erst drei jahre alt. freu mich schon wenn der 14 ist.

tommy d. p.
30-01-2003, 23:44
noch was......eigentlich bin ich froh dass ihr so denkt!:)

Christoph
30-01-2003, 23:55
Ich weiß was Du meinst.
Schließlich habe ich mich in meinem Leben schon zur Genüge mit Mini-Holländern herumärgern dürfen (solche Fratzen gibt's sonst echt nirgends auf der Welt) :rolleyes:

Aber man kann seine Kinder (so wie Du das vermutlich auch machst) auch antiautoritär erziehen, ohne dass sie mißraten. Nur ist es dann wichtig, dass man ihnen als Elternteil ein GUTES Vorbild ist.
Und man muß natürlich viel Zeit investieren, dem Kind sein Verhalten klar zu machen.

Antiautoritär ist nämlich nicht gleichzusetzen mit Laissez Faire. Und eine gute antiautoritäre Erziehung ist für die Eltern mit Sicherheit die anstrengendste Art der Kindererziehung.


Wir sind jedenfalls 3 wohlgeratene Geschwister, die nie von ihren Eltern geschlagen wurden :p (naja, meine jüngste Schwester hat auch noch nie Grenzen gesetzt bekommen, aber das ist wohl das privileg der jüngsten :rolleyes: )

Joga
31-01-2003, 06:36
Original geschrieben von Christoph
Aber man kann seine Kinder (so wie Du das vermutlich auch machst) auch antiautoritär erziehen, ohne dass sie mißraten. Nur ist es dann wichtig, dass man ihnen als Elternteil ein GUTES Vorbild ist.
Und man muß natürlich viel Zeit investieren, dem Kind sein Verhalten klar zu machen.


Ich finde, es kommt auf eine gute Mischung drauf an...

Ich glaube, das weder die totale antiautoritäre und auf der anderen Seite die totale autoritäre die beste Erziehungsmethode ist. Man braucht viel Feingefühl um abschätzen zu können, was es in jedem Moment braucht. Von Gewalt bin ich total abgeneigt. Keine Strafe in der Hinsicht. Nicht mal eine gesunde Watsch'n. Wichtig ist Konsequenz. Man kann einem Kind zB etwas verbietet, das ein Elternteil nicht einhält oder dass man einmal etwas erlaubt und dann mal wieder nicht. Eine gerade, aber ehrliche (wenn auch aus der Sicht des Kindes harte oder ungerechte) Linie. Ein Kind kann mit Wahrheiten und Geraldlinigkeiten besser umgehen, als man denkt.

manitou
31-01-2003, 08:18
das is ja nun schon mein gebiet, lieber tommy:mad:

also, wenn, dann autoritär - a gsunde vakehrte hot no kaan gschot!!!


nein, im ernst, der demokratische stil ist die feine klinge, die mittellinie zwischen autoritär und antiautoritär.

das kind durch vorbildwirkung entwickeln lassen, ihm eine feste struktur als halt bieten und es in seiner kreativität fördern und ihm klare grenzen setzen ohne körperliche gewalt. konsequenz versteht sich von alleine, wobei diverse verhandlungen das durchsetzungsvermögen des kindes fördern. liebe geben - grenzen setzen!

15 jahre berufl. arbeit mit kindern färbt ab.

ich erlebe zu oft die beiden extreme, welche den kindern nicht förderlich sind. weder rein autoritär noch antiautoritär haben noch je ein kind normal heranwachsen lassen. diese kinder fanden dann leider immer den weg zu mir.

zum thema schlagen:
"schlagen ist in jedem fall eine herabwürdigung des kindes und verletzt sein recht auf körperliche unversehrtheit. schlagen zeigt elterliche ohnmacht. deshalb wird versucht, sich mit gewalt wieder zur macht zu verhelfen. schläge gehören zu den strafen und als solche taugen sie nicht zur lösung eines problems. sie können ein bestimmtes verhalten des kindes zwar stoppen, sie zeigen aber nicht, wie es besser geht. schläge zerstören das vertrauensverhältnis zwischen eltern und kindern."

ps: ich danke meiner frau für diesen input, sie is doch die gescheitere in unserer familie (diese zeilen wurden unter großen psychischen druck geschrieben;) )

NoWin
31-01-2003, 08:24
Ich habe keine Kinder, würde mich aber prinzipiell ins antiautoritäre Lager zählen. Wobei bei wirklichen Verfehlungen (und diese Diskussion beginne ich jetzt nicht, welche das sind) ist es meiner Meinung nach kein Problem, ein Kind in die Schranken zu weisen - ob das mit einer Detschn sein muß, sei dahingestellt.

Dilbert69
31-01-2003, 08:39
Wir erziehen unseren Sohn natürlich auch gewaltfrei, auf irgendeine 'Richtung' wie antiautoritär, Rudolf Steiner,etc. möchte ich mich aber nicht dabei festlegen weil das auch zu nichts führt: wenn sich unser Sohn im Kindergarten im Gatsch wälzt(!!) (ich weiss er ist ein Bub,etc. aber alles hat seine Grenzen) und wir zur 'Tante' meinen, es sei etwas zuviel und bei uns darf/macht er das auch nicht kommt als Antwort: ' Ja aber er ist so naturverbunden und erdnah, ichbring es icht über's Herz ihn davon abzuhalten ...'
Zur Erklärung: Ein Platz im Steiner Kindergarten war der einzig freie nach langem Auslandsaufenthalt.

Zur Umfrage: ich glaube kaum, dass es überhaupt Leute gibt die sich öffentlich zu Gewalt in der Familie bekennen nur wenn man der Tagespresse glauben kann, ist Gewalt in der Familie weit verbreitet :(

Ciao

Joga
31-01-2003, 08:56
@ manitou:

Klingt ganz interessant was du da erzählst. Ist genau meine Meinung (Siehe vorriger Beitrag - vielleicht hab ich die Worte nur nicht so klar wie du getroffen).

Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf? (sag jetzt bitte net Sozialpädagoge - das hab ich aus deinem Profil entnommen... Was? Wo? Mit wem?...)

Potschnflicker
31-01-2003, 09:25
Ich vertrete die Meinung, daß die Eltern ein Vorbild darstellen müßen.

Was wären das für Vorbilder, die den Nachwuchs nur mit einer Art "Strafenkatalog" zu erziehen versucht?

Ist halt immer éine Frage der Persönlichkeit, ob man Autorität hat, oder nicht. Hast keine Autorität, so hilft die autoritäre Erziehung auch nicht wirklich weiter.

Hast eine natürliche Autorität, so brauchst erst recht nicht autoritär sein, so findet man gemeinsam mit den Kindern die Grenzen.

aflicht
31-01-2003, 09:30
@pf: http://nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gif

NoRush
31-01-2003, 11:10
Warum lautet diese Umfrage nicht

WIE ERZIEHEN UNS UNSERE KINDER?


IM ERNST

Warum sprechen alle nur von körperlicher Gewalt.

Ist verbale Gewalt nicht mindestens genauso schädlich?

Habe 3 von der Sorte, und es fällt manchmal schwer in jeder Situation auf jedes einzeln einzugehen wenn alle durcheinander schreien u. streiten.
Da führen weder Schläge noch Geschrei zu irgend einem Erfolg.
Kurz durchatmen Meute trennen, beruhigen, trösten, Streit schlichten.
Mit rein antiautoritärer Erziehung kommst du da nicht weit

Ich glaube der gute Mittelweg, der jeweiligen Situation angepasst ist der beste

LG
M.

tommy d. p.
31-01-2003, 11:42
na also, doch net so uninteressant die umfrage. toll die vielen antworten!!

Joga
31-01-2003, 12:53
Ich glaub, es ist keine Umfrage unintessant, die etwas mit mir oder jedem von uns zu tun hat... wenn jemand mit dem Bike einen BigDrop macht und sich dabei verletzt, oder ob es Materialfragen sind, egal, diese Themen berühren einen nicht so, wie dieses hier. Dieses Thema geht jeden von uns etwas an bzw betrifft jeden. Auch wenn man selber keine Kinder hat, irgendwann war man selber mal Kind und kann seine Erfahrungen hier austauschen, mitteilen... etc. Erziehung prägt einen mehr als man annimmt. Auch wenn man nicht alles (gleich) mitbekommt, wird man von seinen Eltern, mehr als man denkt, beeinflusst...

Die Eltern tragen die Verantwortung für ihre Kinder und man sollte stets weise, klug und barmherzig mit ihnen umgehen. Es ist kein Eigentum sondern ein Geschenk. Kinder sind die einzige Hoffnung, die diese Erde noch hat.

aflicht
31-01-2003, 12:57
Original geschrieben von Joga
I...Die Eltern tragen die Verantwortung für ihre Kinder und man sollte stets weise, klug und barmherzig mit ihnen umgehen...
ideal wärs, oba schoffst du es, imma nua weise, klug und barmherzig zu sein?

soulman
31-01-2003, 13:00
...aber grundsätzlich halt ich es wie die meisten hier.
der goldene mittelweg ist zwar sehr schmal und manchmal auch sehr steil. ich selbst hab drei von der sorte (w13, m11, m5).
die grosse ist jetzt in dem "sturm und drang-alter" und so meldungen wie "...ach papa, du hast davon ja keine ahnung!" hab ich schon des öfteren einstecken müssen.

es ist halt wichtig, das vater und mutter nicht gegeneinander arbeiten. d.h. dass das was der eine verbietet, der andere dann durchgehen lässt.

und wennst es geschafft hast, dass die kids auch mit ihren intimsten problemen vertrauensvoll daherkommen, dann is ma ja eh am richtigen weg.

wenn einer aber nur deppert auf seine kinder hindrischt, der darf sich später von seinen kindern nicht viel erwarten.

klar, wennst am abend geschlaucht heimkommst, dann hättest oft gerne deine ruhe. aber es ist gerade dann sehr wichtig - die kids haben ihren vater unter der wo ja nicht viel - dass man sich besinnt und halt am teppich herumkugelt und lego-raumschiffe baut, die teile fürs vogelhaus zammsageln hilft und ein rohkonzept für ein deutsch-referat über tennis schreibt.

und wenn man dann seine kids beobachtet und hört "...aber mein papa kann das viel besser...", dann bist eh der king. und das kannst mit nix in der welt kaufen.

Joga
31-01-2003, 13:09
Ihr seids ja alle scho richtig alt! *g*

HAL9000
31-01-2003, 14:29
meiner meinung nach fehlt eine differenzierung bei der ersten
option. denn zwischen "ich würde mein kind nie anrühren" und
"ich würde es antiautoritär erziehen" ist ein himmelweiter
unterschied.

so wie viele eltern antiautoritäre erziehung auffassen und auch
praktizieren heißt meistens ja auch indirekt: ich scheiß mich nicht
um die erziehung, soll der gschropp machen was er will...

das ist dann in meinen augen nur bequemlichkeit, denn es ist
sicher viel schwieriger, den kindern ihre grenzen aufzuzeigen,
ohne gewalt (in welcher form auch immer) anzuwenden...

ein (seines wissens ;)) kinderloser
HAL9000

Joga
31-01-2003, 14:56
Original geschrieben von HAL9000
das ist dann in meinen augen nur bequemlichkeit, denn es ist
sicher viel schwieriger, den kindern ihre grenzen aufzuzeigen,


Wie sollen deiner Meinung nach Kinder ihre Grenzen wahrnehmen, wenn sie nicht von den Eltern vorgelegt bzw aufgezeigt werden?

Ich bin absolut gegen Gewalt in der Erziehung, versteh mich nicht falsch, aber Kinder brauchen Grenzen, sonst entwickeln sie sich nicht in die richtige Richtung.

Potschnflicker
31-01-2003, 15:03
@Joga

Natürlich liegt es an den Eltern, ihren Kindern die Grenzen aufzuzeigen. Das ist manchmal schwer genug.

Ich habe es immer so gehalten, daß ich meine Kinder als "Kleine Erwachsene" angesehen habe. Gib ihnen Freiräume, nimm ihre Probleme ernst, lasse sie träumen.

Nachdem meine Kinder ja schon größer sind, kann ich schon Vergleiche mit anderen Bekannten ziehen.

Im Großen und Ganzen bin ich recht zufrieden mit meinen Kindern, daher bin ich auch ein stolzer Vater.

Joga
31-01-2003, 15:14
@PF:

Es ist für mich ein interessantes Thema, über das ich wohl Stunden, Tage oder länger reden könnt... Es ist für mich noch nicht ganz von Aktualität (21), aber dennoch werde ich wohl in die Zeit kommen, wo es so weit sein wird... ich mach mir jetzt schon viele Gedanken darüber, was und wie und wann... es sind auch Fragen übers eigene Leben, denn ich versuche ja auch meine Erziehung als Vergleichsmöglichkeit (ob als Positiv- oder Negativbeispiel) heranzuziehen... ich weiß, die Zeiten ändern sich, aber ich glaube, gewisse Grundsätze, wie Ehrlichkeit... sollte man seinen Kindern schon vermitteln...

Ich freue mich schon auf mein(e) Kind(er), auch wenn ich weiß, dass es nicht immer einfach sein wird und man in gewissen Bereichen zurückstecken muss.

Ich will das auch einmal sagen können, dass ich ein stolzer Vater bin und ich stolz auf meine Kinder bin.

Das mit den jungen Erwachsenen sehe ich genauso, kann ich dir nur beipflichten. Ich denke, wenn Eltern ihre Kinder immer als Kinder sehen, bleiben die Kinder auch immer als solche Eingebettet und entwickeln erwachsene Strukturen und Verantwortlichkeiten nicht.

Potschnflicker
31-01-2003, 15:26
Original geschrieben von soulman
[B
klar, wennst am abend geschlaucht heimkommst, dann hättest oft gerne deine ruhe. aber es ist gerade dann sehr wichtig - die kids haben ihren vater unter der wo ja nicht viel - dass man sich besinnt und halt am teppich herumkugelt und lego-raumschiffe baut, die teile fürs vogelhaus zammsageln hilft und ein rohkonzept für ein deutsch-referat über tennis schreibt.

und wenn man dann seine kids beobachtet und hört "...aber mein papa kann das viel besser...", dann bist eh der king. und das kannst mit nix in der welt kaufen. [/B]

Wie wahr, wie wahr!

Papa kommt gschlaucht von der Arbeit nach Hause, RaceDriver wartet schon: Kannst ma de Formula-Bremsn zsammbaun, entlüften? Morgen ist a Ausfahrt vom BB. Da Biker 753 hat a noch a Anliegen: Schaltaug richten, Kette tauschen, Lichtanlage montieren, weil morgen ist a Ausfahrt vom BB. :D

Alltag halt, irgendwie täts ma abgehen, wenns anders wäre.

HAL9000
31-01-2003, 15:26
da hast du mich anscheinend irgendwie falsch verstanden, oder
ich habe mich nicht deutlich genug ausgedrückt...

ich halte von der antiautoritären erziehung überhaupt nix! das
finde ich den kindern gegenüber eher sogar verantwortungslos.

genauso wenig halte ich aber auch die "g'sunde watschn" (was
für ein perverser begriff) für ein taugliches erziehungsmittel. damit
schürst du nur die angst des kindes vor den eltern. das macht dann
nur deswegen nix blödes, weil es angst hat, eine zu fangen... - ich
kann mir nicht vorstellen, dass das auf dauer gut wird...

CU,
HAL9000

punkti
31-01-2003, 19:12
ich weiß nicht ob ihr alle den begriff montesorie (ich glab so schreibt mans) kennt!! das ist eine "schulart" welche ab demkindergarten beginnt! hierbei werden den kindern keine grenzen gezeigt, keine aufgaben aufgezwungen,..... siekönnen wärend des unterichts machen was sie wollen,nur anwesend müssens sein denk ich!?!ob sie lernen, was sie lernen, wann sie lernen wird ihnen freigestellt!!

und jetzt mal ehrlich! solch ein ""schüler"" nimmt einem anderen nun einen platz in der oberstufe(bei unserer htl meist ein prob) weg! es ist eigetnlich von vornherein klar, das dieses kind nicht den anforderungen gewachsen ist,da das motto bei den oberstufen meistens lautet friss und schluck!! wennst nix machst bist weg vom fenster!nun kennen aber diese cshüler nicht einmalansatzweise was es heißt einmalne nacht durchzuzeichnen odermal 3-4 stunden für die aufgabe zu sitzen!!chancen auf ein weiterkommen sind da dann gleich null, aber aufgenommen müssens werden!!

ich sehe das auch eher unverantwortlich den kindern gegenüber!!so wie mich meine eltern erzogen haben, find ich es toll!!hand wurdenicht gegen mich erhoben,aber ich denke das ich mich zu einem verantwortungsbewussten menschen enwickelt hat, der den spagat zwischen fun und ernst des lebens gut meister!! ich kann oft nicht verstehen, warum sich viele in meinem alter so gehn lassen können, das sie zb an unserem htl-ball mehrere ins kh fahren mussten, und sogar einen in der eingangshalle reanimieren!! das ist mir einfach unverständlich, und dass obwohl ich auch schon den ein oder anderen rausch hatte!:rolleyes:

mfg botschn

mikeva
31-01-2003, 19:16
@ soulinger

wenn man bei den kindern ohnehin der king is, dann hat man wahrscheinlich vieles richtig gmacht.
alles kannst eh nie richtig machen, weil auch kinder einen eigenen charakter entwickeln ( und des sollns auch).
meine san jetzn 1 3/4 und 2 3/4. sind sehr fröhliche kinder, freun si wenn der papa hamkummt.
aber grenzen müssens auch schon in dem alter respektieren lernen; sich also sozial anpassen und des geht ohne autorität net. aber bei meinen reicht meist ein strenger blick, ein lauteres wort.........gottseidank.

@ christof

de holländerkinder san de hölle, hab öfter eine skigruppe betreuen müssen; aber die absolute hölle sind italienische kinder aus reichem haus und eben solche mit arabischen eltern..................das ist unvorstellbar !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

a klaner araber hot ma am dachstein in der türlwandhütte vorm suppenbuffet aufn teppich gschissn...........de eltern ham des für in ordnung gfunden und in wirtn an tausender zan putzen in de hand druckt...........:D :p :rolleyes:

Christoph
31-01-2003, 19:44
@botschn:
das heißt Montesorio.
Und das Hauptziel ist es nicht, asoziale Kinder heranzuziehen (wie kommst Du auf die Idee?).
Im Gegensatz zu normalen Kindergärten wo die Gschroppen über die Mitternachtskrimis vom Vortag plaudern und schwerstens verhaltensauffällig sind, wird in Montesori-Gruppen viel mehr Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen gelegt. Außerdem werden solche Gruppen in der Regel als Integrationsgruppen geführt, das heißt geistig / körperliche Behinderte und "normale" Kinder sind gemeinsam in einer Gruppe.

Und Du brauchst ganz sicher keine Sorgen haben, dass Dir so jemand einen Schulplatz wegnimmt. Denn um in die Oberstufe oder HTL zu kommen muß man gewisse Voraussetzungen erfüllen (Unterstufe abgeschlossen, Hauptschulabschluß, Aufnahmsprüfung bei HTL etc.). Und da sind die Leistungsbeurteilungskriterien schon recht standardisiert!



warum sich viele in meinem alter so gehn lassen können, das sie zb an unserem htl-ball mehrere ins kh fahren mussten, und sogar einen in der eingangshalle reanimieren!!

Das fällt unter "Eigenverantwortung". Das hat überhaupt nichts mit der Erziehung zu tun. Es gibt ganz einfach Dinge die Kinder/Jugendliche selbst ausprobieren müssen.
Eltern können vorher aufklären. Aber die Erfahrung muß das Kind danns selbst machen, da hilft es einfach nichts wenn der Vater 100mal predigt wie schädlich Räusche doch sind.
Das ist natürlich auch für andere Dinge anwendbar (Drogen, Sex, Autofahren,...).

Außerdem ist es sehr wichtig, dass auch Kinder lernen, dass sie die Verantwortung für ihr Handeln tragen müssen.
Und glaub mir, eine Alkoholvergiftung merkt man sich eher, als hardrockuntermalte Fernsehwerbung.

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Anhänger der Theorie "jedes Kind muß einmal auf die heiße Herdplatte greifen". Aber gewisse Dinge lernt man eben nur durch Selbsterfahrung!

Und die, nicht einfache, Aufgabe der Eltern ist es, zu beurteilen welche Erfahrungen ihre Kinder besser selber machen sollen, und was sie ihnen lieber ersparen sollten.

Sei beruhigt: Du bist erst 17, Dir steht noch viel Blödsinn bevor! :p



BTW: ich war in einem der anerkanntesten Realgymnasien Wiens, und bei uns war in der Regel in der Oberstufe nichteinmal die halbe Klasse anwesend, nach Vollendung der Schulpflicht wurden keine Entschuldigungen mehr eingefordert, und auch die 50% Anwesenheitspflicht wurde nicht überprüft. Wir hatten dort absolute Narrenfreiheit.
Die Durchfallsquote war aber wesentlich geringer als in anderen Schulen, das Leistungsniveau ist extrem hoch, und die Absolventen haben denen anderer Schulen etwas sehr wichtiges voraus: Selbstständigkeit und Selbstverantwortung!
Und das bringt einen im Leben viel mehr weiter als Deine "friss und schluck"-Einstellung!

yellow
31-01-2003, 20:07
trotz mehrer Versuche schaff ichs nicht meine Ansichten so zu formulieren, daß mich nicht beide Seite in der Luft zerreißen (wobei, hier zeichnet sich ja eh der goldene Mittelweg ab);
daher Vorschlag, wens interessiert:
im Buch Starship Troopers von Robert A. Heinlein gibts auch einen Teil der über die Art der Erziehung im 20. Jhdt handelt. Diese Konklusio triffts exakt.

PS: falls es einen Unterschied zwischen dem Original und dem "Buch zum Film" gibt, natürlich das Original, der Film is a Frechheit.
PPS: nicht vergessen, daß das Buch 1959 veröffentlich wurde und der Autor Ex-Militär war, a bissl militärverherrlichend ists schon.

Christoph
31-01-2003, 20:25
Tod dem Brain Bug :D

tommy d. p.
31-01-2003, 22:18
na da sollte man meinen es müsste in österreich nur die glücklichsten kinder geben. alle voll brav, zurückhaltend und bestens auf die gesellschaft vorbereitet. anscheinend sind biker die besseren eltern, schön so............

ich bemüh mich auch, mei klane ganz viel lieb zu haben. und i glaub des merkt man bei ihr auch. sie ist ja sooooo süss! heut war ma im zirkus, sie erzählt die ganze zeit davon, hört gar nimma auf. es war sauteuer aber das gesicht der kleinen werd ich nie vergessen!!

kinder san was wundervolles!!!

mikeva
31-01-2003, 23:31
@ tommy

es geht sicher net darum, wost mitm kind warst (gewissen beruhigen), sondern um die liebe, diest ins kind einbracht hast.............hat mit gemeinsam was unternehmen nix zan tuan.............is anzige wos tuan muasst is da PAPA sein.............;) ;)

manitou
31-01-2003, 23:38
ich bin sozialpädagoge, dh.

ich habe zuerst 8 jahre lang mit körperlich und geistig schwer und schwerstbehinderten gearbeitet, dann 6 jahre mit sozial verwahrlosten leicht minderbemittelten jugendlichen und jetzt ein jahr mit milieugeschädigten kindern.

ich weiß, was es heißt, kinder aus familien zu bekommen, wo die gesunde watschn normal ist, wo der papa oder die mama auch mal woanders hingreifen.

ich weiß, was diese menschen den kindern antun und was rauskommt - sie haben ihr leben lang schwer damit zu kämpfen.

ich wünsche jeden der kinder hat, das er bei der erziehung sein herz und sein hirn spielen lässt (so er beides hat) und seine kinder in einer normalen umwelt aufwachsen.

tommy d. p.
31-01-2003, 23:41
Original geschrieben von mikeva
@ tommy

es geht sicher net darum, wost mitm kind warst (gewissen beruhigen), sondern um die liebe, diest ins kind einbracht hast.............hat mit gemeinsam was unternehmen nix zan tuan.............is anzige wos tuan muasst is da PAPA sein.............;) ;)

so mal im ernst:

alter hast an huckn? was soll die blöde ansage, hä?:mad:

i urteil über dein nachwuchs a net.....kasperl!!!!:mad: :mad:

mikeva
31-01-2003, 23:48
@ tommy

der kasperl geht ungschaut zruck..............do red ma amol beim radln;)

tommy d. p.
31-01-2003, 23:51
du host no net vü ahnung, glaub i.
i muass ma des net anhörn.
aber wennst du dei gewissen beruhigst is ma des eigentlich wurscht. wahrscheinlich tust des eh dauernd...........

radel mit an andern!!

mikeva
31-01-2003, 23:59
@ tommy

hab grad probiert di zan anrufen............aber de beleidigte leberwurscht hot sogor is handy ausgschoit...................

NoWin
01-02-2003, 08:20
Grazer Blut wird fließen in Strömen den Abhang hinab, ..... :D

tommy d. p.
01-02-2003, 09:18
sicha net, i moch mi net voll mit dem zeig..........:rolleyes:

Gerry the cat
01-02-2003, 10:55
Interessantes Thema!

Ich habe ja auch zwei Jungs (8 und 5,5J), aber mal ehrlich, ist euch noch nie die Hand ausgekommen?

Nein, ich schlage meine Kinder nicht, und wenn ich hier schreibe, das mal die Hand auskommt, bedeutet das nicht, das ich sie jede Woche oder jedes Monat mal herfasse.

Aber gerade mein Älterer hat ein Superpotential uns zu provozieren. In den meisten Fällen lasse ich ihn dann in Ruhe und rede später mit ihm. Aber sowas gelingt halt nicht immer.

Ich habe daher auch keine Bewertung abgegeben, weil ich in keine der Kategorien wirklich hineinfalle.

Ich denke, das wesentliche ist es den Kindern zu zeigen das man sie liebt und sie immer zu einem kommen können. Die Watschn ist dazu sicher nicht der Weg... Auf der anderen Seite sind wir Eltern auch nicht perfekt (so wie der Rest der Welt), und das müssen die Kinder auch lernen.

Gerald

tommy d. p.
01-02-2003, 20:48
@ mikeva

tuat ma lad.
dankschen fian anruf!

ciao

mikeva
01-02-2003, 21:06
ois oki, alter fuchs

halt di aufrecht :)

nore
03-02-2003, 22:18
das erinnert mich ein bißchen an mittermeiers "back to life"

quasi der "schläger" sagt:

"das tut mir mehr weh, als dir"

^^^
erziehung kann wohl auch schmerzen

Cees
06-02-2003, 07:03
@Christoph,

Christoph, das mit die Mini-Holländern kan ich nur bedingt zustimmen. Es trifft zum gluck nicht auf alle zu.
Bin (oder mehr war da seit 89 in Österreich) selber Holländer und vergunne kein kind dieser welt die Holländische watschen die ich abbekommen habe. Gesund waren sie auf keinen fall. Ausserdem hinterlassen sie narben. Manche sichtbar, manche nicht, aber das werden eltern die so sind scheinbar nie verstehen. Sie habens ja gut gemeint, und sind auch nicht fehlerfrei (Siehe auch beitrag von Manitou)

Habe selber jetzt 2 ganz ganz kleine kinder. Beide wissen zwar schon zimmlich genau wo die grenzen sind, aber watschen stehen dafür nicht auf der speisekarte.
(Ahem beide ist gut, der bub ist erst 3 monate ;-) )

@Gerry the cat
Stimme voll zu !

Kinder sind unbezahlbar !

Ciao,
Cees.

Christoph
06-02-2003, 10:20
@Cees:

Ich spreche allerdings auch nicht ganz ohne Erfahrung:

*) ich habe 2 Jahre Animation in Clubs mit 40% Holländeranteil gemacht
*) ich habe schon etliche Holländische Snowboardgruppen unterrichtet
*) meine Schwester hat als Kindergärtnerin in Holland gearbeitet
*) meine Mutter ist mit einem Holländer (der 2 Kinder hat) zusammen :p


Und wie Du richtig sagst: die älteren Holländer haben bei ihren Kindern ordentlich zugelangt.
Und das hat wohl dazu geführt, dass die aktuelle Elterngeneration bei ihren Kindern etwas sehr nachlässig vorgeht.
Und das macht sich darin bemerkbar, dass holländische Kinder oftmals keine Grenzen gesetzt bekommen, denen wurde noch nie in ihrem Leben etwas verboten.
Aber gerade in Gruppen muß es gewisse Regeln geben, und daher ist es sehr mühsam wenn man die Verantwortung über mehrere holländische Kinder übernehmen muß ;)

Eigenartigerweise sind ja die meisten Holländer ab einem gewissen Alter sehr angenehme Zeitgenossen, mal schauen wie das ist wenn die Kinder von heute erwachsen werden.
Vielleicht fällt dann das ganze Land in Chaos, und das Überbevölkerungsproblem wird sich von selbst lösen :p


Eines muß ich noch anmerken: lieber schlecht erzogene Holländer als schwerst verhaltensgestörte Wiener Kinder :D

Cees
06-02-2003, 10:42
@Christoph

Danke,
Yep, da hast du wirklich schon einiges erlebt, und ich glaube dir auf's wort das es manchmal nicht einfach ist/war (stimme also zu)
Vor allem da du gerade die grösste herausforderungen ausgesucht hast .. :D


Ich gehe mal davon aus das ich bereits das "gewisse Alter" was du erwähnt hast erreicht habe gell ? ;)

Irgendwo habe ich mal gelezen das Kinder gewisse grenzen brauchen, wogegen sollten sie sich sonnst wehren ?

lg und schönen tag,
Cees.

NoMore
06-02-2003, 11:18
Dazu fällt mir ein:


An einer Kassa hat sich eine Schlange gebildet.
In der stehen ein älterer Herr, eine Mutter mit einem kleinem Balg (zwischen 4 und 6 Jahren), ein Alternativer, sowie weitere Leute. Auf einmal beginnt das kleine Kind, dem älteren Herren gegen das Bein zu treten. Immer und immer wieder, die Szene erregt in der SChlange Aufsehen. Schließlich bittet der Herr die Mutter des Kindes, es doch zu veranlassen, damit aufzuhören. Diese meint nur lapidar: "Ich erziehe mein Kind antiautoritär!" - und lässt es weitermachen. Der Alternative, der hinter den dreien ansteht, nimmt ein Glas Honig aus seinem Einkauswagen, öffnet es und gießt es der Mutter über den Kopf. Bevor diese noch etwas sagen kann, erklärt er: "Ich bin antiautoritär erzogen worden !"
Schweigen. ERstaunen. Schließlich ruft irgend jemand von hinten: "Den Honig bezahle ich !"


Thudbuster

LoneRider
06-02-2003, 11:22
mein Senf:

In's Gsicht hauen find i recht abscheulich.

Aber ich bin alles andere als ein Alles-Durchgehen-Lasser und meine Nerven lassen auch eine Dauerbeanspruchung nicht gerade so liecht zu....

Aber wenn's drum geht die Meute in Schach zu halten, dann reicht meist der böse Blick und die laute Stimme.
Wenn das immer noch nicht fruchtet, dann gibt's mal einen Klapps auf die Finger oder die "schrecklichste" Strafe ein Ohrwaschelrennen.

Die letzten zwei Strafen bedarf es zum Glück äusserst selten. Aber meist dämpft das den Übermut auf solch ein Mass, dass man danach vernünftig reden kann. Dann wird das Verhalten beider Seiten in ruhiger Art nochmal durchgesprochen und wird meist mit einem "Tut mir leid" BEIDER Seiten geregelt.

Ich persönlich halte von Kindern die tun und lassen können was sie wollen recht wenig ... das heisseste was ich gesehen hab' war einmal ein Kleiner der in Wartezimmer eines Arztes alle Leute angespuckt hat, und die Mutter lächelnd zugeschaut hat. Also am liebsten hätte ich den Kleinen stellvertretend den Hosenboden poliert ;)

Bin aber sicher kein gewaltverherrlichender Schläger, es tut mir selbst weh , wenn ich schimpfen muss, aber ich glaub' es ist auch für die Kinder besser, wenn's lernen dass es Regeln gibt die einzuhalten sind....

-Thomas

yellow
06-02-2003, 12:06
anders gehts net

tommy d. p.
06-02-2003, 12:07
jessas thomas, des hätt mir passieren müssen. wenn mi des kinderl anspuckt und die mama net reagiert dann tu ich des. da kannst gift drauf nehmen.

sowas..............

yellow
06-02-2003, 12:13
anfangs hätt i ja jetzt dacht, daßt meinst wenn Dir des Kind dauernd gegens Bein getreten hätte ...
;)

Joga
06-02-2003, 12:21
Original geschrieben von LoneRider
Ich persönlich halte von Kindern die tun und lassen können was sie wollen recht wenig ... das heisseste was ich gesehen hab' war einmal ein Kleiner der in Wartezimmer eines Arztes alle Leute angespuckt hat, und die Mutter lächelnd zugeschaut hat. Also am liebsten hätte ich den Kleinen stellvertretend den Hosenboden poliert ;)


Ich bin nie geschlager worden, trotzdem wurden daheim immer klare Grenzen gesetzt (verbal).

Ich hab auch schon mehrere solche Erlebnisse gehabt, wie du beschrieben hast. Du musst da zusehen wie die Kleinen die anderen terrorisieren und fragst dich, für was die Eltern eigentlich daneben sitzen, wenn sie eh keinen Mucks von sich geben. Es ist auch schon ein paar Mal vorgekommen, dass ich die Eltern dann auf ihre Kinder angesprochen habe... Meistens schauen sie dich dann schief an und sagen sarkastisch und verächtlich irgendwas von "...dieser Mann..." zu ihren Kindern.

Naja, es gibt halt auch solche.

Christoph
06-02-2003, 12:57
Original geschrieben von Joga
Meistens schauen sie dich dann schief an und sagen sarkastisch und verächtlich irgendwas von "...dieser Mann..." zu ihren Kindern.
Das sind die, die dann in späteren Jahren wenn die Kinder ausgezogen sind, ihren Pudel auf den Gehsteig scheißen lassen :p

Joga
06-02-2003, 13:06
Uns hat vorgestern die Katze einer Nachbarin (wir wohnen in einem 11-Parteien Wohnhaus) zum zweiten Mal auf die Fußmatte vor der Tür hingschissen (tschuldigung meine Ausdrucksform). Beim ersten Mal haben wir es selbst noch weggeputzt, aber jetzt haben wir es der Besitzerin gesagt, die uns eine neue matte gekauft hat *gg*

Soviel zum Thema...





Mir tun die Leute leid, die das gar nicht so begreifen, wie sie ihre Kinder erziehen sollen bzw was sie ihren Kindern mitgeben sollen.... Ich weiß, dass es anders sein kann. Aber man kann es ihnen nur sagen, mehr kann man eh nicht machen.

tommy d. p.
07-02-2003, 10:52
ach so ne katze kann doch nichts dafür. man muss immer lieb zu tieren und darf ja nicht böse auf sie sein. gleich ist das bei den kindern. nur nicht zu harte worte finden, kinder sind zerbrechlich und dürfen in ihren grenzen ja nicht eingeschränkt werden. sonst sind sie ja soooo arm...

ein sarkastischer tommy

Ferrum
29-01-2004, 18:01
...diese anstrengenden Kinder von die wir da reden, sind des net so Kinder von die der Mittermaier in sein Kabaretl "Back to Live" gsprochn hat?
San des net de Arschlochkinder, die man am ersten Blick erkennt???


Na, i man's net so - is mir aber nur dazu (z.B. Holländerkinder) eingfallen . :D

Matthias
30-01-2004, 18:24
Frage: ist die Waldorf Schule nicht auch so eine anti-autoritäre Schulform? Bzw. was ist da wie ein Unterschied zu anderen Schulen gegeben?

Jenny
31-01-2004, 13:36
Original geschrieben von botschn
ich weiß nicht ob ihr alle den begriff montesorie (ich glab so schreibt mans) kennt!! das ist eine "schulart" welche ab demkindergarten beginnt! hierbei werden den kindern keine grenzen gezeigt, keine aufgaben aufgezwungen,..... siekönnen wärend des unterichts machen was sie wollen,nur anwesend müssens sein denk ich!?!ob sie lernen, was sie lernen, wann sie lernen wird ihnen freigestellt!!

mfg botschn

So ganz stimmt ´s leider nicht.

Der Grundsatz von Montessori ist, dass Kinder wenn die Zeit da ist, alles viel leichter lernen. Ohne Zwang und ohne Stress. Bei diesen Kindern soll die Selbstständigkeit und die Eigenverantwortung mehr gefördert werden, als in anderen "normalen" Schulen.
Wenn einer der Schüler heute nicht rechnen "will", muß er es nicht tun, das heißt aber nicht, dass er es nicht nachholen muß, wenn er es "will" :zwinker:

Die Kinder müssen auch Prüfungen ablegen und je nachdem wie sie diese schaffen kriegen sie die Zeugnisse dafür.

Sie müssen das Gleiche lernen wie alle anderen nur tun sie es anders.

LG Jenny

GrazerTourer
31-01-2004, 14:48
Original geschrieben von soulman
und wennst es geschafft hast, dass die kids auch mit ihren intimsten problemen vertrauensvoll daherkommen, dann is ma ja eh am richtigen weg.

Diese Meinung kann ich mit dir nicht ganz teilen. Ich hatte und hab eine super Beziehung zu meinen Eltern, aber über intimen Problemchen hab ich nie mit ihnen gesprochen - und das ist auch find ich ganz gut so. Klar, manche haben das gern und tun so etwas schon. Is genauso gut.
Aber ich würd mir von meinen Kindern nicht erwarten, daß sie so etwas tun oder können. Ich würd da sein für sie, hätte ich Kinder (wird scho noch kommen ;), aber ich würd nicht verlangen daß meine Kinder mich in jederHinsicht als Vertrauensperson ansehen.

Also für mich gibts Dinge (auch schon als ich 10 Jahre aufwärts war...) die gerade die Eltern nix angehen - was aber nix über ein gutes/schlechtes Verhältnis aussagt.

Bzgl. Erziehungsstil:
Wenn (so wie der Fratzvon Nachbar beim Tommy) jemand absolut keine Grenzen mitgeteilt bekommt, dann ist der/dijenige gestraft für sein Leben! Grenzen setzen kann glaub ich auch ein bisserl hart sein (sowohl für die Eltern als auch für ein Kind). Aber das muß getan werden! Was man als Eltern nicht tun darf, ist sein Kind bzgl. irgendwelchen Leistungen Druck zu machen!!! Das ist das allerschlimste! Jedes Kind, daß ich aus in meiner Schulzeit kannte und irgendwie "anders" war (poah! kling i jetzt präpotent! *g*) bzgl. Eigenschaften wie "frech sein", "großgoschert sein", "gewalttätig sein", "eingeschüchtert sein..." hatte von zu Hause irgendeine Belastung aufgelegt bekommen. Egal ob es schulischer Notendruck war, oder Pingeliigkeit der Eltern, zuviel Mithelfen im Haushalt etc...
Ein Kind muß Leben können! Ein Kind darf man nicht zu sehr einschränken. Aber es muß schon wissen was man tut und was nicht.

Für mich gilt: Habe ich einmal ein Kind, dann soll daß Kind wissen, daß ich trotz des höheren Alters "nichts Besseres" bin oder irgendjemand bin der die Macht über das Kind hat. Ich weiß vielleicht ein paar Dinge mehr - aber die wird das Kind schon noch lernen.
"So wie ich mich benimm, so sind die anderen zu mir." "Respektier die Leute um dich herum und sie werden dich auch respektieren."

LG
Martin

GrazerTourer
31-01-2004, 14:53
Original geschrieben von judma
Frage: ist die Waldorf Schule nicht auch so eine anti-autoritäre Schulform?

Ich bin da ein bisserl kritisch.
Ich könnte dir ein Beispiel einer GANZEN Klasse nennen, die "wegen Ununterrichtbarkeit" fast von der Schule gefolgen wäre! (Die Kinder wurden über zirka 2 Wochen nicht unterrichtet, bis eine Entscheidung gefallen ist...)

Klingt doch toll, oder?

Was mir noch auffällt:
Wann kommt mein Kind in keine "normale" Schule?
Viele der Kinder die zwei, dreimal.... durchgeflogen sind landen "weils ja besser für das Kind ist" in einer Privatschule. Ob da dann wirklich das Niveau besser ist?
Ein sehr guter Freund von mir war im Bischöflichen Gymnasium. Leider(!) ist mir aufgefallen, daß es in dieser Schule (ich war auch öfters dort, weil ich bei div. Aufführungen etc. mitgeholfen habe) einen wesentlich höheren Prozentsatz an Problemkindern gegeben hat, als in meiner 0815 AHS.
Wie gesagt, ich bin da ein bisserl skeptisch was Privatschulen bzw. solche alternativ-Schulen betrifft.

Lg
Martin

BeFe
31-01-2004, 17:41
Original geschrieben von GrazerTourer
I

Ein sehr guter Freund von mir war im Bischöflichen Gymnasium. Leider(!) ist mir aufgefallen, daß es in dieser Schule (ich war auch öfters dort, weil ich bei div. Aufführungen etc. mitgeholfen habe) einen wesentlich höheren Prozentsatz an Problemkindern gegeben hat, als in jeder 0815 AHS

das ist mir auch schon aufgefallen.... :f:

sushi
31-01-2004, 18:44
da in graz alle möglichkeiten einer kindergartenform gegeben sind, haben wir überlegt, julian in einen montessori-kindergarten zu "geben". der grundsatz (wie jenny schon schrieb) ist die selbständigkeit im gegensatz zum sonstigen zwang. fast alle kindergärten sind schon mehr oder weniger auf montessori-methode umgestellt - wie gesagt - mehr oder weniger (wobei die reine montessori-form extrem ist - zb das wasserschütten).
waldorff haben wir nach kurzer info gleich wieder ausgeschlossen - dieses prinzip spricht doch nicht mal mehr birkenstockschlapfenträger an... ;) :D

mikeva
31-01-2004, 22:50
...........na ja...........

da bub meines freundes ging klusemannschule (was net ob ma des so schreibt).
die hatten montessori und ham des wegen erfolgsmangel abgestellt........doppelte katastrophe fürn buben:
1. nyx glernt
2. schultyp wechsel und momentaner leistungsdruck.............. :rolleyes:

kindergarten, volksschule mit vorbehalten ok.................

aber vernunft und freiwilligkeit und spass am lernen von pubertierenden zu verlangen.......... :rofl:

i bin eher froh über meine net ganz so nichtautoritäre schulausbildung.............heut weis i warum ;)

sushi
31-01-2004, 23:06
ja mikeva, ich bin da ganz deiner meinung... kindergarten ja, schule, naja...
wenn ich mit 15 meinen lernumfang zur gänze selber entschieden hätte,... katastrophe

gnu
31-01-2004, 23:15
seh ich auch so. die watsche is und bleibt eine super einrichtung.

das diese meinung eine frau vertritt ist aber eher ungewöhnlich..... :rolleyes:

mikeva
31-01-2004, 23:19
@ gnu

des hat mit da watschn nyx zu tun ;)

sushi
31-01-2004, 23:40
Original geschrieben von gnu
das diese meinung eine frau vertritt ist aber eher ungewöhnlich..... :rolleyes:

meinst du mich? ich hab doch hoffentlich nicht irrtümlich an so eine aussage angeknüpft?

gnu
31-01-2004, 23:57
Original geschrieben von sushi
meinst du mich? ich hab doch hoffentlich nicht irrtümlich an so eine aussage angeknüpft?

aber nein, mach dir keine sorgen. wenn du deine kinder, so du welche hast, manchmal schlagen solltest, so bist du nicht allein. viele mütter tun das.

oft ist der stress des alltages an so einer entgleisung schuld. wir alle haben unsere probleme, und wir alle versuchen damit klar zu kommen. bei den kinder bleiben aber manchmal narben, keine äußerlichen. nein seelische narben. aber was erzähle ich dir. man liest ja immer wieder davon in den medien.

egal, will das hier nicht breittreten. :rolleyes: wollt nicht indiskret sein, entschuldige bitte!

olivia
01-02-2004, 01:17
Original geschrieben von gnu
aber nein, mach dir keine sorgen. wenn du deine kinder, so du welche hast, manchmal schlagen solltest, so bist du nicht allein. viele mütter tun das.

oft ist der stress des alltages an so einer entgleisung schuld. wir alle haben unsere probleme, und wir alle versuchen damit klar zu kommen. bei den kinder bleiben aber manchmal narben, keine äußerlichen. nein seelische narben. aber was erzähle ich dir. man liest ja immer wieder davon in den medien.

egal, will das hier nicht breittreten. :rolleyes: wollt nicht indiskret sein, entschuldige bitte!
@ gnu
ich hab mir jetzt die letzten seiten nochmal durchgelesen, aber ich kann absolut nix finden, wo sushi auch nur irgend etwas von schlagen gesagt hätte http://www.mainzelahr.de/smile/genervt/123.gif
wie kommstn da drauf? :confused: (abgesehen davon glaub ich, dass die sushi die letzte wäre, die ihren sohn schlagen würde.....)

GrazerTourer
01-02-2004, 09:45
@gnu

Gibts in deinem BB irgendwelche Beiträge die wir nicht sehen können?! :f:
Da is dir wohl irgendwie ein Fehlerchen unterlaufen, hm? ;)
LG
Martin

sushi
01-02-2004, 09:54
sag mal, spinnst du, gnu?
ich hab niemals so eine aussage auch nur näherungsweise getätigt, weder hab ich abgestimmt. ich ersuche dich jetzt, deine aussagen ausnahmslos zurückzuziehen. was denkst du dir dabei, mir sowas anzuhängen?

gnu
01-02-2004, 19:05
ojemine. da hab ich wohl was falsch verstanden. :(

aber so richtig beschuldigt habe ich dich ja eh nicht. du meine güte, wollt ja nur freundlich sein. und natürlich ziehe ich alles was hier irgendwen beleidigt haben könnte (und das voll inhaltlich) zurück.

jedoch, ohne jetzt wieder was falsches raus zu plärren:


ach was, sonst regst dich wieder umsonst auf. :cool:

war ja eh net bös gmeint.

samma wieder gut? hm? (warma eigentlich je schlecht? :D )

NoGravity
01-02-2004, 20:51
Original geschrieben von sushi
sag mal, spinnst du, gnu?
ich hab niemals so eine aussage auch nur näherungsweise getätigt, weder hab ich abgestimmt. ich ersuche dich jetzt, deine aussagen ausnahmslos zurückzuziehen. was denkst du dir dabei, mir sowas anzuhängen?

hehe i glaub der einzige der glei a watschn bekommt von der sushi is da gnu! :D :D

msfg. dave

sushi
01-02-2004, 20:54
Original geschrieben von gnu
ojemine. da hab ich wohl was falsch verstanden. :(

aber so richtig beschuldigt habe ich dich ja eh nicht. du meine güte, wollt ja nur freundlich sein. und natürlich ziehe ich alles was hier irgendwen beleidigt haben könnte (und das voll inhaltlich) zurück.

jedoch, ohne jetzt wieder was falsches raus zu plärren:


ach was, sonst regst dich wieder umsonst auf. :cool:

war ja eh net bös gmeint.

samma wieder gut? hm? (warma eigentlich je schlecht? :D )

ich glaube schon, dass wir "schlecht miteinander" sind - du verbreitest in einem forum mit vielen hundert benutzern lügen über mich.

NoGravity
01-02-2004, 20:56
hab ich da etwa grad ein lautes *klatssssscccchhhhhh* gehört? :holy:

:D

lg. dave

gnu
01-02-2004, 22:25
Original geschrieben von sushi
ich glaube schon, dass wir "schlecht miteinander" sind - du verbreitest in einem forum mit vielen hundert benutzern lügen über mich.

ups, "sind" heisst, wir sinds noch, oder? was soll ich bloss machen, und ich kenn dich nicht mal, wegen der blumen........ :)

GrazerTourer
01-02-2004, 22:30
Original geschrieben von gnu
aber nein, mach dir keine sorgen. wenn du deine kinder, so du welche hast, manchmal schlagen solltest, so bist du nicht allein. viele mütter tun das.

*gg* nur um deinen Aussage "aber so richtig beschuldigt habe ich dich ja eh nicht." ein bisserl zu kommentieren :s:

LG
Martin
Jetz halt i mi aber lieber raus...

tommy d. p.
01-02-2004, 22:59
nanana. net streiten leute, ja? des is mein beitrag und der sollt nur ernst behandelt werden. :D

der gnu hat sich ja eh entschuldigt, auf eine fast schon verdächtig nette art. versucht schon wieder adressen raus zu kriegen, wie? ;)

martind
01-02-2004, 23:28
falls sich die kontrahenten nicht einig werden sollten, ich stelle meinen garten inklusive schlammcatcharena zu verfügung. bei bedarf bitte um pm ;)

tommy d. p.
01-02-2004, 23:58
Original geschrieben von martind
falls sich die kontrahenten nicht einig werden sollten, ich stelle meinen garten inklusive schlammcatcharena zu verfügung. bei bedarf bitte um pm ;)

:D :D aus jetzt!! tuts net zündeln, des ghört sich nicht.

GrazerTourer
02-02-2004, 04:55
Original geschrieben von tommy d. p.
:D :D aus jetzt!! tuts net zündeln, des ghört sich nicht.

:D hehe, na eh ;)

Ein Bussi für die Welt :cool:

Matthias
02-02-2004, 07:43
Original geschrieben von tommy d. p.
:D :D aus jetzt!! tuts net zündeln, des ghört sich nicht.
Meinst etwa, dass die sushi leicht heiß wird.... :D:devil:

mikeva
02-02-2004, 21:11
Meinst etwa, dass die sushi leicht heiß wird....

net leicht, aber berechtigt............. ;)


aufpassen............... ;)

Tyrolens
02-02-2004, 21:24
Ich fordere die gsunde Watschn auch für Erwachsene. Denn Kinder wissen ja noch nicht, wie man sich zu verhalten hat - sie sind ja noch klein und jung. Aber Erwachsene sollten dies sehr wohl wissen. Darum: Bei jedem Fehlverhalten eines Erwachsenen eine Watschn mit dem Handrücken.

gnu
02-02-2004, 21:49
Original geschrieben von Tyrolens
Ich fordere die gsunde Watschn auch für Erwachsene. Denn Kinder wissen ja noch nicht, wie man sich zu verhalten hat - sie sind ja noch klein und jung. Aber Erwachsene sollten die´s sehrwohl wissen. Darum: Bei jedem Fehlverhalten eines Erwachsenen eine Watschn mit dem Handrücken.

geil. das wär was. ich hätte auch schon so ein paar potentielle opfer..... ;)

aber die kennt ihr alle nicht........seid froh! :rolleyes:

Matthias
03-02-2004, 07:55
Original geschrieben von mikeva
[...]
aufpassen............... ;)
....dass man sich nicht die Finger verbrennt?! :D :eek:

mikeva
03-02-2004, 20:36
@ judma

nicht nur, sondern auch.................. ;)

Birki
03-02-2004, 23:28
... eigentlich mein posting betreffend den intellektuellen wert dieser umfrage hingekommen :confused: ???
lg
birki

Birki
04-02-2004, 23:13
Original geschrieben von Birki
... eigentlich mein posting betreffend den intellektuellen wert dieser umfrage hingekommen :confused: ???

ja wo isser denn ... duziduziduziduzi ... einfach wech ...

für nicht-insider: ich habe mir erlaubt, diese umfrage und - unspezifischerweise - einige kommentare in diesem thread als "dumm" zu bezeichnen. es sind nicht alle kommentare dumm, nur manche. ich erwarte eigentlich einen kultivierten diskurs über meine komplexe aussage ... aber nein ...

wirklich schade!

lg
birki

aflicht
04-02-2004, 23:18
Original geschrieben von Birki
...ich erwarte eigentlich einen kultivierten diskurs...pfui teifl, du optimist du... :k:

Birki
04-02-2004, 23:21
Original geschrieben von aflicht
pfui teifl, du optimist du... :k:
... geh mich eh schon schämen ... :(

aflicht
04-02-2004, 23:32
Original geschrieben von Birki
... geh mich eh schon schämen ... :( brav!

Birki
04-02-2004, 23:35
Original geschrieben von aflicht
brav!
danke!
(darf ich Dich als "väterlichen freund" bezeichnen???)

aflicht
04-02-2004, 23:44
Original geschrieben von Birki
danke!
(darf ich Dich als "väterlichen freund" bezeichnen???) wird da net der bulgare eifersüchtig? bist zwar a liaba bua, oba um dich prügeln würd i mi net!

Birki
04-02-2004, 23:57
Original geschrieben von aflicht
wird da net der bulgare eifersüchtig? bist zwar a liaba bua, oba um dich prügeln würd i mi net!

der bulgar wird demnächst bei der isa in meidling entsorgt, dann bin ich wieder frei ;) und prügeln kann ich mich eh selber - gemäss dem grundsatz, dass es nicht falsch sein kann, wenn der starke am mächtigsten allein ist, hau ich eh grundsätzlich nur schwächlichere als mich!
lg
birki

sushi
05-02-2004, 07:34
:aetsch:
:aetsch:

sushi
05-02-2004, 07:48
weiters möchte ich anführen, dass es den moderatoren nicht erlaubt ist, in postings einzugreifen, die nicht gegen die regeln des boards verstossen oder sittenwidrig sind - auch wenn man sich dadurch kritisiert fühlt. das kann ein normaler user auch nicht. ich denke, dass sich derart unkollegiales verhalten langfristig auf die kompetenzen im board auswirken wird.

das musste mal unbedingt gesagt werden.

tommy d. p.
05-02-2004, 18:04
so. weil jetzt eigentlich schon sehr viele meinungen in diesem zuerst derart verpöhnten thema eingegangen sind, und auch schon jede menge leute ihre meinung in der umfrage eingegeben haben, bin ich der ansicht, dieselbe jetzt zu schliessen. danke leute für immerhin 92(!) klicker.

auch der grossteil der abstimmer hält sich zumeist mit den schlagenden argumenten zurück, was ich persönlich voll super finde.

nochmal danke für die vielen argumente und anregungen.

NoGravity
06-02-2004, 17:58
also kinder hab ich ja (gottseidank) noch keine,... ;)
aber zählt die freundin schlagen auch? :eek:

weil einmal ist mir ein Inbusschlüssel ausgekommen (5er beim Bremsenmontieren) und hat meine freundin getroffen :D

das war aber gaaaaanz unabsichtlich. ehrlich!

mfg. dave

NoWin
06-02-2004, 19:53
Original geschrieben von sushi
weiters möchte ich anführen, dass es den moderatoren nicht erlaubt ist, in postings einzugreifen, die nicht gegen die regeln des boards verstossen oder sittenwidrig sind - auch wenn man sich dadurch kritisiert fühlt. das kann ein normaler user auch nicht. ich denke, dass sich derart unkollegiales verhalten langfristig auf die kompetenzen im board auswirken wird.

das musste mal unbedingt gesagt werden.
Was ist denn passiert ??

NoGravity
06-02-2004, 21:01
Gnugo erm... ich meinte natürlich Hugo das Schlossgespenst geht um im BB :holy:

mfg. dave

H@rdtail
07-02-2004, 00:22
Original geschrieben von tommy d. p.
.... was sagt ihr dazu???
Hinhauen (egal wie stark) is a schas!
Ich werde gern respektiert - nicht gefürchtet.
Ausserdem gibts viel bessere Waffen für uns Erziehungsberechtigte:
[list=1]
Naschverbot
Fernsehverbot
Verbot von diversen Websites wie www.barbie.com, toggolino.de, Teletubbies Online u. dgl.
und wenn das alles nix hilft - das gute alte Winkerlstehen
[/list=1]
dann kamma das alles noch super kombinieren - die Nasch-, Fernseh- und Internetverbot-Kombination funktioniert sogar bei Vollmond (so wie heute) - da draht mei Klane nämlich sehr gerne komplett durch - die ist grad mitten im Trotzalter - wer Kinder hat weiss wovon ich rede - Tobsuchtsanfälle die Fallweise nur mit eiskalt duschen zu beenden sind usw.

gute Nacht wünscht ein vom Mitternachtstobsuchtsanfall seiner Lisa gezeichneter
Markus

tommy d. p.
07-02-2004, 00:29
oje, hoffe deine kleine schläft jetzt wieder.

genau so sehe ich das auch. schlaft gut :)

H@rdtail
07-02-2004, 01:04
.... jetzt hamma den Beruhigungskakao intus und ein bissl mit Papa und den Stoffviechern gekuschelt .....

.... nächster Niederlegversuch ...

... jedesmal bei Vollmond - es is zum AUSWACHSEN!!!

noamoi a guade Nocht!
Markus
PS: wauns so weida gehd logg i mi heit eh no amoi ein :rolleyes:

Schipfi
07-02-2004, 13:53
jetzt hab i mal nach einem zeitl abwesenheit diesen thread glesen...

da sind teilweise schon wage behauptungen und in den raumstellungen dabei....

@gnu

:f: :k: :mad: