PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebrauchtkauf 10 min Checkliste



Jaegermeister
21-10-2007, 22:18
Wenn der erfahrener Biker 5 - 10 Minuten, maaaximal 15 Minuten, Zeit hat ein gebrauchtes, ankaufwilliges Bike der gehobenen Klasse (XTR, SO, +- 2000,- Fully oder Hardtail, angeblich seeehr guter Zustand *räusper*) im Beisein des verkaufswilligen Besitzers zu checken, wie würde er vorgehen und in welcher Reihenfolge? Würde um Checklistentipp ersuchen.
z.b.:
1. Blick in die Augen des Besitzers
2. Tritt gegen die Felgen
3. Bei voller Belastung alle Gänge durchschalten
4. :-)... ich meine es ernst!!!

20. Papiere zeigen lassen

Bei positivem Ausgang (Falsch)geld übergeben...

JoeDesperado
21-10-2007, 22:49
steuersatz & gabel überprüfen ("ruckeln"), kurbel, kette & kassette nicht vergessen sich genauer anzusehen! kurze fahrt unter "volllast", evtl. auf lagerspiel des hinterbaus überprüfen, den rahmen an kritischen stellen beäugen, undundund...
aber prinzipiell würd ich mich fragen, wieso nur so wenig zeit für so eine große investition zur verfügung steht bzw gestellt wird :confused:

punkti
22-10-2007, 06:12
mal zu dem radl hingehen und auf blenderteile schaun, also anschauen ob die :

naben
kurbel
ritzel
kette

wirklich dem versprochenen entsprechen und dem preis angemessen sind.
schaun ob der lenker am rand recht abgehaun ist, wenn ja erklären lassen.
auf den dämpfer achten, wenn luft dämpfer dann pumpe mitnehmen und druck variieren, bissl herumfedern, auf schmatzen, pfeifen, quietschen achten, schaun ob in der kurzen zeit öl austritt, ob die kolbenstange was abbekommen hat, ob spiel in den buchsen ist, wenn inbus vorhanden schaun ob der dämpfer sehr fest montiert wurde oder normal.
dann ab zur gabel, steuersatz üperprüfen auf leichtgängigkeit und wackeln! ansonst selber wie beim dämpfer.
dann wieder zum hinterbau, schaun ob die lager da noch passen, wenn inbus vorhanden, dämpfer rausschrauben und nur den hinterbau bewegen. geht das leicht/schwer, ruckelts, reibts oder sind die lager eingelaufen, dann reden (lager sind nicht sooo billig)
dann bremse, ziehen, aufs radl setzen und fahren, hören obs quietscht, schleift, reibt, auf leichtgängikeit der hebel achten, auf ölen schaun, drauf achten ob die leitung einen knick haben, ob kratzer vorhanden sind uund, auf die belagdicke schauen!!...
dann gehts über mäntel, bis hin zu schläuchen uznd den restlichen laufrädern einem ende zu.... wieder an allem wackeln, alles drehen und schauen pbs leicht läuft, reibt usw....

artbrushing
22-10-2007, 08:26
mal zu dem radl hingehen und auf blenderteile schaun, also anschauen ob die :

naben
kurbel
ritzel
kette

wirklich dem versprochenen entsprechen und dem preis angemessen sind.
schaun ob der lenker am rand recht abgehaun ist, wenn ja erklären lassen.Wer verkauft heute noch ein sturzfreies (MTB)?
auf den dämpfer achten, wenn luft dämpfer dann pumpe mitnehmen und druck variieren???sicher ned bei meinem Bike, bissl herumfedern, auf schmatzen, pfeifen, quietschen achten, schaun ob in der kurzen zeit öl austritt, ob die kolbenstange was abbekommen hat, ob spiel in den buchsen ist, wenn inbus vorhanden schaun ob der dämpfer sehr fest montiert wurde oder normal.
dann ab zur gabel, steuersatz üperprüfen auf leichtgängigkeit und wackeln! ansonst selber wie beim dämpfer.
dann wieder zum hinterbau, schaun ob die lager da noch passen, wenn inbus vorhanden, dämpfer rausschrauben ???:confused:und nur den hinterbau bewegen. geht das leicht/schwer, ruckelts, reibts oder sind die lager eingelaufen, dann reden (lager sind nicht sooo billig)
dann bremse, ziehen, aufs radl setzen und fahren, hören obs quietscht, schleift, reibt, auf leichtgängikeit der hebel achten, auf ölen schaun, drauf achten ob die leitung einen knick haben, ob kratzer vorhanden sind uund, auf die belagdicke schauen!!...
dann gehts über mäntel, bis hin zu schläuchen uznd den restlichen laufrädern einem ende zu.... wieder an allem wackeln, alles drehen und schauen pbs leicht läuft, reibt usw....

Oiso dir verkauf ich kein Bike :D wennst anfangst vor mir mein Bike zu zerlegen, den Dämpfer auszubauen und zu verstellen:s:
Jeden Kratzer am Bike erklären lassen....puh das wird lang dauern vor allem jedes cut am Lenkerende :f:.
Man kanns auch übertreiben.


Und mit den 15min (noch ohne Probefahrt) finde ich kommt man gut über die Runden und weiß in der Regel genau ob das Bike was taugt und das Geld wert ist, vor allem wenn man selber auch Schrauben kann ist es sogar oft so dass man vollkommen ubgefuckte Murcheln superbillig bekommt und nach minimalem Zeit und Materialaufwand ein kleines Schmuckstück daheim stehen hat.

soulman
22-10-2007, 11:14
ich würd zu allererst den rahmen auf risse o.ä. checken.
weil die tollsten komponenten sind ohne rahmen no ka radl.
und dann tät ichs wie punkti machen.

wenn ich mir allerdings vorstell, dass da jetzt einer zum suchen mit lupe anfängt und a checklite schreibt und mir dann anhand der gefundenen punkte den preis drücken will....:s:

AFX
22-10-2007, 11:36
ich seh das ähnlich wie der artbrushing...

wenn einer anfängt mein (noch) radl zu zerlegen (stichwort dämpfer ausbauen :eek:) dann muss er mir das geld entweder sofort in die hand drücken oder sich ein anderes objekt suchen....:rolleyes:

Siegfried
22-10-2007, 11:36
Wenn ich denn ein Rad gebraucht kaufen würde, dann würde der Blick wahrscheinlich folgenden Weg nehmen:

1) Rahmen abchecken. Dellen, Kratzer, Risse, Chainsuck-Spuren im Tretlagerbereich
2) Optische Anmutung des Antriebs (Scheuerstellen auf d. Kurbel)
3) Laufräder auf mechanische Beschädigungen checken. Auch mal das Laufrad ausbauen und schauen, wie die Lager laufen
4) Zustand d. Gabel (Spiel zw. Stand- und Tauchrohren, Steuersatz, Dämpfer)
5) Zustand des Rades insgesamt, Ausstattung (Schaltung, Bremsen) stimmig oder Blenderteile verbaut?

Ganz wichtig: vorher schauen, was ein vergleichbares Bike Neu kosten würde und dann abwägen, ob du so viel Kohle für "nur" XTR ausgeben willst.

punkti
23-10-2007, 11:04
also so wie ichs geschrieben hab ists schon sehr genau, aber zb den hinterbau ohne dämpfer einmal bewegen ist gerade bei einem gebrauchtfully mMn schon ein muss, lager sind nicht billig, vorallem wenn man die im geschäft tauschen lässt!

das mit den abgekratzten lenkerenden ist auch so eine sache, man kann halt sehen wie einer fährt/stürzt, wenn da schon was verbogen ist würd ich auf alle fälle den preis drücken wollen, ein paar kratzer sind (unter umständen) harmnlos. mich hauts andauernd auf die pfeifen, und mein lenker hat gar nix.... richtiges stürzen hilft...

punkti
23-10-2007, 11:05
ich seh das ähnlich wie der artbrushing...

wenn einer anfängt mein (noch) radl zu zerlegen (stichwort dämpfer ausbauen :eek:) dann muss er mir das geld entweder sofort in die hand drücken oder sich ein anderes objekt suchen....:rolleyes:

was ist an dämpfer ausbauen so eine hexerei! dauert genausolang wie laufradausbaun bei steckachse! schraube auf und fertig, nachher weider schraube zu, ist keine hexerei, schadet dem radl nicht und kann jeder depp..., sei er noch so ein anfänger...

artbrushing
24-10-2007, 07:56
Ein gewisses Restrisiko bleibt immer bei einem Bikekauf.
(Lager usw.)
Bei einem Auto kannst auch nicht anfangen zu zerlegen (schau ma mal ob die Wasserpumpe auch wirklich beim 90.000er Service getauscht wurde :).
Schon klar dass das nur ein paar Handgriffe sind die jeder beherrscht aber tschuldige bei mir spielts das nicht.
Anschauen, Probefahren, Rütteln, Biegen, grabbeln aber NICHT zerlegen ;)

NoWay
24-10-2007, 10:34
ein guter und einfacher tip ist es eine kettenlehre mitzunehmen, allein optisch kannst da wenig machen. wenn die kette jedoch über der lebensdauer ist wirds teuer: kasette, kette, kettenblätter. da kannst dann ordentlich den preis drücken aber das bike trotzdem nehmen falls alles andere der obigen punkte ok ist.

falls scheibenbremsen vorhanden, auch schauen ob die scheiben verbogen oder verbraucht sind oder ob luft im system ist.

bei gabel und dämpfer vor allem auf schleifspuren am kolben/tauchrohr achten und ob nach mehrmaligen einfedern ölspuren zu sehen sind (eh scho wie gesagt). luftverlust wirst auf die schnelle ned überprüfen können. aber dämpfer ausbauen (zumindest an einer stelle aushängen) und hinterbau bewegen ist ein guter tip, da kann man sehr gut die qualität der lager prüfen.

und vielleicht das wichtigste von allen, man sollte sich wohlfühlen auf dem bike, das beste schnäppchen hilft dir ned wenns ned passt. unbedingt probefahren und dabei ned nur auf die technik achten.

NoStyle
24-10-2007, 11:06
ich verkauf sturzfreie gebrauchte radln...

AFX
24-10-2007, 15:00
was ist an dämpfer ausbauen so eine hexerei! dauert genausolang wie laufradausbaun bei steckachse! schraube auf und fertig, nachher weider schraube zu, ist keine hexerei, schadet dem radl nicht und kann jeder depp..., sei er noch so ein anfänger...
können ja....dürfen nein...;)

wenn ich jemanden persönlich kenne (und weiss, dass dieser viel - und gut!!! - schraubt) kann ich mir eventuell vorstellen es zu erlauben....

bei einem wildfremden - NEVER!

Siegfried
24-10-2007, 15:20
bei einem wildfremden - NEVER!

Bei einem Wildfremden schraub ich als Verkäufer ihm den Dämpfer höchst persönlich raus, wenn i nix zu verbergen hab ;)

AFX
24-10-2007, 15:24
Bei einem Wildfremden schraub ich als Verkäufer ihm den Dämpfer höchst persönlich raus, wenn i nix zu verbergen hab ;)

ok. von DIR kauf ich vielleicht mal was...;)

Siegfried
24-10-2007, 16:09
ok. von DIR kauf ich vielleicht mal was...;)

Was brauchst denn? Auch wenn i nix hab, irgendwas vercheck i dir schon :devil:

punkti
25-10-2007, 09:36
Bei einem Wildfremden schraub ich als Verkäufer ihm den Dämpfer höchst persönlich raus, wenn i nix zu verbergen hab ;)

ja, das seh ich genauso! wenn ich`s nicht ertrage, dass der herumschraubt, dann muss ich seiner bitte eben nachkommen!