Zum Inhalt springen

OT.: wer kennt sich mit HiFi-Technik aus


mx-orange
 Teilen

Empfohlene Beiträge

SACD ist ja ansich wenn man nachrechnet net soooo viel besser der HauptVT liegt sicher bei MultiCh, da kann jede noch so gute CD nicht mithalten in Stereo (PL2, L7, CSII nciht gerechnet).
Da mußt einmal schauen, wieviele bzw. wiewenige Leute ihre 5.1-Dosen vernünftig im Raum plaziert haben. Der Ottonormalverbraucher hat ja oft nichteinmal ein Stereopaar vernünftig aufgestellt.

Ich hab lieber Super-Stereo als mittelmäßiges Multichannel.

DVD-A hat den Vorteil der 24 Bit da sehe ich zumindest den großen VT gegenüber den 16Bit der CD.
Das "normale" Publikum wird hier keinen Unterschied erkennen können. Bei nur lauter Musik werden auch Puristen keinen feststellen können. Deswegen wird die Masse sicher nicht auf ein neues Medium umsteigen. Wie gesagt bei Festspeicherchips ist es auch für Anti-Techniker klar, daß es sich hier um etwas neues Handelt. Es gibt keine sich bewegenden Teile mehr und ist damit voll deppensicher.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Naja ich denke die Aufstellung ist meist durch den WAF begrenzt, aber wäre in vielen Fällen doch mit einigen kleinen Änderungen zumindest gut.

ITU macht ja sowieso (fast) niemand.

Aber lieber ein super MultiCh als ein super Stereo System ;)

 

Bzgl. DVD-A Festspeicher -> naja viel bewegt sich bei ner CD ansich nicht. Im Player ja da schon.

Qualitätsmäßig wird sich aber denke ich eher nicht so viel tun.

Was sich durchsetzt ist fraglich, weil irgendwann wirds sicher nur mehr im "netz" Musik geben (wie auch immer). Und dann erübrigt sich ein Hardware Medium.

 

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In Wahrheit ist das sowieso alles nur Angabe.

Weil "gut klingen" ist nicht meßbar, sondern ziemlich individuell.

 

Meßbar hingegen ist was vom Eingangssignal am Ausgang wieder rauskommt, und da sind die billigen Transistorgeräte den High-End Teilen (krassest: Röhren) aber sowas von haushoch überlegen.

Bringt eben nur leider nix.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von yellow

In Wahrheit ist das sowieso alles nur Angabe.

Weil "gut klingen" ist nicht meßbar, sondern ziemlich individuell.

 

Meßbar hingegen ist was vom Eingangssignal am Ausgang wieder rauskommt, und da sind die billigen Transistorgeräte den High-End Teilen (krassest: Röhren) aber sowas von haushoch überlegen.

Bringt eben nur leider nix.

 

Woher hast du denn das???

 

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Fuxl

redguzz? was is los? du trumpfst hier noch nicht in gewohnter stärke auf!

 

bist krank? fieber? wahnvorstellungen?

 

und was is eigentlich mit Luki?

 

Naja ich kann da nicht ganz mithalten aber annähernd, dafür ist meins kein mainstream Zeugs (nicht bös gemeint Flechter). ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von fletcher

Ich habe bis jetzt vermieden einen Gesamtpreis zu nennen :D

Ist es bei unser aller Hobby hier (Bike!?) nicht auch so. 5000 Euro für ein S-Works Enduro ist auch nicht mehr lustig, dabei ist es nur ein Fahrrad.

Sobald es eben speziell und freaky wird fragt man nicht mehr nachdem Preis - entweder Du willst es oder laß es!

 

Wobei selbst bei den Freaks der Bikefuhrpark max. im 4 stelligen Bereich liegt.

Kenne aber ein paar Hifianer, die eher den Gegenwert eines Rohbaues im Wohnzimmer stehen haben.

Also doch nochmal um einiges krasser.

 

Original geschrieben von fletcher

Ja und das hat mehrere Gründe:

1) Die CD wird uns noch viele Jahre als selbstverständliches bestklingendes Mainstream-Medium erhalten bleiben. Die Qualität der Wandler für die CD-Auflösung (44.1kHz/16Bit) ist endlich am Plafond angelangt (zumindest im High-End-Bereich), und ich sehe daher keinen Grund warum ich mir etwas anderes kaufen soll, nur weil es neuer aber nicht besser ist.

2) Falls eine neues Medium kommt, muß dieses mindestens genau so gut wie die CD sein. Aus heutiger Sicht könnte ich mir Festspeicherchips eben ab 2015 vorstellen. (Tonträger in Kreditkartenformat ???)

3) Egal was kommt, eine Anlage wie diese wird auch 2015 immer noch um Welten besser sein, als die Standard-Brüllwürfel im Blödmarkt.

4) Angesichts der Preise dieser Geräte wäre es doch vermessen sich alle paar Jahre etwas neues zuzulegen. (Hab leider keinen Goldesel zu Hause)

 

Anmerkung zu Punkt 2: Selbst heutige einfache SACD-Player klingen nicht so gut wie BESTE "nur" CD-Player. Überhaupt meine ich, daß die Industrie erst an neue hochauflösendere Formate denken sollte, wenn sie es schaffen CD-Player im 500 Euro-Bereich zu erzeugen die so gut klingen wie heutige 10000 Euro CD-Player, denn die zeigen Dir wozu 44.1kHz und 16Bit eigentlich fähig sind.

 

Wenn man wirklich so objektiv bleiben kann und nicht wieder schwach wird.........

 

Zu 1:

Glaub ich nicht: Die Industrie wird die CD bald abgelöst haben. Ich denk DTS DVDs werden wegen den Videoclips und Gimmicks sich durchsetzen oder eben ein Nachfolger.

 

Zu2: Wie gesagt, vorerst DVDs und dann mit BlueRay schätze ich 8 oder noch kleinere Scheiben oder wirlich auf Speicherkarten.

Aber dazu müssens noch günstiger werden.

Was sicher die Zukunft bringt, sind MediaCenterPCs. Die werden noch einiges, zumindest im Mainstreambereich ablösen.

Aber das wird sich noch alles zeigen und ist auch net wirklich so wichtig. Es kommt sowieso, wie es kommt.

 

Zu 3: Bestimmt.

 

Zu 4: Ich fülle mit Dir.

 

Zur Anmerkung:

 

SACD ist nur ein neuer Marketinggang und nix mehr. Braucht kein Mensch. Schon gar net mit billigen Playern oder LS.

DTS DVD hätte schon immer gereicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von yellow

Meßbar hingegen ist was vom Eingangssignal am Ausgang wieder rauskommt, und da sind die billigen Transistorgeräte den High-End Teilen (krassest: Röhren) aber sowas von haushoch überlegen.

Bringt eben nur leider nix.

Diese Aussage ist sowas von einem Schmarrn :mad:

Daß Röhrenverstärker den Klang etwas "anwärmen" indem sie Obertöne hinzufügen hamma ja schon gesagt. Klar daß das Ausgangssignal anders aussieht als das Eingangssignal. Ich bin sowieso kein Fan von Röhrenverstärkern.

Und daß der Billigtransistorverstärker gegenüber dem teuren Transistorverstärker beim bösen Bass in die Knie geht hast Du auch nicht bedacht oder? Also welches Ausgangssignal der 3 Kategorien wird nun am ehesten dem Eingangssignal entsprechen, hmm? ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Luki

Naja ich kann da nicht ganz mithalten aber annähernd, dafür ist meins kein mainstream Zeugs (nicht bös gemeint Flechter). ;)

Daß Accuphase im High-End Bereich quasi tatsächlich zum Mainstream gehört weis ich selbst. Mir geht es aber nicht darum irgendetwas exotisches zu haben, sondern etwas das gut klingt (der akustischen Wahrheit entspricht).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja ja, die Blue Ray Disc. Hat doch die DVD gerade einmal den Status erlangt, den die CD Anfang der 90er hatte, kommt die Industrie nun wieder mit etwas neuem und will uns alle Filme nun in HDTV reindrücken. Nicht das ich etwas gegen hochauflösende Bilder habe, aber entweder die hätten noch ein wenig gewartet und die derzeitige DVD erst gar nicht rausgebracht, oder sie warten jetzt noch ein Jahrzehnt, bis das Publikum wieder bereit für etwas neues ist.

Die Leute kommen sich nämlich verarscht vor, wenn man nicht mehr sicher sein kann ob sich ein Standard wenigstens ein Jahrzehnt hält; die Kauflust wird rapide sinken......

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von mankra

SACD ist nur ein neuer Marketinggang und nix mehr. Braucht kein Mensch. Schon gar net mit billigen Playern oder LS.

DTS DVD hätte schon immer gereicht.

 

Da muss ich doch etwas dagegen sagen.

 

DTS DVD's (oder DD mit geringerer Datenrate) sind auch bei guten Aufnahmen, SACD oder DVD-A deutlich unterlegen.

Bei mir wandelt der gleiche Chipsatz (+Nachbearbeitung) und meine SACD's (bis auf 2) klingen wirklich viel besser als Referenz DVD's.

 

SACD kann nicht dass womit die Werbung gemacht wird, aber grundsätzlich in MultiCh. sicher nicht nur ein Gag.

 

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von fletcher

Daß Accuphase im High-End Bereich quasi tatsächlich zum Mainstream gehört weis ich selbst. Mir geht es aber nicht darum irgendetwas exotisches zu haben, sondern etwas das gut klingt (der akustischen Wahrheit entspricht).

 

Hmmm ich glaub in den Bereichen wird nicht mehr so versucht wie in der Mittelklasse möglichst zu reproduzieren sondern eher nen einen Klang zu schaffen.

 

Die ganz billigen machen z.B. auf absichtlich überzogene Bässe.

Die mittlern versucehn neutral zu klingen manche besser manche schlechter.

 

Und High End eben nen eigenen Charakter, weil um das Geld was das kostet ist eine neutrale und technisch 99,99999% reproduzierende Verstärkung durchaus möglich.

 

Trotzdem wenn man das Geld was man für die Hifi-Anlage in Studioausrüstung steckt - bekommt man 100% eine bessere, der original ähnlichere Wiedergabe.

 

Dazu gehört entsprechendes Abstrahlverhalten, das nur mit Hilfe Waveguides zu machen (fast nur WG) und die Fehler welcher ein WG produziert lassen sich kaum durch externe Amps richten. Also sind aktive Monitore zumidest für Originalgetreue Wiedergabe fast unerlässlich.

 

Allerdings gibts ja noch den Geschmack und über den lässt sich bekanntlich nicht streiten.

 

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem wenn man das Geld was man für die Hifi-Anlage in Studioausrüstung steckt - bekommt man 100% eine bessere, der original ähnlichere Wiedergabe. Dazu gehört entsprechendes Abstrahlverhalten, das nur mit Hilfe Waveguides zu machen (fast nur WG) und die Fehler welcher ein WG produziert lassen sich kaum durch externe Amps richten. Also sind aktive Monitore zumidest für Originalgetreue Wiedergabe fast unerlässlich.
1) Klar daß man mit Schallwänden, Schaumstoffspitzen an den Wänden usw. optimale akustische Verhältnisse schafft. Jedoch hat so ein Raum eine sehr technische Ausstrahlung und wirkt längst nicht mehr wie ein gemütliches Wohnzimmer :( . Außerdem gehen einem im Alltag die extremen schallabsorbierenden Eigenschaften so eines Raumes ziemlich auf die Nerven und man fühlt sich nur unbehaglich. Ich stand schon einmal beim ORF in einem schalltoten Raum; ist für trockene Aufnahmen ohne Raumanteil sicher optimal, aber gemessen am Alltag ist die Akustik dort seeehr unnatürlich.

2) Aktive Lautsprecher sind nicht automatisch besser als passive - genau so wenig wie ein Fully automatisch besser ist als ein Hardtail.

3) Sowohl Dynaudio als auch Accuphase bieten reine Studiogeräte an. Dynaudio unter dem Namen "dynaudioacoustics", wobei diese Studiolautsprecher sicherlich belastbarer sind als die Heim-LS, aber ich wage auch zu behaupten daß sie klanglich nicht zu 100% an die Heim-LS heranreichen.

Accuphase bietet Studio-Amps, Wandler und Mic-Amps in schwarzen 19" Gehäusen an, sind aber nur für den japanischen Markt gedacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Ich meinte mit den Waveguides eigentlich die Schallführungen an den Boxen Selbst um das Bündelungsmaß einigermaßen zu entschärfen.

 

Je größer die abstrahlende Fläche, bei air motion transformern die sichtbare Fläche, desto eher (niedrigere Frequenz) büdelt die Box als nicht mehr Kugelstrahler.

 

Und Diffusschallfeld ist nicht Direktschall. Das dirketschallfeld kann man "leicht" linearisiern oder nur das Diffusfeld, allerdings beides geht halt schwer.

 

Da man Diffus und direkt aber getrennt wahrnimmt ist das, sehr wichtig dass beide "linear" bzw. gleich klingen. WG's verhindern die breite Abstrahlung und sorgen für gleichmäßigere Bündelung.

Solche LS klingen zwar für viele am Anfang zu "dunkel" aber Fokusierung (Phantommitte) wird dadurch erst gut.

 

Im Freifeld, bzw. große Abstände zu den Seitenwänden ist es nicht mehr so entscheidend.

 

ADAM hat z.B. keine WG's... warum auch immer - gefallen mir aber -> Geschmack.

 

Dass das Wohnzimmer kein Studio sein soll ist mir eh klar.

 

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...