Jump to content
×
Granitmarathon 2022

Granitmarathon 2022

26.04.22 07:34 803Text: PM, NoManFotos: Mathias LauringerComeback mit Staatsmeisterschaft und neuem E-Bike Sideevent: Ende Mai ruft der Granitmarathon! Wer sich bis 9.5. anmeldet, spart zehn Euro.26.04.22 07:34 818

Granitmarathon 2022

26.04.22 07:34 8181 Kommentare PM, NoMan Mathias LauringerComeback mit Staatsmeisterschaft und neuem E-Bike Sideevent: Ende Mai ruft der Granitmarathon! Wer sich bis 9.5. anmeldet, spart zehn Euro.26.04.22 07:34 818

Zwei Jahre Coronapause sind genug. Am 28. und 29. Mai, also eine Woche vor dem früheren, klassischen Pfingstermin, lädt Kleinzell im Mühlkreis wieder zum traditionellen Kräftemessen ins Granitland.
Neben der Staatsmeisterschaft auf der Xtreme- bzw. Classic-Distanz, nach den jeweils geplanten, aber Covid-bedingt verhinderten Austragungen nun aber endlich wirklich am Programm, wartet auch ein neuer Rahmenbewerb: die High-Voltage E-Bike Challenge.
Deren Strecke verläuft gleich wie der Light-Kurs über 26 Kilometer und 700 Höhenmeter. Gestoppt werden lediglich die beiden Bergwertungen, die Gesamtzeit spielt keine Rolle. Startzeit ist 10:30 Uhr, es gibt je eine offene Klasse ohne Altersgruppen für Damen und Herren.

Für alle klassisch Aktiven stehen vier Strecken zwischen einsteigerfreundlichen 26 km/700 Hm und extremen 90 km/3.100 Hm stehen zur Wahl, wobei die typische Mühlviertler Hügellandschaft, der hohe Trailanteil und die namensgebenden Granitsteinbrüche die Strecken tendenziell anspruchsvoller machen, als ihre Eckdaten vermuten lassen würden.
Aber keine Sorge, das bekannt euphorische Publikum und die unermüdlichen Helfer tragen jeden einzelnen der normalerweise über 1.000 Startenden ins Ziel. Und die Schnellsten über die drei längeren Distanzen können sich neben Ruhm und Ehre auch über ganz echtes Preisgeld freuen. Zusätzlich lockt eine dotierte Bergsprint-Wertung.
Der Samstag steht im Zeichen der Junior Granit Challenge mit altersgerechten, technisch durchaus kniffligen Bewerben für U7- bis U17-Jährige.

9. Mai: Nenngeldsprung

Bei Anmeldung und Überweisung des Startgeldes bis zum 9. Mai kostet die Teilnahme je nach Streckenlänge 35 (Light/High Voltage) bis 55 (Xtreme) Euro. Danach sind jeweils zehn Euro zu addieren. Außerdem können bei frühzeitiger Nennung die Startnummern mit dem Namen oder Spitznamen personalisiert werden und ein Teilnehmer-T-Shirt ist fix reserviert.
Online-Nennschluss ist sodann am 25. Mai. Die Nachnenngebühr vor Ort beträgt fünf Euro.
Bei der Junior Granit Challenge gibt es keine Nachnenngebühr, die Rennteilnahme kostet einheitliche sieben (U7-U11) bzw. 20 (U13-U17) Euro.


Zur Desktop-Version