×
Rose Blend

Rose Blend

23.04.24 08:08 2.112Text: PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: Rose Bikes
Für Einsteiger, Preisbewusste, Genügsame uvm.: Die Bocholter präsentieren ein Alu-Bike, das sowohl Rennrad als auch Gravelbike sein kann.23.04.24 08:08 3.456

Rose Blend

23.04.24 08:08 3.4564 Kommentare PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Rose Bikes
Für Einsteiger, Preisbewusste, Genügsame uvm.: Die Bocholter präsentieren ein Alu-Bike, das sowohl Rennrad als auch Gravelbike sein kann.23.04.24 08:08 3.456

„Gravel oder Road?“ Im Einsteigerbereich beantwortet Rose diese Frage für sich als Hersteller künftig mit einem eindeutigen Ja. Die neue, hybride Plattform Blend soll’s richten, beides können und gleichzeitig den Zugang zum sportlichen Radfahren erleichtern.
Denn speziell beim Einstieg in den Radsport sehen die Bocholter, die sich unlängst übrigens über einen neuerlichen Umsatzrekord (189 Mio. Euro, + 9% im Vorjahresvergleich) für das vergangene Geschäftsjahr freuten, es als einschränkend, sich für einen Untergrund entscheiden zu müssen. Davon abgesehen, dass das Blend auch preislich interessante Starthilfe bietet: Zwei Ausstattungspakete à 1.199 bzw. 1.399 Euro werden angeboten.
Kundenseitig steht damit freilich trotzdem eine Entscheidung zwischen den Disziplinen an, kann doch das eine bereifungs- und übersetzungsbedingt eher Road, das andere eher Gravel. Aber immerhin bleibt ob dieser Summen noch Geld für die Alternative.

 Let's get started 

Rose Blend
  • Rose BlendRose Blend
  • Rose BlendRose Blend
  • Rose Blend

Rahmen

Gefertigt aus Aluminium, sieht Roses neuer Einstieg ins Dropbar-Portfolio dank sauber verschliffener Schweißnähte und moderner Linien dennoch einem Carbon-Bike recht ähnlich. Auch in Sachen Kabelführung steht es teureren Modellen in nichts nach: Die integrierten
Kabelzüge verschwinden fast unsichtbar durch den proprietären ALR Vorbau im Rahmen und sorgen für eine aufgeräumte Optik.
Ebenfalls keine Selbstverständlichkeit in dieser Preisklasse sind die hydraulischen Scheibenbremsen mit 160-mm-Rotoren, welche bei jedem Wetter für gut dosierbare Verzögerung sorgen sollen. Ja, sogar eine vibrationsdämpfende Carbon-Gabel ist an Bord. Dazu kommen Steckachsen vorne und hinten sowie der UDH Standard am Schaltauge – alles wie bei den Großen … äh, Teuren.

Mit einer Reifenfreiheit von max. 40 mm eignet sich das Blend nebst Straßenreifen auch für ausladendere Stollenprofile. Die beiden erhältlichen Modelle – eins eher straßenorientiert mit Shimano Tiagra, eins gravelorientiert mit Shimano GRX 400 – spiegeln dieses Faktum wider.
Alltagstauglichkeit steuern die in den Rahmen integrierten Aufnahmen für Schutzbleche und Ständer bei. So kann, wer will, das fürs Pendeln, Abstellen etc. nötige Zubehör montieren.
Das höchstzulässige Gesamtgewicht liegt bei 110 kg.

  • Die Gabel ist zwecks besserer Dämpfung aus Carbon.Die Gabel ist zwecks besserer Dämpfung aus Carbon.
    Die Gabel ist zwecks besserer Dämpfung aus Carbon.
    Die Gabel ist zwecks besserer Dämpfung aus Carbon.
  • Die Züge verschwinden durch Roses ALR-Vorbau.Die Züge verschwinden durch Roses ALR-Vorbau.
    Die Züge verschwinden durch Roses ALR-Vorbau.
    Die Züge verschwinden durch Roses ALR-Vorbau.
  • Hydraulische Scheibenbremsen übernehmen das Verzögern.Hydraulische Scheibenbremsen übernehmen das Verzögern.
    Hydraulische Scheibenbremsen übernehmen das Verzögern.
    Hydraulische Scheibenbremsen übernehmen das Verzögern.
  • Der Alu-Rahmen ist sauber verschliffen und hat ...Der Alu-Rahmen ist sauber verschliffen und hat ...
    Der Alu-Rahmen ist sauber verschliffen und hat ...
    Der Alu-Rahmen ist sauber verschliffen und hat ...
  • Aufnahmen für Ständer, Kotflügel und 2 Flaschen.Aufnahmen für Ständer, Kotflügel und 2 Flaschen.
    Aufnahmen für Ständer, Kotflügel und 2 Flaschen.
    Aufnahmen für Ständer, Kotflügel und 2 Flaschen.

Geometrie

  XXS XS S M L XL XXL
Sattelrohr (mm) 425 460 490 520 550 580 600
Oberrohr (mm) 502 518 538 558 575 595 607
Lenkwinkel (°) 69,5° 70° 71° 71,5° 71,5° 71,5° 72°
Sitzrohrwinkel (°) 75° 74,5° 74° 73,5° 73,5° 73° 73°
Kettenstrebe (mm) 435 435 435 435 435 435 435
Tretlagerabsenkung (mm) 75 75 72 72 72 70 70
Steuerrohr (mm) 105 125 150 170 186 205 215
Gabellänge (mm) 402 402 402 402 402 402 402
Gabel Offset (mm) 47 47 47 47 47 47 47
Radstand (mm) 1010 1017 1025 1035 1053 1069 1075
Stack (mm) 532 552 577 598 613 629 640
Reach (mm) 360 365 373 381 394 403 411

Ausgeliefert wird das neue Dropbar-Modell in beachtlichen sieben Größen, welche ein Spektrum von mindestens 160 bis maximal 200 cm Körpergröße abdecken können.
Sportlich, aber nicht zu gestreckt soll die Sitzposition ausfallen. Und damit im besten Sinne ausgewogen. Rose verspricht, dass der laufruhige Rahmen immer ein sicheres Gefühl vermitteln und von Vollgas bis entspannt alles ermöglichen soll.
Bikeboard wird’s in Kürze ausprobieren und berichten – ein Testbike ist unterwegs.

  • Rose BlendRose Blend
  • Rose BlendRose Blend
  • Rose BlendRose Blend
  • Rose Blend

Modelle und Preise

Angeboten werden, wie bereits erwähnt, zwei Modelle in je zwei Farben - nämlich zeitloses Mattschwarz und trendiges Matt Salmon -, deren Gewicht bei (knapp) 10 kg liegen soll.
Was die beiden eint: Rose G20 Aluminium-Laufräder, Ritchey Butano Comp V2 Dropbar-Lenker, Rose ALR Vorbauten sowie die nachhaltig produzierten Selle Italia Model X Sättel. Was sie trennt:

  • Rose Blend

Das Blend Road um € 1.199,- ist mit Shimanos unkomplizierter Tiagra Rennrad-Schaltung in 11-34 Kassettenabstufung und zweierlei Kurbelkränzen à 50/34 ausgestattet. Bestückt mit 32 mm breiten Continental Rennrad-Reifen (Ultrasport), macht es tägliche Straßenfahrten oder sogar eine schnelle Trainingsrunde möglich.
Das Blend Gravel kostet 200 Euro mehr und läuft auf 40 mm breiten Continental Gravel-Reifen (Terra Trail) vom Stapel. Ausgestattet mit Shimanos GRX
400 Gravel-Schaltgruppe, sorgt nicht zulettz deren kleinere Zweifachkurbel (46/30 Z.) für entspannte Touren über Wald- und Wiesenwege.

  • Rose Blend
  • Rose BlendRose Blend
  • Rose BlendRose Blend

Für Einsteiger, Preisbewusste, Genügsame uvm.: Die Bocholter präsentieren ein Alu-Bike, das sowohl Rennrad als auch Gravelbike sein kann.



BIKEBOARD - hausgemacht seit 2001: Auf Bikeboard gibt’s keine nervenden Pop-Ups, keine lästige Katzenfutter-Werbung, keine im Hintergrund mitlaufenden Tracker; dafür kurze Ladezeiten, ausschließlich relevanten, intern produzierten Content und 100% Privatsphären-Schutz.

 

Wenn ihr uns etwas zurückgeben möchtet:

🗞️ Abonniert und lest den Bikeboard-Newsletter

💬 Diskutiert mit und kommentiert unsere Beiträge

✍️ Registriert euch auf Bikeboard.at

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöner Rahmen, spricht mich wirklich an. Ein paar mehr technische Daten wären super. Und schade, dass auf heutzutage standardmässige Anschraubpunkte so ganz verzichtet wurde, aber das ist wohl dem Kampfpreis geschuldet.

 

So gibts zwar die Möglichkeit eines Radständers zu montieren, aber keine für Fender um einen Commuter draus zu machen (muss man jetzt nicht verstehen).

Edit: Fender gehen doch!

Bearbeitet von madeira17
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb madeira17:

So gibts zwar die Möglichkeit eines Radständers zu montieren, aber keine für Fender um einen Commuter draus zu machen (muss man jetzt nicht verstehen).

Anschraubpunkte für Fender gibt es. Rose bietet sogar ein speziell angepasstes SKS Modell: https://www.rosebikes.de/sks-germany-blend-schutzblechset-2724799?product_shape=schwarz+matt&article_size=28"

 

Weite Anschraubpunkte fehlen aber. Ebenso die Möglichkeit einen Nabendynamo innen zu verkabeln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb hramoser:

Anschraubpunkte für Fender gibt es. Rose bietet sogar ein speziell angepasstes SKS Modell: https://www.rosebikes.de/sks-germany-blend-schutzblechset-2724799?product_shape=schwarz+matt&article_size=28"

 

Weite Anschraubpunkte fehlen aber. Ebenso die Möglichkeit einen Nabendynamo innen zu verkabeln.

Ach, danke, jetzt seh ichs auch, ist sogar ein Bild mit hinteren Fendern und Ständer dabei. Vorne ists mir zwar nicht ganz klar wie das hält, aber wird schon passen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version