×
SQlab Sattel Hans Rey

SQlab Sattel Hans Rey

02.04.24 10:17 90Text: PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: SQlab
Inspiriert von einer globetrottenden Ikone des MTB-Sports, produziert in Deutschland: SQlab feiert Mr. "No Way" mit einem Sattel-Sondermodell.02.04.24 10:17 831

SQlab Sattel Hans Rey

02.04.24 10:17 8312 Kommentare PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
SQlab
Inspiriert von einer globetrottenden Ikone des MTB-Sports, produziert in Deutschland: SQlab feiert Mr. "No Way" mit einem Sattel-Sondermodell.02.04.24 10:17 831

Mehr als 20 Jahre arbeiten der MTB-Pionier, Abenteurer und ehemalige Trail-Weltmeister Hans Rey und die Ergonomie-Spezialisten von SQlab schon zusammen. Nun gibt’s eine limitierte Sonderauflage des 6OX Infinergy Ergowave active 2.1 Sattels, mit dem die Deutschen der Lebensgeschichte des radelnden Multitalents Tribut zollen – mitgestaltet vom Meister höchstpersönlich.
Erhältlich in vier Breiten (13, 14, 15, 16 cm) und in der schmalsten Version 284 g schwer, ist der um € 199,95 UVP erhältliche Sitz für den Gravity- und E-Performance-Einsatz gedacht. Also fürs allein muskelbetriebene oder auch stromgestützte Mountainbiken im eher rauen Terrain.

  • SQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans Rey
  • SQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans Rey

Was ihn neben dem Spezial-Design auszeichnet, ist zum einen der wellenförmige Ergowave-Shape samt Gripmaterial auf der erhöhten Stufe. Kombiniert mit dem active-System, welches dem Sattel seitliche Bewegungsfreiheit verleiht, bietet der Sattel eine Druckentlastung der empfindlichen Strukturen und Mobilisierung der Bandscheiben sowie Rückhalt nach hinten für einen kraftvollen Tritt am Berg.
Das robuste BASF Infinergy-Material gefällt nicht nur mit guten Dämpfungseigenschaften und Komfortwerten aufgrund seiner schnellen Rückstellung. Es stammt auch direkt aus der Heimat Sqlabs, was sich stimmig zum „Made in Germany“-Label fügt.

Und dann gibt’s da noch WaveOn, ein integrierter Code, der mit dem Smartphone gescannt werden kann und nicht nur alle Fragen zu SQlab-Produkten von technischen Spezifikationen bis Wartungstipps beantwortet.
Er hilft auch dabei, neue Trails zu entdecken, berücksichtigt Echtzeit-Bedingungen und ermöglicht es sogar, den legendären Freerider Hans Rey nach Tipps und Empfehlungen zu fragen. Und zwar strahlungsfrei und ohne GPS-Datenübertragung, wie der Hersteller versichert.

Das Sondermodell baut ca. 53 mm hoch auf S-Tube-Streben samt glasfaserverstärkter Polyamid-Schale auf und ist bereits erhältlich.

  • SQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans Rey
  • SQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans ReySQlab Sattel Hans Rey
  • Teile es!

Inspiriert von einer globetrottenden Ikone des MTB-Sports, produziert in Deutschland: SQlab feiert Mr. "No Way" mit einem Sattel-Sondermodell.



BIKEBOARD - hausgemacht seit 2001: Auf Bikeboard gibt’s keine nervenden Pop-Ups, keine lästige Katzenfutter-Werbung, keine im Hintergrund mitlaufenden Tracker; dafür kurze Ladezeiten, ausschließlich relevanten, intern produzierten Content und 100% Privatsphären-Schutz.

 

Wenn ihr uns etwas zurückgeben möchtet:

🗞️ Abonniert und lest den Bikeboard-Newsletter

💬 Diskutiert mit und kommentiert unsere Beiträge

✍️ Registriert euch auf Bikeboard.at

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schaut super aus!

 

Beim WaveOn handelt es sich um einen integrierten NFC chip ("near field communication") und per QR code wählt sich der chip ins "Nahfeldnetzwerk" vom handy oder Fahrradcomputer ein, durch das der NFC chip mittels Induktion aktiv betrieben werden kann. Anfang und Ende mit Zeitstempel "in den Sattel" schreiben und fertig. Digital in Erfahrung zu bringen wie viele km ein bestimmter Sattel schon auf sich hat, erscheint mir aber viel zu aufwendig,  weil man das viel besser sieht und/oder spührt.

 

Was die AI angeht, halt ich das für fliessendes marketing. Daraus werden die Verkäufer UND Assistenten der Zukunft.

 

50 Jahre nach den Sprechpuppen, wurde es dafür auch höchste Zeit! ;)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version