Bikeboard.at Logo
Bye, bye, Bike Infection

Bye, bye, Bike Infection

18.12.13 11:42 8.006Text: NoManFotos: Erwin HaidenKapruns Vorzeige-Event für Mountainbiker wird 2014 aus finanziellen und terminlichen Gründen abgesagt.18.12.13 11:42 8.018

Bye, bye, Bike Infection

18.12.13 11:42 8.018 NoMan Erwin HaidenKapruns Vorzeige-Event für Mountainbiker wird 2014 aus finanziellen und terminlichen Gründen abgesagt.18.12.13 11:42 8.018

Mit einer kurzen Mail-Aussendung unterrichtete OK-Leiter Volker Irouschek vergangenen Samstag Freunde, Partner und Sponsoren über die Absage der für 2014 geplanten neunten Auflage der Bike Infection: „Wir konnten uns mit dem Tourismusverband weder auf einen Termin noch auf die finanziellen Rahmenbedingungen einigen. Zudem wollte man zu stark in das Konzept der Bike Infection eingreifen.“

Bikeboard.at war seit der Premiere 2006 als Medienpartner der Bike Infection dabei und lieferte u.a. die alljährlichen Bildberichte und Pressefotos. Ehe wir nun im Detail berichten, wie es zu der Absage kam und was eventuell in Zukunft folgt, sei deshalb auch ein persönliches Wort des Bedauerns gestattet. Es war schön, Teil eines so engagierten Teams und innovativen Events zu sein und wir bedanken uns für das Vertrauen, das uns entgegengebracht wurde!

Tausende Zuschauer, Hunderte Aktive, spektakuläre Shows und legendäre Partys - die Bike Infection stand seit ihrer Premiere 2006 für eine attraktive Mischung aus Breiten- und Spitzensport, schneidigen Topleistungen und geselligem Beisammensein. Adrenalin traf auf Gänsehaut, Ausdauer auf stramme Waden und heiße Rhythmen auf Gletscherpanorama.
Mit dem XC-Battle führten die Veranstalter ein in Österreich komplett neues Format ein, dass es als "Eliminator" mittlerweile auch zu WM- und Weltcup-Ehren gebracht hat; auf einem mit Hindernissen gespickten Stadtkurs kamen Profi- und Amateur-Mountainbiker näher ans Publikum heran denn je, unter Flutlicht lieferten sie sich Positionskämpfe, die man so bis dato noch nicht gesehen hatte. Parallel dazu waren über einen Hillclimb-Bewerb - erst auf den Moserboden-Stausee, seit 2009 auf das Kitzsteinhorn - immer auch unzählige Hobby-Biker zum Mitmachen aufgefordert und sorgten BMX- und Trial-Profis im Rahmen eindrucksvoller Freestyle-Shows für offene Münder und lautstarke Begeisterung bei den Zusehern.

Wankelmütiger TVB

Acht Jahre ehrenamtliches Veranstalter-Dasein zehrten allerdings an den Kräften des OK-Teams, und so wurde vor etlichen Monaten beim Tourismusverband um eine höhere finanzielle Unterstützung angefragt. „Wir haben in den letzten Jahren, um Geld zu sparen, einfach zu viel gearbeitet“, erklärt Volker Irouschek. Bühnenaufbau, Streckenbeleuchtung, Materialtransporte – alle möglichen Aufgaben wurden zwecks Kostensenkung von dem 13-köpfigen Organisationskommittee und seinen Helfern persönlich übernommen.
Das Geld (keine Unsummen übrigens; die genaue Höhe möchten die Beteiligten aber nicht veröffentlicht wissen) wurde zugesagt – unter der Bedingung, sich terminlich mit dem Dorffest zu arrangieren. „Das hat sich aber als äußerst schwierig erwiesen. Es gibt so viele Radsport-Events und regionale Ereignisse, die es zu bedenken gilt“, schildert Volker Irouschek. Und dann wurde auch die Budget-Zusage wieder zurückgezogen.
„Plötzlich wurde die Unterstützung an ein verkürztes Format geknüpft. Wir hätten nur mit dem Snowclimb weitermachen und den XC-Battle und die Freestyle Night bleiben lassen sollen“, ärgert sich das Bike Infection-Mastermind. „Wir arbeiten seit acht Jahren mit den gleichen Leuten zusammen. Tom Öhler, Petr Kraus … Der Tourismusverband hat nicht verstanden, dass es uns um den prinzipiellen Charakter der Veranstaltung ging, nicht nur um ihren für die Gletscherbahn vermarktbaren Teil.“

Harte Bandagen, die TVB-Obmann Christoph Bründl aber auch gar nicht zurückweist. „Natürlich hätten wir uns irgendwie zusammenraufen können. Bei der Sitzung am Freitag waren erstmals alle 13 Mitglieder des OK-Teams anwesend. Wir haben ihre Verbitterung und Enttäuschung gespürt und wohl erst da ein Verständnis für das Herzblut entwickelt, das diese Ehrenamtlichen in die Bike Infection gelegt haben.“
Gleichzeitig verweist Bründl aber auch auf die Position des Tourismusverbandes, wonach es in Kaprun-Zell am See vorrangig um die Steigerung stagnierender Winter-Nächtigungszahlen gehe. „Wir sind eine Ganzjahresregion, aber der Sommer boomt gewaltig, da besteht kein Handlungsbedarf.“ Der Snowclimb als Gletscher-Event habe da noch am ehesten verwertbare Bilder geliefert. „Der XC Battle hingegen könnte überall in den Alpen ausgetragen werden.“
Über die Verwendung der öffentlichen Gelder würden zudem insgesamt mehr als 500 Stimmberechtigte entscheiden, darunter auch massive MTB-Gegner. „Da gibt es nunmal Diskussionen und verschiedenste Meinungen.“

Enduro 2015?

Nichtsdestotrotz bedauert der TVB-Obmann den Wegfall eines der wichtigsten Sommer-Events der Region sehr und hofft auf einen Neustart. „Ich kann mir Kaprun ohne Mountainbike-Event eigentlich nicht vorstellen.“
Zur Ruhe kommen, nachdenken, die Emotionen rausnehmen, fordert Christoph Bründl von sich und allen Beteiligten, um sodann 2015 – samt Rücklagen aus dem Pausen-Jahr – mit einer Bike Infection reloaded oder einem gänzlich neuen Konzept zurückzukommen.

Für Volker Irouschek kommt eine abgeänderte Veranstaltung unter altem Namen nicht in Frage. Der OK-Leiter verschließt sich aber nicht prinzipiell gegenüber Neuem – zumal die Idee dahinter ohnehin aus dem Kreis des BI-Teams stammt. Ein Konzept zu einem Downhill-Rennen vom Kitzsteinhorn hinunter nach Kaprun schlummert schon etliche Jahre in den Schubladen von Gletscherbahn und TVB. Unter dem Namen „Enduro-Bewerb“ könnte es nun zu späten Ehren gelangen.
„Mitten im Sommer 2.000 Höhenmeter vom Schnee direkt in den Ort – das wären starke, einzigartige Bilder“, schwärmt Christoph Bründl. Die Strecken dazu gibt es seit den 2013 getätigten Trailbaumaßnahmen. Fehlt nur noch etwas Know-how und ein Veranstalter-Team.
Ersteres soll u.a. von einer Studienreise zur Mégavalanche in Alp d'Huez 2014 kommen. Letzteres könnte, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, jenes der Bike Infection sein. „Aber wenn, dann auf anderer Basis als bisher – eher wie eine Agentur, die auch in die Konzeptentwicklung eingebunden ist. Wir übernehmen sicher nicht mehr das volle Risiko für Sponsorensuche, Budget und alle anderen Posten“, so Volker Irouschek.


Hotels & Shops im Umkreis

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.831

    Bye, bye, Bike Infection

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    BIKE INFECTION Avatar von jacky
    User seit
    Feb 2002
    Ort
    Zell am See
    Beiträge
    726
    Sehr lässiger, fairer Bericht, der die Situation aus meiner Sicht zu 100 % wiederspiegelt!
    DANKE
    Erwin für die unzähligen tollen Bilder und vor allem für das freundschaftliche Verhältnis - die After Race Bierchen mit dir werden mir fehlen!
    Martin für den 24-Stunden-Support bei der Online Anmeldung!
    Lisi für die feinen Berichte!
    BIKE INFECTION 2011
    Bike Festival Kaprun
    05 . bis 06 . August 2011
    office@mountainbike-kaprun.com

    Haltet die Welt an, ich möchte aussteigen!

  3. #3
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.540
    hey jacky...

    schade, wieder eine schöne Veranstaltung weniger.

    Wünsch dir und deinem Team auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft und jede Menge "Flow" und Spass für deine neu gewonnene Freizeit.

    cu wüdi

  4. #4
    BIKE INFECTION Avatar von jacky
    User seit
    Feb 2002
    Ort
    Zell am See
    Beiträge
    726
    hi wüdi,
    spät aber doch: vielen dank für die aufmunternten worte - wir werden den sommer mit jeder menge "flow" genießen!
    ich hoffe, man sieht sich auch ohne bi wieder mal!
    bg, jacky
    BIKE INFECTION 2011
    Bike Festival Kaprun
    05 . bis 06 . August 2011
    office@mountainbike-kaprun.com

    Haltet die Welt an, ich möchte aussteigen!