PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : gewichtstunig . . .



mx-orange
02-08-2002, 16:29
ich hab' ein 97'er Cannondale F2000 in die hände bekommen,
das nun noch etwas getunt werden soll.

einsatzbereich: marathon
tuningschwerpunkt: gewicht

nachfolgend die specs,
wer hat tips für mich?



Frame CAAD3 Mountain
Fork Headshok Fatty 70
Rims Mavic 217,
Hubs CODA 901 front, Shimano XT rear
Spokes DT Swiss stainless steel, 15 ga.
Tires IRC Mythos w/kevlar bead, 26x2.1
Pedals Shimano M515
Crank CODA 701, 22/32/42
Rear Cogs Shimano Hyperglide 8-speed, 11-30
Bottom Bracket Shimano BB-UN52
Front Derailleur Shimano XT
Rear Derailleur Shimano XTR 8-fach
Shifters XT
Handlebars CODA Competition with Babu 2 bar ends
Stem CODA HeadShok
Brakeset Shimano XT V brake front and rear, w/ Shimano XT levers
Saddle CODA 1000 w/ Titanium rais and leather cover
Seatpost Kalloy SP-248

Arx
02-08-2002, 16:44
naja besonders viel kannst du da nicht mehr raus holen,kommt aber drauf an wieviel du ausgeben willst

tune schnellspanner,Selle Italia SLR(vorher testen,is halt vom gewicht super,kann aber tlw ziemli unbequem sein),und neue laufräder(zb Mavic Crossmax UST) und dann noch ust reifen.kurbel am besten eine LX(is das gleiche wie eine xt nur der 22 radl is aus stahl)+innenlager,Roox DBS Cross Comp Lenker und wennst die hörner net wirklich brauchst würd ichs weglassen.

mehr würd ich bei normalen budget net machen.

Zehet
02-08-2002, 22:22
Du muasst dir de Schwalbe Skinny Jimmy Ligth 1.9 kaufen, die wiegen nur 435 g und san aber trotzdem Stollenreifen.

realbiker
02-08-2002, 22:31
Wennst wirklich leicht kommen willst, dann kaufst dir eine Easton oder Tune Sattelstütze, an Easton CT 2 Lenker + Tune Barends dann noch an leichten Sattel wie SLR oder so AVID oder Ritchey V-Brakes und dann noch an leichten Laufradsatz (Crossmax SL 2003) und leichte Reifen (Hutchinson Mosquito oder IRC Serac XC) des wird dir dann so um die 1000 € kosten aber dann hast a optisch und funktionell einwandfreies edles Bike! So a richtiger Nobelhobel!;)

HAL9000
02-08-2002, 22:31
... wenns um gewicht geht, das ist schwerer als schlauch, wenn
dur die entsprechenden komponenten nimmst.

aber ist halt einen budget-frage: 517-tune-dt comp-tune ss ist
unschlagbar im gewicht. mit einem schwalbe xxxlight und leicht-
mänteln je nach einsatzzweck bist um einiges leichter als ust.

959 sind auch leichter als 515, wenns nicht shimano sein muss,
gibt es noch um einiges leichtere spd-pedale (z.b. ritchey)

bei den hörnchen auch tune, es gibt keine leichteren, oder ganz
weglassen...

alles andere geht noch mehr ins geld, wenn es leichter werden
soll. laufräder wären sowieso schon teuer genug, lohnt aber
wegen der bewegten masse.

viel spass beim grammfeilen

CU,
HAL9000

Sonntagsfahrer
03-08-2002, 01:09
Als erstes einmal wie schwer ist der Rahmen? Danach richtet sich auch wie extrem du Gewichtsparen solltest. Er sollte halt nicht schwerer sein als 1500 Gramm.Hier die billige Variante die ich glaube die du hören willst:

Laufradsatz: Mavic 517, WCS Naben, 2,0-1.5 Speichen und Alunippel, dazu eine XT Kassette. Ein Tune-Laufradsatz ist auf der rotierenden Masse nicht leichter.Hier würde ich als erstes investieren.

Als zweites: Sattelstütze,Lenker,Hörndln hier kannst am Bike selbst am meisten Gewicht sparen, mehr als mit Schaltung.
Lenker: Easton CT2, Sattelstütze: CT2 wenns nicht passt dann Tune, Hörndln: Tune

In der Kurbel u Innenlager steckt auch bis 300 Gramm, hier nimmst am besten XT. Bremsen Schimano DX oder LX 98, aber mit XT Schuhe. Sind ur billig, sauleicht und besser als XTR. Die XTR kugeln bei mir im Keller herum weils a Schaß sind.

Eine teure Variante hab ich auch noch! Servas!!

tommy d. p.
03-08-2002, 01:18
lass des geld im sack und trainier mehr! dann leg des gesparte in den nächsten jahren in einem neuen bike an. das cdale is e scho supa gnua!
mei meinung.

ciao

Bernd67
03-08-2002, 13:01
Also ich wage es ehrlich zu bezweifeln, daß man den Effekt von 1,5 oder 2 kg weniger merkt. 5kg (z.B. vorher 17 nachher 12) ließe ich mir einreden.

Nur denke ich für "Privatfahrer" machen so Sachen keinen Unterschied. Lediglich der Händler, bei dem man ungefähr den Wert des Bikes selbst für die "Upgrades" gelassen hat, freut sich sicher :D

Selber Gewicht verlieren, ist außerdem vieeell billiger ;) (kann es zumindes sein).

Wenn der Rahmen wirklich gut ist, würde ich mir überlegen irgendwann auf 9-fach Komponenten umzusteigen, das ist bei MAs eher merkbar (feinere Abstufung). Die Felgen verschleißen sich eh von selber, da kannst später immer noch überlegen. Unterschied zwischen Mavic 517 und 217 = ?????

Ich würde einfach einmal sagen wir 1000 km damit fahren, dann kommst sicher auf mehr drauf.....

Komote
03-08-2002, 13:13
also die mavic 217 sind doch die vorgänger der 517. wenn das noch die originalfelgen sind, würd ich auf jedenfall neue nehmen, da die alten wahrscheinlich schon zu tode gebremst wurden.
ich würde mir verschleissbedingt andere kurbel&kettenblätter nehmen (ev. 20-32-44)

bernd67 hat eh recht. jetzt einmal alles zu tode fahren und dann weiterschauen...

Sonntagsfahrer
03-08-2002, 14:23
an den Laufrädern merke ich wenn sie 200 Gramm leichter sind. Die alte Garnitur würde ich auf jeden Fall im Training weiterfahren. Ich fahre im Training 221 Mavic, LX Naben mit 2.0 Speichen. Die 221 Felgen sind genauso breit wie die 517 aber viel billiger. Sauschwere Garnitur, aber wenn ich dann im Rennen mit den leichten fahre glaube ich, daß ich einen Turbo eingebaut habe.
Den Skinny Jimmi würde ich im Schotter vorne nicht nehmen, außer man hatt eine wirklich gute Fahrtechnik.

Sonntagsfahrer
03-08-2002, 14:28
Solange alle Teile in Ordnung sind, gibt es keinen Grund von 8fach auf 9fach umzusteigen. Ich fahre jetz 2fach 44/29 da brauch ich jetzt wirklich das 34er.

HAL9000
03-08-2002, 22:52
Original geschrieben von Bernd67
Also ich wage es ehrlich zu bezweifeln, daß man den Effekt von 1,5 oder 2 kg weniger merkt. 5kg (z.B. vorher 17 nachher 12) ließe ich mir einreden.

teils/teils...

bei meinem ersten "tuning-schub" mussten die alten laufräder
dran glauben. die neuen hatte 900 gramm weniger - das habe
ich sehr wohl gemerkt! beschleunigung war besser und den
berg rauf ging es auch schneller (vielleicht auch ein placebo-effekt,
weil es ja leichter gehen musste )

heute habe ich aber deine meinung bestätigt gefunden. für morgen
habe ich die dickeren schlappen aufgezogen, immerhin 400g
schwerer, als die vorher. die runde, die ich schon oft gefahren bin,
fuhr ich eher gemütlich und war nur ein paar minuten langsamer,
als an tagen, wo ich gebolzt bin. und das am fünften tag hintereinander
mit biken.

mal schauen, wie es mir morgen, am sechsten tag hintereinander
geht... :)

ein gespannter
HAL9000

NoWin
04-08-2002, 11:13
Original geschrieben von Bernd67
Also ich wage es ehrlich zu bezweifeln, daß man den Effekt von 1,5 oder 2 kg weniger merkt. 5kg (z.B. vorher 17 nachher 12) ließe ich mir einreden.

Dieses Thema hatten wir schon mehrmals, eines ist ganz klar: es ist sicher einfacher 2 Kilo abzunehmen, als 2 Kilo am Bike einzusparen, aber, eigentlich ein großes ABER:

Die zu beschleunigene Masse eines Bikes ist ein absolut wichtiger Faktor bezüglich Kraftaufwand, und somit wirst Du z.B. Laufräder mit 900 Gramm weniger Gewicht sicher merken.

d.h. am besten 2 Kilo abspecken und 2 Kilo Gewicht bei Bike tunen :D :D

328
04-08-2002, 12:15
Probiers mal mit mehr trainieren,...