PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Snowboard: F2 Eliminator und Konsorten - wer hat Erfahrung



fullspeedahead
03-01-2006, 02:55
Hi,
also, ich bin seit 3 Saisonen eigentlich Raceboarder und auch der absoluten Überzeugung, dass, wenn die Bedingungen passen, einfach nichts so genial ist wie das rasen in der geliebten Schräglage (außer man hat wirklich einen riesigen Tiefschneehang und ein Freerideboard unterm Arsch).

http://www.ski.de/news/2005/Grafiken/20051130/sgsnowboards.jpg :love: :love:

(hab übrigens ein F2 Speedster SL 03, allerdings ein bisserl ältere Schuhe und Bindung)

Allerdings gibts passende Bedingungen (gut präperierte, recht harte Piste, passendes Gefälle, nicht zu viele Leute) einfach verdammt selten und daher werd ich mir Ende dieser Saison oder Anfang nächster ein neues Equipment kaufen...



Wollt einmal fragen, wer von euch von Erfahrungen mitm F2 Eliminator oder ähnlichen Brettern erzählen kann.
Will nämlich eigentlich das Gefühl vom feinen Carven nicht aufgeben, allerdings ist Tiefschneefahren, Funpark fahren und ein bisserl herumtricksen auch fein. Daher wär ja eigentlich so ein Board ideal, oder?

Gibts da ähnliche empfehlenswerte?


Hab grad vorher hier von den Sigi Grabner Boards gelesen. Wäre mir eigentlich sehr sehr sympatisch (erstens der Rider, zweitens made in Austria, drittens hoffentlich sehr hochwertig, viertens extravagant)...
Kennt die wer "persönlich" ;) ?

Quellekatalog
03-01-2006, 23:03
@ fsa, frag mal den Herrn FloimSchnee
Da Werner und er fahren ein F2 Gothic, nicht ganz so auf Speed ausgelegt, aber auch schön steif und vor allem da Werner kann mit diesem auch sehr super Carven (siehe Bild, wobei es in Natura noch deutlich ärger mMn aussieht).

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/10175/IMG_1359.JPG

yellow
03-01-2006, 23:20
Ich bin seit jeher ein Oxygen Rider, weil deren Boards immer schon das beste Verhältnis Länge - effektive Kante haben.
Rückwärts fahr ich net, also wozu ein aufgebogenes Tail, oder wozu eine stark aufgebogene Spitze?

Dafür bieten die F2 imer eine wirklich steilen Winkel an der Seitenwange, hier sind die Winkel bei Atomic oft ein bissl flach.

Schwierige Entscheidung, aber derzeit ist bei uns im Raum Wien eher die Frage: bekomm ich ein Raceboard + Zubehör in der gewünschten Länge, noch das gewünschte Modell zu finden ist dann schon Glück.

<paul>
03-01-2006, 23:34
f2 eliminator und co bin ich schon gefahren/fahr momentan auch das shogun von atomic! - wobei das shogun zwar auch teilweise ein bx-brett ist, jedoch sehr viel freeridelastiger! - mit den besagten boards kannst schon sehr gut carven, wird jedoch nie das feeling eines schnittigen raceboards in dir aufkommen lassen!!! diese boards sind ja speziell für den boarderx entwickelt worden - dh. sehr freestylelastig jedoch bereichsweise carvingtauglich - mehr aber auch nicht!

wie du aber auch schon beschrieben hast, findet man zum wirklichen racen sehr selten optimale bedingungen! daher wär ein eliminator oder dergleichen schon deinen vorstellungen entsprechend!

das board vom sigi grabner dürft ev. bedingt auch was für deine bedürfnisse sein - ist zwar sehr, sehr racelastig, durch seinen aufbau und die breite/lange nose auch freeridetauglich - in der pipe hast halt nix damit verloren! - und ja ich kenn ihn persönlich - sehr gut sogar - schulkollege von kindesbeinen, zeitweise trainingspartner und wohnungskollege in innsbruck! - wieso - willst an spezialpreis?! :D :D - nix da, muß ja auch was verdienen der bub!! :p

recht günstige boards findet man aber auch immer wieder mal auf: www.bluetomato.at

lg sbx

alkfred
03-01-2006, 23:37
Hi,

Will nämlich eigentlich das Gefühl vom feinen Carven nicht aufgeben, allerdings ist Tiefschneefahren, Funpark fahren und ein bisserl herumtricksen auch fein. Daher wär ja eigentlich so ein Board ideal, oder?



da wär das bereits erwähnte gothic ein guter kompromiss. das gibt´s halt heuer leider nimmer (dafür isses bei blue-tomato schweinegünstig im abverkauf). hab erst vergangene woche eines für die freundin geordert...
ich fahr ein 03er flyer, dem gothic sehr ähnlich (bissi mehr big mountain orientiert und breeeeiiiiiiiit, hab schließlich 48er;) ). trotzdem läßt sich das ding gut auf der kante fahren, is sehr steif im hinteren bereich und dreht bei druck dorthin auch sehr schnell. flattern oder ähnliches unbekannt, und im tiefschnee logischerweise ein traum...
a eliminator (ltd) is halt schon schweinesteif, da büßt du die allroundeigenschaften ein.
hab ich mir lange als zweitboard überlegt, für den alltag ist mir aber ein überdurchschnittlich steifer freerider lieber. elan soll in diesem bereich auch gute bretter bauen, ein freund ist hochzufrieden.
mußt dich halt entscheiden,was für dich wichtiger ist, auch da gibt´s keine eierlegende wollmilchsau.

Quellekatalog
03-01-2006, 23:43
Frage: gibt es einen Nachfolger vom F2 Gothic? Möchte nämlich nächstes Jahr ein neues Board und Bluetomato hat leider meine Größe nicht (mehr) :(

<paul>
03-01-2006, 23:51
Frage: gibt es einen Nachfolger vom F2 Gothic? Möchte nämlich nächstes Jahr ein neues Board und Bluetomato hat leider meine Größe nicht (mehr) :(

guckst du auf http://www.f2snow.com/2005_6/products.php

am ehesten das

real
respet
oder
summit
;)

alkfred
03-01-2006, 23:53
Frage: gibt es einen Nachfolger vom F2 Gothic? Möchte nämlich nächstes Jahr ein neues Board und Bluetomato hat leider meine Größe nicht (mehr) :(

schaut "leider" so aus, als ob sich da heuer viel getan hat (auch von den technische daten her). muß ja kein nachteil sein....

gibt halt keinen identen nachfolger.

Quellekatalog
04-01-2006, 00:06
am ehesten das

real
respet
oder
summit
;)

schon vorher nachgeschaut, aber wie du schon sagst, "nur" am ehesten

Danke für euere Antworten.

fullspeedahead
04-01-2006, 00:56
Danke für die Antworten!

*grübelgrübel*

punkti
04-01-2006, 20:31
wie schauts denn mit den intelli-boards von head aus!? mein bruder hat die ski mit der gleichen technik und ist eigentlich begeistert! würd mir auch gern ein rumblödel-board besorgen! ein bissl offpist, ein bissl hupfen usw.

MalcolmX
04-01-2006, 21:09
also wenn f2 da weitergemacht hat, wo die tochterfirma doutone vor jahren freeridemäßig aufgehört hat, muss ich sagen dass man mit einem eher audf steifigkeit ausgelegten freerider einegtlich auch gut carven kann, aber dafür um hausecken besser springen/tiefschneefahren als mit jedem raceboard...
ich bin froh aufs freerideboard umgestiegen zu sein, allerdings weicher dürfte es auch ned mehr sein....
mit einem eliminator kann man höchstwahrscheinlich eher nicht mehr so gut springen alleine wegen der bindung...

yellow
04-01-2006, 23:35
hängt also auch von den Fahrgewohnheiten ab?
Wennst meißtens am Semmering bist, wo 95 % der Saison nur Piste geht und die eisig ist, dann weinst um jedes Bissl Härte und Kantenlänge.
Bei weichen Verhältnissen auf flacher Piste ists Brettl völlig egal, auf Kunstschnee im steilen nicht.
Mussu überlegen fsa

fullspeedahead
05-01-2006, 02:51
hängt also auch von den Fahrgewohnheiten ab?
Wennst meißtens am Semmering bist, wo 95 % der Saison nur Piste geht und die eisig ist, dann weinst um jedes Bissl Härte und Kantenlänge.
Bei weichen Verhältnissen auf flacher Piste ists Brettl völlig egal, auf Kunstschnee im steilen nicht.
Mussu überlegen fsa
Tu isch, tu isch, was glaubst mach ich denn die ganze Nacht!

Vom Raceboard werd ich mich aber wohl verabschieden, die Frage ist im Moment eher, welches FR-Board am besten passt...

m0le
05-01-2006, 18:43
Tu isch, tu isch, was glaubst mach ich denn die ganze Nacht!

Vom Raceboard werd ich mich aber wohl verabschieden, die Frage ist im Moment eher, welches FR-Board am besten passt...
Was schön breites und dann mach ma zusammen den Tiefschnee unsicher! :D Raceboards sind böse, ganz böse, Freeriden is gut! :devil:
Komm auf die Tiefe Seite des Schnees :D ;)

Quellekatalog
02-01-2008, 22:16
Grabe den Thread wieder aus, da ich derzeit wieder vor der Entscheidung stehe mir ein Snowboard zuzulegen.

Anspruch steifes Freeride-Board vor allem für Piste (Carven) und Powdern, a bissl Springen tue ich auch (aber weniger wichtig).

Am liebsten wär mir ein F2 Gothic, scheint perfekt und fahrt ua mein Bruder und ein Freund (siehe oben).

Lieder gibt es ja das Gothic nicht mehr, daher habe ich mir das F2 Eliminator geordert. Ich habe befürchtet, dass es zu steif sein würde fürs Abseits fahren und es ist zweifellos sausteif.
Eigentlich habe ich die dadurch resultierenden schlechteren Abseitsqualitäten (auch durch die geringe Aufbiegung vorne) auf der Piste wegmacht (Speed, Kantenhalt --> Carven).

Aber leider ist es gerade zum Carven nicht so geeignet (geringe Taillierung, habe ich erst bemerkt, wie ich es da hatte). Vor allem wundert mich das, da es sich ja um ein Boardercrossboard handelt und gerade für Kurven/Carven ausgelegt sein müsste bzw. als Freecarve-Board beworben wird....

kunschi
02-01-2008, 22:33
ich würde mir völkl boards überlegen...sind im freeridebereich echt fein....

völkl kommt wenigstens auch aus österreich...

RONES
02-01-2008, 22:42
oder oxygen super cross,

im moment ist gerade eins bei ebay vom alex maier drin,
ich schätz mal das teil wird nicht sonderlich teuer raus gehn

ich hab so eines und könnte eigentlich über nichts klagen,
abgesehen vom design, aber das stört mich selbst nicht übermäßig

lgr

Quellekatalog
02-01-2008, 23:53
Na ja, Super Cross kommt nicht in Frage, entspricht nicht meinen Anforderungen, will es ja mit Softbindung fahren und auch gelegentlich springen.

@ kunschi, eine Marke hilft mir nicht viel weiter, wanndann bitte genaues Modell.

Wobei natürlich Empfehlungen aus persönlichen Erfahrungen/Testen besser sind als "Katalogwissen". ;)

dleskp
03-01-2008, 00:01
Hi,
also wir hatten das Brett beim 24 Stunden Rennen am Klipitztördl (oder wie man das Kaff schreibt *g*) und waren eigentlich alle sehr begeistert. Bin dann auch noch so damit gefahren und muss sagen, dass ich selten so ein geiles Board gefahren bin.

Gerade das Carven ging eigentlich wirklich gut, nur musst halt bei den Radien aufpassen, weil biegen kannst das Ding nicht *g*

Also für mich ein Weltboard, das es aber meines Wissens nach nicht mehr gibt. aber da hab ich mich wohl geirrt...

RONES
03-01-2008, 00:41
@ quellekatalog

die sache mit der softbindung war mir schon klar, und ich fahre das oxygen selbst mit einer solchen.
ich weiß nicht auswendig welches modell es jetzt genau ist, aber die marke ist jedenfalls burton.

in kombination mit einem salomon maori sofboot ergibt die bindung ein insgesamt absolut steifes paket,
mit dem man bei nur halbwegs griffigen schnee schon total locker auf der kante stehen, und carven kann.

ich selbst bin vorher jahrelang nur mit harboots und raceboards, von GS bis SL sämtliche sachen gefahren und hätte mir selbst auch nicht vorstellen können, dass man mit einer softbindung überhaupt so eine menge druck auf die kante bringen kann.
mittlerweile bin ich aber nur mehr mit softboots unterwegs. das macht mir selbst einfach mehr spaß und bietet aus meiner sicht einfach mehr möglichkeiten.


zwecks deinem benutzerbild mit der splash-pipe: :love: so eine gelegenheit suche ich schon lange.
ich hatte bisher leider nur ein einziges mal, vor jahren schon die chance,
und habe damals blöderweise in der letzten sekunde gekniffen :devil:

und bereue es seither natürlich unendlich

lgr