Zum Inhalt springen

MTB Bulgarien


Golo
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Wie schon agekündigt fliege ich morgen mit der allseits bekannten Willka nach Sofia um dort die Gegend offroad zu erkunden (mit dem RR war ich mit dem Tom ja schon zu Pfingsten dort). Zu diesem Zweck haben ich bzw. wir aus Wühlkisten-Teilen ein neues Reise-MTB aufgebaut - die schrecklich queitschende Vorderradbremse (Formula) wird verhindern, dass wir uns verlieren.

 

Wer mit mir schon mit dem MTB unterwegs war, weiß, dass ich als Besitzer mehrerer Rennräder auf dem MTB sitzend auf Asphaltfahrten allergisch reagiere - die Tour wird daher nur im Notfall auf Asphaltstraßen führen. Dank Toms technischen Know-how sind von Bulgarien nicht nur eine Straßenkarte sondern auch Wanderwege auf meinem GPS ersichtlich - danke an dieser Stelle nochmals dafür. Ergänzend werden wir uns noch um geeignetes Kartenmaterial umschauen und ansonsten einmal losfahren und schauen was sich abspielt - von Klosterübernachtung (hoffentlich klappt das endlich) bis Schutzhütte und Luxushotel, elendslage Tragepassagen und technische Downhills, Hitze und Kälte, Hunde- und Wolfsattacken, karges bis üppiges Essen ist alles möglich...

 

Kann daher durchaus sein, dass wir nach dieser Tour nur mehr per Anwalt verkehren bzw. die nächste gemeinsame Tour durch unsere Anwälte ausarbeiten lassen...

 

Sollten wir unterwegs auf WLAN stoßen werde ich euch vom Stand der Dinge berichten - und tuts in Obervellach nicht zu sehr auf gemütlich, nur weil ich diesmal nicht dabei bin !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

von Klosterübernachtung (hoffentlich klappt das endlich) bis Schutzhütte und Luxushotel, elendslage Tragepassagen und technische Downhills, Hitze und Kälte, Hunde- und Wolfsattacken, karges bis üppiges Essen ist alles möglich...

Von dieser Aufzählung wird dich wohl nur ein karges Essen wirklich stören ... :D

 

Kann daher durchaus sein, dass wir nach dieser Tour nur mehr per Anwalt verkehren bzw. die nächste gemeinsame Tour durch unsere Anwälte ausarbeiten lassen...

 

:rofl::rofl:

 

Sollten wir unterwegs auf WLAN stoßen werde ich euch vom Stand der Dinge berichten - und tuts in Obervellach nicht zu sehr auf gemütlich, nur weil ich diesmal nicht dabei bin !

 

Ja - bitte um Berichte, wenns möglich ist - und Obervellach WIRD SICHER sehr gemütlich! :zwinker:

 

Wünsch euch eine gute Reise - lassts euch von den Wölfen nicht auffressen und kommts daher wieder gut zurück! :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

na dann, viel Vergnügen -seien die Fastfoodlasagnen mit euch :devil::p

 

Also das glaube ich nicht. Die bulgarische Küche wird dem Gerold sehr entgegenkommen :D:

 

Bulgarische Küche

Typisch für die bulgarische Küche ist das gedünstete oder in Tongefäße gebratene Gemüse,mit viel Knoblauch, Zwiebel,Pflanzenfett und Gewürzen. Der Einfluss von den Nebenländern - Türkei und Griechenland äußert sich in Gerichte wie Sarma, Mussaka (Ablauf aus Kartoffeln und Hackfleisch), Baklawa (süßes Blätterteiggebäck mit Nüssen). Am Anfang jeder Mahlzeit gibt es auch einen Salat mit Schnaps. Darunter sind auch andere Speisen aus der bulgarischen Küche aufgezählt,die man unbedigt kosten muss.

 

Salate

Schopska - Salat - Schopska - Salat: Tomaten, Bulgarischer Käse, Paprikaschoten, geschnitten und bestreut mit Käse

Sneshanka - gesiebter Joghurt mit geschnittenen Gurken, Knoblauch und zerstampfte Walnusskerne

Auberginenpastete -gebratene Aubergine, Paprika, viel Knoblauch und Petersilie

 

Suppen

Bohnen - Suppe - traditionelle Suppe mit Bohnen und viele duftende Gewürze

Schkembe- tschorba (Fleckensuppe) - Suppe aus Flecke mit Knoblauch und Peperoni,eine sehr wohlschmeckende Delikatesse

Tarator -kalte Suppe aus verdünntem Joghurt und Gurken

 

Fleischgerichte

Kawarma -ein Fleischgericht mit Gemüsen und wird in Tongefäße serviert.

Güwetsch -Lammgericht aus Schmorbraten und Gemüsen

Fleischklößchen -Fleischklößchen mit Gewürzen

Kebabtsche -gegrillte Hackfleischröllchen

 

Vegetarische Speisen

panierter Balkanhartkäse -gebratene Balkanhartkäse

Tschuschka Bürek - gebratene Paprikaschote, gefüllt mit Käse oder Eiern

Schopski - Käse - Käse, Eier, Tomaten, und Paprika, febraten in Tongefäße

 

Nachspeisen

Die meisten Restaurants bieten nur Pfannkuchen und Karamellpudding an. Die Konditoreien und die Cafes bieten ein reicheres Menü mit Nachspeisen an. Torte Garasch ist eine bulgarische Torte, die aus Eiern, Schokolade, Walnüssen und Kokosnüssen zubereitet wird.

 

Frühstück und Imbisse

Allerlei vom Frühstück kann überall in de Kurorten gekauft werden.

 

Baniza - Blätterteiggebäck mit Füllung aus Käse

Kringel - kreisförmiges Blätterteiggebäck

Hörnchen - Teigkuchen mit Marmelade

Pirogge - gebratener Teigkuchen mit Käsefüllung und Marmeladenfüllung

 

Für die Liebhaber der Abenteuer - probieren Sie:

Bosa - süßes Malzgetränk mit typischem Geschmack und Wohlgeruch

 

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=128311&d=1316097184

 

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=128312&d=1316097191

 

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=128313&d=1316097195

 

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=128314&d=1316097199

 

 

 

...und erst die bulgarische Nachspeise..... :D:D

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=128315&d=1316097207

BULG_1.jpg

BULG_2.jpg

BULG_3.jpg

BULG_4.jpg

BULG_5.jpg

Bearbeitet von Peter D.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider hat das Wetter (und eine Magenverstimmung bei mir) die geplante Überquerung des Rila-Gebirges verhindert. So haben wir heute im Dauerregen die Dienste der bulgarichen Eisenbahn beansprucht und sind jetzt in Velingrad. Morgen soll das Wetter besser werden dann nähern wir uns des Rila-Klosters von der Südseite.

PICT0060.jpg

PICT0062.jpg

PICT0063.jpg

PICT0064.jpg

PICT0065.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn ich mir eure Ernährung (ausgenommen dem Fleisch-Spieß) so anschau, versteh ich das mit der Magenverstimmung... :f:

 

ja das rosa Dings, das offenbar zum Verzehr gedacht war (und auch verzehrt wurde :confused:) schaut nach einer vollen Chemiebombe aus :k:

 

aber die aktuellen Berichte und Fotos wie immer top - danke Gerold :toll::toll:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alles halb so schlimm - auch die Magenverstimmung. Mir war halt einen halben Tag wirklich kotzübel im wahrsten Sinne des Wortes (und ich hab auch keinen konkreten Verdacht, vielleicht die Sauce von den abendlichen Spaghetti am Vortag). Es war aber doch gut so weil 1) uns das Schlechtwetter voll auf über 2000 m Höhe erwischt hätte (so haben wir den Regentag zur Fortbewegung per Bahn nutzen können und oben wäre gar nichts gegangen) und 2) ist es mir am Nachmittag schon wieder besser gegangen und es ist doch noch eine ganz nette Tour (mit 4 km technischem Singletrack !) geworden.

 

Wenn man auf Reise gut Essen möchte, würde ich eher Frankreich empfehlen, aber man kann sich schon irgendwie durchschlagen - auf alle Fälle wurden die vom Peter auf den großen Fotos eingangs geposteten Gerichte nie angeboten...

 

Das Land ist aber ansonsten wirklich hervorragend zum Biken geeignet - jedenfalls besser als zum Rennradeln. Schon die allermeisten Asphaltstraßen sind besser mit dem MTB zu befahren und dann gibt es unzählige Verbindungs- und Karren- auch Wanderwege. Auf denen kommt man zwar nicht wikrlich flott voran aber sie sind immer abwechslungsreich und (konditionell) anspruchsvoll. Die kleinen Straßen sind am ehesten mit den Militärstraßen in den Alpen (zB Gardasee) zu vergleichen - nie steil aber ganz grober Schotter. Orientierung ist dank flächendeckend erhälticher Wanderkarten (Stückpreis um die 2 Euro !) relativ problemlos möglich. DZ mit DU/WC kosten den Einheitspreis von um die 25 Euro, meist ist ein Frühstück dabei (das allerdings erst ab 8 Uhr). Quartiere findet man in jedem größeren Ort, außer bei den Rila-Klöstern waren wir immer die einzigen Nicht-Bulgarischen-Gäste.

 

Die Einheimischen haben andere Sorgen als Radler, daher gibts (auch in den Nationalparks und sonstigen Sehenswürdigkeiten wie bei den Erdpyramiden) keinerlei Verbote und man kann überall nach Lust und Laune herumfahren. Und mit den üblichen Vorsichtsmaßnahmen (die ich aber auch im Waldviertel oder in der Schweiz ergreife) ist das Land in Punkto Diebstahl nicht gefährlicher als sonstwo in Europa.

 

Also wenn jemand garantiert alphaltfreien MTB-Urlaub zu günstigen Preisen in in den Siedlungsgebieten verdreckter aber sonst ziemlich unberührter Natur machen möchte und stundenlange Schotterauffahrten auf über 2000 m Höhe nicht scheut (davon gibts eine Menge !) - auf nach Bulgarien !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...