Jump to content
×
City Hill Climb Graz

City Hill Climb Graz

20.07.22 06:01 901Text: PMFotos: Chris ZenzDaniel Federspiel und Carina Schrempf erwiesen sich bei der Premiere des Sprint-Hillclimbs auf den Uhrturm als die besten Kletterer.20.07.22 06:01 1.012

City Hill Climb Graz

20.07.22 06:01 1.0124 Kommentare PM Chris ZenzDaniel Federspiel und Carina Schrempf erwiesen sich bei der Premiere des Sprint-Hillclimbs auf den Uhrturm als die besten Kletterer.20.07.22 06:01 1.012

Nach der erfolgreichen Premiere des City Hill Climb im vergangenen September in Salzburg folgte am Dienstagabend das Debüt des neuen Rennformats in Graz. Mit dem Tiroler Daniel Federspiel (Felbermayr Simplon Wels) und der Steirerin Carina Schrempf (Cookina Graz) setzten sich die Salzburg-Gewinner auch in Graz durch.
Für den zweifachen Eliminator-Weltmeister Federspiel scheint das Format des City Hill Climb, wo mehrere Fahrer auf der knapp einen Kilometer langen und mit 100 Höhenmetern gespickten Strecke im direkten Duell gegeneinander antreten, wie gemacht zu sein (wobei der Allrounder drei Tage zuvor bei der ungleich längeren Salzkammergut Trophy sooo schlecht auch nicht war ;-D). Im Finale zeigte er im Schlussspurt hinauf zu den Kasematten oberhalb des Grazer Uhrturms seine Sonderklasse und fuhr souverän zum Tagessieg.
„Es scheint, als würden meine Beine nicht vergessen haben, wie sie sich bei so einer kurzen Distanz so schnell drehen können“, grinste der 35-jährige Routinier, der im Finale besonders stark von Hrinkow Advarics Cycleang gefordert wurde. Denn gleich drei Fahrer hatte die oberösterreichische Mannschaft im Finale der besten acht Männer platzieren können. Wie ein Sprintzug fuhren sie die kurze, aber steile Strecke hoch. Doch am Ende konnte Federspiel die Attacke abwehren und jubelte über den Sieg.
Zweiter wurde der aus Oberösterreich stammende Hrinkow-Athlet Daniel Eichinger, Dritter etwas überraschend Ex-Profi Stephan Rabitsch (Cinquantuno Radklub) aus der Steiermark.

Bei den Frauen schafften es sogar zwei Steirerinnen in die Top 3. Angeführt von Carina Schrempf feierte das in Graz ansässige Team Cookina Graz einen Doppelsieg. Denn die frühere Olympiateilnehmerin Veronika Windisch wurde hinter ihrer Teamkollegin Zweite.
„Ich mag diese Rennen. Generell gefällt mir der Radsport immer besser. Ich komme ja aus der Leichtathletik, aber die Radrennen sind jetzt echt meine Passion“, strahlte Schrempf, die im letzten September auch in Salzburg das Rennen für sich entscheiden konnte. Hinter Windisch belegte Magdalena Bernhard (STP Cycling) den dritten Platz.

Wer sich ebenfalls einmal an einem City Hill Climb versuchen möchte: Am 8. September wartet in Salzburg der nächste – und auch schon wieder letzte - Stopp der Serie, die heuer erstmals als Cup ausgetragen wird. Details unter www.cityhillclimb.com


Zur Desktop-Version