Jump to content
×
Evil Eye Roadsense

Evil Eye Roadsense

31.01.23 10:25 2.516Text: PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: Evil Eye
Die Linzer haben eine neue Premium-Sportbrille vor allem für Straßenradfahrer am Start - leicht, fetzig designt und besonders schützend.31.01.23 10:25 2.733

Evil Eye Roadsense

31.01.23 10:25 2.7331 Kommentare PM, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Evil Eye
Die Linzer haben eine neue Premium-Sportbrille vor allem für Straßenradfahrer am Start - leicht, fetzig designt und besonders schützend.31.01.23 10:25 2.733

Vollrand, und trotzdem ultraleicht, hochwertig verarbeitet, und dabei – je nach Wunsch – quietschbunt oder dezent. Außerdem optisch verglasbar, robust, vielfach einstellbar und „made in Austria“ … all das und noch mehr ist die neue roadsense laut Hersteller evil eye.

Als „Performancebooster“ bezeichnen die Oberösterreicher ihren jüngsten Neuzugang im Sportbrillen-Lineup, und meinen damit vor allem Folgendes: Das Vollrand-Modell schirmt das Sichtfeld so ab, dass die Athleten von nichts abgelenkt werden. Folglich bleiben die Sportler hundertprozentig fokussiert und haben auch bei schwierigen Bedingungen wie heulendem Wind, peitschendem Regen oder beißender Kälte Lust auf Leistung.
Hauptverantwortlich für dieses Leistungsversprechen soll einerseits der große, zylindrische Polycarbonatfilter sein, welcher nebst gutem peripherem Sehen auch 100%igen UVA-, B- und C-Schutz sowie die erfolgreiche Abwehr von Insekten, Fahrtwind & Co. garantiert. Andererseits hilft auch der rundum abschirmende Rahmen aus dem leichtgewichtigen, robusten und flexiblen PPX-Material, sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können.

  • Evil Eye RoadsenseEvil Eye RoadsenseEvil Eye Roadsense
  • Evil Eye RoadsenseEvil Eye RoadsenseEvil Eye Roadsense

Darüber hinaus kommt die roadsense mit allem, was man an den im Silhouette-Werk in Linz gefertigten Sportbrillen üblicherweise zu schätzen weiß:
Zwei unterschiedliche Rahmengrößen, zweifach verstellbare Nasenauflage, dreifach verstellbare Bügelposition sowie rutschhemmende Traction Grip-Bügelenden für guten, sicheren Halt und eine perfekte, individuelle Passform; optische Verglasung in der benötigten Sehstärke mittels Clip-In und – ebenfalls in Linz – optimal aufeinander abgestimmten Korrekturgläsern; Quick release hinge zur Vermeidung gebrochener Bügel im Falle hoher Belastung (aka Draufsetzen, Sturz o.ä.); und natürlich modernste Filter-Technologien, von der Kontraste verstärkenden und extreme Lichtschwankungen ausgleichenden Light Stabilizing Technology (LST) bis zu verspiegelten, selbsttönenden Vario-Gläsern.

Erhältlich ist die neue Stilikone seit Jänner in sechs schicken Designs um – abhängig vom gewählten Filter – 209 bzw. 274 Euro im Fachhandel oder online.

  • Teile es!

Zur Desktop-Version