Bikeboard.at Logo
Sportful Fiandre 2018

Sportful Fiandre 2018

28.03.18 11:38 4.330Text: Luke BiketalkerFotos: NoSaneWer die Zeit der Frühjahrsklassiker nicht nur passiv in der Sofalandschaft versunken, sondern auch aktiv im Sattel verbringen möchte, für den hat Sportful in seiner Fiandre-Kollektion eventuell einige neue Helferlein.28.03.18 11:38 4.357

Sportful Fiandre 2018

28.03.18 11:38 4.357 Luke Biketalker NoSaneWer die Zeit der Frühjahrsklassiker nicht nur passiv in der Sofalandschaft versunken, sondern auch aktiv im Sattel verbringen möchte, für den hat Sportful in seiner Fiandre-Kollektion eventuell einige neue Helferlein.28.03.18 11:38 4.357

Sportful kann und darf - nicht nur in Italien - auf eine langwährende Tradition zurückblicken. Zwischen Langlauf, Fußball und selbstverständlich dem Radsport sammelte sich über die Jahre zweifelsohne einiges an Expertise am Bekleidungssektor an. Erfahrung, von der schon legendäre Teams wie dereinst Mapei oder in jüngerer Vergangenheit Tinkoff-Saxo profitierten. Aktuell rüsten die in Fonzaso am Fuße des Monta Grappa beheimateten Italiener Pro-Tour Teams wie Bahrain Merida oder - neu für die Saison 2018 - Bora-Hansgrohe rund um Weltmeister Peter Sagan mit Trikots, Bibshorts, Jacken und Accessoires aus. Der eine oder andere mag nun beim Namen des kleinen Dorfes Fonzaso hellhörig geworden sein: Ja, auch eine zweite tief im Rennsport verwurzelte Radsportmarke hat dort seit den 1990ern ihre Zelte aufgeschlagen. Unter dem gemeinsamen Dach der Manifattura Valcismon co-existieren Castelli und Sportful seit Jahren brüderlich im selben Haus.

Aber lasst uns nicht zu sehr vom eigentlichen Thema abschweifen. Sportful hat sein Fiandre-Kollektion, hier im Bikeboard ja längst keine unbeschriebenes Blatt, mal wieder erweitert. Oder adaptiert, wenn man es streng genau nehmen möchte. Aus dem Italienischen übersetzt bedeutet Fiandre nichts anderes als Flandern. Die namensgebende Region erstreckt sich über den belgischen Norden und ist berüchtigt für ihre unbarmherzigen Frühjahrsklassiker, das unberechenbare Wetter und die unbeschreibliche Liebe zum Radsport. Stürme, Regenschauer, grundsätzlich be*********s Wetter und ganz viel passione bici - genau dafür ist auch die Fiandre-Kollektion gedacht und gemacht.

Fiandre Ultimate WS Jacket

Das WS beim Sportful Fiandre Ultimate WS Longsleeve steht für „Windstopper“. Um stürmisches Wetter und die damit verbundene Kälte draußen zu halten, bedienen sich die Italiener eines Materialmixes. Während an den Seiten stark wasserabweisendes, aber atmungsaktives NoRain Mid aus eigenem Haus zum Einsatz kommt, ist an der übrigen Jacke großzügig Gore® Windstopper® Light verarbeitet. Die Membran, so verspricht Gore Tex®, soll trotz absolutem Windschutz atmungsaktiv bleiben und ist wasserabweisend imprägniert. Vier-Wege-Stretch sorgt dafür, dass die Jacke trotz athletischer Schnittführung bequem sitzt und nicht verrutscht. Obwohl Jacke vielleicht gar nicht die richtige Bezeichnung ist. Das Fiandre Ultimate WS LS schließt die Lücke zwischen Langarmtrikot und leichter Jacke - je nachdem, was man im Zwiebelprinzip darunter trägt. Sportful gibt den Einsatzbereich mit 0-20° C an, was aber natürlich auch etwas von den Windbedingungen abhängt, wie wir finden. Gilt es, nur den Fahrtwind abzuschirmen und ist etwas Sonne in Sicht, oder fährt man im Herbststurm? Mit dünnem Unterhemd und an Anstiegen geöffneten YKK Reißverschlüssen in wind- und wasserdichter Ausführung kann es an wärmeren Tagen als Trikot getragen, an kühlen Tagen mit Thermoshirt und Kurzarmtrikot aber auch als Jacke übergezogen werden. War der Vorgänger noch mit Eingriffsöffnungen und ohne eigene Taschen auf ein untergezogenes Trikot angewiesen, verleihen der überarbeiteten Variante nicht zu letzt auch die drei Rückentaschen mit Abflusslöchern deutlich mehr Vielseitigkeit.

Bei schweißtreibenden Ausfahrten in kühlem und stürmischen Wetter lohnt der zusätzliche Griff zum Langarm-Unterhemd. Das Longsleeve hält den Windchill-Effekt zwar gut im Zaum und der Körper bleibt trotz des dünnen Materials mit mitteldickem Kurzarm-Unterhemd auch um die 5° C - weniger hitzige Zeitgenossen addieren wohl besser 6-8° zu unseren Angaben - behaglich warm. Auf nackten Unterarmen - schweißfrei - angenehm, wird es bei verschwitzter Haut und direktem Kontakt gerade im Bereich der etwas weiter geschnittenen Ärmel dann mitunter etwas klamm, weil klebrig-kühl. Dafür halten die sauber gearbeiteten Abschlüsse am Rist den Wind draußen - auch ohne Handschuhe. Der hohe Kragen mit weichem Inlay und Zippergarage schützt ebenso gut vor den Elementen. Er fällt etwas weiter aus und bietet so auch genügend Platz für Buff-Tuch oder ähnlichen Halsschutz. Das Fiandre Ultimate WS LS kommt eine Nuance größer aus der Verpackung als die übrige Sportful-Kollektion, damit eben noch "was drunter passt". Farblich darf neben dem von uns getesteten Neongelb auch Schwarz oder Rot gewählt werden. Leider ist auch an den bunten Trikots der Rückenteil selbst schwarz. Das wahrt zwar die Optik, sollte man ohne Spritzschutz unterwegs sein - doch selbst wenn Arme, seitlicher Rumpf und Schulterpartie herausstechen: Der Sichtbarkeit im Verkehr wäre zusätzlich mehr Farbe am Rücken doch zuträglich. Kostenpunkt: € 199,00. Gibt es übrigens für intensivere Einheiten oder wärme Tage auch in einer Kurzarmvariante.

Fiandre Thermo Layer SS Unterhemd.

Eigentlich vom Schnitt an die Kurzarm-Version des Fiandre Ultimate WS Trikots angapasst, sind die länger geschnittenen Ärmel des Fiandre Thermo Layer SS auch unter dem Langarm recht angenehm. Das Material - Doppelstrick Polypropylen - saugt wenig Wasser, trocknet schnell und leitet die Feuchtigkeit vom Körper. Damit bietet es sich auch für regnerische Tage an. Die Wärmeleistung würden wir ebenfalls als äußerst gut einstufen. Der Schnitt ist sehr athletisch, was bei Unterwäsche zu begrüßen ist, allerdings fallen die Unterhemden auch sehr kurz aus. Stau in der Bib entsteht so zwar keiner, doch man möchte ja auch nicht als Bauchtänzer durch den Frühling strampeln - also lieber eine Nummer größer kaufen. Kostenpunkt: € 54,90.

 Rule #14: Shorts should be black 

Kodex der Velominati
Fiandre NoRain Pro Bibshort

Die Fiandre Norain Pro Bibshort hält ihr "Pro" in Ehren. Nicht nur, was die einzig erhältliche Farbe betrifft - wobei Schwarz ja streng genommen keine Farbe, sondern die Abwesenheit selbiger ist. Wie auch immer - Black only, ganz im Sinne der Rule #14, samt engem Race-Cut kennzeichnen die Fiandre Norain Pro Bib. Größe Large fällt nicht nur italienisch körperbetont, sondern auch ungewöhnlich lang aus. Vorne bis ans Knie, an der Oberschenkelrückseite bis in die Kniekehle, reichen die breiten Beinabschlüsse. Und das hat seinen Grund: Es war wohl im Jahr 2009, als Jeremy Hunt vom cervélo TestTeam beim Rennen Omloop Het Nieuwsblad seine Knielinge derart gekürzt hatte, dass diese gerade bis knapp an die Knie reichten. Eine Idee, die über die Jahre Nachahmer im Peloton fand. Der Schnitt der Bib ist nun sozusagen die profesionell gelöste Variante von Hunts Erfindung.

Vor allem beim ersten Anziehen noch gewöhnungsbedürftig, schwindet das Bedürfnis, die Hose nach oben zu zupfen, rasch. Der Schnitt hat - ob mit oder ohne Knie-/Beinlinge getragen, seine Vorzüge hinsichtlich der Wärmeleistung. Hartgesottene können so ihre Muskulatur bestmöglich vor Wind und Wetter schützen, ohne die manchmal unter Höchstleistungen als störend empfundenen Leg-Warmer unterziehen zu müssen. Die Knie bleiben dabei freiwohl ungeschützt. Die Bib selbst fertigt Sportful aus Norain Thermal. Dieses hauseigene Funktionsgewebe gewährleistet dank aufgerauter Fleeceinnenseite Wärme, Elastizität und gute Atmungsaktivität. Minimierte Nähte und Nanotech-Oberflächenbehandlung verhindern das Eindringen von Wasser. Das Gewebe ist zwar nicht zu 100 % atmungsaktiv, nimmt aber so gut wie kein Wasser auf und bleibt deswegen angenehm trocken. Das dünne Sitzpolster gewährleistet auch nach mehreren Stunden im Sattel hohen Komfort. Dank der Nanotech-Behandlung der Hose gelangt auch im Regen wenig Feuchtigkeit bis ans Sitzpolster. Reflektierende Details und für Pinkelpausen optimierter "Eingriff" runden die Hose ab. Von XS - wir können uns nicht vorstellen, wer dort hineinpassen könnte - bis 3 XL gegen fair kalkulierte € 139,90. Achtung: kommt man nicht aus der italophilen Ecke, darf es ruhig eine Nummer größer sein.


Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    214

    Sportful Fiandre 2018 Schlechtwetter-Bekleidung

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    10.502
    Ich mag den Stoff, lieber sogar als das Castelli Nanoflex.

    Pro-Tour Teams wie Bahrain Merida, Trek-Segafredo oder - neu für die Sa
    Leider wird TFS 2018 nicht mehr von Sportful ausgestattet.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    214
    Das kommt dabei raus, wenn man die Geschichten zu lang im Voraus schreibt . Danke

  4. #4
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.089
    Blog-Einträge
    12
    ich habe mittlerweile auch viele Fiandre Teile im Einsatz und bin höchst zufrieden damit. ist nicht ganz so filigran wie Castelli und auch etwas günstiger.
    heute wieder mal 2,5h im Regen gefahren, hält trocken und lässt den Schweiß entweichen. gibt nichts schlimmeres als im eigenen Saft dahinzustinken

  5. #5
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    8.772
    Im Abverkauf gibt's die Teile jetzt günstiger. Sportful Fiandre Light NoRain Top Jacke oder Sportful Fiandre Light Norain Langarmtrikot. Was würdet Ihr empfehlen?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    214
    Naja. Gerade jetzt im Frühling ist das Trikot wohl vielseitiger. Etwas drunterziehen für die kühlen Tage, weniger drunter für die wärmeren Ausfahrten...