PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profil-Artikel über Ferry Dusika



crossfan
01-10-2012, 13:01
sehr unerfreuliche Enthüllungen über den Namensgeber des Radstadions im neuen Profil: http://www.profil.at/articles/1239/560/343085/raeder-sieg :f:

NoAhnung
12-10-2012, 10:33
hat schon folgen, find ich richtig!
http://wien.orf.at/news/stories/2554076/

Buchal
12-10-2012, 11:16
Heftiger Artikel!

hermes
12-10-2012, 13:42
hat schon folgen, find ich richtig!
http://wien.orf.at/news/stories/2554076/

Und wie solls dann heißen? Oder gleich abreißen?

Ran
12-10-2012, 13:55
Und wie solls dann heißen?

vielleicht Valenta, ein Zeitgenosse und Profi: http://de.wikipedia.org/wiki/Rudi_Valenta

NoAhnung
12-10-2012, 22:35
Und wie solls dann heißen? Oder gleich abreißen?
abgrissen wirds hoffentlich nicht sobald, dort trainieren im winter unsere leichtathleten. und nach der heurigen olympiaschlappe werdens einen teufel tun und nicht noch eine weitere trainingsmöglichkeit schliessen. (hoff ich jedenfalls)

schauma, dann sehma ...

xLink
13-10-2012, 09:58
und was mach' ma jetzt mit den ganzen Dusika Fahrrädern?
Soll ma die jetzt auch alle umlackieren, oder nach Saudi Arabien verkaufen (dort habens ja.. einen besonderen Bezug zu solchen.. Vergangenheiten)?
Ich hoff, so a Zeit kommt nie wieder.

Extravaganza
13-10-2012, 12:56
sehr unerfreuliche Enthüllungen über den Namensgeber des Radstadions im neuen Profil: http://www.profil.at/articles/1239/560/343085/raeder-sieg :f:

und eigentlich gar nichts "Neues", wie im Artikel beschrieben...alle (viele) habens gewußt, und alle Augen zugedrückt...wieder mal bezeichnend, wie in diesem Land mit der Vergangenheit umgegangen wird (wurde)...

obwohl ich mir sicher bin, dass die meisten Menschen in diesem Land gar nicht (mehr) wissen, wer Ferry Dusika überhaupt gewesen ist...

B52
13-10-2012, 14:00
naja heute vielleicht nicht mehr,aber "damals"habens eben doch viele gewusst oder wissen müssen (Politiker),aber da wurde der Herr noch Jahrzehnte im Staatsfernsehen als Star und VIP gefeiert.

haben halt wieder einmal alle weggesehen,nichts gewusst,sich nicht erinnert,..........
und überhaupt warum kommt man (Presse) auch erst jetzt damit wenns eh jeder gewusst hat?
typisch halt.

B52
13-10-2012, 14:07
nochetwas,der Herr KARL lässt grüßen

soulman
05-11-2012, 15:32
zwei fragen dazu:
1. wem nutzt der artikel im profil?
2. wem nutzt das eingangsposting hier?
völlig unnedich wenn wir es mit laotse halten.
"bevor du jemand etwas erzählst, prüfe es auf drei umstände hin.
erstens ob es von nutzen ist, zweitens ob es nicht schadet und drittens wenn es weder von nutzen noch von schaden ist, ob es dann wenigstens lustig ist. trifft keiner der umstände zu, so schweig und sei ein weiser mann."

und eine dritte frage noch:
wer weiss was mit denen passiert ist die sich damals nicht freiwillig "angeschlossen" haben?

meine red' zu derartig gelagerten themen ist immer die:
damals lebte die grosse mehrheit in bitterer armut. mit durchschnittlich >3 kindern auf zwei zimmer, nämlich kuchl und kabinett, fliessend kaltwasser gabs von der wand und am gang und scheissen bist aa dort hin gangen.
wenn dir was weh 'tan hat bist entweder krank worn oder es is von selber wieder besser worn oder du bist irgendwann verreckt.
an arzt hast dir nur leisten können wennst a geld kapt hast und des hat aber niemand kapt.
weil der papa hat scho seit drei jahr ka geregelte arbeit mehr kapt und is daher auf gelegenheiten und damit auf die willkür der herrschenden angewiesen gewesen.

so, und jetzt kommt einer daher der dir a arbeit verschafft, der dafür sorgt dass in die gschäfter zumindest die grundnahrungsmittel vorhanden sind, der dir wohnungen mit eigenen scheissheisl und an warmwasser baut, in der hacken kannst auf urlaub gehen und reisen machen und wennst a bissl sparst kannst dir über kurz oder lang sogar a eigenes auto kaufen.
und der schwafelt des ned nur daher sondern der hält des aa no ein!
den hungrigen, ausgemergelten, kranken zeigst ma, der dem ned nachrennt!

jene die heut deppert daherreden, ham wahrscheinlich ned amal grosseltern ghabt, die diese zeit erlebt haben, sitzen mit ana wohlstandswampen im warmen und arbeiten mit der blödheit der masse in den eigenen säckel hinein.
jene die solchen menschen nachrennen und deren meinung teilen, sind um nichts besser als jene die erst hungerten und dann mit vollem bauch andersgläubige männer, frauen und kinder ermordet haben.

Extravaganza
05-11-2012, 17:49
zwei fragen dazu:
1. wem nutzt der artikel im profil?
2. wem nutzt das eingangsposting hier?


Wozu schreibt dann irgendjemand irgendwas? :rolleyes:

soulman
05-11-2012, 18:03
allerdings, da hast du mit deiner frage schon den nerv getroffen.
wenn man den nutzlosen trasch einmal komplett wegdenkt, bliebe nur mehr wenig sinnvolles über.
ausserdem würde man die klugen dann an ihrem schweigen und die dummen am ständigen plappern besser erkennen.

hermes
05-11-2012, 20:41
wenn die klugen immer schweigen, kommt die welt aber auch nicht weiter ;)

shroeder
05-11-2012, 22:59
und weils alle falsch gmacht ham, verschweig mas einfach.
und arbeitens auch ned auf.
besonders unter dem gesichtspunkt, dass heute die meisten scho keine großeltern mehr haben, die ihnen von der scheiße erzählen könnten a sehr vernunftbegabtes ansinnen...

xLink
05-11-2012, 23:52
Ich freu mich auf den Ersten, der den Spagat schafft zwischen
- aufarbeiten
- nicht mit dem Finger auf andere zeigen und sagen "der wars"
- Tötung anderer nicht als notwendiges Übel darstellt

Das Traurige (außerhalb der Einzelschicksale, die damit nicht verharmlost sein sollen) ist für mich, dass das jederzeit wieder passieren kann. Auch wenn man "bescheid" weiß und als Nation (so tut als ob?) man "aufarbeitet" (was auch immer das nun wieder bedeuten mag..).
Scheiß Thema. Aber leider wichtig.

derDim
06-11-2012, 20:15
zwei fragen dazu:
1. wem nutzt der artikel im profil?
2. wem nutzt das eingangsposting hier?

zu 1.
mich interessiert schon wer eine nazisau war und wer nicht
zu2.
ich les das drecksblatt normalerweise nicht
bin also dankbar für den hinweis

p-dorfbiker
06-11-2012, 21:08
Und wie solls dann heißen? Oder gleich abreißen?

bernhard Kohl Stadion.....:devil:

bs99
07-11-2012, 13:35
zwei fragen dazu:
1. wem nutzt der artikel im profil?
2. wem nutzt das eingangsposting hier?
völlig unnedich wenn wir es mit laotse halten.
"bevor du jemand etwas erzählst, prüfe es auf drei umstände hin.
erstens ob es von nutzen ist, zweitens ob es nicht schadet und drittens wenn es weder von nutzen noch von schaden ist, ob es dann wenigstens lustig ist. trifft keiner der umstände zu, so schweig und sei ein weiser mann."

und eine dritte frage noch:
wer weiss was mit denen passiert ist die sich damals nicht freiwillig "angeschlossen" haben?

meine red' zu derartig gelagerten themen ist immer die:
damals lebte die grosse mehrheit in bitterer armut. mit durchschnittlich >3 kindern auf zwei zimmer, nämlich kuchl und kabinett, fliessend kaltwasser gabs von der wand und am gang und scheissen bist aa dort hin gangen.
wenn dir was weh 'tan hat bist entweder krank worn oder es is von selber wieder besser worn oder du bist irgendwann verreckt.
an arzt hast dir nur leisten können wennst a geld kapt hast und des hat aber niemand kapt.
weil der papa hat scho seit drei jahr ka geregelte arbeit mehr kapt und is daher auf gelegenheiten und damit auf die willkür der herrschenden angewiesen gewesen.

so, und jetzt kommt einer daher der dir a arbeit verschafft, der dafür sorgt dass in die gschäfter zumindest die grundnahrungsmittel vorhanden sind, der dir wohnungen mit eigenen scheissheisl und an warmwasser baut, in der hacken kannst auf urlaub gehen und reisen machen und wennst a bissl sparst kannst dir über kurz oder lang sogar a eigenes auto kaufen.
und der schwafelt des ned nur daher sondern der hält des aa no ein!
den hungrigen, ausgemergelten, kranken zeigst ma, der dem ned nachrennt!

jene die heut deppert daherreden, ham wahrscheinlich ned amal grosseltern ghabt, die diese zeit erlebt haben, sitzen mit ana wohlstandswampen im warmen und arbeiten mit der blödheit der masse in den eigenen säckel hinein.
jene die solchen menschen nachrennen und deren meinung teilen, sind um nichts besser als jene die erst hungerten und dann mit vollem bauch andersgläubige männer, frauen und kinder ermordet haben.

Ob du in dem Artikel einen Sinn entdeckst ist eigentlich wurscht :)
Ob der Ausspruch von Laotse auf derartige Umstände angewandt werden kann sei dahingestellt.

ABER:
Die von dir angesprochenen Lebensumstände vor und während der NS-Zeit mögen richtig sein, und gegen die "Mitläufer" die dem System wegen geregelter Arbeit, Ernährung und Unterkunft mehr oder weniger gefolgt sind, stellt eh niemanden an den Pranger.
Ferry Dusika hat aber offensichtlich aktiv in der NSDAP mitgearbeitet, seinen Status als Sportheld genutzt um durch und im NS-System einen Aufstieg zu machen und letztlich durch Arisierung auch finanziell stark profitiert.

Ich erkenne da KEINEN Mitläufer der seine Kinder durchbringen will, sondern einen Täter, der das System aktiv für seine Zwecke ausgenutzt hat und dabei auch fatale Konsequenzen für Mitmenschen in Kauf genommen hat, sowie nach dem Fall des Regimes seine Beteiligung verharmlosen und verschleiern wollte.

Zu deinem letzten Absatz:
Deppert daher reden (nehme an du beziehst das auf den Artikel bzw. den Journalisten dahinter) ist für mich was anderes.
Wenn man jetzt die Meinung des Journalisten/Artikels teilt, ist man dann auf einer Stufe mit Kriegsverbrechern?!
Geh bitte.
Vielleicht solltest am Nachmittag noch nicht soviel saufen. ;)

P.S.: Eigentlich schätze ich deine tw. pointierten/ironischen Kommentare. Aber da hast wortwörtlich a bisserl ins Braune gegriffen.

MalcolmX
07-11-2012, 14:32
Ob du in dem Artikel einen Sinn entdeckst ist eigentlich wurscht :)
Ob der Ausspruch von Laotse auf derartige Umstände angewandt werden kann sei dahingestellt.

ABER:
Die von dir angesprochenen Lebensumstände vor und während der NS-Zeit mögen richtig sein, und gegen die "Mitläufer" die dem System wegen geregelter Arbeit, Ernährung und Unterkunft mehr oder weniger gefolgt sind, stellt eh niemanden an den Pranger.
Ferry Dusika hat aber offensichtlich aktiv in der NSDAP mitgearbeitet, seinen Status als Sportheld genutzt um durch und im NS-System einen Aufstieg zu machen und letztlich durch Arisierung auch finanziell stark profitiert.

Ich erkenne da KEINEN Mitläufer der seine Kinder durchbringen will, sondern einen Täter, der das System aktiv für seine Zwecke ausgenutzt hat und dabei auch fatale Konsequenzen für Mitmenschen in Kauf genommen hat, sowie nach dem Fall des Regimes seine Beteiligung verharmlosen und verschleiern wollte.

Zu deinem letzten Absatz:
Deppert daher reden (nehme an du beziehst das auf den Artikel bzw. den Journalisten dahinter) ist für mich was anderes.
Wenn man jetzt die Meinung des Journalisten/Artikels teilt, ist man dann auf einer Stufe mit Kriegsverbrechern?!
Geh bitte.
Vielleicht solltest am Nachmittag noch nicht soviel saufen. ;)

P.S.: Eigentlich schätze ich deine tw. pointierten/ironischen Kommentare. Aber da hast wortwörtlich a bisserl ins Braune gegriffen.

wo soll ich unterschreiben?

shroeder
08-11-2012, 15:17
Ob du in dem Artikel einen Sinn entdeckst ist eigentlich wurscht :)
Ob der Ausspruch von Laotse auf derartige Umstände angewandt werden kann sei dahingestellt.

ABER:
Die von dir angesprochenen Lebensumstände vor und während der NS-Zeit mögen richtig sein, und gegen die "Mitläufer" die dem System wegen geregelter Arbeit, Ernährung und Unterkunft mehr oder weniger gefolgt sind, stellt eh niemanden an den Pranger.
Ferry Dusika hat aber offensichtlich aktiv in der NSDAP mitgearbeitet, seinen Status als Sportheld genutzt um durch und im NS-System einen Aufstieg zu machen und letztlich durch Arisierung auch finanziell stark profitiert.

Ich erkenne da KEINEN Mitläufer der seine Kinder durchbringen will, sondern einen Täter, der das System aktiv für seine Zwecke ausgenutzt hat und dabei auch fatale Konsequenzen für Mitmenschen in Kauf genommen hat, sowie nach dem Fall des Regimes seine Beteiligung verharmlosen und verschleiern wollte.

Zu deinem letzten Absatz:
Deppert daher reden (nehme an du beziehst das auf den Artikel bzw. den Journalisten dahinter) ist für mich was anderes.
Wenn man jetzt die Meinung des Journalisten/Artikels teilt, ist man dann auf einer Stufe mit Kriegsverbrechern?!
Geh bitte.
Vielleicht solltest am Nachmittag noch nicht soviel saufen. ;)

P.S.: Eigentlich schätze ich deine tw. pointierten/ironischen Kommentare. Aber da hast wortwörtlich a bisserl ins Braune gegriffen.

danke :toll:

c' mon
09-11-2012, 20:24
beim umbenennen sind wir österricher eh weltmeister, siehe arnold-schwarzenegger stadion und dr. karl-luegerring. und wenn der hr.dusika eine fragwürdige vergangenheit hat, kann man glaub ich nichts dagegen sagen, wenn man es umbenennen will. gibt ja genügend andere österreichische radsportler, die es verdient hätten, ihren namen einem stadion leihen zu dürfen. würd ja ein roland-königshofer stadion ganz passend finden:)