PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Laufradsatz 29Zoll MTB Marathon



beb73
04-04-2016, 12:14
Auf meinem BMC Teamelite ist ein DT Swiss Spline M1700 LRS verbaut.
Zwecks tuning möchte ich hier ein Upgrade.

Eckdaten:
ALU, Carbon kommt nicht in Frage, bricht mir zu schnell
Vorne 15mm Steckachse
Hinten Herkömmlicher Schnellpanner
6Loch Disk Aufnahme
weniger rotierende Masse

Leider hab ich von Laufrädern selbst kaum Ahnung, also bitte um Empfehlung und Beratung!

wifi
04-04-2016, 12:40
Budget?

riffer
04-04-2016, 13:13
Stimmt, denn auch bei Alu geht es sehr weit von - bis. Die Originallaufräder sind auch am Trailfox (29er Enduro/AllMountain), also irgendwie nicht klar, wie das auf so ein schnelles Hardtail kommt.

Ich hätte persönlich in Richtung ZTR Crest oder einer ähnlichen Felge von Ryde geschaut, das ganze denn mit DT240er-Naben und eher leichten Speichen (ich mag die Aerolites gern, ist aber sicher eine Budgetfrage). Frag mal bei Bike Charly hier im Board an, da gibt es sicher einmal eine Einschätzung, wo man hinkommt im Zusammenspiel von Gewicht und Geld.

bs99
04-04-2016, 13:24
Das Körpergewicht wäre neben dem Budget noch entscheidend für die Felgenauswahl, und das Zielgewicht das erreicht werden soll.

BMC Racer
04-04-2016, 13:25
Genau, Bike Charly is der richtige Mann!*
Ich hab von ihm ZTR Crest Felgen, Sapim Messerspeichen und Tune King/Kong Naben :)
Gewicht haben wir annähernd das selbe....

Ich bin super zufrieden damit!

wifi
04-04-2016, 13:25
Habe auch die ZTR Crest mit Novatec Naben (15mm, QR) und Sapim CX, allerdings in 650b, und bin sehr zufrieden. Gutes P/L Verhältnis, haben mich so ca. €425,- gekostet.

riffer
04-04-2016, 13:27
Falls es nicht neu sein muss, gibt es hier einen sicher genialen Marathonsatz: http://bikeboard.at/Board/biete-220979-dt-swiss-highend-mtb-29er-laufradsatz-xr-331

wifi
04-04-2016, 13:46
Falls es nicht neu sein muss, gibt es hier einen sicher genialen Marathonsatz: http://bikeboard.at/Board/biete-220979-dt-swiss-highend-mtb-29er-laufradsatz-xr-331

ob der bei ihm reinpasst?

bs99
04-04-2016, 13:48
ob der bei ihm reinpasst?


Nein da Boost-Naben.

beb73
04-04-2016, 14:22
Danke für die Hilfe ert einmal

85kg und im Winter ein ein bisserl mehr sollten die aushalten.

Budget: kommt mir auf gutes Preis/Leisungsverhältnis an.

bike charly
04-04-2016, 14:39
serwus

bei deinen 85kg fällt die Crest schon mal aus bzw. bewegn wir uns schon eher am Limit

meine Empfehlung wäre die Ryde Edge 22, stabil und robust bei niedrigem Gewicht und zusätzlich durch ihr asymmetrisches Profil einer herkömmlichen Felge überlegen!

Naben und Speichen je nach Budget ?

riffer
04-04-2016, 14:46
Aho, die Boost-VR-Nabe hab ich übersehen.

Na wenn das die Vorgaben sind, hat Charly sicher etwas für dich, oder du schaust bei Pancho (z.B. http://www.bike-sports.at/konfigurator.html#special-pw das XC-29er Angebot) oder Actionsports (240er DT-Naben mit FunWorks Atmosphere SL oder XL um 450,- mit 1540g bzw. 1580g, ist aber womöglich nachzuzentrieren nach den ersten Fahrten)...

@Charly: Arch EX würde aber gehen, wenn es ZTR sein soll - die wäre dann am nähesten dran, oder?

BMC Racer
04-04-2016, 14:51
85kg und im Winter ein ein bisserl mehr sollten die aushalten.

Echt? Du hast um 10 Kg mehr als ich....;)

LG W

muerte
04-04-2016, 14:58
Na geh, für Marathon genügt de Crest doch voi?

schwarzerRitter
04-04-2016, 14:58
DT Swiss XM 401 Felge müsste auch passen https://www.bike-components.de/de/DT-Swiss/XM-401-Disc-26-Felge-p37962/

Bei den Naben und Speichen kommt es halt darauf an: was will man ausgeben; Freilauf dezent oder laut; Farbe schwarz und fad oder was buntes

bike charly
04-04-2016, 15:01
,

@Charly: Arch EX würde aber gehen, wenn es ZTR sein soll - die wäre dann am nähesten dran, oder?

ich bleibe dabei! die Ryde Edge 22 ist auch einer NoTubes ZTR Arch EX überlegen

leichter, breiter, asymmetrisch ;)

bike charly
04-04-2016, 15:03
Na geh, für Marathon genügt de Crest doch voi?

genügen ja und nein

zwischen Crest und Edge 22 ist vom Gewicht nicht viel um -... aber punkto steififgkeit sehr wohl

riffer
04-04-2016, 15:30
genügen ja und nein

zwischen Crest und Edge 22 ist vom Gewicht nicht viel um -... aber punkto steififgkeit sehr wohl

Wie machen die das? Aber das sind schon wertvolle Informationen...

beb73
04-04-2016, 15:59
Echt? Du hast um 10 Kg mehr als ich....;)

LG W

tja, leider, ist bei mir nur gut verteilt - und natürlich alles reine muskelmasse ;-)

zum topic:

ich hab hinsichtlich speichen und naben ja kein ahnung - in summe würde ich jedenfalls gerne die 1500g nicht übersteigen.

und für reine schönheit möcht ich in diesem fall kein geld ausgeben.

bike charly
04-04-2016, 16:30
tja, leider, ist bei mir nur gut verteilt - und natürlich alles reine muskelmasse ;-)

zum topic:

ich hab hinsichtlich speichen und naben ja kein ahnung - in summe würde ich jedenfalls gerne die 1500g nicht übersteigen.

und für reine schönheit möcht ich in diesem fall kein geld ausgeben.




Dann kommt eigentlich nur die tune king / kong inkl Sapim CX Ray in Frage....

Mit der oben genannten Felge durchaus machbar!

Preise bitte persönlich anfragen ;)

bike charly
04-04-2016, 17:28
Wie machen die das? Aber das sind schon wertvolle Informationen...


Anderes Felgenprofil bzw, härtere Legierung und NAT. Die Asymmetrie

beb73
04-04-2016, 17:35
Anderes Felgenprofil bzw, härtere Legierung und NAT. Die Asymmetrie

Beim Hinterrad kann ich mir die Asymmetrie erklären, aber vorne? ist das wegen der Disk auf einer Seite?

bike charly
04-04-2016, 17:58
Beim Hinterrad kann ich mir die Asymmetrie erklären, aber vorne? ist das wegen der Disk auf einer Seite?



Ja richtig :)

beb73
28-04-2016, 08:52
Nachdem endlich weiteren anbauteile eingetroffen sind und ich auch endlich das passende tubless felgenband aufgetrieben habe, stand gestern nacht der umbau auf den neuen LRS vom Hrn. Karl an:

(Ryde Edge 22 + tune King/Kong)

Vorderrad -300g
Hinterrad - 246g (mit weiterer Umrüstung von XT auf XTR Ritzelpaket)

Probefahrt erfolgt heute!

BMC Racer
28-04-2016, 09:25
Da wirst aber schön schauen was für ein eklatanter Unterschied da auf einmal zu bemerken ist.
Viel Freude damit!

bike charly
28-04-2016, 11:59
hier einige Bilder der edlen Räder

viel Freude damit

riffer
28-04-2016, 12:42
Na bumm, ein gutes halbes Kilogramm weniger am Laufrad - das merkt nicht nur man selbst, auch die Umgebung... :wink: ...das macht wirklich schnell!

Viel Spaß mit den Geschoßen!

JIMMY
29-04-2016, 07:01
Probefahrt erfolgt heute!

..und wie wars ? sprich....

MalcolmX
29-04-2016, 07:57
Schöner Laufradsatz :)

Bin gespannt, wie mein 2Souls mit Maxxis Ikon 2.2 statt Minion DHR II 2.3 läuft :)

beb73
29-04-2016, 13:06
Also - hier der erste Eindruck:

Gestern Abend die Hausrunde (33km, 1000hm) gefahren:

Die Benzinbrüder würden sagen: "Nimmt das Gas besser an"
Der Tritt geht wesentlich direkter in den Vortrieb, ich bilde mir ein, das Trittgefühl ist dadurch ein anderes.
Mir kommt schon am ersten Anstieg vor, dass ich auch einen härteren Gang fahre als sonst. Oben angekommen ein Blick auf die Uhr:
Ich liege im Vergleich auch gut in der Zeit.

Auf der ersten Abfahrt sind die Kurven schneller da als sonst - bin ich unkonzentriet oder tatsächlich schneller bergab?

Nach 40 Minuten ist die erste Aufregung verflogen und ich kann mich in aller Ruhe auf das neue Fahrgefühl konzentrieren:
Aufwärts deutlich besser, vor allem, wenn man ein wenig beschleunigt, merkt man, wie gut die Kraft in Vortrieb umgesetzt wird.
Bergab - und das hat mich überrascht - rollt es sich auch wesentlich flotter. Insbesondere wenn es abschüßig wird, merkt man sofort,
wie es das Bike talwärts zieht.
Und dann die Kurven: Einfach eine Wucht! Das Bike läßt sich viel präzieser manövrieren und insgesamt besser handhaben!

Also in Summe: Nicht nur schneller, sondern generell ein deutlich besseres Fahrgefühl!

Übrigens ist auch die Akkustik eine Bemerkung wert: Es surrrrrrrrt sich so schön durch Wald und Heide, mit der tune-Nabe.
Geräuschempfindliche werden da keine Freude haben, ich erfreue mich derweilen aber noch am Klang.

Jetzt gibt es natürlich den altbekannten Effekt, dass man sich etwas schön redet, wenn man viel Geld dafür ausgegen hat.
Um das zu relativieren: also was sagt jetzt die Uhr?
Da ist die Analyse noch nicht ganz abgeschlossen, weil ich den Reifenumfang noch nicht korrekt eingestellt habe.
Aber die ersten Daten zeigen, dass ich tatsächlich signifikant flotter unterwegs war, obwohl gestern nicht unbedingt
einer meiner besten Tage war.

riffer
29-04-2016, 13:53
Schöner Laufradsatz :)

Bin gespannt, wie mein 2Souls mit Maxxis Ikon 2.2 statt Minion DHR II 2.3 läuft :)

Schnell, was sonst?!

@beb73: Glaub ich dir! Am 29er muss ich erst schauen, am Fatbike ist es Umkehr der Physik (bzw. werde ich dort nicht in sündteure Leichtbaräder investieren, weil es eh schneller als gedacht geht), aber am 26er war es bei mir auch so ähnlich wie du schilderst. Liegt aber nicht nur am Laufradgewicht, die Einspeichung vom Bike Charly (und wahrscheinlich auch die asymmetrische Felge samt gleichmäßiger Speichenspannung) wird das stabilere Kurvenverhalten nachhaltig beeinflussen!

bs99
29-04-2016, 15:22
Ich habe den direkten Vergleich auf meinem Trailbike was steife Laufräder ausmachen.
Vorher eher "flexible" Raceface Turbine, jetzt E13 TRSrace, die sind extrem steif.
Das Rad ist in Kurven jetzt unglaublich präzise und deckt die eher geringe Steifigkeit der Fox32 und schlampige Linienwahl schonungslos auf, während sich mit den RF das Rad sich seinen Weg quasi gesucht hat.
Faszinierend!

In dem Sinn, viel Spaß beb73!

Bikerjenny
29-04-2016, 17:25
Also - hier der erste Eindruck:

Gestern Abend die Hausrunde (33km, 1000hm) gefahren:

Die Benzinbrüder würden sagen: "Nimmt das Gas besser an"
Der Tritt geht wesentlich direkter in den Vortrieb, ich bilde mir ein, das Trittgefühl ist dadurch ein anderes.
Mir kommt schon am ersten Anstieg vor, dass ich auch einen härteren Gang fahre als sonst. Oben angekommen ein Blick auf die Uhr:
Ich liege im Vergleich auch gut in der Zeit.

Auf der ersten Abfahrt sind die Kurven schneller da als sonst - bin ich unkonzentriet oder tatsächlich schneller bergab?

Nach 40 Minuten ist die erste Aufregung verflogen und ich kann mich in aller Ruhe auf das neue Fahrgefühl konzentrieren:
Aufwärts deutlich besser, vor allem, wenn man ein wenig beschleunigt, merkt man, wie gut die Kraft in Vortrieb umgesetzt wird.
Bergab - und das hat mich überrascht - rollt es sich auch wesentlich flotter. Insbesondere wenn es abschüßig wird, merkt man sofort,
wie es das Bike talwärts zieht.
Und dann die Kurven: Einfach eine Wucht! Das Bike läßt sich viel präzieser manövrieren und insgesamt besser handhaben!

Also in Summe: Nicht nur schneller, sondern generell ein deutlich besseres Fahrgefühl!

Übrigens ist auch die Akkustik eine Bemerkung wert: Es surrrrrrrrt sich so schön durch Wald und Heide, mit der tune-Nabe.
Geräuschempfindliche werden da keine Freude haben, ich erfreue mich derweilen aber noch am Klang.

Jetzt gibt es natürlich den altbekannten Effekt, dass man sich etwas schön redet, wenn man viel Geld dafür ausgegen hat.
Um das zu relativieren: also was sagt jetzt die Uhr?
Da ist die Analyse noch nicht ganz abgeschlossen, weil ich den Reifenumfang noch nicht korrekt eingestellt habe.
Aber die ersten Daten zeigen, dass ich tatsächlich signifikant flotter unterwegs war, obwohl gestern nicht unbedingt
einer meiner besten Tage war.


:klatsch:Weiterhin viel Freude ... der erste Eindruck passt:klatsch:!
Es soll aber nicht bei der Beschreibung bleiben - ein Foto wollen wir auch!
Schönes Wochenende und viel Spaß, Margret

bike charly
29-04-2016, 20:35
Also - hier der erste Eindruck:

Gestern Abend die Hausrunde (33km, 1000hm) gefahren:

Die Benzinbrüder würden sagen: "Nimmt das Gas besser an"
Der Tritt geht wesentlich direkter in den Vortrieb, ich bilde mir ein, das Trittgefühl ist dadurch ein anderes.
Mir kommt schon am ersten Anstieg vor, dass ich auch einen härteren Gang fahre als sonst. Oben angekommen ein Blick auf die Uhr:
Ich liege im Vergleich auch gut in der Zeit.

Auf der ersten Abfahrt sind die Kurven schneller da als sonst - bin ich unkonzentriet oder tatsächlich schneller bergab?

Nach 40 Minuten ist die erste Aufregung verflogen und ich kann mich in aller Ruhe auf das neue Fahrgefühl konzentrieren:
Aufwärts deutlich besser, vor allem, wenn man ein wenig beschleunigt, merkt man, wie gut die Kraft in Vortrieb umgesetzt wird.
Bergab - und das hat mich überrascht - rollt es sich auch wesentlich flotter. Insbesondere wenn es abschüßig wird, merkt man sofort,
wie es das Bike talwärts zieht.
Und dann die Kurven: Einfach eine Wucht! Das Bike läßt sich viel präzieser manövrieren und insgesamt besser handhaben!

Also in Summe: Nicht nur schneller, sondern generell ein deutlich besseres Fahrgefühl!

Übrigens ist auch die Akkustik eine Bemerkung wert: Es surrrrrrrrt sich so schön durch Wald und Heide, mit der tune-Nabe.
Geräuschempfindliche werden da keine Freude haben, ich erfreue mich derweilen aber noch am Klang.

Jetzt gibt es natürlich den altbekannten Effekt, dass man sich etwas schön redet, wenn man viel Geld dafür ausgegen hat.
Um das zu relativieren: also was sagt jetzt die Uhr?
Da ist die Analyse noch nicht ganz abgeschlossen, weil ich den Reifenumfang noch nicht korrekt eingestellt habe.
Aber die ersten Daten zeigen, dass ich tatsächlich signifikant flotter unterwegs war, obwohl gestern nicht unbedingt
einer meiner besten Tage war.




Danke für dieses tolle Feedback :toll::)

beb73
30-04-2016, 20:42
und jetzt noch das i-tüpferl: bei der wöchentlichen ausfahrt mit den mtb-kumpels dann am ende des anstiegs ein bisserl reintreten....
ist zugegeben ein wenig unfair, die fahren alle mit 26" fullys

Basso_50
06-06-2016, 19:06
Hi,
häng mich einfach an diesen Thread "rein" :D

Da ich gerade dran bin mir ein Simplon HT anzulachen, gibt es für mich zu entscheiden ob es sinnvoll ist an Stelle der Standard LR "Simplon AXM 1750-29" doch die DT Swiss XM 1501 SLINE 29 zu nehmen ?

Oder doch gleich die Mavic CROSSMAX SL PRO 29 ?

Lohnt der Aufpreis (auch wenn es schmerzt :confused:

Danke für eure Einschätzung

LG
Friedrich

MalcolmX
06-06-2016, 20:07
Wenn man wüsste was der Standard LRS so kann und wie hoch die Aufpreise sind.
Dem XM1501 LRS kriegt man neu für 450€ oftmals, da würde ich nicht mehr als 250-300€ Aufpreis zahlen...

Basso_50
07-06-2016, 12:29
Ja, was der Standard LRS so "kann" wüsste ich auch gerne :confused:

Aus den Katalog/Spezifikation kann ich nur entnehmen das (je nach Modell)
a) Standard: DT Swiss M 1900 Spline 29" = 2075g
b) Aufpreis 1 Simplon AXM 1750-29 = 1935g + € 50
c) Aufpreis 2 DT Swiss XM 1501 SPLINE = 1745g + € 500 :(
d) Aufpreis 3 Mavic CROSSMAX SL PRO = 1630g + € 820 :l: :l:

Bereifung jeweils Schwalbe ROCKET RON Evolution 29x2,25"

Eure Einschätzung / Alternativen ?

bike charly
07-06-2016, 12:33
kommt nat. immer drauf an was du vor hast ? wo und wie willst das Bike bewegen?
wie schwer bist Du selbst ?

MalcolmX
07-06-2016, 13:05
500 Aufpreis ist natürlich super wenn der LRS teilweise neu soviel kostet... :D
Würde ich nicht zahlen... dann lieber den Standard LRS um 150€ verkaufen und mit 650€ Budget gleich einen Costum LRS...

riffer
07-06-2016, 13:08
Wenn du ohnehin etwas tunen willst, würde ich mich nicht mit den vorgegebenen Varianten des Simplon-Katalogs zufrieden geben. Es gibt Bike Charly, es gibt einen recht günstigen leichten Pancho 29er-LRS, es gibt actionsports/funworks etc. Wenn du nicht genau das willst, was da angeboten wird, würde ich mich so umschauen, dem Charly mal die Fragen beantworten und dann in dich gehen. Als Zweitlaufradsatz die 1900er oder den Simplonsatz ok, aber da kann dann ruhig etwas edleres dran, wenn du schon überlegst.

MalcolmX
07-06-2016, 13:11
2000gr haben heutzutage eigentlich nur mehr Laufräder von einem Downhiller, selbst die Laufräder von meinem 29" Endurohardtail haben deutlich weniger...

Für Marathon sollten eigentlich 1600gr locker drin sein :) und zwar um deutlich weniger als 830€ Aufpreis...

Basso_50
07-06-2016, 15:25
Danke schon mal für's Feedback

Sorry das ich nichts zum Einsatzgebiet geschrieben habe.
Bewege mich hauptsächlich im OÖ Voralpengebiet, gelegentlich auch mal im Salzkammergut, z.B. letzten Sa "Sonnsteinrunde" (Region Ebensee/Traunkirchen, 40km / 1000Hm).
Keine wirklich extremen Trails, aber doch sportlich und ganz schöne Anstiege (zumindest für mich).
Geplant wäre heuer auch noch der Granittrail im Waldviertel.

Ach ja, leidiges Thema Gewicht, nicht nur beim Rad :mad:
bin 182cm / Gewicht aktuell 81 kg (mit Tendenz nach unten :D, Ziel 78 kg)

Gruß
Friedrich

bs99
07-06-2016, 17:01
Keinesfalls den Aufpreis zahlen.
Wenn man leichtere Laufräder will, die normalen nehmen und sofort und nagelneu verkaufen (man wird wohl 150 - 200,- dafür bekommen) und sich einen leichteren LRS nach Wahl besorgen.
Das geht bei ca. 1600g und 350,- los http://www.actionsports.de/fun-works-n-light-evo-atmosphere-sl-comp-race-disc-1540g-laufradsatz-29er-4440?c=168 und kennt nach oben keine Grenzen.
Sehr ordentliche Laufräder vom Laufradbauer (bikecharly hier aus dem Forum z.B.) fangen bei rund 500,- an, da würde ich mich beraten lassen.

Wenn Du gerne selber schraubst und auch von Privat kaufst, gibt es hier sehr gute Angebote:
http://bikemarkt.mtb-news.de/category/43-laufrader

bike charly
08-06-2016, 07:44
,

Ach ja, leidiges Thema Gewicht, nicht nur beim Rad :mad:
bin 182cm / Gewicht aktuell 81 kg (mit Tendenz nach unten :D, Ziel 78 kg)

Gruß
Friedrich


da sind 1355 bis 1460 Gramm problemlos machbar
Preislich immer noch günstiger als die teuerste Konfig. von Simplon ;)

Basso_50
08-06-2016, 19:30
Danke mal für euer Feedback, werde mal die "Alternativen" genauer in Betracht ziehen bzw. abklären was ein ähnlicher (leichterer) LRS bei Klempner Wheels in dieser Preisklasse bis max. € 600 wäre.

Kann jemand Erfahrungen zum DT Swiss XM 1501 LRS berichten ?

g-rider
08-06-2016, 19:38
Hm System LRS *vs. Custom Aufbau beim Bike Charly... i made my decision, already 3 times

6.8
08-06-2016, 19:59
Danke mal für euer Feedback, werde mal die "Alternativen" genauer in Betracht ziehen bzw. abklären was ein ähnlicher (leichterer) LRS bei Klempner Wheels in dieser Preisklasse bis max. € 600 wäre.


System schaut immer nett aus, aber was richtig sorgfältig Handgefertigtes hält einfach länger und macht auch mehr Freude. Klempner-Wheels kann ich nur empfehlen, da bin ich vmtl. nicht der einzige hier im Forum. Tolle Hope-Knatternaben, anständige Speichen und z.B. sorglos-Felgen von DT-Swiss, da kommt für´s MTB kaum ein Systemsatz ran.

Massenproduktion wie z.B. bei AS die auf berechtigte Kritik oft nur beleidigt reagieren, da ist die Grenze zwischen günstig und billig oft verschwindend.

wingman
09-06-2016, 12:41
Der spline ist sicher über jeden Zweifel erhaben .
Kannst getrost harte Gangart zutrauen .

Hatte ich auch mal ein meinem Simplon Cirrex , wurde dann aber gegen einen leichteren (mcfk) LRs ausgetauscht.
1270 gr waren einfach zu verlockend .......

g-rider
09-06-2016, 19:50
Der spline ist sicher über jeden Zweifel erhaben .
Kannst getrost harte Gangart zutrauen .

Hatte ich auch mal ein meinem Simplon Cirrex , wurde dann aber gegen einen leichteren (mcfk) LRs ausgetauscht.
1270 gr waren einfach zu verlockend .......

Wie schwer/leicht bist du?
Mein Spline XR1501 war wenig begeistert von 97 kg Systemgewicht.

Basso_50
09-06-2016, 21:45
Hi,
Wie auf Seite 3 geschrieben, akt. 81kg, Tendenz nach unten :D. Ziel 78kg.
Damit bei einem angestrebten Bike Gewicht wohl knapp bei 90kg landen.

Die XM 1501 sind auf der DTSwiss Page mit 120kg "Systemgewicht" spezifiziert, im Vergleich dazu die XR mit 110kg.
Sollte also schon passen.

Gruß
Friedrich