PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich XT-Nabe zu Hügi



headhand
08-02-2005, 10:10
Möchte mir ein MTB zulegen, eine entscheidende Frage ist die Nabe. Hatte bis jetzt STX RC-Naben mit bei Shimano üblichen Konus. Leider nerven diese Lager immer wieder, da die Kugeln und der Konus öfters im Eimer sind. Zusätzlich kann auch noch die nicht wechselbare Lagerschale in der Nabe selbst beschädigt werden. Bei Hügi ist dies ja kein Problem, man wechselt das komplette Lager, kein Teil ist fix mit der Nabe verbunden. Wurde die Lebensdauer der XT-Naben in letzter Zeit verbessert, bzw. wie sind eure Erfahrungen mit diesen Naben. MTB's mit Hügi Naben sind preislich höher gelagert, ist es das wert??

Danke für alle hilfreichen Antworten!

Zacki
08-02-2005, 10:15
wird dir wohl jeder sagen, daß die Hügi ihr Geld allemal wert ist, ich hätt selber gern welche, die Shimano hält, ausser beim Preis, dem direkten Vergleich nicht stand

Potschnflicker
08-02-2005, 10:23
Original geschrieben von Zacki
wird dir wohl jeder sagen, daß die Hügi ihr Geld allemal wert ist, ich hätt selber gern welche, die Shimano hält, ausser beim Preis, dem direkten Vergleich nicht stand

Tät i so net sagen.

Die Hügi sind robust (vor allem aber leichter), die Shimano- Naben sind aber mindestens genauso robust.

Nur sollt man die Lager halt pflegen, dann wird a nyx hin..... ;)

slowly
08-02-2005, 10:28
Gab es nicht mit den Hügi Naben Probleme, weil die Nabenkörper geplatzt sind?

Bei ist das auf jeden Fall vorgekommen, LRS war hin und Hügi hat den kompletten Umbau übernehmen müssen. So wie mir gesagt wurde, ist das ein relativ häufiges Problem.

Saturn
08-02-2005, 10:28
Original geschrieben von Potschnflicker
Die Hügi sind robust (vor allem aber leichter), die Shimano- Naben sind aber mindestens genauso robust.

Bei meinen XT-Naben hatte ich noch nie diese unglaublichen Abnutzungserscheinungen von der Kassette in so kurzer Zeit wie auf den 240ern... :rolleyes: Der Preis des Leichtbaus? :rolleyes:

slowly
08-02-2005, 10:29
Original geschrieben von Saturn
Bei meinen XT-Naben hatte ich noch nie diese unglaublichen Abnutzungserscheinungen von der Kassette in so kurzer Zeit wie auf den 240ern... :rolleyes: Der Preis des Leichtbaus? :rolleyes:

Habe jetzt, da meine Hügi kaputt war, 3 Wochen eine XT gefahren. Die Abnutzungserscheinungen von der Kassette waren bei beiden Naben gleich.
...und die Hügi war 20 mal mehr unterwegs....

Zacki
08-02-2005, 10:30
Original geschrieben von Potschnflicker
Nur sollt man die Lager halt pflegen, dann wird a nyx hin..... ;)

Ich pfleg mein Zeug sicher gut, bin aber um a paar Deka zu schwer, grad wieder Achse und Lagerschalen vorne getauscht :D

Matthias
08-02-2005, 10:40
Original geschrieben von Potschnflicker
Tät i so net sagen.

Die Hügi sind robust (vor allem aber leichter), Leichter sind nur die Topmodelle 240s oder die 340er.

Die Onyx (XT-Niveau) wiegt annähernd gleich viel (4g Differenz) bzw. in der Centerlock Discversion sogar schwerer.

Die Cerit ist gar merklich schwerer, vom Innenleben mit der Onyx identisch!

Supermerlin
08-02-2005, 10:51
Bin zwar auch überzeugter Hügi Fahrer am MTB, aber das die so sonderlich robust sind kann ich nicht behaupten.

Meine hintere Hügi FR hat nach nicht ganz 2 Jahren 2 defekte Lager, meine alte XT-Nabe am MTB wurde 9 Jahre alt. Beim direkten Vergleich des Zustandes der Lager würde ich sagen, sind momentan beide gleich beieinander. Die eine halt nach 9, die Hügi halt nach 2 Jahren. Gut - dafür hat die Hügi FR auch deutlich mehr gekostet.

Ach ja - ich pflege meine Naben auch und verwende nie einen Kärcher. Ich bin nicht ganz leicht, aber beide Naben wurden gleich her genommen.

lg, Supermerlin - Shimano is nicht so ein Klumpert

Zacki
08-02-2005, 10:58
Original geschrieben von Supermerlin

lg, Supermerlin - Shimano is nicht so ein Klumpert

geh mal zum Mountainbiker und sag das dort ;) :D

Ulf
08-02-2005, 11:05
Original geschrieben von Supermerlin
..... Ich bin nicht ganz leicht

Na geh, Clemens. Du bist wie ein Elflein.

NoWin
08-02-2005, 11:10
Original geschrieben von Ulf
Na geh, Clemens. Du bist wie ein Elflein.
Ein kleines, zartes Elflein, bitte - die Zeit muß sein !

Zacki
08-02-2005, 11:16
Die Wahrheit ist, der Clemens und i san ned zu schwer, sondern zu klein um an Meter :D :D :D :D

Potschnflicker
08-02-2005, 12:09
Original geschrieben von Supermerlin

lg, Supermerlin - Shimano is nicht so ein Klumpert

Soisses.

Das "Problem" der Shimano-Naben (eigentlich aller Naben mit Konen) ist eher, daß sie selten richtig eingestellt sind. Ca 60 bis 70% aller Konennaben, die ich im Lauf der Jahre "zum Service" bekommen habe, hatten schlicht und ergreifend ein falsches Lagerspiel.

Es hat sich noch nicht herumgesprochen, daß das Lagerspiel bei eingebautem Laufrad mit geschlossenem Schnellspanner null sein soll, nicht im ausgebauten Zustand (oder mit offenem Schnellspanner). ;)

Richtig eingestellt und gepflegt (reinigen, fetten) halten die Naben fast ewig.

Zacki
08-02-2005, 12:23
so kann man sich täuschen, bis jetzt wurde überall das große Loblied auf die heilige Hügi gesungen, und ich hab mein Maul gehalten darüber, daß ich nur Shimano fahre, um ned exkommuniziert zu werden.
Das mit der Pflege stimmt sicher, aber ned nur bei Naben, sondern generell, was man nicht pflegt, wird schneller hin, und gegen verbogene Achsen hilft wohl echt nur abnehmen :D

Matthias
08-02-2005, 13:30
Original geschrieben von Potschnflicker
Soisses.

Das "Problem" der Shimano-Naben (eigentlich aller Naben mit Konen) ist eher, daß sie selten richtig eingestellt sind. Ca 60 bis 70% aller Konennaben, die ich im Lauf der Jahre "zum Service" bekommen habe, hatten schlicht und ergreifend ein falsches Lagerspiel.
Vor allem ist Shimano nicht in der Lage, ab Werk (!!) die Lager richtig einzustellen! :mad::aerger:
Der große Vorteil bei Shimano ist, dass die Lager spottbillig sind (Konus, Kugeln der Lager).

Matthias
08-02-2005, 13:31
Original geschrieben von Zacki
und gegen verbogene Achsen hilft wohl echt nur abnehmen :D Nein, eine Hügi FR mit Steckachse sollte genügen! :D;)

Zacki
08-02-2005, 13:45
fehlt nur der Sponsor und a neuer Helm, weil wenn ich mir jetzt a neue Federgabel auch noch kauf, haut mir meine Alte den Schädel ein :s: :D :D :D

Matthias
08-02-2005, 13:47
Original geschrieben von Zacki
fehlt nur der Sponsor und a neuer Helm, weil wenn ich mir jetzt a neue Federgabel auch noch kauf, haut mir meine Alte den Schädel ein :s: :D :D :D Brauchst eher einen neuen Rahmen, ich meinte eine Steckachse am Hinterrad! :D

Supermerlin
08-02-2005, 13:51
Werden immer unverschämter diese schmoipickten Steiramandln. :D

Zacki i halt zu Dir. :)

Schließlich gilt ja:
A leerer Sack steht net
A Man ohne Bauch is a Grüppel
A gscheits Werkzeug braucht a Dachl

und einer fehlt noch - Zacki - den hab ich von Dir

lg, Supermerlin

Zacki
08-02-2005, 13:55
des merk i ma :s: :D :D

guck mal hier, der Sattel is von einem 60kg- Purchen, also Sachen schrotten hat ned nur mit Körpergewicht zu tun :D
Ich hab meinen Nisene auf das Bike geschraubt, sonst kommt sich seine Verlobte bald vor wie Esmeralda beim Glöckner von Notre Dame :D :D :D

Zacki
08-02-2005, 13:59
Original geschrieben von Supermerlin
Werden immer unverschämter diese schmoipickten Steiramandln. :D

Zacki i halt zu Dir. :)

Schließlich gilt ja:
A leerer Sack steht net
A Man ohne Bauch is a Grüppel
A gscheits Werkzeug braucht a Dachl

und einer fehlt noch - Zacki - den hab ich von Dir

lg, Supermerlin

Wos i ned daschiab, dadruck i :D :D :D

Matthias
08-02-2005, 14:01
Original geschrieben von Zacki
guck mal hier, der Sattel is von einem 60kg- Purchen, also Sachen schrotten hat ned nur mit Körpergewicht zu tun :D
Ich hab meinen Nisene auf das Bike geschraubt, sonst kommt sich seine Verlobte bald vor wie Esmeralda beim Glöckner von Notre Dame :D :D :D Na ja, vielleicht sollte ich meinen SLR TT auf dem Enduro nochmals überlegen....:holy: :D
Er paßt halt sehr gut.... :rolleyes:

Potschnflicker
08-02-2005, 19:06
Original geschrieben von judma
Vor allem ist Shimano nicht in der Lage, ab Werk (!!) die Lager richtig einzustellen! :mad::aerger:


Ärger Dich nur.....


Mehr verärgert wärst, wenn die Nabe zu streng eingestellt wäre (nachdem Alu und Stahl sich in der Hitze ((oder Kälte))---Seetransport, etc. ---verschieden weit ausdehnen, wird es net sehr sinnvoll sein, das Lagerspiel ab Werk penibel einzustellen. Gleiches gilt auch fürs Fett: Die Naben sind nur sparsam gefettet, aus obigen Gründen.


Zum Vergleich: Wenn ich mir aus den USA eine E-Gitarre importieren lasse, wirds a net gestimmt sein und die Halskrümmung wird a net passen....

lizard
08-02-2005, 19:34
was solls für probleme geben wenn die naben richtig (mit einem hauch spiel) eingestellt ausgeliefert werden?

wäre interessant ob man 30° C temperaturunterschied überhaupt bemerkt - merklich!?

@ vergleich mit gitarren: saiten stimmen würd ich eher mit schaltung einstellen vergleichen ... naben einstellen ist ja nicht mehr sooooo basic-wissen ... ;)

Zacki
08-02-2005, 19:44
Original geschrieben von lizard
was solls für probleme geben wenn die naben richtig (mit einem hauch spiel) eingestellt ausgeliefert werden?

wäre interessant ob man 30° C temperaturunterschied überhaupt bemerkt - merklich!?

@ vergleich mit gitarren: saiten stimmen würd ich eher mit schaltung einstellen vergleichen ... naben einstellen ist ja nicht mehr sooooo basic-wissen ... ;)

Schaltung einstellen für viele auch nicht ;)

hubschraufer
08-02-2005, 19:55
Original geschrieben von Zacki
Schaltung einstellen für viele auch nicht ;)

...schaltung ist nicht gleich schaltung... :devil:

EineDrahra
08-02-2005, 19:59
Original geschrieben von hubschraufer
...schaltung ist nicht gleich schaltung... :devil:
irgendwie muss i bei der schaltung an maschinenelemente verzahnungen, modul, und flächenpressung denken!! :f: :f:

-gib das bild weg! :D

hubschraufer
08-02-2005, 20:26
Original geschrieben von EineDrahra
irgendwie muss i bei der schaltung an maschinenelemente verzahnungen, modul, und flächenpressung denken!! :f: :f:

-gib das bild weg! :D

...aber es ist ein echtes fahrradgetriebe... :bike:

Zacki
08-02-2005, 21:09
aber eher was für die Leichtbaufreaks, oder? :D

andreas999
08-02-2005, 21:18
@hupfschrauber:
wo bringst du des ganze zeug unter? hast du a eigene lagerhalle oder hast du nur die bilder gspeichert?

@Topic:

ich fahr seit kurzen HügiFr und auf den 1. 100km hats noch keine probs gegeben. :D :D

zerst bin ich Axiom und deore gfahren und hat auch nie probleme gmacht, naja doch vorne hat amal irgend eine gummiwurst auf der seitn quietscht aber des hat auch schnell wieder aufgehört.

Zacki
08-02-2005, 21:21
Original geschrieben von andreas999
@hupfschrauber:
wo bringst du des ganze zeug unter? hast du a eigene lagerhalle oder hast du nur die bilder gspeichert?



dass du ihn Hupfschrauber nennst, gfallt ihm sicher :D :D

MichiR
08-02-2005, 21:24
Original geschrieben von Zacki
des merk i ma :s: :D :D

guck mal hier, der Sattel is von einem 60kg- Purchen, also Sachen schrotten hat ned nur mit Körpergewicht zu tun :D
Ich hab meinen Nisene auf das Bike geschraubt, sonst kommt sich seine Verlobte bald vor wie Esmeralda beim Glöckner von Notre Dame :D :D :D *huch* :eek: is des dem bios4 sein sattel?! wie hat er denn den so malträtiert? vom querfeldein in der schwarzlackenau oda bei seiner baden-runde? :f:

lg michi

hubschraufer
08-02-2005, 21:24
Original geschrieben von Zacki
aber eher was für die Leichtbaufreaks, oder? :D

...ist ausgelegt für supermerlins und zackis... :aetsch:

hubschraufer
08-02-2005, 21:29
Original geschrieben von andreas999
@hupfschrauber:
wo bringst du des ganze zeug unter? hast du a eigene lagerhalle oder hast du nur die bilder gspeichert?

@Topic:

ich fahr seit kurzen HügiFr und auf den 1. 100km hats noch keine probs gegeben. :D :D

zerst bin ich Axiom und deore gfahren und hat auch nie probleme gmacht, naja doch vorne hat amal irgend eine gummiwurst auf der seitn quietscht aber des hat auch schnell wieder aufgehört.

...nö ist alles um mich, alles meins in meiner exotischen dachkammer
gespeichert. die fotos sind für eine puplikation gemacht worden...

lg
hufschraupfer

Zacki
08-02-2005, 21:30
Original geschrieben von Adrenaline
*huch* :eek: is des dem bios4 sein sattel?! wie hat er denn den so malträtiert? vom querfeldein in der schwarzlackenau oda bei seiner baden-runde? :f:

lg michi

egal wo, wie er des mit dem klan´ Hintern g´schafft hat is mir a Rätsel, aber er hat ja Glück, daß mir der Nisene ned zum "Gsicht" steht, den werd ich ihm billig abtreten, ausserdem hab ich ihm, sehr zur Freude seiner Lady, schon angesagt, daß ich ihm den Ar.. versohle, wenn er zurückkommt aus Schlagdings, sechs Lagen verschiedene Schmiermittel auf der Kette und drunter rostig, dann noch solche Sachen, es waren keine Schrauben im Unterrohr (Flaschenhalter)

Zacki
08-02-2005, 21:34
Original geschrieben von hubschraufer
...ist ausgelegt für supermerlins und zackis... :aetsch:

na woat nua, kumm ma du heit ham... :s: :s: :D :D :D :D :D

MichiR
08-02-2005, 21:36
pfu, dabei is sei radl eh no relativ neu ....
is des sei tretlagerei?! naja, was tut man da am bestn wenn man die kette pflegt, wenns no ned rostig is. mit brunox drüber gehn, wortn bis des alte öl owe tröpfelt und dann drüber mit da neichn schicht, oda? :D kenn mi leida ah ned wirkli sehr guat aus...

lg michi

MichiR
08-02-2005, 21:41
hab die erfahrung gmacht, dass nähmaschinenöl den dreck förmlich anzieht, daher verwend i jetzt nur mehr "kettenöl". mit brunox kann mans glaub i ah reinigen, des ketterl evtl. mit wasser abduschn und dann trocknen lassn vorm einölen ..... . der tipp mim brunox is vom marian und damit is das alte öl voll owe tröpflt.

lg michi

Zacki
08-02-2005, 21:43
zumindestens sollte man den alten Dreck mit an Tuch runterreiben, bevor man nachschmiert, ned übern Dreck drüber, aber ich hab sie aufgemacht und 2 Tage gebadet ;), s´gibt noch ein paar solche Bilder von dem 3 Monate alten Gaul :k:

MichiR
08-02-2005, 21:46
WOW, bios4 sei radl kriagt ja richtig an "wellnessurlaub" während er furt is :D

Zacki
08-02-2005, 21:56
eh kloa, all inclusive, war dringend nötig, siehe

MichiR
08-02-2005, 21:58
uuuuuuhhhh, so hat ehrlich gsagt mei oids radl ah mal ausgschaut *g*. wennst a jahr wartest is fest wie stein :D.

lg michi

Zacki
08-02-2005, 21:58
aber jetzt schaut´s echt erholt aus, bissl dunkel, aber die Chefin hat schon geschlafen :D

mikeva
08-02-2005, 22:11
1. zu den naben:
hab a an 100erter und mein cerit lrs läuft seit 2 jahren einwandfrei (wobei er der am häufigsten verwendete ist) :)

2. zum blauen gulli am obigen bild:
a bissi dreck ghört scho ans bike :D

Zacki
08-02-2005, 22:15
hast scho recht, aber ganz ohne Putzfetzen gehts halt auch ned lang gut

MichiR
08-02-2005, 22:17
wahnsinn, wie neich :D

Zacki
08-02-2005, 22:21
das einzige, was schmerzt, ist eine nicht wegzupolierende Karies- Freßstelle am rechten Tauchrohr von der Axel, da wo der komische Gummimuff drüber ist :(

MichiR
08-02-2005, 22:22
ojegal, durch steindi lädiert und dann salz reingfressn?

Zacki
08-02-2005, 22:25
nö, da is so a klane Gummimuffe drüber, die lässt das Wasser zwar rein, aber nimma raus, und wenn man sich nicht kümmert....

EineDrahra
08-02-2005, 22:32
Original geschrieben von Zacki
aber jetzt schaut´s echt erholt aus, bissl dunkel, aber die Chefin hat schon geschlafen :D
hat er meine bzw. da niki ihre pedale auch schon zamgritten?! :( :(
(das sind die auf dem radl am obigen bild)

Zacki
08-02-2005, 22:35
die Wellgo- Blechhaxen meinst? die san verbogen, aber am Leben und nach an kräftigen Brunox- Duscherl drehen sie sich auch wieder :D

EineDrahra
08-02-2005, 22:38
*schluck* -was macht er mit dem radl?! :f:
fahren is ja eine sache.. aber bissl drauf aufpassen ist eine andere!!

MichiR
08-02-2005, 22:49
hehe, bin gspannt was er antwortet. i muss zugeben bei meinem schaltwerk schaut die rolle gleich verdreckt aus :rolleyes:
aber verbogn is dzt. nix am fully, nur auf meinem hardtail ! :) wenn ka dämpfung da is, muss was andres nachgeben, scheinbar :D

lg michi

Zacki
08-02-2005, 22:55
i hoff nur, dass er wos g´scheids studiert, dann werd i sein Privat- Mechaniker :D :D

@ED: is eh nur aussen des Blech a bissl erledigt, i richt´s morgen aus, muss eh es Werkzeug wieda auspacken für meine Stahlflex- Leitungen, hat mich nimma g´freut heute ;)

@Adrenaline: mein Mail hast eh kriagt, das Angebot steht ;)

MichiR
08-02-2005, 22:58
jop, pm erhalten :D

hubschraufer
08-02-2005, 23:05
...gut güte, viele zu schwer der rahmen. da gehört was weggefräst... :megaph:

Zacki
08-02-2005, 23:08
http://www.cheesebuerger.net/images/more/schilder/e010.gif sowas must dem Besitzer von an Bike schicken, dessen Radl du zum Service daheim hast, den Plärrer hörn´s in ganz Österreich :D :D

mafa
08-02-2005, 23:11
da gehört was weggefräst

des san aber so gut wie alles drehspäne :holy: :D

Zacki
08-02-2005, 23:14
das würd dem Besitzer von z.B. an nagelneuen Stumpjumper ned auffallen, bevor er umfallt :D

headhand
09-02-2005, 07:17
Thank's für die vielen Antworten!

Noch eine Frage zu den Naben! Meine Befürchtung besteht darin, dass die Lagerschale der XT-Nabe gekillt wird, Konus und Kugeln können ja leicht getauscht werden. Wie ist Eure Erfahrung mit der eingepressten Lagerschale?

Matthias
09-02-2005, 07:21
Original geschrieben von Potschnflicker
Ärger Dich nur.....


Mehr verärgert wärst, wenn die Nabe zu streng eingestellt wäre (nachdem Alu und Stahl sich in der Hitze ((oder Kälte))---Seetransport, etc. ---verschieden weit ausdehnen, wird es net sehr sinnvoll sein, das Lagerspiel ab Werk penibel einzustellen. Gleiches gilt auch fürs Fett: Die Naben sind nur sparsam gefettet, aus obigen Gründen.

Geh bitte, bleib' Realist!

Wenn ich mit einer XT-Nabe dann in die Wüste fahre, kann ich mit Konusschlüssel durch die Gegend fahren, oder wie? Weil sich die Lager ausdehnen? :rolleyes: :D
Du tust so, also ob am Seeweg/Transport -30°C und dann im Gebrauch +40° herrschen würde.

Im Übrigen sind die Lager fast immer zu fest eingestellt bei Shimano. Da rumpelt's nur so, wenn man's mit der Hand dreht...

Und, andere Hersteller schaffen die großteils tadellose Einstellung? :confused:

Zacki
09-02-2005, 07:39
Original geschrieben von headhand
Thank's für die vielen Antworten!

Noch eine Frage zu den Naben! Meine Befürchtung besteht darin, dass die Lagerschale der XT-Nabe gekillt wird, Konus und Kugeln können ja leicht getauscht werden. Wie ist Eure Erfahrung mit der eingepressten Lagerschale?

Wenn das Lager richtig gewartet wird und richtig eingestellt ist, besteht da wohl kaum eine Gefahr, ich hab noch keins kaputtgemacht, ich verbieg nur Achsen, und ich bin wohl einer der schwersten hier.
Demolieren tut man´s nur, wenn sie zu fest oder zu locker sind :D

headhand
09-02-2005, 10:02
Frage an Zacki,

Welcher Wartungsintervall sollte hier in etwa angewandt werden? Habe bei meinen STX-RC Naben bereits öfters die Kugeln und auch schon den Konus getauscht. Welche km-Leistung erwartest Du von einer XT-Nabe. Die STX mussten bereits rund 20000 km 'leiden'.

Zacki
09-02-2005, 10:24
Ich hab einen VDO MC1.0 Compi, der alle 750 km eine Bike- Check- Warnung ausgibt, bei mir ca alle 2-3 Monate, daran halt ich mich grundsätzlich, da schau ich überall rein, an der Farbe und Beschaffenheit des Schmiermittels sieht man gleich, ob was zu machen ist oder nicht. Ich würd sagen, wenn du jedes 2te Monat 2 Stunden opferst und einen Blick in die Lager riskierst, isses ned übertrieben und du tust deinem Bike was gutes, sonst droht rundherum der Dreck- GAU :D

AB
09-02-2005, 10:38
Original geschrieben von Potschnflicker
Ärger Dich nur.....


Mehr verärgert wärst, wenn die Nabe zu streng eingestellt wäre (nachdem Alu und Stahl sich in der Hitze ((oder Kälte))---Seetransport, etc. ---verschieden weit ausdehnen, wird es net sehr sinnvoll sein, das Lagerspiel ab Werk penibel einzustellen. Gleiches gilt auch fürs Fett: Die Naben sind nur sparsam gefettet, aus obigen Gründen.


Zum Vergleich: Wenn ich mir aus den USA eine E-Gitarre importieren lasse, wirds a net gestimmt sein und die Halskrümmung wird a net passen....

Also das versteh ich nicht. In Österreich gibts auch Temperaturunterschiede von -10°C bis 30°C! :confused: Pro Ausfahrt sind auch tw. Temperaturunterschiede von 20°C locker drinnen. (von der Hitzeeinwirkung durch direkte Sonneneinstrahlung red ich erst gar ned) Dann müsst ich die Nabe dauernd nachstellen? :confused:
Kannst du bitte mal Zahlen für die Wärmeausdehnung von Alu nennen! :)
Aber müssten dann nicht Schraubverbindungen auseinanderfallen, bzw. so fest sein, das sie nicht mehr bei einer bestimmten Temp. aufgehen!? :confused:

Das mim Fett versteh ich schon überhaupt ned...

Hast du die Gründe vielleicht direkt von Shimano? :D ;)

Potschnflicker
09-02-2005, 10:46
Original geschrieben von AustrianBiker

Das mim Fett versteh ich schon überhaupt ned...

Hast du die Gründe vielleicht direkt von Shimano? :D ;)

Indirekt. Ein Campa-Techniker hat mir erklärt, daß sie ähnliche Probleme bei Schiffstransporten nach Übersee gehabt haben. Denen ist das Fett rausgeronnen...Suntour lieferte sinerzeit gerade deswegen die Naben ohne Fett aus, Shimano fettet immerhin a bissl, damit nyx rostet.

In den Containern kann es je nach Jahreszeit und Route, Sonneneinstrahlung über 80 Grad haben. Nachdem die Schifferln a Zeit brauchen, gehen die auf Nummer sicher. In klimatisierten Schiffen werden solche Masseprodukte eher selten transportiert.

Supermerlin
09-02-2005, 11:12
Original geschrieben von mafa
des san aber so gut wie alles drehspäne :holy: :D

Ich tät behaupten, daß der Großteil dre sichtbaren Späne hier vom Bohren mittels Spiralbohrer kommt. Zumindest schauen die bei uns so aus. :)
Hauptsächlich Alu, was zur Bildung von Fließspänen das seine beiträgt
(Klugscheiß :D )

lg, Supermerlin

mafa
09-02-2005, 11:17
ok, muss dir recht geben...aber frässpäne sinds trotzdem nicht :s:

AB
09-02-2005, 11:20
@PF: Kannst du bitte Zahlen nennen! Wie stark dehnt sich Alu aus? Wie stark dehnt sich Fett aus?

Zacki
09-02-2005, 11:22
Original geschrieben von Supermerlin
Ich tät behaupten, daß der Großteil dre sichtbaren Späne hier vom Bohren mittels Spiralbohrer kommt. Zumindest schauen die bei uns so aus. :)
Hauptsächlich Alu, was zur Bildung von Fließspänen das seine beiträgt
(Klugscheiß :D )

lg, Supermerlin

dann möcht ich doch noch gerne erfahren, aus welcher Firma der benutzte Bohrer stammt und welche Schuhgröße der Mann hatte, der das Bohrfutter in die Bohrmaschine eingebaut hat :p :D :D :D

Supermerlin
09-02-2005, 11:32
Original geschrieben von AustrianBiker
Kannst du bitte mal Zahlen für die Wärmeausdehnung von Alu nennen! :)
Aber müssten dann nicht Schraubverbindungen auseinanderfallen, bzw. so fest sein, das sie nicht mehr bei einer bestimmten Temp. aufgehen!? :confused:

Hallo Austrian Biker:

Die Verschraubungen müßten überhaupt nicht auseinander fallen, weil ja die Konen und die Kontermuttern und die Achse alle aus Stahl sind.

Lineare Ausdehnungskoeffizienten (alpha):
Stahl: 11 bis 15x10^-6 1/K
Alu bzw. Alu-Legierungen: 22 bis 24x10^-6 1/K

Aus diesen Werten kann man jetzt relativ einfach die Längenänderung durch die Temperaturänderung feststellen:

delta l = l0 x (delta T) x alpha

delta l ... Längenänderung aufgrund der Temperaturänderung
l0 ... Ausgangslänge
alpha ... siehe oben

Beispiel:
gehn wir von einer Vorderradnabe beim MTB aus. Die hat 105 mm Breite (zwischen den Ausfallenden).

WICHTIG: alle jetzt folgenden Zahlenwerte sind Annahmen von mir - geschätzt, hab grad keine offene Nabe bei mir - der PF möge mir
verzeihen. :)

Ich geh davon aus, daß die Stützbreite der Lagerung auf der Achse ca. 90 mm beträgt (ich nehm dieses Maß sowohl für den Nabebkörper als auch die Achse - wohlwissend das ich da einen kleinen Fehler mach, weil die Lagerspur auf der Achse breiter ist als die im Nabenkörper)
Das Lagerspiel wurde bei 20 °C eingestellt.

Was passiert wenn jetzt diese Nabe auf 40 °C erwärmt wird ?
Ich rechne mit den ungefähren Mittelwerten für alpha

delta l.Alu = 90 x (40-20) x (23 x 10^-6) = 0,0468 mm
delta l.Stahl = 90 x (40-20) x (13 x 10^-6) = 0,0234 mm

Der Stahlkörper wächst bei dieser Temperatursteigerung also 0,0234 mm, der Alunabenkörper um das doppelte, nämlich 0,0468 mm. Diese Temperaturänderung spannt die Nabe also vor, vermindert also das Lagerspiel, was die Behauptung vom PF stützt, nämlich, das üblicherweise die Lagerspiele eine Spur zu groß eingestellt sind

lg, Supermerlin - jetzt sollts klar sein

EineDrahra
09-02-2005, 11:56
Original geschrieben von Supermerlin
delta l.Alu = 90 x (40-20) x (23 x 10^-6) = 0,0468 mm
delta l.Stahl = 90 x (40-20) x (13 x 10^-6) = 0,0234 mm

Der Stahlkörper wächst bei dieser Temperatursteigerung also 0,0234 mm, der Alunabenkörper um das doppelte, nämlich 0,0468 mm. Diese Temperaturänderung spannt die Nabe also vor, vermindert also das Lagerspiel, was die Behauptung vom PF stützt, nämlich, das üblicherweise die Lagerspiele eine Spur zu groß eingestellt sind

gut, jetzt hat die nabe beim zusammbau 20° gehabt beim tansport von mir aus 80° weils in der sonne in einem schwarzen blechkontainer war, aber wenn ich die nabe im geschäft kaufe, sollte sie doch wieder die 20° haben, und das spiel wieder genauso groß sein wie es damals war als es die nette japanerin im shimano werk eingestellt hat, oder? :confused: :confused:

UND wenn das lagerspiel überlicher weise eine spur zu groß eingestellt ist, warum gehen so gut wie alle shimano naben sau streng wenn man sie kauft? :confused:

Supermerlin
09-02-2005, 12:11
Eine durchaus berechtigte Frage:

Bei meinen Naben (die XT-Disc Naben, die ich jetzt im Heavy Tools drinnen hab) würd ich sagen wars eigentlich o.k.
Vielleicht eine Spur zu fest, auf der anderen Seite: zu beginn, wenn die Nabe noch ganz neu ist, sind die Kugellaufbahnen ja auch noch rauh. Erst wenn die Kugeln einige Zeit in derLagerschale und auf den Konen gelaufen sind sind die Oberflächen so wie sie gehören. D.h. aus meiner Sicht findet anfangs eine plastische Deformation der Laufflächen und der Kugeln statt, die dann quasi ein größeres Lagerspiel ergibt (wir reden da aber nur von ganz geringen Deformationen) - aber das ist nur meine Theorie - bin schon gespannt, wer mich jetzt wieder zerfleischen will. :D

lg, Supermerlin

Potschnflicker
09-02-2005, 13:05
Original geschrieben von AustrianBiker
@PF: Kannst du bitte Zahlen nennen! Wie stark dehnt sich Alu aus? Wie stark dehnt sich Fett aus?

Die Ausdehnung des Fettes kannst vergessen: Des rinnt nämlich aus den Lagern raus und versaut alles. ;)

Drum fettens net (Suntour) oder nur sparsam (Shimano, Campa für Übersee)....

@Supermerlin

Schöne Fleißaufgabe (muaß Dir fad sei....) :D :D

ruffl
09-02-2005, 13:29
Mal ne andere Frage: Ich hab 80kg und habe vor bei meinen Ultegra Naben die Stahlachsen durch Aluachsen zu ersetzen. Irgendwelche Bedenken, Tipps, Testamentvorschläge?

Simon
09-02-2005, 13:33
Original geschrieben von ruffl
Mal ne andere Frage: Ich hab 80kg und habe vor bei meinen Ultegra Naben die Stahlachsen durch Aluachsen zu ersetzen. Irgendwelche Bedenken, Tipps, Testamentvorschläge?

Wenn Du das machen kannst :confused: , bin ich auch dabei! Woher bekommt man die Alu-Achse für Die Ultegra-Nabe :s:

ruffl
09-02-2005, 13:35
Die fallen nach 15 Min. aus da Drehbank. :D

FloImSchnee
09-02-2005, 13:42
Wow, also daran, das Lagerspiel meiner Naben einzustellen, oder sie gar zu warten ;) hab ich ja noch nie gedacht...
Sind XT-Naben aus 1997 oder so und laufen dennoch noch wunderbar wie am ersten Tag...

WIE würde ich denn da das Spiel einstellen, bzw. wie kann ich die warten?

Dankeschön...

Supermerlin
09-02-2005, 13:43
Ein sehr mutiges Unterfangen - wir reden eh von den 10 mm dicken Achsen mit innerer Bohrung von etwas mehr als 5 mm - oder ???

Sagts ma wos fahren gehts - ich laß dann dort die Rettung hinstellen. :spinnst?: :spinnst?: :spinnst?:

lg, Supermerlin

Simon
09-02-2005, 14:08
Original geschrieben von Supermerlin
Ein sehr mutiges Unterfangen - wir reden eh von den 10 mm dicken Achsen mit innerer Bohrung von etwas mehr als 5 mm - oder ???

Sagts ma wos fahren gehts - ich laß dann dort die Rettung hinstellen. :spinnst?: :spinnst?: :spinnst?:

lg, Supermerlin

Na, jetzt übertreibst aber. Die Bohrung für die Schnellspanner beträgt 3,8mm; außerdem is das Moment das auf die Achse trifft sicher nicht zu höch. Das muß eine gut gearbeitete Nabenachse schon aushalten. Voraussetzung is ein guter Werkstoff!!! Also Ruffl, auf los gehts los.

Potschnflicker
09-02-2005, 14:20
Original geschrieben von Supermerlin
Ein sehr mutiges Unterfangen - wir reden eh von den 10 mm dicken Achsen mit innerer Bohrung von etwas mehr als 5 mm - oder ???




Wenn ich mir so a Mavic- Achse anschau, Wandstärke max. 1 mm, das Ganze noch dreiteilig, miteinander verschraubt (auf die Achsröhrln werden noch Feingewinde geschnitten), so hätte ich keine Bedenken.

Übrigens hamma schon einige Aluachsen gedreht, no Problem. Der Schnellspanner machts stabil (Vorspannung).

Supermerlin
09-02-2005, 14:23
Jeder wie er will und wie er´s glaubt zu brauchen.

Ich sicher nicht, bei mir verbiegen sich schon die Stahlachsen.

lg, Supermerlin

Supermerlin
09-02-2005, 14:25
Bin mir übrigens nicht so sicher ob die Gewinde auf dic Achsen geschnitten werden, viel häufiger werden die aufgerollt ==> Festigkeitsanstieg - aber ich hab so ein Rennradachserl von einer Mavic noch nie in der Hand ghalten.

lg, Supermerlin

Simon
09-02-2005, 14:41
geschnitten, gerollt würde den Innendurchmesser der Bohrung verdünnen.

Supermerlin
09-02-2005, 14:47
Mach ein gscheites Photo und ich sag Dir obs geschnitten oder gerollt ist. :D
Nein aber im Ernst, kannst Du ein Bild machen ?

lg, Supermerlin

Potschnflicker
09-02-2005, 14:48
Original geschrieben von Supermerlin
Bin mir übrigens nicht so sicher ob die Gewinde auf dic Achsen geschnitten werden, viel häufiger werden die aufgerollt ==> Festigkeitsanstieg - aber ich hab so ein Rennradachserl von einer Mavic noch nie in der Hand ghalten.

lg, Supermerlin

Die Gewinde werden geschnitten, nicht gerollt.

Auch MTB, net nur Rennradl....

Simon
09-02-2005, 14:56
Foto hab ich keins. Aber die Gewinde weden geschnitten und nicht gerollt.

Supermerlin
09-02-2005, 15:21
Also Dein Kommentar hat mir sehr weitergeholfen :D - vor allem weil die gleiche Antwort eh schon vom PF kommen is, aber wenn ich es mit eigenen Augen sehen kann und es nicht nur gesagt bekomme, dann hilft mir das irgendwie mehr weiter. :)

Also - alles muß man selber machen:

hier zunächst einmal ein Bilderl, Frage kommt dann gleich in meinem nächsten Post.

lg, Supermerlin

Supermerlin
09-02-2005, 15:26
Also wenn ich ein Gewinde auf einen Bolzen (so wie die Achse) aufschneide und der Bolzen vor dem Gewindeschneiden 10 mm hat, hat das Gewinde nachher auch 10 mm (vorausgesetzt ich hab ein M10 geschnitten). Dabei verwend ich entweder ein Auflaufschneideisen (vor allem bei kleineren Gewinden) oder ein Drehbankerl (eher selten)

Wenn ich mir aber jetzt das Bild das ich gepostet hab anschaue, sehe ich, daß der Teil der Achse wo das Gewinde ist im Durchmesser größer ist als der Teil wo kein Gewinde ist (siehe Lichtspalt im Bild) - wie kann das sein, wenn bei Shimano die Gewinde geschnitten werden (und nicht gerollt). Und erzählts ma jetzt nicht das die Achsen im mittleren Teil überdreht worden sind.

lg, Supermerlin

ruffl
09-02-2005, 15:29
Original geschrieben von Supermerlin
Und erzählts ma jetzt nicht das die Achsen im mittleren Teil überdreht worden sind.

:D :D

Hilft dir das jetzt weiter. :p

Simon
09-02-2005, 15:32
Wenn das Gewinde aber gerollt wäre, wäre der Lichtspalt viel eklatanter.
Durchs rollen wird viel mehr Material aufgestauch. D. h. wenn Du einen zehner Stab hast wird mind. ein M12 aufgerollt.
Bei Dir is das ja höchstens ein zehntel mm.
Also ich bleib bei einem geschnittenen.

Zacki
09-02-2005, 15:32
Original geschrieben von FloImSchnee
Wow, also daran, das Lagerspiel meiner Naben einzustellen, oder sie gar zu warten ;) hab ich ja noch nie gedacht...
Sind XT-Naben aus 1997 oder so und laufen dennoch noch wunderbar wie am ersten Tag...

WIE würde ich denn da das Spiel einstellen, bzw. wie kann ich die warten?

Dankeschön...

ich mach ein paar Fotos ;)

Supermerlin
09-02-2005, 15:37
@ bikesimon123:

Gewindedurchmesser: 9 mm
Achse im Mittelteil 8,3 mm

Wenn ich Gewinde schneide ist mir das noch nie gelungen - aber ich werd morgen zum Üben anfangen.

lg, Supermerlin

Komote
09-02-2005, 15:44
Original geschrieben von bikesimon123
Wenn das Gewinde aber gerollt wäre, wäre der Lichtspalt viel eklatanter.
Durchs rollen wird viel mehr Material aufgestauch. D. h. wenn Du einen zehner Stab hast wird mind. ein M12 aufgerollt.
Bei Dir is das ja höchstens ein zehntel mm.
Also ich bleib bei einem geschnittenen. interessant wo das material herkommt :confused: M12 hat ja schon ca 10mm kerndurchmesser.

Simon
09-02-2005, 15:53
Hab ja keine Abmessungen gewußt,..... na ja.

Supermerlin
09-02-2005, 16:06
Mehr gibts hier nicht zu sagen, schau in die Tabelle bei M9 mit 1mm Steigung und Du wirst meine gefundenen Werte finden.

lg, Supermerlin

Zacki
09-02-2005, 16:20
So, los gehts
1.Schritt: Rad ausbauen, Schnellspanner entfernem

Zacki
09-02-2005, 16:22
Mit einem Schraubenzieher vorsichtig den Schutzgummi auf beiden Seiten entfernen

Zacki
09-02-2005, 16:24
Mit einem Konusschlüssel die untere Schraube (Lagerkonus) festhalten, mit einem 2. Schlüssel die Kontermutter (am Bild obere) abschrauben

hubschraufer
09-02-2005, 16:25
...hier das von supermerlin bestellte foto...

Zacki
09-02-2005, 16:26
wenn die Mutter entfernt ist, auch noch vorhandene Scheiben abnehmen

Zacki
09-02-2005, 16:29
dann auf einer Seite die Achse festhalten, auf der anderen Seite den Lagerkonus abschrauben, vorsicht, darunter sind auf beiden Seiten die Kugerln, wenn du keine Verfolgungsjagd starten willst, arbeite am besten über einer alten Decke, da hupfen´s ned soweit :D

Supermerlin
09-02-2005, 16:32
@ hubschraufer:

Sorry für meine unpräzise Sprach, sollte irgendwie so werden wie mein Bild, so formulieren, daß der andere genau weiß, was gemeint ist ist sehr schwer, danke trozdem für die Hilfsbereitschaft, hab dann schnell eine Nabe zerlegt.

lg, Supermerlin

Zacki
09-02-2005, 16:32
so, jetzt bist in´s innere deines Lagers vorgestossen, darin befinden sich die Lagerkugeln, entferne die Achse nach der anderen Seite, lass den 2. Konus auf der Achse, putze und schmiere alles gründlich und baue es dann in umgekehrter Reihenfolge zusammen

Supermerlin
09-02-2005, 16:33
@ Zacki:
Du weißt aber eh, daß ma a Radl a kaputt reparieren kann ? :D

lg, Supermerlin

Zacki
09-02-2005, 16:38
beim Zusammenbau darauf achten, dass du den Lagerkonus nicht festziehst, sonst dreht sich das Rad nachher nimmer, also mit Gefühl mit den Fingern aufdrehen, bis die Achse ein minimales Spiel hat und sich das Rad ohne kratzendes Geräusch sauber dreht. dann die Scheiben wieder drauf, Kontermutter draufdrehen, Lagerkonus mit dem Konusschlüssel festhalten und Kontermutter festziehen, Gummi drüber, Schnellspanner rein, Rad einbauen, Bier aufmachen und zufrieden grunzend das andere Rad in Angriff nehmen :D

hubschraufer
09-02-2005, 16:40
Original geschrieben von Zacki
so, jetzt bist in´s innere deines Lagers vorgestossen, darin befinden sich die Lagerkugeln, entferne die Achse nach der anderen Seite, lass den 2. Konus auf der Achse, putze und schmiere alles gründlich und baue es dann in umgekehrter Reihenfolge zusammen

...ist das weißleim da drinnen ???? :devil:

Supermerlin
09-02-2005, 16:41
Dabei sollt des da drinnen doch grün sein - oder ?? :D

lg, Supermerlin

Zacki
09-02-2005, 16:41
@FloimSchnee: sollten noch Fragen offen sein, hier werden sie geholfen :D

@ Supermerlin: hinmachen kann man bekanntlich alles, nur mitn reparieren hapert´s dann meistens, und des Trum, des i ned demolieren kann, gibts ned :f: :D :D

Zacki
09-02-2005, 16:43
des weisse Zeug is des letzte Restl Lagerfett, des i ned da Tramway g´fladert hob, jetzt Flasche leer, beim näxten Mal is´grün

Ich habe fertig :D :D

hubschraufer
09-02-2005, 17:07
Original geschrieben von Zacki
des weisse Zeug is des letzte Restl Lagerfett, des i ned da Tramway g´fladert hob, jetzt Flasche leer, beim näxten Mal is´grün

Ich habe fertig :D :D

...und da tust du gut daran, bin gerade am heldenhaften selbstversuch
mit zacki-fett versus shimano fett und was hitzeverhalten betrifft ist die
klimbim sieger...

mehr davon ilustriert demnächst in diesem thread :wink:

Zacki
09-02-2005, 17:14
Ich werd mir ein paar Fassln beiseite schaffen und langsam eine feindliche Übernahme vorbereiten :D :D :D

hubschraufer
09-02-2005, 17:26
Original geschrieben von Zacki
Ich werd mir ein paar Fassln beiseite schaffen und langsam eine feindliche Übernahme vorbereiten :D :D :D

...zacki mein freund soll ich dir tragen helfen??? :klatsch:

Zacki
09-02-2005, 17:29
Denk an dein Kreuz, ich verlier einfach eins im Vorbeifahren bei deiner Tür :D

FloImSchnee
09-02-2005, 17:41
Ja danke, Zacki, des is a Service.... :toll:

...wieder was gelernt!

Potschnflicker
09-02-2005, 18:36
Original geschrieben von Zacki
beim Zusammenbau darauf achten, dass du den Lagerkonus nicht festziehst, sonst dreht sich das Rad nachher nimmer, also mit Gefühl mit den Fingern aufdrehen, bis die Achse ein minimales Spiel hat und sich das Rad ohne kratzendes Geräusch sauber dreht. dann die Scheiben wieder drauf, Kontermutter draufdrehen, Lagerkonus mit dem Konusschlüssel festhalten und Kontermutter festziehen, Gummi drüber, Schnellspanner rein, Rad einbauen, Bier aufmachen und zufrieden grunzend das andere Rad in Angriff nehmen :D

So gehörts im Prinzip gemacht, nur birgt dieser Telegrammstil mögliche Fehler in sich.

Man muß das korrekte Lagerspiel überprüfen:

Ist das Rad NICHT eingebaut, bzw. der Schnellspanner offen, so muß ein kleines Lagerspiel fühlbar vorhanden sein.

Bei eingebauten Rad mit GESCHLOSSENEM Schnellspanner (damit meine ich einen wirklich korrekt geschlossenen Spanner, net so wie einige Zeitgenossen es praktizieren, so mehr oder weniger halb zugewürgt ;) ), so darf hier kein Spiel mehr vorhanden sein. War die Nabe im ausgebauten Zustand schon ohne Spiel, so ist im eingebauten Zustand das Lagerspiel zu gering, das Lager klemmt (im Fahrbetrieb nicht spürbar), das Lager wird sehr bald das Zeitliche segnen......

Und dann schimpfen die Leut wieder auf Shimano, Campagnolo, etc. ;)

Zacki
09-02-2005, 18:48
Original geschrieben von Zacki
bis die Achse ein minimales Spiel hat und sich das Rad ohne kratzendes Geräusch sauber dreht.

steht doch da :confused: ;)

hubschraufer
09-02-2005, 18:51
Original geschrieben von Potschnflicker


Bei eingebauten Rad mit GESCHLOSSENEM Schnellspanner (damit meine ich einen wirklich korrekt geschlossenen Spanner, net so wie einige Zeitgenossen es praktizieren, so mehr oder weniger halb zugewürgt ;) [/B]

...das wird sicher einige leser interessieren was korrekt ist, kannst du das bitte auch noch erklären... :toll:

Potschnflicker
09-02-2005, 18:52
Original geschrieben von Zacki
steht doch da :confused: ;)

Ja, eh.... ;)

I kritisier das ja net, so ghörts eh gemacht.

Allerdings verändert sich schon beim Kontern das Lagerspiel minmal, aber doch.

Wirklich wichtig ist, daß das Lagerspiel beim eingebauten Radl OK ist.

MichiR
09-02-2005, 18:55
und wie check ichs beim eingebauten radl? indem i des radl am vorbau halt, des vorderradl dreh a grammln spür (lager) passts ned, dann an sattelstütze haltn und hinterradl drahn ...

oda? :D

wie waß i dann ob zfest oda zlocka?

Zacki
09-02-2005, 19:11
Original geschrieben von Adrenaline
und wie check ichs beim eingebauten radl? indem i des radl am vorbau halt, des vorderradl dreh a grammln spür (lager) passts ned, dann an sattelstütze haltn und hinterradl drahn ...

oda? :D

wie waß i dann ob zfest oda zlocka?

Übungssache, nach dem 10. geschrotteten Lager hast du´s :D :D

Spass ohne, rüttel im eingebauten Zustand ein bissi, quer zur Fahrtrichtung, hat es Spiel, isses zu locker, dreh das Rad, macht es Geräusche und bleibt nach 2-3 Umdrehungen stehen, isses zu fest, Versuch macht kluch ;)

hubschraufer
09-02-2005, 19:20
...oder mit horcherl... :devil:

Zacki
09-02-2005, 19:36
Original geschrieben von hubschraufer
...oder mit horcherl... :devil:

spätestens jetzt,weiß jeder, der " Das Boot" gesehen hat, wer der Hubschraufer wirklich ist:

Johann :D :D :D

Potschnflicker
09-02-2005, 19:37
Ich orte hier Defizite. :D

Überprüfen des Lagerspiels bei eingebautem Laufrad ist sehr einfach:

Rad entlasten (sollte klar sein, oder?), es darf seitlich kein Spiel haben.

Laufrad in eine leichte Rotation versetzen, bei korrektem Lagerspiel wird sich das Laufrad so einpendeln, daß sich der schwerste Punkt des Laufrads unten befindet. Mit anderen Worten: Das Ventil muß sich oben befinden. ;)

Oder ma nimmt a Stethoskop oder der Supermerlin baut an Lagerspielprüfstand, elektronisch überwacht.... :D

MichiR
09-02-2005, 19:49
Original geschrieben von Zacki
spätestens jetzt,weiß jeder, der " Das Boot" gesehen hat, wer der Hubschraufer wirklich ist:

Johann :D :D :D :D :D :D :D :D :D genau, an den johann dachte ich auch beim erblicken des bildes :D

hubschraufer
09-02-2005, 20:09
Original geschrieben von Adrenaline
:D :D :D :D :D :D genau, an den johann dachte ich auch beim erblicken des bildes :D

...naja zumindest die bildkomposition kann ich ein bissi nachgestalten... :D :D :D

AB
09-02-2005, 20:13
Original geschrieben von Supermerlin
Die Verschraubungen müßten überhaupt nicht auseinander fallen, weil ja die Konen und die Kontermuttern und die Achse alle aus Stahl sind.


Meinte das eigentlich allgemein, nicht auf Naben bezogen.
Danke für das ausführliche Posting. :)

headhand
10-02-2005, 09:04
Weitere Frage:

Gibt es bei den Shimano-Laufrädern unterschiedliche Kugeln (nicht die Größe, sondern Qualität), bzw. kennt wer die Genauigkeitsklasse der Kugeln?

bios4
12-02-2005, 13:15
ohmann *schäm*

hab grad glesen und gsehen was mit meinem bike is - ich sags gleich - ich kann alles erklären

der dreck: hab einfach drauf vergessen blindschrauben beim flaschenhalter reinzutun

die pedale @ ed: die sind nurn bissl verbogen weil i...hm...zu fest in die pedale treten hab - nein keine ahnung, mich hatsn paar mal aufprackt (donauinsel - alles vereist gewesen usw)

kette: hab eh immer brav mitn fetzen drüber und dann schmiermittel - aber naja scheinbar mach ich was falsch

mann mann echt schlimm was da zacki da mitn ghost aufgführt hat :D

freu mich trotz vieler kritik an meinen putz-und pflegequalitäten wieder hier zu sein :D ;)

Zacki
12-02-2005, 13:40
der Rest ist im BbblaBBBla, ein paar hab ich noch, wollts ned hier posten, sonst komm i no in den Geruch, ein Posting- Schinder zu sein :D

maosmurf
13-02-2005, 23:41
Original geschrieben von Zacki
der Rest ist im BbblaBBBla, ein paar hab ich noch, wollts ned hier posten, sonst komm i no in den Geruch, ein Posting- Schinder zu sein :D es ist bewundernswert, wie du die gratwanderung zwischen mega-bim-trum- und mini-ghost-kügelchen-mechanik vollbringst. respekt! :toll:

mikeva
14-02-2005, 17:43
gelebter ausgleich........... :D

Zacki
14-02-2005, 23:11
Naja, gleich nach einem Bremsscheibentausch auf ana Bim möcht ich keine XT- Nabe kontern müssen oder einen Vorbau festziehen.... :devil: