PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Manitou Black Super Air - Kaputt



Lumberjacker
25-03-2005, 18:16
Mein Bruder ist heute mit seinem "Canyon" Bike unterwegs gewesen. Allerdings war nach kurzer zeit keine Luft mehr in der Gabel. Die Gabel wurde heute zum ersten mal aufgepumpt, da sie leer war, als das Bike per post angekommen ist.
Wir werden wahrscheinlich am Dienstrag bei Canyon anrufen.

Glaubt ihr es gibt eine andere Reparatur Möglichkeit, als das Bike wieder zurück zu schicken? Ich meine das ist ja bestimmt ziemlich mühsahm zu warten bis das wieder da ist.

Zur genaueren Fehlerbeschreibung:

Wenn man die Gabel aufpumpt, und dann etwas zusammendrückt, dann entweicht die luft zwischen standrohr und tauchrohr, und das ziemlich schnell

Bikeaddict
25-03-2005, 18:28
Ich hoff für dich, dass dir jemand aus dem BB helfen kann, weil sonst wird dir nichts anderes übrig bleiben, als das radl zu canyon zurückzuschicken, weil dein local-dealer mit einem neuen versender-bike wahrscheinlich was husten wird! :s:

Matthias
25-03-2005, 18:32
Es müsste auch reichen, nur die Gabel zurückzuschicken.
Würde das aber mit Canyon vorher abklären!

Phil S.
25-03-2005, 20:06
Da ist also der Luftkolben im linken Standrohr undicht. Über diesem Kolben sollte immer ein Lackerl Öl stehen. Das wird jetzt sicher weg sein, wenn es überhaupt je drin war. Versucht einmal, es nachzufüllen.

Dazu eventuelle Restluft sicher vollständig ablassen, die Verschluss-Schraube (wo das Ventil drin ist) oben auf dem linken Standrohr herausdrehen und dann 3 ml 40er Motor-Öl einfüllen. Schraube wieder zu, aufblasen, testen. Wenn es weiter pfeift, ist´s ein Garantiefall.

LG, Phil

Lumberjacker
25-03-2005, 21:46
wenn ich die linke Verschlussschraube öffne und reinschaue, und da kein Öl ist, sehe ich das dann? oder ist das irgendwo wo man es nicht sehen kann?? sorry, aber kenn mich mit federgabeln überhaupt nicht aus, da ich selbst erst seit 3 wochen "gefedert" unterwegs bin

Phil S.
26-03-2005, 00:04
Das ist ein Bild aus dem Black Service Manual. Das kannst Du Dir hier (http://www.answerproducts.com/serviceguides.asp) vom Manitou Website laden.

Links der Blick ins Standrohr, der Kolben sitzt direkt unter dem Gewinde, also maximal eingefedert, rechts der Kolben allein. Der eingebaute Kolben ist trocken, der Dichtungsring sollte ordentlich Öl abbekommen.

LG, Phil

Lumberjacker
26-03-2005, 12:43
Ich habe gerade nachgeschaut. Es ist Öl auf dem Kolben. Kann ich irgendwas machen oder muss die Gabel eingeschickt werden?

Phil S.
26-03-2005, 15:23
Du kannst versuchen, etwas mehr Öl ´rein zu tun, so dass der Dichtungsbereich unter einem dünnen Ölspiegel liegt. Wird aber wohl eher die Dichtung defekt sein. Das heißt dann zurück zu Canyon.

LG, Phil

headhand
27-03-2005, 00:19
von bikeadict:
Ich hoff für dich, dass dir jemand aus dem BB helfen kann, weil sonst wird dir nichts anderes übrig bleiben, als das radl zu canyon zurückzuschicken, weil dein local-dealer mit einem neuen versender-bike wahrscheinlich was husten wird!
Soweit ich informiert bin, sollte der Rücktransport im Falle eines gerechtfertigten Garantieanspruches wenigstens keine Kosten verursachen, ein schwacher Trost. Das Problem der Zeit :o lässt sich auch dadurch nicht beseitigen.

Lumberjacker
27-03-2005, 01:04
hat jemand von euch ahnung wie lange sowas dauert bis man wieder fahren kann?

Roadrookie
27-03-2005, 11:36
Versuch mal (mit Canyon) zu klären, ob du die Gabel direkt zum Großhändler in Österreich schicken kannst <http://www.httrading.com>.
Die sind sehr zuvorkommend und fix.

Siegfried
27-03-2005, 12:38
Dazu eventuelle Restluft sicher vollständig ablassen, die Verschluss-Schraube (wo das Ventil drin ist) oben auf dem linken Standrohr herausdrehen und dann 3 ml 40er Motor-Öl einfüllen. Schraube wieder zu, aufblasen, testen. Wenn es weiter pfeift, ist´s ein Garantiefall.

Also wennst bei der Gabel selbst zum Herumpfistern anfängst --> öffnen, dann könnt i ma gut vorstellen, daß das dann KEIN Garantiefall ist, sondern ein Fall von:
Tust du selber, tu ma nix mehr....

Phil S.
27-03-2005, 18:16
Das steht in der Gebrauchsanleitung als Wartung, die man 2-monatlich durchführen soll. Dazu gibt´s einen Verweis auf den Service Guide.

Das wäre dann so, als ob man beim Auto die Garantie verlieren würde, weil man den Ölstand selbst kontrolliert hat.

LG, Phil

AB
28-03-2005, 23:06
Original geschrieben von Roadrookie
Versuch mal (mit Canyon) zu klären, ob du die Gabel direkt zum Großhändler in Österreich schicken kannst <http://www.httrading.com>.
Die sind sehr zuvorkommend und fix.

Zuvorkommend und fix? Naja kann ich nicht bestätigen.

Matthias
29-03-2005, 07:40
Original geschrieben von AustrianBiker
Zuvorkommend und fix? Naja kann ich nicht bestätigen. Nun, der AUT-Importeur wird auch kein Interesse haben, ausländische OEM-Gabel auf Garantiekosten zu servicieren. Von da her absolut verständlich.


Aber, wie ich schon schrieb:

Es müsste auch reichen, nur die Gabel zurückzuschicken.
Würde das aber mit Canyon vorher abklären! wird das vollkommend ausreichend sein. Denn für den Kunden ist stets der Händler - in dem Fall Canyon in GER - der Ansprechpartner und nicht der Importeur!

AB
29-03-2005, 09:22
Original geschrieben von Matthias
Nun, der AUT-Importeur wird auch kein Interesse haben, ausländische OEM-Gabel auf Garantiekosten zu servicieren. Von da her absolut verständlich.


Ich red da von meinen Erfahrungen. Und das war eine "inländische" Gabel und kein Garantiefall... ;)

Roadrookie
29-03-2005, 10:05
@ AB

dann musst was falsch gemacht haben... ;)

Phil S.
29-03-2005, 14:29
Stimmt. Ich kann von HT-Trading und speziell dem Patrick nur Positives berichten.

Dafür, dass bei Manitou hin und wieder etwas klappert oder pfeift, können sie ja nichts. Und meine Marzocchi musste ich auch nachbessern.

LG, Phil

Lumberjacker
30-03-2005, 16:12
Hier die Antwort von HT - Trading


Sehr geehrter Herr Distl,

Da wir ein Großhandel sind, ersuche wir Sie die Gabel über Ihren Händler einzuschicken.

Umtauschen können wir die Gabel nicht (wir sind nicht der Hersteller), wir können Sie im Rahmen der Garantiebedingungen von Manitou reparieren.

Im allgemeinen müsste der Händler unser Garantieformular für Manitougabel vorliegen haben und dieses ausfüllen und die Rechnung miteinschicken.

Falls der Händler es nicht vorliegen hat, müsste er das Formular anfordern.

Die Reparatur dauert maximal 10 Tage mit Postweg hin und zurück, außer es wäre ein Teil noch nicht von Manitou lieferbar, Ersatzteile 2005 haben wir noch nicht alle auf Lager.

Mit freundlichen Grüßen

Erika Fuchshuber



werd die Gabel doch an Canyon schicken müssen.
(Hab übrigens nachgefragt. Es reicht aus, wenn ich nur die Gabel schicke)


Wird wohl ewig dauern das ganze.

Naja, glück das nur des Radl von meinem Bruder is :D :D
*aufholzklopf* Hoff das meinem nichts passiert

Lumberjacker
15-04-2005, 12:08
Heut ist die Gabel wieder angekommen ---> Luftkolben gewechselt.


Hat also ca 10 tage gedauert. Das ist wenn man den Postweg mit einberechnet eh eine vernünftige zeit

da steg
15-04-2005, 12:45
bekommt ma da wenigstens irgendwas als Entschädigung von Canyon, ich mein des würd mich schon ziemlich anzipfen zehn Tag des Radl net haben...

... so in Richtung Gutschein oder merchandising Zeugs...