Jump to content
×

Garmin Swim

Passend zur anstehenden Hitzewelle: Der GPS-Spezialist bringt erstmals eine Sportuhr speziell für Schwimmer auf den Markt.
Nomen est Omen: Der GPS-Spezialist bringt erstmals eine Sportuhr speziell für Schwimmer auf den Markt.

An Land ist die Modellpalette von Garmin - was den Ausdauersport angeht - schon länger sehr umfangreich. Mit dem Swim gibt es nun die logische Erweiterung für den Schwimmbereich, die beworben wird als "Komplettpaket für das Training im Schwimmbad".
Robuste Bauweise, schlankes Design und vor allem eine Technik, die ganz auf die Bedürfnisse des modernen Schwimmtrainings zugeschnitten ist, sind die Eckdaten des neuen Swim. Die Sportuhr richtet sich an Triathleten, Profischwimmer und begeisterte Hobbyschwimmer, die gerne mehr über ihre Leistung erfahren wollen.


Professionelle Funktionen
Manch der Features sind bereits im Forerunner 910 XT (vgl. BB-Testbericht) zu finden. So erkennt der Swim mittels integriertem Beschleunigungssensor den Schwimmstil, zählt vollautomatisch Züge und Längen, ermittelt Tempo und (per voreingestellter Bahnlänge) Distanz, berechnet Kalorien und SWOLF-Werte (eine Maßzahl für die Schwimmeffizienz), registriert selbstständig Pausen und Erholungszeiten und zeigt - gedacht als Motivation - permanent die Wochen-Schwimmleistung an.
Eine intuitive Benützeroberfläche, die einfache Steuerung über sechs Bedienknöpfe, selbst konfigurierbare Trainingsseiten und die Unterstützung verschiedenster Übungseinheiten sollen ihn zum flexiblen Trainingsgerät im Wasser machen, das als elegant-sportliche und voll ausgestattete Uhr im Trockenen eine ebenso gute Figur abgibt. Zwei Zeitzonen und eine Alarmfunktion ergänzen das Funktionsspektrum des voll wasserdichten (50m) Geräts, die Batterie kann vom Benutzer selbst ausgetauscht werden (detto das Armband) und soll ca. ein Jahr lang halten.

Nach dem Training ist vor dem Training
Mit dem mitgelieferten ANT+ USB­-Stick können alle Daten im Speicher des Garmin Swim nach dem Training bequem und kabellos auf den PC und zu GarminConnect hochgeladen werden. Dort lassen sich sämtliche Trainingseinheiten und Übungen detailliert tabellarisch und grafisch darstellen, analysieren, vergleichen und planen. Überdies kann man sie mit Trainingspartnern, Freunden und Familie austauschen und an über 80 Mio. Trainingsaktivitäten von Benützern aus aller Welt teilhaben.

Der neue Garmin Swim ist ab Anfang Juli zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 149,­- in Österreich erhältlich.


Technische Eigenschaften im Überblick:

  • Schlanke und leichte Schwimm­Sportuhr mit geringem Wasserwiderstand
  • Volle Wasserdichtigkeit (50m)
  • Uhrzeit, Datum, Alarm und Dualzeit
  • Sechs­Knopf­Bedienung für leichte und kurze Erreichbarkeit aller Funktionen
  • Ständige Anzeige der Wochenschwimmdistanz im Uhrzeitmodus als Motivationshilfe
  • Zähler für Anzahl der Züge
  • Bahnen­/Rundenzähler
  • Distanzanzeige
  • Tempoanzeige
  • Kalorienberechnung
  • Ermittlung des SWOLF­Werts zur Effizienz­Einschätzung
  • Automatische Schwimmstilidentifizierung
  • Automatische Erkennung von Erholungszeiten
  • Trainings mit einfacher Stoppuhrfunktion
  • Konfigurierbare Trainingsseiten
  • Unterstützung für Übungen (Drills)
  • Automatische Synchronisierung mit dem Computer über ANT+
  • Kompatibel mit GarminConnect™ für Analyse, Planung und Austausch von Trainingseinheiten
  • Datenspeicher für mindestens 30 Trainings
  • Batterie: CR2032 (selbst auswechselbar)
  • Batteriebetriebszeit: ca. 1 Jahr
  • Display (BxH): 55 x 31 Pixel
  • Größe (BxHxT): 48 x 44 x 13 mm
  • Gewicht: 40 g
  • Lieferumfang: Gerät, gedruckte Schnellstartanleitung, Benützerhandbuch auf CD, ANT+ USB­Stick
  • Preis uVP € 149,
Schon jemand das Ding in der Praxis getestet?

Endverbraucher wohl kaum, da ja erst ab quasi heut erhältlich. Wir auch noch nicht, aber wie gesagt: viele der Schwimmfunktionen sind auch im 910XT, und den hatte Sylvii unlängst unter ihren Fittichen: http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?166779-Garmin-910-XT-im-Test

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version