Jump to content
×
Garmin HRM-Fit

Garmin HRM-Fit

10.01.24 11:08 1.090Text: NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
, PM
Fotos: Garmin Deutschland GmbH
Garmin präsentiert einen Herzfrequenzgurt ohne Gurt. Am Sport-BH festzuklicken statt um die Brust zu schnallen, soll er speziell Frauen erfreuen.10.01.24 11:08 1.202

Garmin HRM-Fit

10.01.24 11:08 1.2027 Kommentare NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
, PM
Garmin Deutschland GmbH
Garmin präsentiert einen Herzfrequenzgurt ohne Gurt. Am Sport-BH festzuklicken statt um die Brust zu schnallen, soll er speziell Frauen erfreuen.10.01.24 11:08 1.202

Auch, wenn Handgelenkssensoren zur Herzfrequenzmessung am Vormarsch sind: der gute, alte Brustgurt hat nach wie vor seine Berechtigung und Fans. Vor allem, wenn er rutschfrei sitzt, dabei nicht kneift, lange und zuverlässig funktioniert und halbwegs unkompliziert zu reinigen ist.

Für Frauen ist bei dieser Anforderungsliste oft schon beim ersten Punkt Schluss. Die Unterbrust ist, sofern der Gurt nicht halbwegs vom Gummizugbund eines Sport-BHs „mitgehalten“ wird, einfach kein guter Platz zum dauerhaften Verweilen, zumal bei womöglich intensiver Bewegung oder starkem Schwitzen.
Dereinst hat sich Polar des Themas mittels eines speziellen BHs angenommen, durch dessen Bund sich der Herzfrequenzgurt der Finnen fädeln ließ. War aber, weil recht dicht gewebt und nur in unverstellbarer Bustier-Form zu haben, nicht das Gelbe vom Ei.
Nunmehr launcht Garmin erstmals einen Brustgurt speziell für Frauen.

  • Garmin HRM-Fit
  • Garmin HRM-FitGarmin HRM-Fit
  • Garmin HRM-FitGarmin HRM-Fit

Sein Clou: Er wird nicht gewickelt, sondern geklickt. Mittels Clip-On-Mechanismus lässt er sich einfach am unteren Rand eines beliebigen Sport-BHs befestigen. Einzige Einschränkung: Es muss ein BH mit mittlerem oder starkem Halt und zumindest HRM-breitem Abschluss sein, sonst liegt der Gurt wohl nicht eng genug an.
Das verstellbare Gummizugband, welches über den Rücken gespannt die Weite und somit den Halt reguliert, entfällt. Macht ein nassgeschwitztes Ding weniger, das gewaschen werden muss. Und, so verspricht’s der Hersteller, volle Bewegungsfreiheit für eine Vielzahl von Sportarten.

  • Garmin HRM-Fit

Mit einer Batterielaufzeit von einem Jahr (bei täglich einstündiger Nutzung) soll der neue HRM-Fit das Training zuverlässig begleiten.
Was Daten betrifft, sendet er nicht nur das Ergebnis seiner Herzfrequenzmessungen an kompatible Garmin Smartwatches, Edge Fahrradcomputer, Fitnessgeräte und Smartphone Apps. Er erfasst auch Laufeffizienz-Werte – inklusive vertikaler Bewegung, Bodenkontaktzeit, Schrittlänge und mehr – um beim Training zu unterstützen. Darüber hinaus sendet das 53 g leichte Teil bei Indoor-Laufaktivitäten Daten zu Tempo und Distanz an die kompatible Smartwatch.

  • Garmin HRM-FitGarmin HRM-Fit
  • Garmin HRM-FitGarmin HRM-Fit
Detailansicht
Unterm mittleren Clip sitzt die Batterieabdeckung mit Münzschlitz. Die CR2032 soll rund ein Jahr halten.

Wenn bei Aktivitäten die Smartwatch nicht in Reichweite ist, werden erfasste Herzfrequenzdaten, sobald man eine Aktivität auf der Smartwatch startet und beendet, gespeichert und nach Kopplung mit der Smartwatch übertragen.
Wenn keine Smartwatch getragen wird, erfasst der Brustgurt Schritte, Kalorienverbrauch, Intensitätsminuten, sowie die Herzfrequenz und macht diese nach der Synchronisation auf allen kompatiblen Garmin Geräten verfügbar.

Apropos verfügbar: Im Handel erhältlich ist der neue Gurt ab sofort zum UVP von € 159,99. Wie gut er funktioniert, können wir euch hoffentlich bald verraten – ein Testexemplar wurde angefragt.

  • Garmin HRM-Fit
  • Teile es!

Wenn man sich anschaut, welche Kampagne Garmin grad fährt wundert mich der Preis nicht.. die viele verschickten Teile für die Influencer:innen wollen bezahlt werden. Finde aber auch die Preise für die normalen Gurte und Sensoren schon ziemlich pervers. Habe seit 2 Jahren einen NoName Sensor mit BT+Ant in Verwendung und der geht mindestens genau so gut wie der von Garmin/Wahoo usw.. kost halt nur die Hälfte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb madeira17:

€159,99

 

krass. Lassen sich Frauen leichter verarschen als Männer? ????

Nein, lassen sie sich nicht. 

Derartige Preisdifferenz gibt's durch alle Produkte. Jede Jacke od Hose, fast baugleich zum Männer Pendant ist teurer. Rasierer in pink teurer als in schwarz. Bei Letzterem, sowie den meisten Sport Schuhen kann Frau auch zu männerzeugs greifen, bei der restlichen sportkleidung kannst nur ein schlechter Kompromiss sein.

Shrink it, pink it, makes it expensive

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 37 Minuten schrieb NoNick:

Nein, lassen sie sich nicht. 

Derartige Preisdifferenz gibt's durch alle Produkte. Jede Jacke od Hose, fast baugleich zum Männer Pendant ist teurer. Rasierer in pink teurer als in schwarz. Bei Letzterem, sowie den meisten Sport Schuhen kann Frau auch zu männerzeugs greifen, bei der restlichen sportkleidung kannst nur ein schlechter Kompromiss sein.

Shrink it, pink it, makes it expensive

Alles was du schreibst bestätigt die These dass sich Frauen leichter verarschen lassen.

 

Bitte nicht persönlich nehmen, ist nur eine kleine Provokation ... ????

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version