Jump to content
×
Ischgl Ironbike 2022 - Alpenhaus Trophy - Bildbericht

Ischgl Ironbike 2022 - Alpenhaus Trophy - Bildbericht

05.08.22 06:27 48Text: Pressetext, NoManFotos: Lukas Salzer, Erwin HaidenThe heat is on! Mit einem nächtlichen Hillclimb samt E-Bike Verfolgungsfahrt startete das diesjährige Ironbike Festival in seine 27. Auflage.05.08.22 06:27 904

Ischgl Ironbike 2022 - Alpenhaus Trophy - Bildbericht

05.08.22 06:27 9046 Kommentare Pressetext, NoMan Lukas Salzer, Erwin HaidenThe heat is on! Mit einem nächtlichen Hillclimb samt E-Bike Verfolgungsfahrt startete das diesjährige Ironbike Festival in seine 27. Auflage.05.08.22 06:27 904

Hart, härter, Ironbike. Der traditionsreiche Marathon hoch überm Paznaun zählt seit nunmehr fast drei Jahrzehnten zu den härtesten und anspruchsvollsten MTB-Rennen Europas. Mit seiner Höhenlage - ein Gutteil der Strecke liegt über 2.000 Meter - und den mörderisch steilen Rampen trennt er die Spreu vom Weizen, lockt dank Preisgeld, Punkten und Prestige aber auch das Who-is-Who des europäischen Langstreckensports.

Neben dem Marathon mit vier Strecken stehen zwischen 3. und 6. August drei weitere Rennen am Programm.
Alle vier Bewerbe können von Amateuren und Profis individuell oder im Rahmen des viergeteilten Ischgl Ironbike UCI Stage Race S1 absolviert werden.

Nächtliche Verfolgungsfahrt bei der Alpenhaus Trophy

Zum Auftakt lockte der nächtliche Hillclimb auf die Idalp, der als Einzelrennen oder im Rahmen des UCI S1 Etappenrennens gefahren werden konnte.
136 Mountainbiker nahmen die Herausforderung über 7,27 Kilometer und 980 Höhenmeter an. Durchsetzen konnte sich auf der mit Flutlicht ausgeleuchteten Strecke hinauf zum auf 2.320 Metern gelegenen Alpenhaus schließlich Lubomir Petrus aus Tschechien bei den Herren und Julia Sörgel aus Österreich bei den Damen.

Bei der anschließenden E-Bike-Fuchsjagd hetzten die mittels E-MTBs motorisierten Jäger einen denkbar prominenten Fuchs. Es galt, Skisprunglegende Andi Goldberger einzuholen, der unmotorisiert, dafür mit etwas Vorsprung, auf die Strecke geschickt worden war. Und tatsächlich gelang es dem Österreicher Christian Bair, den "Fuchs" zu überholen und die Erfolgsprämie von 100 Euro einzustreifen.

To be continued ...

Weiter geht es beim Ironbike Festival nun mit Einzelzeitfahren, Short Track und schließlich Marathon - unsere Fotografen bleiben dran!
Daneben sorgen die Expo-Area mit ihren Ausstellern sowie Sideevents wie die Kids & Juniors Trophy oder geführte Touren in die eindrucksvolle Kulisse des Silvretta-Massivs für Festival-Stimmung.

Ergebnisse Alpenhaus Trophy 
Ischgl Ironbike Festival  


Lässige Fotos, aber zum wiederholten Mal frag ich mich bei der Veranstaltung: is dort wirklich so wenig los (Teilnehmerfeld wir Publikum) wie's ausschaut?

 

Sonst: angesichts der Reifenwahl (Fährt der eine Canyon-Fahrer in Bild 6 tatsächlich mit Slicks?) wundert mich, dass da nur der Goldi die Eier hatte, gleich mit dem Crosser aufzukreuzen.

Foto 30 ziemlich geil, nicht weil ich mich über den Herrn im Hintergrund lustig mache, sondern weil ich mich in ihm erkenne 🥵

Und die 90er haben angerufen, sie wollen ihre Monocoque-Laufräder zurück!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb BikeBär:

 

Sonst: angesichts der Reifenwahl (Fährt der eine Canyon-Fahrer in Bild 6 tatsächlich mit Slicks?) wundert mich, dass da nur der Goldi die Eier hatte, gleich mit dem Crosser aufzukreuzen.

 

Auszug aus dem Reglement der Alpenhaus Trophy: keine Rennräder/Lenker erlaubt.

Deshalb hatte niemand die Eier mit was anderem als einem MTB zu fahren.😉

Screenshot_20220806-061046~2.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb mani161699:

Auszug aus dem Reglement der Alpenhaus Trophy: keine Rennräder/Lenker erlaubt.

Deshalb hatte niemand die Eier mit was anderem als einem MTB zu fahren.😉

 

Ah danke fürs nachschauen! Dachte erst auch ans Reglement, bis ich den Goldi sah. Aber dann war er wohl illegal, wird ihm nicht um die PLatzierung gegangen sein oder er gar als Special Guest außer Komkurrenz gefahren sein. Wurscht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb BikeBär:

Ah danke fürs nachschauen! Dachte erst auch ans Reglement, bis ich den Goldi sah. Aber dann war er wohl illegal, wird ihm nicht um die PLatzierung gegangen sein oder er gar als Special Guest außer Komkurrenz gefahren sein. Wurscht.

Goldi ist tatsächlich nicht bei der Alpenhaus Trophy gefahren, sondern bei der (auf selber Strecke ausgetragenen) E-Bike Fuchsjagd. Er war der Fuchs (mit Vorsprung gestartet), die E-Biker mussten ihn jagen. Steht eh im Bericht.

Ob seine Bike Wahl von ihm selbst ausging? Vermutlich, aber wissen tu ich's nicht. Aber da es ein anderer Bewerb war, war's nicht illegal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version