Jump to content
×
Jeroboam Austria Gravel Challenge 2022

Jeroboam Austria Gravel Challenge 2022

06.09.22 05:26 15Text: gabriwaFotos: JeroboamVor der Kulisse des Wörthersees findet vom 30. September bis 1. Oktober zum zweiten Mal das Jeroboam Austria statt, ein Gravel-Event über wahlweise 300, 150 oder 75 Kilometer.06.09.22 05:26 1.195

Jeroboam Austria Gravel Challenge 2022

06.09.22 05:26 1.1956 Kommentare gabriwa JeroboamVor der Kulisse des Wörthersees findet vom 30. September bis 1. Oktober zum zweiten Mal das Jeroboam Austria statt, ein Gravel-Event über wahlweise 300, 150 oder 75 Kilometer.06.09.22 05:26 1.195

Die Geschichte von Jeroboam, dem Sohn von Nebat und Zerua, der damals als Aufseher über die Fronarbeiter aus dem Hause Josef im Auftrag von Salomo die Bauarbeiten in Jerusalem überblickte, ist hinreichend bekannt. Als dieser dann von Ahija von Schilo zum König gesalbt wurde… wie gesagt, das kennt man ja schon.

Aber dass es jetzt auch bei uns hier im Land den Jeroboam gibt, ist vielleicht noch nicht in der breiten Masse angekommen. Hinter diesem Namen versteckt sich nämlich eine internationale Gravel-Eventserie, welche auch einen Ableger in Österreich hat - genauer gesagt im schönen Velden am Wörthersee.

Jeroboam bei Kärnter Buam

Man muss kein Volkswagen GTI Prolo sein, um die Kulisse des Wörthersees zu schätzen (aber es hilft): türkisblaues Wasser, ein atemberaubendes Berg- oder Hügelpanorama. Herz, was willst du mehr?

Jedenfalls findet dort dieses Jahr vom 30. September bis 1. Oktober zum zweiten Mal das Jeroboam Austria statt, ein Gravel-Event mit besonderem Anspruch. Zur Auswahl stehen drei Distanzen:

Für Hartgesottene - 300 Kilometer mit 7.000 Höhenmetern
Für Pantoffelhelden - 150 Kilometer mit 3.000 Höhenmeter
Für Lebemenschen - 75 Kilometer mit entspannten 1.500 Höhenmetern

Unabhängig von der Streckenlänge kann jeder aus dem Event für sich rausholen, was einem Spaß macht - von Ballern Deluxe bis Genussreise ist alles erlaubt. Entlang der Strecke gibt es mehrere Labestationen, die für das leibliche Wohl sorgen - vielleicht dieses Jahr auch vegan? Wir werden sehen!

Als letztjähriger Teilnehmer kann ich das Event durchaus empfehlen. In Kombination mit der richtigen Unterkunft steht einem entspannten Wochenende zum Saisonausklang nichts im Wege!

Wer mitfahren möchte, kann sich sogar noch anmelden. Ab 58 Euro ist man dabei. Nähere Informationen zum Event und den Strecken findet man auf der offiziellen Homepage.


zitat homepage:

Die große, harte und „gatschige“ Loop – für alle massiv abnormalen Rider, die einfach „heiß“ auf Schmerzen sind. Eine 300 KM gravel journey, die durch Slowenien & Italien, über Berge & Pässe, entlang dreier alpiner Flüsse und vier atemberaubender Seen führt. 

 

ich hab geglaubt, dass diese sprache nur mehr die letzten übriggebliebenen pseudohipster in gramatneusiedl sprechen. einfach nur peinlich.

die werden mich eher nicht sehen, da passt das feeling nicht.

 

  • Like 1
  • Haha 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwann hab ich mir mal den track vom letzten Jahr angesehen bzw mir mit komoot mir unbekannte Abschnitte. Nachdem nicht immer alles korrekt angezeigt ist: war/ist der asphaltanteil wirklich so hoch? Die Streckenführung für die 300 ging letztes Jahr ua auch über net so lauschige strassenabschnitte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version