Jump to content
×
Votec VRX 2022

Votec VRX 2022

30.11.21 06:23 4.717Text: Luke Biketalker Fotos: Votec/ Felix ReimersVotec macht sein Alu-Gravel fit für das Jahr 2022 und schickt das beliebte VRX in die nächste Modellgeneration.
30.11.21 06:23 4.804

Votec VRX 2022

30.11.21 06:23 4.80410 Kommentare Luke Biketalker Votec/ Felix ReimersVotec macht sein Alu-Gravel fit für das Jahr 2022 und schickt das beliebte VRX in die nächste Modellgeneration.
30.11.21 06:23 4.804

Erstmals hielt das Kürzel VRX bereits 2016 Einzug in die Kataloge von Votec. Mit sportlicher Geometrie, Aluminiumrahmen und Carbon-Gabel führen die Stuttgarter das Gravel mit Rennrad-Genen nun in die nächste Generation. Die Neuauflage soll vor allem Einsteiger und sportliche Biker auf der Suche nach Spaß und Geschwindigkeit über unbefestigte Wege ansprechen.

Anders als das im Vorjahr vorgestellte Allroad-Konzept VRC will sich das VRX vor allem als schnelles Rad für schlechte Straßen und Schotter-/Forstwege verstanden wissen. Ausuferndes Bikepacking, technische Trails und sonstige extremere Interpretationen der Gravel-Definition hat das VRX nicht auf der Rechnung.
Viel lieber bringt es Rennrad-Gene ins leichte Gelände, sammelt flotte Kilometer abseits glatter Oberflächen und macht dank langstreckentauglich sportlicher Sitzposition auch auf langen Distanzen eine gute Figur. Das Rennrad-typisch tiefe Tretlager soll dabei auch in Abfahrten Stabilität bringen.

Den Aluminiumrahmen haben die Entwickler bei Votec darum sportlich gezeichnet, eine neue, breiter bauende Carbon-Gabel soll für Komfort und Präzision sorgen.
Am Rahmen selbst bedient man sich einiger technischer Kniffe, um den leichten und robusten Alurahmen auch komfortabel zu gestalten. Speziell geformte Hydroforming-Rohre sollen grobe Schläge abfedern. Dass gut gearbeitete Aluminiumrahmen billigen Carbon-Pendants auf vergleichbarem Komplettrad-Preisniveau überlegen sein können, das haben ja schon so manche Hersteller eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
Außerdem spendiert Votec dem neuen VRX ein Plus an Reifenfreiheit. Je nach Gelände und Fahrstil legen die Stuttgarter den Sweetspot aus geringer zu beschleunigender Masse und Fahrdynamik irgendwo zwischen 35 und 42 mm Reifenbreite, was gleichzeitig auch das Maximum darstellt. Ausgeliefert werden die Bikes mit WTB Riddler in 37 mm Breite.

Sämtliche Leitungen und Züge laufen - wie soll es 2022 anders sein - durch das Innere des Aluminium-Rahmens. In der einzig verfügbaren Ausstattung des VRX versorgen diese die Mechanik und Hydraulik von Shimanos beliebter Gravel-Gruppe GRX. Einfach-Kurbel (40 Zähne) Shifter und Bremsen stammen demnach aus der GRX 600 Linie, das 11-fach Schaltwerk aus der 800er Serie.
Wohl der aktuellen Liefersituation geschuldet oder vielleicht auch ganz bewusst ob der minimal größeren Bandbreite gewählt, vervollständigt eine Sram XG 1150 Kassette mit 10-42 Zähnen den Shimano-dominierten Antrieb.

Bremsscheiben mit bis zu 180 mm Durchmesser sind an der Gabel möglich, ausgeliefert wird in den kleinen Größen mit 160/140 und in den großen Größen mit 180/160 mm Discs.
Lenker, Vorbau, Sattel und -stütze sowie der Laufradsatz stammen von Easton. Die Felgen der Easton EA70 AX Laufräder sind mit ihrer Innenweite von 24 mm dabei gut auf niedrigen Luftdruck und Tubeless-Setups abgestimmt.

Das neue Votec VRX kommt, wie bereits weiter oben erwähnt, in nur einer Ausstattungslinie zum UVP von 1.999 Euro. Dafür sind mit matt Black, brazilian yellow und warwickshire green drei Farbvarianten verfügbar.
Mit den fünf Größen XS, S, M, L und XL deckt Votec Körpergrößen von 156 bis 199 cm ab.


Bikebörse Links
Bikeshops nach Marken
Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
  • 4 Wochen später...
Zur Desktop-Version