×
Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

02.03.23 07:28 3.840Text: Lukas Waringer
Lukas Waringer

Name: Lukas Waringer

Alter: 26 Jahre

Größe: 181 cm

Schrittlänge: ca. 85

Gewicht: ca. 63 kg

Fahrstil/ -können: always pushing the limits. bergab schneller als bergauf.

Klicke für alle Berichte von Lukas Waringer
, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: Focus Bikes
Frischzellenkur auf Schwäbisch: Focus hat seine E-MTB-Palette fürs Gröbere und Gröbste gründlich überarbeitet und im Fall des All Mountains auch um eine Carbon-Version erweitert. Wir waren beim Launch im sonnigen Spanien und haben bereits erste Fahreindrücke.02.03.23 07:28 5.496

Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

02.03.23 07:28 5.4961 Kommentare Lukas Waringer
Lukas Waringer

Name: Lukas Waringer

Alter: 26 Jahre

Größe: 181 cm

Schrittlänge: ca. 85

Gewicht: ca. 63 kg

Fahrstil/ -können: always pushing the limits. bergab schneller als bergauf.

Klicke für alle Berichte von Lukas Waringer
, NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Focus Bikes
Frischzellenkur auf Schwäbisch: Focus hat seine E-MTB-Palette fürs Gröbere und Gröbste gründlich überarbeitet und im Fall des All Mountains auch um eine Carbon-Version erweitert. Wir waren beim Launch im sonnigen Spanien und haben bereits erste Fahreindrücke.02.03.23 07:28 5.496

Ich erinnere mich noch gut: Es war ein grauer Herbsttag im Oktober vergangenen Jahres, als mich die Bikeboard-Crew fragte, ob ich Lust auf einen Presse-Event von Focus Bikes nahe Girona hätte. Ich musste nicht lange überlegen, denn bei den Keywords Spanien und Focus kann man nicht viel falsch machen - vor allem, wenn's mit dem Mountainbiken in der eigenen Gegend gerade eher mau aussieht.
Also packte ich meine sieben Sachen und fand mich Anfang November bei wunderbar angenehmen 20 Grad und Sonnenschein im schönen Santa Coloma de Farners wieder. Es warteten atemberaubende Trails, tolle Gesellschaft und zwei spannende neue E-Bikes auf mich.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Aus zwei mach drei

Was ich damals schon erfuhr und nunmehr kundtun darf: Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn aktualisiert Focus sein E-Mountainbike-Angebot und bringt gleich zwei generalüberholte Modelle heraus. Zum einen das verspieltere All Mountain Jam² mit 150 mm Hub am Heck und 160 mm an der Front; und zum anderen das Bügeleisen für hammerharte Trails, nämlich das Sam², mit jeweils 20 mm zusätzlichen Federwegs.
Genau genommen sind es sogar drei Modelle, denn das Jam² gibt es einmal, wie gehabt und wie auch beim Sam² der Fall, in einer Aluminium-Variante namens 6. Serie, und ergänzend und brandneu in einer Ausführung mit Carbon-Hauptrahmen, die 8. Serie heißt.

Im Schnelldurchlauf betrachtet, kommt das Geschwisterpaar mit überarbeiteter Kinematik und neuer Anlenkung, aktualisierter Geometrie, durchgängiger Bosch-Motorisierung und etlichen feinen Extras.
Aber lieber mal alles langsam und der Reihe nach, schließlich haben die Bezeichnungen "Jam" und "Sam" ob ihrer Häufigkeit im Focus-Universum mittlerweile durchaus etwas Erklärungsbedarf ...

Focus Jam & Sam: Familiengeschichte

Ursprünglich standen die beiden Namen bei den Stuttgartern nur für ein All Mountain in zwei Material- und damit Preisabstufungen sowie ein Enduro aus Carbon - muskelbetrieben, nix elektrisch, und 2021 im Falle des Jam mit deutlichem Fokus auf Abfahrtsspaß runderneuert, im Falle des Sam hingegen aus dem Programm genommen.
Erweitert um den Annex "²", sprich "square", sind die etwas später nachgereichten, motorisierten Pendants von Jam und Sam gemeint. Bis dato waren diese lediglich in Aluminium verfügbar; und während das E-Enduro immer auf den Performance CX-Motor von Bosch setzte, wurde vom E-All Mountain Ende 2021 eine Shimano EP8-befeuerte Variante (7. Serie) mit 720 Wh Eigenbau-Akku und - im Unterschied zur 6. Serie sowie zum Sam² - horizontal platziertem Dämpfer präsentiert.
Seit Herbst 2022 bereichert ein Jam² SL die Produktfamilie. Es handelt sich hierbei um einen Vertreter der Spezies Light-E-MTB, angetrieben von Fazua.

Mit dem nunmehrigen Relaunch von Jam² und Sam² kehrt sozusagen Uniformität in die (E-)Fully-Palette von Focus ein, waren das 170-mm-Gerät und die 6er-Serie des kleineren Bruders doch die letzten Modelle, welche noch mit vertikal positioniertem Dämpfer aufwarteten.
Auch die Shimano-Option ist Geschichte, dafür hält jedoch, wie bereits oben erwähnt, mit der 8er-Serie ein Carbon-Hauptrahmen mit Alu-Hinterbau Einzug ins Portfolio.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Jam² Modelle und Preise

Das 150-mm-Fully kostet in der günstigsten Variante, nämlich dem Jam² 6.7, 5.499 Euro. Von der Alu-Serie gibt es weiters das 6.8 (€ 6.499,-) und das 6.9. um 7.399 Euro. Diese unterscheiden sich hauptsächlich hinsichtlich Schalt- und Bremskomponenten, Federgabel und Dämpfer, Laufrädern und Akkugröße (Einsteigerversion mit 625 statt 720 Wh).

Wer auf Kohlefasern abfährt, muss mindestens 5.999 Euro hinlegen (Modell 8.7), kann wahlweise aber auch um jeweils tausend Euro (8.8 bzw. 8.9) auf maximal € 7.999,- erhöhen und erhält dafür ergänzend zum Alu-Hinterbau einen Hauptrahmen aus Carbon mit teilintegriertem Dämpfer, wobei sämtliche Einstellungselemente des Federbeins trotz dieses viel Bewegungsspielraum garantierenden Kunstgriffes leicht erreichbar bleiben.
Ein weiterer Unterschied zu der 6. Serie ist der Bosch System Controller, der bei den Carbon-Modellen am Oberrohr sitzt. Man kann also das Kiox Display demontieren und minimalistischer unterwegs sein, und dabei trotzdem die wichtigsten Infos über die Farbe der LEDs erfahren. Das verleiht der ohnehin schon sportlich aussehenden 8. Serie noch mehr Schnittigkeit und ein aufgeräumteres Cockpit.

  • Der Dämpfer an der 8.Serie ist teilintegriert. Im Oberrohr ist ...Der Dämpfer an der 8.Serie ist teilintegriert. Im Oberrohr ist ...
    Der Dämpfer an der 8.Serie ist teilintegriert. Im Oberrohr ist ...
    Der Dämpfer an der 8.Serie ist teilintegriert. Im Oberrohr ist ...
  • ... statt der USB-Buchse Boschs System Controller untergebracht.... statt der USB-Buchse Boschs System Controller untergebracht.
    ... statt der USB-Buchse Boschs System Controller untergebracht.
    ... statt der USB-Buchse Boschs System Controller untergebracht.
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Eine Besonderheit unter den Carbon Modellen stellt die Limited Edition, das Jam² 8.0, dar. Dieses unterscheidet sich zur 8.9 Serienausstattung durch den verbauten Motor. Hier können Geschwindigkeitsfreunde nämlich den neuen Bosch Performance CX Race erwerben.
Dieser verfügt über einen exklusiven Race-Modus, welcher eine höhere Beschleunigung aufweist. Der Extended Boost Modus soll noch länger Schub bieten. Außerdem soll er ab dem ersten Tritt mit vollen 85 Newtonmeter Drehmoment für Antrieb sorgen. Mit seinem geringen Gewicht von nur 2,75 kg ist er der leichteste Bosch Motor. Ein weiterer, wesentlicher Unterschied ist die maximale Unterstützung von 400% im Vergleich zum Performance CX mit maximal 340%.
Ob der für den Rennsport optimierte Motor auch für Otto Normalverbraucher interessant ist, möge vorerst einmal dahingestellt sein. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man als E-Biker Freude daran hat, etwas schneller am von der StVO gesetzten Geschwindigkeitslimit von 25 km/h zu sein, zumal die Limited Edition nochmal 900 Euro mehr kostet als das Topmodell 8.9. Aber das schlanke sportliche Design überzeugt jedenfalls, und die höhere maximale Unterstützung klingt spannend!

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

 ... und hier kommt Ihr Herzblatt! 

Jam² oder Sam², das ist hier die Frage ...
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Besonders auffällig ist das neue Design, denn sowohl Jam² als auch der große Bruder wurden optisch upgedatet: weg von großen Markenlogos und Aufschriften, hin zu mehr Minimalismus - wobei die Carbon-Vertreter sich insgesamt dezenter geben als die Alu-Pendants.
Keine Farbverläufe und auffällige Muster, wie man es von anderen namhaften Herstellern kennt. Bei Focus hat man einen neuen Weg eingeschlagen, und der gefällt mir persönlich sehr gut. Das markante, zweifarbige Outfit wirkt modern und entspricht mit seinen klaren Linien dem Zeitgeist. Zwei Farbkombis finde ich besonders cool, nämlich das sommerlich-frische Mustardyellow/Rustorange, sowie das schlichte und abenteuerliche Urbangreen/Huntsmangreen - beide unterstreichen den Charakter des Bikes.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

First Ride: Jam² 6.9

Beim Testbike handelte es sich um das Jam² 6.9, also den Aluminiumrahmen mit der besten Bestückung.
Sowohl Federgabel als auch Dämpfer sind von Fox. Die 36 Float Factory schluckte gemeinsam mit dem Float X Performance Dämpfer jegliche Unebenheiten weg. Vorne stehen, wie schon erwähnt, 160 mm Federweg zur Verfügung, am Hinterbau 150 mm – und die reichen auch vollkommen aus, zumindest für alle Trails, die in Spanien gefahren wurden.
Zum Antrieb von Bosch muss ich wohl kaum noch viele Worte verlieren. Dieser hat sich zu einem der besten E-Bike Motoren entwickelt, der stets verlässlich und bärenstark funktioniert.

  • Das Kunststoff-Cover ist SchutzDas Kunststoff-Cover ist Schutz
    Das Kunststoff-Cover ist Schutz
    Das Kunststoff-Cover ist Schutz
  • ... und Entnahmestelle zugleich:... und Entnahmestelle zugleich:
    ... und Entnahmestelle zugleich:
    ... und Entnahmestelle zugleich:
  • Klappe auf, Schlüssel rein,Klappe auf, Schlüssel rein,
    Klappe auf, Schlüssel rein,
    Klappe auf, Schlüssel rein,
  • Batterie raus.Batterie raus.
    Batterie raus.
    Batterie raus.
  • Alternativ kann manAlternativ kann manAlternativ kann man
    Alternativ kann man
    Alternativ kann man
  • ... das Bike auch direkt am Ladeport oberhalb des Tretlagers füttern.... das Bike auch direkt am Ladeport oberhalb des Tretlagers füttern.... das Bike auch direkt am Ladeport oberhalb des Tretlagers füttern.
    ... das Bike auch direkt am Ladeport oberhalb des Tretlagers füttern.
    ... das Bike auch direkt am Ladeport oberhalb des Tretlagers füttern.
  • Grün = recyceltes Plastik. In die Oberrohre der Alu-Modelle istGrün = recyceltes Plastik. In die Oberrohre der Alu-Modelle istGrün = recyceltes Plastik. In die Oberrohre der Alu-Modelle ist
    Grün = recyceltes Plastik. In die Oberrohre der Alu-Modelle ist
    Grün = recyceltes Plastik. In die Oberrohre der Alu-Modelle ist
  • ... ein USB-C-Port eingelassen.... ein USB-C-Port eingelassen.... ein USB-C-Port eingelassen.
    ... ein USB-C-Port eingelassen.
    ... ein USB-C-Port eingelassen.

Gespeist wird der Performance CX von einem massiven 750 Wh Akku, welcher komplett im Unterrohr integriert ist und wahlweise direkt im Bike geladen werden oder über eine Klappe rausgleiten kann.
Bei den getesteten Bikes war diese Klappe noch im Entwicklungsstadium. Einigen Kollegen ist sie nach dem ersten Aufsitzen auf den Untergrund sofort gebrochen, was folgenden Grund hatte: Focus versucht bei vielen Kunststoffteilen, auf Nachhaltigkeit zu setzen. Die erste Generation der Abdeckung am Unterrohr hatte noch nicht die perfekte Zusammensetzung und neigte dazu, bei Schlägen zu zerspringen. Die ausgelieferten Bikes sollen aber ein neu überarbeitetes, zweiteiliges Cover aufweisen, welches dieses Problem nicht mehr haben soll.
Neben diesen Teilen werden auch die Akkuhalterung im Inneren, die Ladebuchsenabdeckung und der Kettenschutz auf der Kettenstrebe aus recyceltem Plastik hergestellt.

Tech Specs Jam² 6.9

Rahmen: 7005 hydrof. Aluminium, 150 mm F.O.L.D. Kinematik, 148x12 mm Schaltwerk: Shimano Deore XT M8100, 12-f
Größen: S/M/L/XL Kassette: Shimano SLX M7100, 12-f, 10-51 Z.
Antrieb: Bosch Performance CX Smart, 85 Nm, 250 W Laufräder: DT Swiss H1900, 30-622, 110x15/148x12 mm
Batterie: Bosch Powertube, 750 Wh Reifen: Schwalbe Magic Mary, 2,6"/Schwalbe Big Betty Super Trail Soft 2,6"
Display: Bosch LED Remote + Kiox 300 Steuersatz:  Acros ZS56/ZS66 (ICR), 1,5/1,8" angle Headset
Gabel: Fox 36 Float Factory 29, Grip2, 110x15 mm, 44 mm Offset, 160 mm Vorbau: Focus C.I.S. integr., 50 mm, 0°, 35 mm, Alu
Dämpfer: Fox Float X Performance, 210/55 mm Sattel: Fizik Terra Aidon
Kurbel: Rotor Aeffect R e-Optimized Bosch Gen4, 36 Z. Sattelstütze: Post Moderne PM-214, 34,9 mm
Lenker: RaceFace Atlas 35, Alu, 800 mm, 9°, Rise 35 mm, Backsweep 8° Gewicht: 25,7 kg (lt. Hersteller)
Bremse: Sram DB8, 4-Kolben, 200/203 mm max. Systemgewicht: 150 kg
Schalthebel: Shimano Deore XT M8100, 12-f Preis: € 7.399,-
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Die Schaltung kommt von Shimano in der XT-Ausführung. Auf den rauen und steilen spanischen Trails hat diese stets knackig zwischen den Gängen gewechselt. Außerdem hat die Sram DB8 Bremse mit 200 mm Discs das zirka 26 kg schwere E-Bike gefühlt mühelos verzögert.
Der 800 mm breite Lenker wird, wie bei allen anderen Modellen auch, vom integrierten C.I.S Vorbau gehalten. In diesem vereinigen sich alle Bowdenzüge und verschwinden danach aufgeräumt im Rahmen.
Auf den feinen DT Swiss H1900 Laufrädern sind Schwalbe Reifen montiert. In der Front der Magic Mary und hinten der Big Betty mit einer Breite von 2.6. Top Reifen, jedoch bin ich persönlich bereits so auf den massiven Seitenhalt von Maxxis Reifen konditioniert, dass ich mich erst Mal an die Schwalbe gewöhnen musste.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Angeboten wird das Jam² in vier Größen, alle mit 29"-Laufrädern. Der früher dank FlipChip mit zwei Achspositionen mögliche Laufrad-Switch ist also Geschichte. Trotzdem können kleinere Personen den Twentyniner ohne Probleme fahren, weil das geknickte Oberrohr eine niedrige Überstandshöhe garantiert.
Apropos Oberrohr: In typischer Focus-Manier krawattenförmig designt, beherbergt es in der Alu-Version auch weiterhin einen USB-C Anschluss. Das Sitzrohr wiederum fällt nunmehr etwas kürzer aus, wodurch Rider, die ein langes Bike bevorzugen, wahlweise auch auf das nächstgrößere Modell zurückgreifen können.

Geometrie Jam²

Größe S M L XL
Sitzrohrlänge (mm) 390 420 440 460
Steuerrohrlänge (mm) 100 100 120 140
Oberrohrlänge (mm) 578 608 637 672
Kettenstrebenlänge (mm) 450 450 450 450
Lenkwinkel 64,5/65,5° 64,5/65,5° 64,5/65,5° 64,5/65,5°
Sitzwinkel 76,5° 76,5° 76,5° 76,5°
Tretlagerabsenkung (mm) 25 25 25 30
Offset (mm) 44 44 44 44
Radstand (mm) 1200 1230 1263 1302
Standover (mm) 808 800 800 800
Stack (mm) 616 616 634 652
Reach (mm) 430 460 485 515

Insgesamt siedelt sich die leicht adaptierte und dem Jam² SL sehr ähnliche Geometrie bei durchaus abfahrtsorientierten All Mountains an - in Größe L beispielsweise mit einem Stack von 634 mm und einem Reach von 485 mm. Der relative lange Radstand von 1.263 mm verspricht auf steileren Abfahrten ebenfalls viel Stabilität, ohne jedoch allzu träge zu wirken - vor allem auch nicht bergauf. Da klettert das Bike nämlich wie eine Bergziege über schwieriges Gelände.

Besonders cool ist, dass sich der Steuerwinkel ändern lässt. Dies funktioniert ganz einfach durch Versetzen der Steuersatzkappen. So kann man zwischen 64,5° und 65,5° wählen und hat um ein halbes Grad mehr Individualisierungsspielraum als mit dem früheren FlipChip (der zudem auch weitere Parameter beeinflusst hat).
In Spanien konnten wir beides testen, wobei ich sagen muss, dass mir persönlich die "steileren" 65,5° lieber sind, da sich das Fahrrad dann wesentlich agiler und verspielter anfühlt. Wer jedoch gerne unbesorgt über harte Trails runterhämmern möchte, dem seien die 64,5° empfohlen.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Alles neu beim Hinterbausystem

Was außer dem veränderbaren Steuerwinkel ist noch neu? Natürlich fällt sofort auf, dass der Dämpfer seine Position gewechselt hat und Wippe & Co. nichts mehr mit dem Vorgänger, auch nicht mit jenen der 7er-Serie, gemein haben.
Focus hat seine hauseigenes Kinematik-Konzept - einmal mehr - überarbeitet und verbessert und sich dabei, wenn überhaupt, mehrheitlich ans Jam² SL angelehnt. Das Focus Optimised Linkage Design, kurz F.O.L.D., verspricht einen reaktionsfreudigen Hinterbau mit viel Kontrolle. Und das funktioniert richtig gut und spart sogar noch etwas Gewicht - auch, wenn das bei insgesamt rund 26 kg nicht mehr sonderlich ausschlaggebend ist.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Bergauf und bergab drückt es den Hinterreifen immer schön Richtung Boden und man hat stets das Gefühl, noch Spielraum am Federweg des Dämpfers zu haben.
Grundsätzlich fährt sich das Jam² verspielt und gibt einem trotzdem das Gefühl, ein sicheres Bike unter den Füßen zu haben. Trotz des hohen Eigengewichts verhält es sich super agil in engen Kurven und technisch anspruchsvollen Passagen.
Mir persönlich machen die E-Bikes mit höherem Eigengewicht und dem starken Bosch Performance CX Motor bergauf sogar fast noch mehr Spaß als bergab. Man kann damit Challenges schaffen, die mit einem normalen, nicht motorisierten Fahrrad kaum zu bewältigen sind. Das versprüht einen Hauch von Motocross-Hillclimb à la Erzbergrodeo oder ähnlichem.
Kurzum: Mit dem Jam² sind spaßige und aufregende Stunden auf dem Trail vorprogrammiert.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

First Ride Sam² 6.9

Damit weiter zum großen Bruder … Gleich vorweg: Auch bei der neuen 6. Serie des Sam² wird es das Topmodell als Limited Edition mit dem neuen Bosch Performance CX Race Motor geben (6.0, € 8.699,-). Allerdings bleibt’s hier beim Alu-Rahmen, denn auf einen Carbon-Ableger hat Focus verzichtet.
Umso feiner die Komponenten, die sich die Sonderausgabe erneut mit der kurz getesteten 6.9-Serienausstattung um € 7.899,- teilt: Das Fahrwerk besteht aus einer Fox 38 Factory Float und einem Fox DHX Coil Dämpfer, die Gänge wechselt wieder reibungslos eine Shimano XT Schaltung. Die Bremsen – Shimano XT 4 Kolben – sind immer verlässlich und zeichnen sich durch ihr aggressives Ansprechverhalten mit perfekt fühlbarem Druckpunkt aus.
Auf den Mavic E-Demax 30 sind Schwalbe Magic Mary montiert. Für die sandigen Trails in Spanien waren sie eine sehr gute Wahl; auf den matschigen Wegen hiesiger Berge und Wälder braucht’s eventuell Alternativen, die mehr Halt bieten.

Apropos Alternativen: Mit 6.8 und 6.7 stehen zwei weitere Bestückungsvarianten zur Wahl, die mit 6.999 bzw. 5.499 Euro zu Buche schlagen und ebenfalls über einen fast horizontal unter das Oberrohr gewanderten Coil-Dämpfer (einmal RockShox Super Deluxe Coil Select, einmal RockShox Deluxe Select) verfügen.
Fürs Feintuning beim Sam² muss man also gegebenenfalls über eine andere Stahlfeder nachdenken, die neue Kinematik sollte diesbezüglich aber ohnehin bereits (deutlich mehr als) die halbe Miete sein.

Geometrie Sam²

Größe S M L XL
Sitzrohrlänge (mm) 390 420 440 460
Steuerrohrlänge (mm) 100 100 120 140
Oberrohrlänge (mm) 578 608 637 671
Kettenstrebenlänge (mm) 450 450 450 450
Lenkwinkel 63,5/64,5° 63,5/64,5° 63,5/64,5° 63,5/64,5°
Sitzwinkel 77,5° 77,5° 77,5° 77,5°
Tretlagerabsenkung (mm) 20 20 20 20
Offset (mm) 44 44 44 44
Radstand (mm) 1229 1259 1293 1332
Standover (mm) 803 799 799 799
Stack (mm) 623 623 641 659
Reach (mm) 440 470 495 525

Verglichen mit dem Jam² weist das ebenfalls in vier Größen erhältliche 170-mm-Fully (Front: 180 mm) einen längeren Radstand, einen höheren Stack und längeren Reach auf. Die Geometrie soll so konzipiert sein, dass sich der Schwerpunkt von Körper und Bike stets im Mittelpunkt - sprich in der Gegend um Tretlager/Motor - befindet.
Der etwas flachere Lenkwinkel mit entweder 63,5° oder 64,5° (nota bene: die schrägen Steuersatzkappen sind also auch hier an Bord) verleiht dem Rad mehr Stabilität und gewährt bei hohen Geschwindigkeiten über harte Trails viel Kontrolle. Der steile Sitzwinkel (77,5°) erlaubt, auch bergauf schwierige Passagen gut bewältigen zu können.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Insgesamt vermittelt das Sam² extrem viel Sicherheit und Stabilität. Über den 820 mm breiten Lenker steuert sich das zirka 27 kg schwere E-Bike wie ein Eisbrecher in der Antarktis. Egal, welches Hindernis auch kommen mag: Das Sam² überrollt oder überspringt es.
Für meinen Geschmack weist das Enduro sogar schon zu viel Stabilität auf, da es sich im Vergleich zum Jam² bereits etwas träge anfühlt - zumal es auch zirka 1,5 kg mehr auf die Waage bringt. Aber klar, es sind zwei Bikes für unterschiedliche Einsatzgebiete, wobei man mit beiden Rädern bergab eigentlich alles fahren kann. Ich hatte den Eindruck, dass das Jam² bergauf etwas besser performt. Vielleicht rührt das auch vom geringeren Gewicht und agileren Lenkverhalten her.
Bergab ist das Sam² jedenfalls ein Vorschlaghammer für das Grobe. Wo man mit dem All Mountain genau auf die Linie achten muss, fegt sein größerer Bruder einfach darüber hinweg. Ein bisschen nach dem Prinzip: Je schneller, desto einfacher wird der Trail und desto besser funktioniert das Bike.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Gemeinsamkeiten

Nun habe ich viel darüber berichtet, was die beiden E-MTBs unterscheidet. Es gibt jedoch auch interessante Gemeinsamkeiten, welche man kennen sollte.
Beide Räder wurden kinematisch überarbeitet und weisen statt des vertikal vorm Sitzrohr platzierten Dämpfers nun eine mehr oder weniger horizontal unterm Oberrohr befindliche Position des Federbeins mit neuer Wippe und Anlenkung auf.
Motor und Batterie befinden sich integriert im Rahmen und ergeben insgesamt einen niedrigen Schwerpunkt für hohe Stabilität im Gelände. Ebenfalls integriert verlaufen sämtliche Züge und Leitungen, wobei sie über den C.I.S-Vorbau ins Innere gelangen.

  • Der C.I.S.-Vorbau "frisst" die LeitungenDer C.I.S.-Vorbau "frisst" die LeitungenDer C.I.S.-Vorbau "frisst" die Leitungen
    Der C.I.S.-Vorbau "frisst" die Leitungen
    Der C.I.S.-Vorbau "frisst" die Leitungen
  • Quer statt hoch steht der Dämpfer, dieQuer statt hoch steht der Dämpfer, dieQuer statt hoch steht der Dämpfer, die
    Quer statt hoch steht der Dämpfer, die
    Quer statt hoch steht der Dämpfer, die
  • Anlenkung wurde Anlenkung wurde Anlenkung wurde
    Anlenkung wurde
    Anlenkung wurde
  • für beide Serienfür beide Serienfür beide Serien
    für beide Serien
    für beide Serien
  • neu konzipiert.neu konzipiert.neu konzipiert.
    neu konzipiert.
    neu konzipiert.
  • Praktisches Extra: die ZubehörtaschePraktisches Extra: die ZubehörtaschePraktisches Extra: die Zubehörtasche
    Praktisches Extra: die Zubehörtasche
    Praktisches Extra: die Zubehörtasche

Der Knick im Oberrohr führt zu einer niedrigen Überstandshöhe und einem guten Handling speziell auch für kleinere Personen. Kürzere Sitzrohre und mehr Einschubtiefe bei den Sattelstützen ermöglichen es Fans langer Räder zudem, das nächstgrößere Modell zu wählen.
An beiden Rädern kann man weiters die Geometrie etwas anpassen, sodass sich der Lenkwinkel um jeweils 1° ändert.
Außerdem setzen beide Bikes auf die starken Bosch Motoren der vierten Generation mit 750 Wh-Batterien (Ausnahme: 625 Wh beim jeweiligen Einsteigermodell), und sowohl vom Jam² als auch vom Sam² werden Limited Editions mit dem Bosch Performance CX Race Motor angeboten.

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

 Eine Liebe, die bleibt 

Laut Focus sind die neuen Bikes "the perfect match" für eine breite Käuferschicht
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Besonders cool ist, dass alle Räder mit einer Zubehörtasche geliefert werden. Diese kann im Winkel zwischen Ober- und Unterrohr montiert werden und dient zum Transport aller notwendigen Tools und eines Ersatzschlauchs.
Die Rahmenlager an den neuen Rädern sind allesamt doppelt gedichtet, das heißt, sie haben eine zusätzliche Dichtung, damit ihre Lebensdauer erhöht wird.
Theoretisch könnte man mittels Adapter einen Seitenständer montieren, falls benötigt. Zeitgemäß wird das Schaltwerk außerdem mit einem standardisierten Schaltauge am Rahmen angebracht. Somit erspart man sich die lange Ersatzteilsuche, sollte sich das Schaltwerk samt Schaltauge verabschieden.

Zu guter Letzt noch ein Wort über das maximale Systemgewicht: Die Leute bei Focus haben darauf geachtet, dass auch größere Personen unbeschwert mit den Bikes Spaß haben können. Denn das Gesamtsystemgewicht von 150 kg erlaubt ein maximales Körpergewicht von etwa 120 kg. Bei vielen anderen Herstellern ist das bereits das maximale Systemgewicht ...

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Fazit

Zusammenfassend spricht mich persönlich das Jam² mehr an, da es einen etwas verspielteren Charakter hat und sich - zumindest mit meinem Fahrstil - leichter um enge Kurven winden lässt. Vor allem bergauf hatte ich den Eindruck, dass es eine Spur kletterfreudiger ist als sein großer Bruder Sam².
Möchte man allerdings mit Topspeed über einen Rockgarden fliegen oder besonders heftige Trails bestreiten, dann sei das Sam² empfohlen. Das E-Enduro liegt sehr satt am Untergrund und hat ein überaus reaktives Ansprechverhalten am Hinterbau - auch dank des Stahlfederdämpfers. Mit zunehmender Geschwindigkeit und härteren Schlägen fühlt sich das Bike samt Fahrwerk wohler als das Jam².

  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestetFocus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet
  • Focus Jam² 6./8. und Sam² 6. 2023 - brandneu und schon getestet

Zur Desktop-Version